Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Rimbach-Steig

21 Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Pfalz
  • Blick vom Nesselberg ins Rimbachtal
    / Blick vom Nesselberg ins Rimbachtal
    Foto: Lorenz Steigner, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
  • Panoramabild  vom Höckerstein auf Schwanheim
    / Panoramabild vom Höckerstein auf Schwanheim
    Foto: Lorenz Steigner, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
  • Streuobstwiesen bei Darstein
    / Streuobstwiesen bei Darstein
    Foto: Sonja Spiess, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
  • Hahnenfelsen
    / Hahnenfelsen
    Foto: Lorenz Steigner, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
  • Rastplatz auf dem Premiumweg
    / Rastplatz auf dem Premiumweg
    Foto: Manfred Seibel, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
Karte / Rimbach-Steig
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Immersberg Häuselstein Lourdesgrotte Schwanheim Nesselberg Hühnerstein Haselstein
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Ein Wanderweg mit einmaligem Panorama und mächtigen Buntsandsteingebilden entlang des Weges. Er führt auf den Höhenzügen rund um die Wasgaudörfer Darstein und Schwanheim.

schwer
16,6 km
7:00 Std
764 hm
764 hm

Start der Wanderung ist der Parkplatz am Friedhof in Darstein. Von dort hat man auch gleich den höchsten Anstieg auf den 463 Meter hohen Immersberg. Dort geht es wieder in das Tal hinab, über den Häuselstein, den Hockköpfel und den Hockerstein bis zur Lourdesgrotte in Schwanheim. Ein Stück des Weges verläuft am Ort entlang, bis man schließlich den Nesselberg erreicht, von wo man einzigartige Aussichten genießen kann. Der weitere Weg verläuft nun durch den Wald zum Hühnerstein. Von dort hat man einen unvergesslichen Fernblick über den Pfälzerwald. Dem Weg weiter folgend kommt man zum Kühhungerfelsen, dort gibt es mit der Wasgauhütte auch eine Einkehrmöglichkeit. Weiter geht es über den Haselstein zurück zum Ausgangspunkt.

Die Tour verlangt einiges an Kondition, kann aber auch in mehreren Abschnitten erwandert werden, die Zwischenabstiege sind gut ausgeschildert.

Der Wanderweg hat eine Länge von 17 km. Die reine Gehzeit beträgt ca. 7 Stunden.

Wanderblogger Markus Balkow berichtet vom Rimbach-Steig, mit tollen Bildern, mehr dazu unter "Schöne Aussicht"

Autorentipp

Einkehr: in Darstein oder Schwanheim sowie in der  „Wasgauhütte“ des Pfälzerwaldvereins Schwanheim (Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag durchgehend von 10 - 18 Uhr, feiertags und an Brückentagen).

outdooractive.com User
Autor
Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
Aktualisierung: 13.07.2018

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
463 m
222 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

 

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art muss man rechnen, wenn man eine Wanderung unternimmt. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollte man bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass man diese nicht begehen kann, dann sollte man diese umgehen.

Bei Schnee und Eis ist auch auf den Premium-Wanderwegen grundsätzlich Vorsicht geboten !

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollte man aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

 

Weitere Infos und Links

Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald

Urlaubsregion Hauenstein

Schuhmeile 1

76846 Hauenstein

Urlaubsregion Hauenstein

Tel. 06392-92 333 80

Wanderblogger Markus Balkow berichtet vom Rimbach-Steig, mit tollen Bildern, mehr dazu unter "Schöne Aussicht"

Start

Darstein; PKW-Navigation: 76848 Darstein, Hauptstraße Schwanheim; PKW-Navigation: 76848 Schwanheim, Hauptstraße 57 (Gemeindehalle) oder Wasgaustraße 39 (P Friedhof) (281 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.155666 N 7.883669 E
UTM
32U 418604 5445360

Ziel

Darstein/Schwanheim

Wegbeschreibung

Rimbach Steig 
Sportliche Wanderung mit vielen Höhepunkten 

Romantische Wiesen, erhebende Ausblicke und beeindruckende Felsformationen bietet der fast 17 Kilometer lange Premium-Wanderweg „Pfälzer Rimbach-Steig“, um das idyllisch gelegene Rimbachtal mit den beiden Wasgaudörfern Schwanheim und Darstein. Insgesamt sind über 800 knackige Höhenmeter zu bezwingen – selbst für Wanderer mit guter Kondition eine echte Herausforderung. 

Ganz gleich von wo aus man die Tour startet, heißt es erst einmal hoch auf den Berg. Extreme Steigungen lassen keine Zweifel daran aufkommen, dass die Höhenmeter ohne Umwege erreicht werden wollen und man erkennt schnell, dass der Schwierigkeitsgrad des Rimbach-Steigs zu Recht als „schwer“ eingestuft ist. Doch kaum hat man seinen ersten Bergkamm erreicht und steuert dem ersten Aussichtspunkt zu, entfaltet sich die ganze Schönheit dieses Premium-Wanderwegs: verschlungene Pfade, lichtdurchflutete Höhenwege, mächtige Felsen mit tollen Rastmöglichkeiten und unvergessliche Fernblicke. So macht es immer wieder Spaß, die mühevollen Höhenmeter von Berg zu Berg zu erklimmen, da man jedes Mal von neuem mit einer tollen Sehenswürdigkeit belohnt wird. 

Eine der spektakulärsten Stationen dieser Tour ist sicherlich der Hühnerstein (456 m), der Grenzfelsen zwischen der Gemarkung Hauenstein und Schwanheim. Über eine Stahlleiter steigt man nach oben auf die Aussichtsplattform, von der man einen atemberaubenden Rundblick über die gesamte Region genießen kann. Eine oben angebrachte Windrose hilft bei der geografischen Orientierung. Am Fuße des Felsens bietet eine Holzbank die Möglichkeit zu einer kleinen Verschnaufpause. 

Der fast 17 Kilometer lange Rundwanderweg hat natürlich noch viel mehr attraktive Plätze zu bieten. Auf dem Bergrücken des Nesselbergs beispielsweise sollte man auf jeden Fall einen Zwischenstopp einplanen. Dort oben kann man ungestört innehalten und die Aussicht in Ruhe auf sich wirken lassen. Schon alleine die Kammwanderung zwischen Hühnerstein und Nesselberg ist traumhaft. Es geht vorbei an mächtigen Felsen, hin und wieder erhascht man einen Blick durch die Bäume auf das bergige Umland und die reine Waldluft tut ihr Übriges, damit man sich hier oben rundum wohl fühlt. 

Lauschig ist es auf dem Häuselstein. Eine Sitzgruppe lädt zur geselligen Vesper ein. Etwas abseits führt ein schmaler weicher Pfad zu einer versteckten kleinen Felsplattform, auf der man völlige Ruhe genießt. Vom Immersberg, Hockköpfel und Hockerstein warten fantastische Weitblicke bis weit in die Vorderpfalz, die man einfach gesehen haben muss. Diese Felsengipfel sollten also ebenfalls auf der Sight-Seeing-Liste stehen. Da wandern auch hungrig macht, gehört ein Besuch in der Wasgauhütte zum Pflichtprogramm. Was gibt es Schöneres, als nach einer anstrengenden, schönen Tour in geselliger Runde kulinarische Spezialitäten der Region zu schlemmen? 

Einen Kontrast zu den Höhenwegen bilden schließlich die Streckenabschnitte im Tal, die durch idyllische Wiesenlandschaften führen. Je nachdem von wo aus man gestartet ist bilden sie Anfang oder Ende einer ereignisreichen Wandertour auf dem Pfälzer Rimbach-Steig.

Text: Daniela Trauthwein

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Bahhof Annweiler, dann mit dem Bus, Linie 525 nach Darstein

Anfahrt

B 10 (Landau-Pirmasens) Abfahrt Annweiler-West, weiter in Richtung Annweiler-Sarnstall. Dort abbiegen in Richtung Lug, Schwanheim, Darstein

Parken

Parkplatz in Darstein am Ortsausgang in Richtung Vorderweidenthal (Spielplatz)
Parkplatz in Schwanheim am Ortsausgang in Richtung Darstein (Friedhof)
Parkplatz in Schwanheim am Ende der Hauptstraße (Gemeindehalle/Hubertushalle)
Parkplätze in Schwanheim in der Ringstraße 1 bis 24

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Hauenstein & Trifelsland 1:25.000, Pietruska Verlag

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Sandro Klausner
24.06.2018
Das es duch Bauarbeiten zu Geräuschen kommen kann, ist durchaus verständlich. Bei unserer Begehung war es jedoch fast ausschließlich Lärm aus anderen Quellen, wie Traktoren, Rasenmähern, Motorsägen, Kantenschneidern, Motorrädern, Hubschraubern und Industrie. Ca. 60% der Route waren stark lärmbelastet, wobei der restliche Weg nur selten entspannende Ruhe bat. Ca. 20% Weg baten wirkliche Stille, was man an anderen Orten im Pfälzerwald deutlich mehr geboten bekommt. Ich denke das ist, vor allem von Spätfrühling bis Spätsommer, sicherlich häufig so auf dieser Route.

Laura Stadler
06.06.2018

Hallo Herr Klausner,

vielen Dank für das Feedback. Wegen den Bauarbeiten der Pfalzwerke zwischen Bärenbrunerhof und Lug kann es leider bis 18.06.2018 gelegentlich zu Geräuschen kommen, die man im Wald sonst nicht hat. Wir finden das auch nicht gerade toll, können daran aber  nichts ändern..


Laura Stadler
05.06.2018

Hallo Martina und Lea,

freut uns, dass euch der Weg trotz der Unannehmlichkeiten dennoch gut gefallen hat. Wir sind auch nicht begeistert was sich da gerade im Wald tut, haben aber leider keinen Einfluss darauf. Die Pfalzwerke legen eine neue Leitung am Premiumwanderweg entlang, dadurch kann es dort bis zum 18.06.2018 ein bisschen unübersichtlich werden.


mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,6 km
Dauer
7:00 Std
Aufstieg
764 hm
Abstieg
764 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.