Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Traumschleife Hochwald-Pfad

· 2 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Saarland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismus Zentrale Saarland GmbH Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Gemeinde Weiskirchen
  • /
    Foto: Gemeinde Weiskirchen
  • /
    Foto: Gemeinde Weiskirchen
  • Rehe beobachten
    / Rehe beobachten
    Foto: Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Wegezeichen
    / Wegezeichen
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • Rastplatz am Bachlauf
    / Rastplatz am Bachlauf
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Urige Pfade
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • /
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Fingerhut
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Lichtung mit Farnen
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Herberloch im Herbstlaub
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • / Weiher Herberloch
    Foto: Frank Polotzek, Tourismus Zentrale Saarland GmbH
  • /
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 Herberloch Behlengraben Aussichtspunkt

Auf dieser Tour lässt sich auf einsamen Pfaden die Ruhe des Waldes genießen. Der Mix aus romantischen Bachtälern, steilen An- und Abstiegen, einer einzigartigen Fernsicht über das ganze nördliche Saarland und einer unverfälschten Natur, macht den Hochwald-Pfad zu einer interessanten Entdeckungs-Tour.

mittel
11,5 km
4:00 h
385 hm
373 hm

Der Hochwald-Pfad wird seinem Namen gerecht. Auf 12 km geht es über schmale, naturbelassene Pfade mitten durch die unterschiedlichsten Waldformationen. Das besondere Highlight ist das „Herberloch“, ein alter Steinbruch, der sich im Laufe der Zeit zu einem herrlichen See entwickelt hat. Am Rande des Ufers lässt sich bei einer Rast die Ruhe des Waldes in vollen Zügen genießen. Der Mix aus wildromantischen Bachtälern, steilen Anstiegen und einer einzigartigen Fernsicht über das nördliche Saarland macht den Hochwald-Pfad zu einer Entdeckungs-Tour.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 63 Erlebnispunkten bewertet.

Autorentipp

Dir gefällt diese Tour? Dann hilf uns mit Deinem Wandercent bei der Unterhaltung des Weges!

Sende eine SMS mit "TRAUM50" oder „TRAUM5.50“ an die 81190 um 2 € oder 5 € zu spenden - Vielen Dank!

 

Weiskircher Naturfreibad, Kurparkstraße 2, 66709 Weiskirchen, Tel.: 0 68 76 / 91 95 61, www.vitalis-weiskirchen.de

 

outdooractive.com User
Autor
Achim Später
Aktualisierung: 22.12.2017

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
511 m
Tiefster Punkt
384 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Campingklause Weiskirchen

Sicherheitshinweise

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

Weitere Infos und Links

Unser Arrangement zur Tour:

Schnupper- und Entdeckungstage ab 159,--€

 

Einkehrmöglichkeit

CampingklauseWeiskirchen
Zum Campingplatz 10
66709 Weiskirchen
Tel.: +49 (0)6876 / 366

 

Weitere Gastronomie gibt es im 2 km vom Startpunkt entfernten Ortskern von Weiskirchen.

 

Internetseite der Gemeinde Weiskirchen - www.weiskirchen.de

 

Tourismus Zentrale Saarland

Tel.: 0681 - 9 27 20 - 0

www.urlaub.saarland

Start

Waldfreibad Weiskirchen; Im Hänfert, 66709 Weiskirchen (405 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.562553, 6.804419
UTM
32U 341232 5492311

Wegbeschreibung

Gestartet wird am Freibad, und schon nach wenigen Minuten folgt der erste Anstieg. Oberhalb eines Wildbaches geht es weiter, hinein in den Wald bis zu einem einsamen Waldsee, "Herberloch" genannt, einen alten Steinbruch, der sich im Laufe der Jahre zu einem Naturbiotop entwickelt hat. Über einenüDamm und eine kleine Treppe kommen wir auf eine Pfad der hangparallel verläuft. Über Pfade und Waldwege geht es weiter bis wir auf das "Wahnbachtal" stoßen. Durch das wild-romantische Bachtal mit seinem kräftig plätschernden Wildbach, geht es über Stock und Stein durch eine einzigartige Naturkulisse.

Der Wahnbach wird an einer große Brücke überquert und am "Behlengraben", einer prähistorischen Schlucht aus der letzten Eiszeit wird es dann richtig steil. Am steil abfallenden Schluchtenrand geht es Meter um Meter den bewaldeten Hang hinauf bis zu einer großen Wegekreuzung. Hier weiter geradeaus wieder in den Wald und über natürlich gewachsenen Waldboden wieder hinab in das "Schlittenbachtal".

Nach der letzten Überquerung des Bachlaufs geht es au dem Wald herraus. Vorbei am Campingplatz führt der Weg über eine Wiesenlandschaft zu einer 5 Meter langen Bank mit einer Aussicht über die Kurgemeinde Weiskirchen. Nochmals geht es an dem ehemaligen Schulandheim in den Wald hinein und auf Serpentinen hinab zum Hauptweg, der wieder zum Parkplatz des Weiskircher Naturfreibadesführt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Bus R1 (ab Merzig Bahnhof) oder R230 (3-Seen-Bus, Saisonverkehr ab Mettlach Bahnhof) bis Weiskirchen Kirche, ca. 10 Min. Fußweg

 

Anfahrt

Weiskirchen erreicht man von der Autobahn A8 von Merzig über Losheim. Über die Autobahn A1 Abfahrt Primstal in Richtung Wadern. In der Ortsmitte von Weiskirchen folgt man am Kreisel der L 151 und der Ausschilderung zum Kurzentrum, in dessen unmittelbarer Nähe das Waldfreibad liegt.

 

Parken

Parkplatz beim Waldfreibad Weiskirchen

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Delleré René 
01.08.2019 · Community
Dieser Wanderweg führt minimal über den 2-Täler Weg sowie den Wildnistrail, startet etwas abseits des Parkplatzes der oberhalb der Hochwaldkliniken gelegen ist. Parkplatz ist völlig ausreichend, der Startpunkt des Wanderweges leicht zu finden. Der Weg selbst ist sehr gut gekennzeichnet und sauber sowie mit genügend Rastmöglichkeiten. Als (kleines ) Top würde ich das Herberloch hervorheben, der Weg selbst ist ok mit genügend Abwechselung und eine gute Mischung zwischen Wegen und Pfaden sowie einen etwas steileren Aufstieg gibt es auch. Leider um diese Jahreszeit wenig Wasser in den Bächern vorhanden, wäre sicherlich noch ein weiteres + gewesen.
mehr zeigen
Gemacht am 30.07.2019
Über 5 Brücken musst du gehen.
Foto: Delleré René, Community
Das Herberloch, sehr romantisch
Foto: Delleré René, Community
Fast Wildnis-feeling
Foto: Delleré René, Community
Solche Pfade, einfach toll
Foto: Delleré René, Community
Grösserer Rastplatz längst eines Baches
Foto: Delleré René, Community
Ausschnitt des Baches bei diesem Rastplatz
Foto: Delleré René, Community
Uff, schon ein steiler Aufstieg !
Foto: Delleré René, Community
Links/Rechts der Behlengraben
Foto: Delleré René, Community
Zeichen von früheren Aktivitäten
Foto: Delleré René, Community
Die Panoramabank in der Nähe des Campings
Foto: Delleré René, Community
Passt genau in den Ausschnitt
Foto: Delleré René, Community
Der kleine Pfad bei der Mutter-Kind Klinik
Foto: Delleré René, Community
Letzter Abstieg , dann ist es geschafft
Foto: Delleré René, Community
Freia Willems-Theisen
19.04.2018 · Community
Die Temperatur - die Gerüche im Wald - FAST alles war Sommer ! Die TRAUMSCHLEIFE Hochwald-Pfad in Weiskirchen sollte es heute sein ! Und es war Urlaub von Anfang an ... Hatte ich auch nicht anders erwartet denn: Im Saarland versteht man was von "verkehrssicheren Abstiegen" Frei nach dem Motto: Immer wenn Du meinst es geht nicht mehr - kommt von irgendwo ein Treppchen her --- oder ein Brücke --- oder auch einfach nur ein paar große Steine um den Morast trockenen Fußes zu überwinden. Deshalb habe ich auch gleich zurück am Parkplatz meine SMS für den "Wandercent" geschrieben. Wären am letzten Abstieg unterhalb der Mutter-Kind-Klinik im 1. Drittel auch noch 2-3 Stufen gewesen, hätte es auch die 5,- € gegeben ... Auch heute hat es sich als sinnvoll erwiesen, den Weg in der vorgeschlagenen Richtung (in Pfeilrichtung wie im Track bezeichnet). Sonst hätte das mit den Stufen in den Abstiegen nämlich nicht hingehauen und entlang dem Behlengraben zwischen km 7 und 8 möchte ich nicht gerne steil absteigen - das war mit dem Aufstieg an der telle schon sinnvoll ... Ein super abwechslungsreicher Weg mit viel Liebe gepflegt.
mehr zeigen
Gemacht am 19.04.2018
Foto: Freia Willems-Theisen, Community
Foto: Freia Willems-Theisen, Community
Foto: Freia Willems-Theisen, Community
Foto: Freia Willems-Theisen, Community
Foto: Freia Willems-Theisen, Community
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 14

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,5 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
385 hm
Abstieg
373 hm
Rundtour aussichtsreich botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.