Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Seitensprung Bernkasteler Bärensteig

· 3 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Mosel-Saar
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ferienland Bernkastel-Kues Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Goldenes Kreuz am Moselsteig Seitensprung "Bernkasteler Bärensteig"
    / Goldenes Kreuz am Moselsteig Seitensprung "Bernkasteler Bärensteig"
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • Hunsrück-Weitblick am "Bernkasteler Bärensteig"
    / Hunsrück-Weitblick am "Bernkasteler Bärensteig"
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • Ausblick auf den Hunsrück
    / Ausblick auf den Hunsrück
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • Ausblick vom Aussichtspunkt "Bresgenruh" am "Bernkasteler Bärensteig"
    / Ausblick vom Aussichtspunkt "Bresgenruh" am "Bernkasteler Bärensteig"
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • Waldweg entlang der Strecke
    / Waldweg entlang der Strecke
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • Wiesen- und Felderlandschaft
    / Wiesen- und Felderlandschaft
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Wegpassage entlang der B50 neu
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Rundumblick in den Hunsrück
    Video: Ferienland Bernkastel-Kues
  • /
    Foto: Mosellandtouristik, Ferienland Bernkastel-Kues
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 Schutzhütte "Schöne Aussicht"

Kurze, aber durchaus knackige Tour: erst auf schmalen Pfaden durch ein steiles Tal, dann auch breiten, lichten Feldwegen, zurück geht's dann wieder bergab durch den Wald.

 

 

mittel
6,4 km
2:50 h
299 hm
297 hm

Auf dem Moselsteig-Seitensprung geht's hoch und runter: in den Hunsrück und wieder zurück an die Mosel! Gut zu Schaffen - auch wenn gerade der Anfang durch das Kallenfelstal es in sich hat.

Einblicke in die Wandertour:

Nach dem städtischen Wappentier, dem Bären, ist auch der attraktive Moselsteig Seitensprung benannt, der seinen Weg über den Dächern der Altstadt aufnimmt und in einer rund 6,5 km langen Schleife wieder zurück nach Bernkastel-Kues führt. Dem Wanderer bietet dieser Seitensprung tolle Aussichten auf die Moselstadt und ihr Burg Landshut. Meist auf schmalen, naturbelassenen Pfaden, steigt man durch das schattenreiche Kallenfels-Bachtal auf einen höhe von rund 400 Metern ü.N.N. empor. Vorbei an einem alten Grabhügel gibt es von einem weitläufigen Wiesengelände Fernsichten auf die Höhenzüge des Hunsrücks und der Eifel zu bestaunen.

Einkehrmöglichkeiten gibt es unterwegs keine: also an Rucksackverpflegung denken. Am Anfang oder Ende der Tour warten zahlreiche wanderfreundliche Einkehrmöglichkeiten in Bernkastel-Kues.

Autorentipp

Verpflegung in Bernkastel-Kues besorgen und nach dem Aufstieg durch das Kallenfelstal eine - verdiente - Pause einlegen! Hat man sich verdient.

outdooractive.com User
Autor
Lisa Gerber
Aktualisierung: 11.10.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
419 m
Tiefster Punkt
120 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Pfad durch das Kallenelstal wird auch von Mountainbike-Fahrern benutzt: Ausweichmöglichkeiten sind hier hier oft sehr begrenzt.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, eventuell Jacke, Rucksackverpflegung

Weitere Infos und Links

Infos & Tipps:
MGZ (Tourist-Information) Bernkastel-Kues
Gestade 6
54470 Bernkastel-Kues
Fon 06531/500190
info@bernkastel.de
www.bernkastel.de

 

Start

Kallenfelsstraße in Bernkastel-Kues (120 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.915264, 7.077888
UTM
32U 362010 5530980

Ziel

Bernkastel-Kues, Burgstraße (Altstadt)

Wegbeschreibung

Den Moselsteig-Seitensprung können Sie am besten von der Tourist-Information (Mosel-Gäste-Zentrum) im Stadtteil Bernkastel beginnen. Von hier führt Sie eine "Zuweg"-Beschilderung durch die Altstadt zum eigentlichen Start, der in Höhe des "Märchenhotels" (Ecke Burgstraße/Hinterm Graben) beginnt. 
Sie gehen in die Kallenfelsstraße hinein (empfohlen wird, die Tour im Urzeigersinn zu laufen). Von nun an gehen Sie stetig bergauf, zunächst auf Kopfsteinpflaster, dann auf einem schmalen Pfad. Der Kallenfelsbach ist dabei ständiger Begleiter und murmelt in seinem Bachbett mal unterhalb des Weges, mal direkt am Wegesrand. Bis zur Holzbrücke über den Bach wandern Sie gleichzeitig auch auf dem Moselsteig. Dann aber folgen Sie einem Waldweg, der noch weiter am Bach entlang führt. Es lichtet sich bald darauf am Waldrand und Sie können Gärten der nahen Königsfarm von einer Sinnesbank aus entdecken. Noch gehen Sie weiter bergauf bis zur Trasse und Baustelle der B 50 neu, wo mächtige Erdbewegungen das Straßenbauprojekt markieren. Dort knickt der Seitensprung fast im rechten Winkel ab und führt am Wiesenrand zu einer Aufforstung. Der Weg schlängelt sich hier durch die jungen Bäume.  Kaum wahrnehmbar ist kleiner Hügel, das auf dem Wegweiser angekündigte Hunnengrab. Auch eine Wildbrücke des neuen Straßenprojektes ist zu sehen, aber Sie gehen weiter zu dem weitläufigen offenem Wiesengelände, das gleichzeitig den höchsten Punkt der Wanderung ausmacht. Nach Überquerung des Geländes gehen Sie am Waldrand weiter Richtung "Bresgenruh", dem ersten Aussichtsfelsen am Rande des Tiefenbachtals. Ab hier folgt der Abstieg zurück nach Bernkastel. Unterwegs gibt es von Felsvorsprüngen ("Goldenes Kreuz" u. "Jodlerplatz") immer wieder herrliche Ausblicke zur Burg Landshut, der Jugendherberge und in das Moseltal. Am Friedhof und der Haarnadelkurve folgen Sie dem Verlauf der Friehofsmauer. Fast am Fuße der hinabführenden Treppe biegen Sie scharf rechts ab in einen engen Pfad. Bald darauf an einem Handlauf gehen Sie ein paar Meter bergan. Jetzt folgen Sie über den Dächern der Altstadt der letzten Etappe des Seitensprungs, am Wegesrand besetzt mit einigen Rebstöcken. Eine Treppe führt Sie hinunter zur Kallenfelsstraße und zurück zum Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

www.moselbahn.de  , www.vrt-info.de  , www.bahn.de

Bernkastel-Kues: Taxi Edringer: 06531 - 8149, Taxi Priwitzer: 06531 - 96970, Taxi Reitz: 06531 - 6455

Anfahrt

Vom Autobahndreieck Wittlich (A1, A60) auf die Bundesstraße B 50 / E 42, Ankunft in Bernkastel-Kues in knapp 20 Minuten.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze am Moselufer in Bernkastel und Kues. In der Tourist-Information (MGZ, Gestade 6), gibt es 3-Tages-Parkscheine für 5 Euro bzw. Monatsparkausweise für 10 Euro.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alle Wanderwege im Ferienland Bernkastel-Kues gibt es im WanderGuide. Diese Broschüre gibt es allen Touristinformationen des Ferienlandes. Online: http://www.bernkastel.de/service/download-prospekte.html.

Kartenempfehlungen des Autors

WanderGuide - der Wanderführer im Ferienland Bernkastel-Kues. Mit Beschreibung und Karte.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Konrad Friedgen
06.04.2019 · Community
Der Moselsteig-Seitensprung Bernkasteler Bärensteig ist ein kurzer aber durchaus wandernswerter Rundwanderweg, der mit seiner abwechslungsreichen Routenführung trefflich zu punkten weiß. Eine kleine konditionelle Herausforderung ist ohne Zweifel der lang anhaltende Anstieg durch das Kallenfels-Bachtal gleich zu Beginn der Runde. Ansonsten sind keine weiteren nennenswerten Anstiege zu verzeichnen. Die Strecke ist so gut wie unverlaufbar ausgeschildert und die Wege und Pfade befinden sich in einem ordentlichen Zustand. Bei klarer Witterung fallen die schönen Fernsichten und Ausblicke ins Moseltal ungleich mehr ins Gewicht, als an einem diesigen Märzsonntag. Deshalb empfiehlt es sich, im späten Frühjahr oder im bunten Herbst über den Moselsteig-Seitensprung Bernkasteler Bärensteig zu wandern.
mehr zeigen
Gemacht am 24.03.2019
In der historischen Altstadt von Bernkastel-Kues
Foto: Konrad Friedgen, Community
Der Bärensteig läuft auf eine aussichtsreiche Freifläche hinaus
Foto: Konrad Friedgen, Community
Felsbewehrte, wurzelige Steige im Bärensteig
Foto: Konrad Friedgen, Community
Blick hinauf zur Burg Landhut
Foto: Konrad Friedgen, Community
Abstieg durch Weinlagen nach Bernkastel-Kues
Foto: Konrad Friedgen, Community
Ute Harrer
15.07.2018 · Community
Eine wunderschöne Tour - dank der vielen schattigen Teilabschnitte auch super im Sommer zu erwandern
mehr zeigen
Schattige Abschnitte😎
Foto: Ute Harrer, Community
Gerd Drescher
30.10.2016 · Community
Leider im Nebel, sodass man nicht viel sehen konnte.
mehr zeigen
Gemacht am 24.10.2016
Alle Bewertungen anzeigen
???contribution.reviews.info???

Fotos von anderen

+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,4 km
Dauer
2:50 h
Aufstieg
299 hm
Abstieg
297 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.