Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Rhein-Nahe-Schleife

· 9 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Romantischer Rhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Romantischer Rhein Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Romantischer Rhein Tourismus GmbH
Karte / Rhein-Nahe-Schleife
0 200 400 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Waldfestplatz Horet Bergkreuz Türmchen

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Auf der Rundtour geht es entlang der offenen Südhänge des Hunsrück zu Traum-Aussichten auf den Durchbruch des Rheins: Wo die Nahe in den Fluss mündet, weitet sich das enge Tal und gibt den Blick frei auf die weiten Rebhänge des Rheingaus.
schwer
20,2 km
6:00 h
500 hm
500 hm
Die Rhein-Nahe-Schleife bietet – wie der Name schon erahnen lässt – einzigartige Eindrücke zweier Flusslandschaften: des Rheins und der Nahe. Am Dorfplatz in Weiler bei Bingen beginnend bietet die Wanderroute traumhafte Ausblicke auf Bingen, mit der Nahemündung in den Rhein, die Germania oberhalb von Rüdesheim und das Binger Loch. Hier beginnt der Durchbruch des Rheins durch das Rheinische Schiefergebirge. An der Stelle des Binger Lochs war ein quer zum Fluss verlaufendes Quarzitriff stehen geblieben und machte diese Stelle jahrhundertelang zu einer der gefährlichsten Schiffspassagen entlang des Rheins.

Im weiteren Verlauf durchschreitet der Wanderer die Weinberge des bekannten Weinortes Münster-Sarmsheim, welcher sich an den Verlauf der Nahe schmiegt. Bevor der Ort erreicht wird, spendet der Wald am Südhang des Münsterer Kopfes noch ein wenig Schatten. Auf einem schmalen Pfad und über Trittsteine im Wasser, überquert der Weg den Krebsbach und führt anschließend nach Münster-Sarmsheim.

Über den Keßlersberg erreicht der Wanderer ein Plateau, über das ehemals die Nahe geflossen ist und Flussschotter abgelagert hat. Das Gebiet ist wahrlich „majestätisch“, führt der Weg doch durch einen Flurnamen wie „Auf dem König“.

Über Waldwege und schmale Pfade durchquert die Rhein-Nahe-Schleife einen mit alten Bäumen bestandenen Teil des Binger Stadtwaldes und steigt dann auf den Horetberg. Hier bietet sich ein einmaliger Blick über Waldalgesheim und den dahinter aufragenden Binger Wald, welchen der Wanderer von dem dortigen Rastplatz aus genießen kann.

Hangparallel umrundet der Weg den Galgenberg und kommt dabei bis auf 300 m an den kleinen Weinort Genheim heran, wo mehrere Straußenwirtschaften (geöffnet ab 17.00 Uhr) zum Verweilen einladen.

Die letzten Kilometer führen abwechslungsreich am Waldrand und über Wiesen und Felder zurück nach Weiler, wo urige Weingüter und kleine Lokale einen schönen Abschluss einer Tageswanderung ermöglichen.

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
328 m
Tiefster Punkt
134 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Allgemeingültige Sicherheitshinweise :
  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Etappen mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Besonders steile und eindeutig gefährliche Stellen sind selbstverständlich mit Geländern oder Seilen gesichert. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm. Bitte behandeln Sie diese Sicherungsmaßnahmen auch als solche. Geländer sind als Sturzsicherung gedacht und nicht als Klettergerüst oder Aussichtsturm.

Ausrüstung

  • Wanderschuhe
  • Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Weitere Infos und Links

Die Umsetzung dieses Weges wurde im Rahmen des Entwicklungsprogramms PAUL unter Beteiligung der Europäischen Union und des Landes Rheinland-Pfalz, vertreten durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten gefördert.

 

Europäische UNION
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Projektträgerin:
Romantischer Rhein Tourismus GmbH

Ein Leader-Projekt der Lokalen Aktionsgruppe Welterbe Oberes Mittelrheintal in der Förderperiode 2007 bis 2013

Start

Weiler bei Bingen, Dorfplatz (240 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.953764, 7.868313
UTM
32U 418818 5534103

Ziel

Weiler bei Bingen, Dorfplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Bingen selbst sowie der Stadtteil Bingerbrück verfügen über einen Bahnhof. Von dort aus mit dem Bus (RegioLinie 230) nach Weiler bei Bingen.

Anfahrt

Entlang des Rheins auf B 42 nach Bingen-Bingerbrück, dann auf L 214 Richtung Stromberg nach Weiler bei Bingen.

Parken

Im Ort verschiedene Parkmöglichkeiten vorhanden.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,6
(9)
Torsten Hahn 
29.08.2018 · Community
Wir sind die Tour am 25.08.2018 gelaufen und waren von den Aussichten begeistert. Schöne Blicke auf die Nahe, den Rhein und auf die Höhen des Rheingau, Rheinhessen, Soonwald, Hunsrück und sogar bis zum Lemberg und dem Donnersberg in der Pfalz. Man muss wissen, dass man sich auf der 20km-Tour selbst verpflegen muss. Auf der Strecke selbst gibt es leider keine Einkehrmöglichkeiten! Die Tour ist abwechslungsreich. Es geht durch Weinberge, über Wiesen und durch Wälder. Was wir vermisst haben, sind Wege mit Pfadcharakter. Im Prinzip läuft man die gesamte Tour über Wirtschaftswege, was den Erlebnisfaktor etwas trübt. Auch ist die Beschilderung nicht mehr vollständig vorhanden. Die Aufkleber an Pfosten sind verblichen und nur noch schwer zu erkennen. Bänke und Rastplätze sind ebenfalls in keinem guten Zustand. Hier muss unbedingt nachgebessert werden. Drei Sterne für die Natur und die Aussichten, Abzug leider für den Zustand und die fehlenden Einkehrmöglichkeiten.
mehr zeigen
Gemacht am 25.08.2018
Michael Wurch
16.06.2018 · Community
Sind die Tour gegen den Uhrzeigersinn gegangen, also so wie auf der Karte + im Höhenprofil dargestellt; also andersrum als in der Beschreibung - ferner wie in einem Wanderführer zu Rheinschleifen empfohlen). So rum sind die Panoramen vielfältiger, man muss ich nicht so oft umdrehen. Im Prinzip eine sehr schöne Tour, war aber lange am Überlegen, ob ich ein oder zwei Punkte abziehe. Die Panoramen sind sehr schön, einzige Ausnahme - und deswegen von mir ein Punkt weniger - das Panorama insb. hinter Waldalgesheim - Das Natur-Idyll wird von vielen Windrädern getrübt - echt unschön - aber da das die einzige Stelle ist bleibe ich gesamt bei dem einen Stern. Leider waren auch einige Markierungen extrem ausgebleicht, so dass die Richtung nur schwer zu erkennen war - ganz besonders ( für uns, die wir gegen den Uhrzeiger gehend) kurz vor dem Rhein-Nahe-Blick zumal hier auch noch die tatsächliche Wegführung von der Darstellung im Plan abweicht (rechts abbiegen nach dem Schwarzen Turm erst ein Weg später). Ferner wird für diese Route hier 20,2 km angegeben, aber da sie in der Beschreibung am Dorfplatz startet und endet sind es tatsächlich 20,8 km, da 2x 0,3 km Zuweg. Und wo die 500 Höhenmeter herkommen erschließt sich mir auch nicht so gang - lt. Nachstellung der Route bei Outdooractive sind es 352 gelaufene Höhenmeter, meine App und unser Outdoornavi geben ähnliche Werte. Bänke am Rhein-Nahe-Blick wären zudem schön. Es gibt zwar da eine, aber die ist schon sehr brüchig und zmindest jetzt sehr zugewachsen. Ansonsten ist der Rundweg gut mit Sitzbänken und Hütten ausgestattet. Apropos zugewachsen: Es gibt zwei kurze Abschnitte (einmal kurz vor Waldalgesheim, das andere Mail vor dem ersten Ansteuern von Münster-Sarmsheim kurz nach der Rast an einer etwa 100m abseits vom Weg gelegenen Hütte), da ist das Gras so hoch gewachsen, dass der Weg im Prinzip fast nicht mehr zu erkennen ist. Ansonsten war der Weg einwandfrei und auch perfekt ausgeschildert (bis auf das Verblassen einiger Markierungen). Kurz nach dem Rhein-Nahe-Blick fehlte mal eine Markierung, gehe aber davon aus, dass diese mal wieder von Wanderern entwendet wurden. Sehr gut hier finde ich, dass man viele Möglichkeiten hat, die Runde auch abzukürzen - insb. bei heißen Tagen und für ältere Leute hilfreich. Wir haben uns für diese Tour gemütliche 7:45h Zeit gelassen. Ich kann nicht verstehen, dass es immer wieder Leute gibt, die daraus ein sportliches Event machen und dann auch noch selbstherrlich betonen müssen, wie schnell sie waren. Sorry, aber unter Wandern verstehe ich etwas Anderes. Einige Zeit ist bei uns allerdings auch für das Bestimmen von Pflanzen unterwegs drauf gegangen - die Flora am Wegesrand ist hier sehr vielfältig. Ein Hinweis noch: Im Wald wurden wir von vielen Stechmücken begrüßt (hatten aber Netzhüte, so dass das für uns kein Problem war); eine Zecke durfte ich auch mein Eigen nennen - trotz Schutzmaßnahme (ist aber zum Glück eine sehr sparsamme Ausbeute nach 8 Stück in der Vorwoche (da allerdings ohne Schutzmaßnahmen)). Okay - langer Text, kurzes Fazit: Ein wirklich guter Weg mit kleinen Schönheitsfehlern
mehr zeigen
Gemacht am 16.06.2018
Susanne Erny
03.06.2018 · Community
Schöne Strecke mit tollen Ausblicken und schmalen Wegen. Tipp: lange Hose, da das Gras sehr hoch ist!
mehr zeigen
Rhein-Nahe 1
Foto: Susanne Erny, Community
Rhein-Nahe 2
Foto: Susanne Erny, Community
Rhein-Nahe 3
Foto: Susanne Erny, Community
Rhein-Nahe 4
Foto: Susanne Erny, Community
Rhein-Nahe 5
Foto: Susanne Erny, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 10

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,2 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
500 hm
Abstieg
500 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.