Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Otterberg - Hinkelsteinweg (Südroute)

· 2 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Mehlinger Heide · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • #ExploreMyRegion
    / #ExploreMyRegion
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Otterberg - Abteikirche
    Foto: Timo Volz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche
    Foto: Timo Volz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche
    Foto: Timo Volz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche (Innenraum)
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche (Innenraum)
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche (Orgel)
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche (Innenraum)
    Foto: Timo Volz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche (Innenraum)
    Foto: Timo Volz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche (Rossette)
    Foto: Timo Volz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche (Kapitelsaal)
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Abteikirche
    Foto: Timo Volz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Bernhard von Clervaux
    Foto: Dominik Ketz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Kirchplatz
    Foto: Dominik Ketz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Kirchplatz
    Foto: Dominik Ketz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Wegweiser Hinkelsteinweg auf dem Kirchplatz
    Foto: Dominik Ketz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Alte Apotheke
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Altstadt
    Foto: Dominik Ketz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Altstadt
    Foto: Dominik Ketz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Altstadt
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Stadthaus (Touristik)
    Foto: Dominik Ketz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Brunnen gegenüber dem Stadthaus (Touristik)
    Foto: Dominik Ketz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Blaues Haus
    Foto: Dominik Ketz, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Kneippanlage
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Parallel zur Mehlinger Heide (Grenzsteinweg)
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Parallel zur Mehlinger Heide (Grenzsteinweg)
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Parallel zur Mehlinger Heide (Grenzsteinweg)
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Mehlinger Heide (Eingang)
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Mehlingen - Mehlinger Heide
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Mehlingen - Mehlinger Heide
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Mehlingen - Mehlinger Heide (Aussichtsturm)
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Mehlingen - Jüdischer Friedhof
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Mehlingen - Jüdischer Friedhof
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Oberhalb der A62
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Blick auf Baalborn
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Baalborn - Kapelle und Spielplatz
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Zwischen der Kapelle in Baalborn und der L382
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Zwischen der Kapelle in Baalborn und der L382
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Baalborn - Gewässerpfad
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Baalborn - Parfümmuseum
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Baalborn - Kriegerdenkmal
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Baalborn - Nähe Kriegerdenkmal
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Nähe Mönchskopf
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Zwischen Mönchskopf und Sonnenkopf
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Zwischen Mönchskopf und Sonnenkopf
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Sonnenkopf
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Nähe Lanzenbrunner Weiher
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / In der Nähe des Lanzenbrunner Weihers
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Nähe Lanzenbrunner Weiher
    Foto: Jürgen Wachowski, Pfalz Touristik e.V.
  • / Lanzenbrunner Weiher
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Husarenbrunnen
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Steinbruch am Scheidwald
    Foto: Sabine Sprinz, Pfalz Touristik e.V.
  • / Steinbruch am Scheidwald
    Foto: Sabine Sprinz, Pfalz Touristik e.V.
  • / Steinbruch am Scheidwald
    Foto: Sabine Sprinz, Pfalz Touristik e.V.
  • / Steinbruch am Scheidwald
    Foto: Sabine Sprinz, Pfalz Touristik e.V.
  • / Steinbruch am Scheidwald
    Foto: Sabine Sprinz, Pfalz Touristik e.V.
  • / Steinbruch am Scheidwald
    Foto: Sabine Sprinz, Pfalz Touristik e.V.
  • / Steinbruch am Scheidwald
    Foto: Sabine Sprinz, Pfalz Touristik e.V.
  • / Otterberg - Landschaftsweiher beim Naturbad
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Naturbad
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
  • / Otterberg - Alte Schmiede Theis
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, FVZV Pfälzer Bergland
m 600 500 400 300 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Bushaltestelle Otterberg Mehlinger Heide Gasthaus "Zur Krone" Alte Apotheke Bushaltestelle Otterberg Parfüm-Museum Mehlingen-Baalborn Gaststätte "Kraus" Abteikirche Otterberg

Der Hinkelsteinweg verbindet als Rundwanderweg das Wegenetz in den Randbereichen des Biosphären-Reservates "Pfälzerwald" mit dem Wandergebiet Donnersberg und dem Prädikatsweg "Pfälzer Höhenweg".

Die Südroute beginnt und endet an der Abteikirche in Otterberg.

geöffnet
mittel
21,6 km
5:47 h
208 hm
208 hm

Über die Mehlinger Heide (eine der größten Heidelandschaften in Süddeutschland) wandern Sie über den Hinkelsteinweg am Parfümmuseum in Baalborn und weiter über den Drehentahlerhof, am Steinbruch Scheidwald vorbei, durch das Otterbachtal zurück nach Otterberg.

Er führt durch unberührte Natur, in der man die Stille genießen und relaxt die Seele baumeln lassen kann.

Hervorragende Aussichten krönen die Tour.

 

 

Autorentipp

Besuch der Abteikirche und der historischen Altstadt -  lohnt sich!

Mehlinger Heide

Steinbruch Scheidwald

 

Profilbild von Jürgen Wachowski
Autor
Jürgen Wachowski
Aktualisierung: 16.06.2020

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
347 m
Tiefster Punkt
245 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gaststätte "Kraus"
Alte Apotheke
Flammkuchenhütte
Blaues Haus
Gasthaus "Zur Krone"
Cafe-Bistro "Zeitlos"
Heimservice Pizzeria "Pisa"
Gasthaus und Pension "Schippke"

Sicherheitshinweise

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten, Jagdgesellschaften o. ä. auf unseren Wanderwegen in der Region auftreten, auf dieser Plattform anzukündigen.

Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir nicht informiert wurden.

Jeder Wanderer, der durch gesperrte Flächen (Trassierband, „Vorsicht Jagd“ usw.) wandert, auch am Wochenende, handelt grob fahrlässig und ist für sein Handeln selbst verantwortlich!

 

Teilweise führt der Wanderweg über schmale Pfade.

Gutes Schuhwerk ist erforderlich.

Für Kinderwägen sind die Bereiche in den Naturschutzgebieten ungeeignet!

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.

Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.

Sollten Sie bei bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

 

Weitere Infos und Links

Mehlinger Heide

Wer würde wohl am Rande des deutschen Teils des grenzüberschreitenden UNESCO-Biosphärenreservates "Pfälzerwald - Vosges du Nord" eine Heidelandschaft vermuten? Und dazu noch eine der größten im Süden Deutschlands und eine der schönsten überhaupt? Wahrscheinlich nur Eingeweihte.

Lassen Sie sich begeistern von der Einzigartigkeit dieser Landschaft....

Am Schönsten ist die Heide natürlich während der Heideblüte die normalerweise Ende Juli beginnt, im August ihren Höhepunkt hat und dann im September langsam ausklingt. Aber auch zu allen anderen Jahreszeiten ist ein Besuch der Mehlinger Heide ein besonderes Erlebnis. Im Frühling, wenn man den Blick über die aufwachende Landschaft schweifen lassen kann, im Herbst, wenn es schon herbstlich duftet oder auch im Winter, wenn der Boden unter den Füßen knirscht. Am Besten erleben Sie es selbst.

https://www.enkenbach-alsenborn.de/lebenswert/freizeitaktivitaeten/naturschutzgebiet-mehlinger-heide/

 

Steinbruch am Scheidwald

Das ehrenamtliche Helferteam um Martin Klußmeier, Ortsvorsteher Drehenthalerhof, hat eine hervorragende Arbeit am ehemaligen Steinbruch im Scheidwald geleistet. Mit Unterstützung des Forstamtes Otterberg und des Bauhofs der Verbandsgemeinde konnte dieser Steinbruch freigelegt und wieder zugänglich gemacht werden.

Der am Prädikatsweg Hinkelstein in Richtung Drehenthalerhof gelegene Steinbruch wird den Erlebnischarakter des Weges deutlich aufwerten. Die monumentale Abbruchkante streckt sich imposant dem Himmel entgegen. Zusätzlich wurde eine rustikale Sitzgruppe von Martin Klußmeier gespendet, so dass dieser schattige Platz vor hochaufragender Sandsteinwand des ehemaligen Steinbruchs sehr zum Verweilen einlädt. Ein besonderes Kleinod, das den touristischen Ansprüchen der Gäste und der Bevölkerung gleichermaßen einen bleibenden Mehrwert bietet.

Der Steinbruch ist auch ein Zeitzeuge der hiesigen Stadtentwicklung. Während der gelbe Sandstein für die Abteikirche aus dem Steinbruch am heutigen CVJM-Tagungszentrum gebrochen wurde, sind viele Häuser der Stadt aus rotem Sandstein gebaut worden. Dieser wurde neben den 3 weiteren Steinbrüchen um Otterberg auch im Steinbruch am Scheidwald gewonnen. Genau aus diesem Steinbruch stammen jedoch auch die Sandsteinblöcke für das große Kriegerdenkmal auf dem Heiligenmoscheleberg.

 

Das Gastgeberverzeichnis können Sie über eine der nachfolgenden Adressen als *.pdf-Datei anfordern:

- tourist-info@otterbach-otterberg.de

- info@winnweiler-vg.de

- info@enkenbach-alsenborn.de

 

Einkehr:

Einkehr besteht In Otterberg und am Rande der Mehlinger Heide (Flammkuchenhütte).

 

Tourist-Information Otterbach-Otterberg

Hauptstraße 54, 67697 Otterberg, Tel.:  06301 / 607 800

Internet: www.otterbach-otterberg.de,

E-Mail: tourist-info@otterbach-otterberg.de

 

Tourismusbüro Winnweiler

Jakobstraße 29, 67722 Winnweiler, Tel.:  06302 / 602 0

Internet: www.winnweiler-vg.de,

E-Mail: info@winnweiler-vg.de  

 

Verbandsgemeinde Enkenbach-Alsenborn

Tourist-Information, Hauptstr. 18, 67677 Enkenbach-Alsenborn,  Tel. 06303 / 913-0

Internet: www.enkenbach-alsenborn.de  ,

E-Mail: tourismus@enkenbach-alsenborn.de

 

Tourist-Information Pfälzer Bergland

Tel.:                 06381 / 424270

Internet:        www.pfaelzerbergland.de

E-Mail:           touristinormation@kv-kus.de                

 

Pfalztouristik

https://www.pfalz.de/de/pfalz-erleben/wandern/wandermenue-pfalz-die-schoensten-wanderwege/wanderwege-im-wandermenue/mehrtagestouren 

Start

67697 Otterberg (Abteikirche) (249 m)
Koordinaten:
DG
49.503054, 7.772851
GMS
49°30'11.0"N 7°46'22.3"E
UTM
32U 411151 5484104
w3w 
///luxus.kurzzeitig.hellblau

Ziel

67697 Otterberg (Abteikirche)

Wegbeschreibung

Otterberg (Kirchplatz) - Kirchstraße - Lauterstraße - Bachstade - Kneippanlage - Am Sixmeisterwoog - Johann-Roos-Straße - Am Rotenberg - Pfifferlingsberg - Streifelsberg - Mehlinger Heide (Eingang) - Rand A63 - Hohe Rech - Baalborn - Gewässerlehrpfad - Parfuem-Museum - Denkmal - Mönchkopf - Sonnenkopf  - Lanzenbrunner Weiher - Nördlicher Sonnenkopf - Husarenbrunnen - Drehenthalerhof - Schweissberg - Steinbruch im Scheidwald - Otterbachtal - Neumühle - Naturbad Otterberg - Ölmühle - Kirchstraße - Otterberg (Kirchplatz)

 

Der Hinkelsteinweg startet an der Abteikirche in Otterberg, nach dem Speyerer Dom der größte Sakralbau der Pfalz.

Wir folgen den Aufklebern (weißer Hinkelstein auf grauem Grund) durch die historische Altstadt, vorbei an wunderschönen Fachwerkhäusern.

Nach der Stadtmauer biegen wir links und gleich nach 25m wieder rechts ab und begeben uns, nach einem kurzen Stück auf der Lauterstraße, links in die Bachstade. Dem Pfad folgend, erreichen wir nach der Kneippanlage eine geteerte Straße, in die rechts abgebogen wird. Immer bergan, bei den ersten Häusern nach links, geht es durch die Johann-Roos-Straße, wo wir am oberen Ende rechts der Straße Am Rotenberg kurz bergab folgen. Am nächsten Kreuzungsbereich geht es links ab in den Wald. Wir folgen der Markierung „schwarzer Hinkelstein auf weißem Grund“ über den Pfifferlingsberg und biegen an der großen Wegkreuzung rechts ab, teil hoch zum Götzenwooger Hang. Herrliche Waldpassagen folgend, biegen wir nochmals rechts ab, wo wir, entlang des Streifelberges, an eine Sitzgruppe gelangen, die man im Volksmund "Ultesrast" nennt. Wir wandern weiter, am Rand der Mehlinger Heide entlang bis zum offiziellen Eingang der  „Mehlinger Heide“, eines der größten Heidegebiete Süddeutschlands. Ein Besuch lohnt sich besonders im August, wenn die Heide in voller Blüte steht.

Durch offene Flächen, kurz an der A63 entlang, führt unser Weg zur Erhöhung "Hoher Rech", von der wir einen imposanten Blick über den ehemaligen US-Militärflughafen Sembach haben, in die Südpfalz. Durch Baalborn erwandern wir durch Wiesenflächen an einer Kapelle und einem Spielplatz vorbei über den schön angelegten Gewässerlehrpfad (Überquerung der L382) zum Parfuem-Museum, das nach der Vorlage des Filmes "Das Parfuem" aufgebaut wurde (www.parfuemmuseum.de).

Am Waldrand entlang über den Mönchkopf leicht hoch zum Sonnenkopf wandern wir weiter über naturbelassene Wegen zum Lanzenbrunner Weiher, einem Kleinod im Otterberger Wald. Abwechslungsreich geht es weiter. Wir durchwandern nun das Tal des Grafenthaler Baches, vorbei am Husarenbrunnen, bis zum Wegweiser am Drehenthalerhof.

Nun folgen wir der Markierung für Zuwege "Schwarzer/weißer Hinkelstein auf gelben Grund" durch den Drehenthalerhof (ca. 1,1 km) bis zur Bushaltestelle im westlichen Teil.

Nun biegen wir links ab, in den Scheidwald und wandern abwärts, mit einem kleinen Abstecher zum freigelegten Steinbruch Scheidwald mit Rastanlage und durch die Talaue des Otterbaches zum Naturbad Otterberg, ein schön gelegenes öffentliches Schwimmbad. Weiter die Talaue entlang kommen wir nun zum Johannis-Parkplatz.

Wir überqueren den Parkplatz und die Johannisstraße und begeben uns durch das „Loch“ (Durchgang zwischen den Häusern an der Gaststätte Kraus) in die Altstadt von Otterberg zum Ausgangspunkt des Rundwanderweges, der Abteikirche.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Otterberg: Bahnanbindung über Kaiserslautern, weiter mit dem Bus 130;

Fahrplanauskunft: www.vrn.de

Anfahrt

Über die A 63 - Abfahrt Otterberg;

Über die A 6 - Abfahrt Enkenbach-Alsenborn, L 382 über Mehlingen, Baalborn nach Otterberg;

 

Parken

Otterberg - Parkplatz an der Stadthalle.

Koordinaten: Länge 7° 46´ 25´´ / Breite 49° 30´ 3´´

 

Koordinaten

DG
49.503054, 7.772851
GMS
49°30'11.0"N 7°46'22.3"E
UTM
32U 411151 5484104
w3w 
///luxus.kurzzeitig.hellblau
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kartenempfehlungen des Autors

Topographische Karte "Blatt 3 - Naturpark Pfälzerwald - Kaiserslautern und Umgebung ;

Kostenlose Übersichtskarte "Wandern im Pfälzer Bergland"   - touristinformation@kv-kus.de ;

Tourist-Information Otterbach-Otterberg ;

www.pfälzerbergland.de ;

Kostenlose Wanderkarte der Pfalztouristik "Die Pfalz - Wanderkarte";

Ausrüstung

Festes Schuhwerk erforderlich. Rucksackverpflegung empfehlenswert.

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Profilbild
Gerhard Koch
13.05.2020 · Community
Bin die Tour vom Otterberger Schwimmbad aus gelaufen. Eine abwechslungsreiche nicht so schwere Strecke. Überwiegend Waldwege wenig Asphalt aber doch einige Höhenmeter. Otterberg ist natürlich sehr sehenswert ,auch der jetzt neu freigeschnittene Steinbruch mit neuer Sitzgruppe. Im Spätsommer unbedingt noch ein Rundgang durch die Mehlinger Heide.
mehr zeigen
Gemacht am 13.05.2020
A. J.
15.02.2015 · Community
Tolle Tour auf teilweise weichen waldwegen. Herrliche Ruhe im Wald, perfekt um abzuschalten. Die Altstadt von Otterberg mit den Fachwerkhäuser und kleinen Gässchen ist sehenswert
mehr zeigen
Gemacht am 15.02.2015
Aidart Pott 
21.01.2015 · Community
für alle die hierher gefunden haben, kann man auch den Hinweis auf die Gesamtroute geben, dort ist recht ausführlich zu dieser Runde und auch über den gesamten Teil zu lesen.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
21,6 km
Dauer
5:47h
Aufstieg
208 hm
Abstieg
208 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.