Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Traumschleife Königsfeldschleife

5 Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour • Hunsrück
Verantwortlich für diesen Inhalt:
Hunsrück-Touristik GmbH
  • Ausblick an der Königsfeldschleife
    / Ausblick an der Königsfeldschleife
    Foto: Claudia Fuchs, Tourist-Information Hermeskeil
  • Eingangstor
    / Eingangstor
    Foto: Claudia Fuchs, Tourist-Information Hermeskeil
  • Geisfeld
    / Geisfeld
    Foto: Claudia Fuchs, Tourist-Information Hermeskeil
  • St. Anna-Kapelle
    / St. Anna-Kapelle
    Foto: Claudia Fuchs, Tourist-Information Hermeskeil
  • Viadukt zwischen Rascheid und Geisfeld
    / Viadukt zwischen Rascheid und Geisfeld
    Foto: Claudia Fuchs, Tourist-Information Hermeskeil
Karte / Traumschleife Königsfeldschleife
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12
Wetter

Premiumweg Deutsches Wandersiegel

Entlang des Rasbachs und während einiger Waldpassagen erlebt man auf der Traumschleife absolute Einsamkeit. Nach längeren Anstiegen genießt man Weitblicke über den Hunsrück, den Erbeskopf und in die Eifel. Die Entdeckung von zumindest drei sogenannten Fürstengräbern zeigt, dass zur  Siedlungsgemeinschaft im Königsfeld auch Angehörige des frühkeltischen Adels gehörten.



mittel
13 km
4:00 Std
455 hm
451 hm

Die Entdeckung von zumindest drei sogenannten Fürstengräbern zeigt, dass zur  Siedlungsgemeinschaft im Königsfeld auch Angehörige des frühkeltischen Adels gehörten.

Auf dem Heidelberg steht von Bäumen umgeben die Sankt-Anna-Kapelle, das erste Ziel der Wanderung rund um Rascheid. Vom Heidelberg bieten sich traumhafte Fernblicke in den Hunsrück. Erbeskopf und Idarwald sind gut auszumachen, außerdem etliche Dörfer in den Talmulden und auf den Hunsrückhöhen. Im Tal trifft man auf die Trasse der ehemaligen Hunsrückeisenbahn. Rechter Hand führt der Schienenkörper unter dem Viadukt hindurch. Bald windet sich ein schmaler, naturbelassener Waldpfad nach oben wo man weitere Ausblicke in den Hunsrück genießen kann.

Die Abgeschiedenheit des Brüchelsbachtal in der engen Hunsrückschlucht vermittelt Ruhe und Stille. Hinter Geisfeld folgt ein langer Abstieg ins Rasbachtal, wo sich der glasklare Bach mit unzähligen Windungen durchs Tal schlängelt.

Kurz vor Rascheid bietet sich Gelegenheit nochmals von einer Sinnenbank  den Blick über die bewaldeten Hunsrückhöhen und -kuppen schweifen zu lassen.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 85 Erlebnispunkten bewertet.

Autorentipp

Nach der Wanderung: Besuch der nahegelegenen Gedenkstätte Hinzert-Pölert.

Die Gedenkstätte des Landes Rheinland-Pfalz erinnert an Verbrechen, die zwischen 1939 und 1945 in dem SS-Sonderlager/KZ Hinzert begangen wurden. Eine Dauerausstellung dokumentiert diese Zeit. Entsprechend der europäischen Bedeutung des ehemaligen Konzentrationslagers können sich Besucherinnen und Besucher im Dokumentations- und Begegnungshaus über ein Audioguidesystem auch in englischer und französischer Sprache über die Geschichte des Lagers und über die besondere Funktion im nationalsozialistischen KZ-System sowie über Opfer und Täter informieren.

outdooractive.com User
Autor
Iris Müller
Aktualisierung: 19.02.2018

Premiumweg Deutsches Wandersiegel Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
535 m
362 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Traumschleifen haben teilweise steile, schwierige und bei Regen- oder Winterwetter rutschige Passagen. Deshalb sind Trittsicherheit und gute Kondition unbedingte Voraussetzungen zum Erwandern dieser Premiumrundwanderwege.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk (Wanderschuhe) ist dringend empfohlen.

Weitere Infos und Links

Info unter: www.hermeskeil.de
Tourist-Information Hermeskeil, Langer Markt 30, 54411 Hermeskeil, Tel. 06503 95350

Info unter www.hunsruecktouristik.de
Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen, Tel. 06543 507700

 

Start

Festplatz in der Schulstraße in 54413 Rascheid und Bürgerhaus in 54413 Geisfeld (467 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.713015 N 6.941222 E
UTM
32U 351582 5508757

Ziel

jeweilige Ausgangspunkte

Wegbeschreibung

Wir starten in Rascheid in der Schulstraße und gehen am Festplatz entlang, der auch gleichzeitig der Startpunkt der Wanderstrecke ist. Über einen weichen Wiesenpfad erreichen wir den Ortsrand von Rascheid. Von einer Spitzkehre aus wandern wir bergauf in Richtung Heidelberg, wo uns an der liebevoll gestalteten St. Anna Kapelle eine Sonnenaufgangs- und eine Sonnenuntergangsbank zum Verweilen erwartet. Von hier haben wir den ersten schönen Blick auf Rascheid. Nun wandern wir talwärts durch Wiesen und Weiden und überqueren die Kreisstraße (K95). Im folgenden Verlauf führt uns die Strecke durch eine Hecken- und Wiesenlandschaft mit dem ersten Blick auf die benachbarte Ortsgemeinde Beuren. Wir erreichen die Gleise der ehemaligen Hunsrückbahn. Hier informiert uns eine Tafel über die Geschichte der Hunsrückbahn. Wir folgen eine Weile der Bahntrasse, bis wir auf weichem Waldboden in den tiefen Hochwald eintauchen. Jetzt folgt ein etwas anspruchsvoller Aufstieg von ca. 600 m, der aber in der Hälfte mit einer Bankgruppe und einer herrlichen Aussicht über die Landschaft belohnt. Über einen Höhenzug geht es im Wechsel zwischen Offenland und Waldabschnitten weiter in Richtung Sportplatz der Gemeinde Rascheid. Im weiteren Verlauf gehen wir am Waldrand entlang bis zur Grillhütte Rascheid. Hier haben wir erneut einen schönen Rundblick über den östlichen Hochwald. Weiter geht es auf Wiesenwegen und abwechslungsreichen Wäldern bergab, bevor wir im Talgrund dem Rauschen des Rasbaches folgen. Nach einem kurzen, knackigen Anstieg erreichen wir die  Ortslage von Geisfeld. Vor der Markusstraße biegen wir scharf links ab, erreichen eine Sitzgruppe mit einem schönen Ausblick Richtung Norden und wandern dann auf schmalen Pfaden bergab, bis wir erneut den Rasbach erreichen. Wir verlassen den Bachlauf und wandern durch ein Waldgebiet in Richtung Rascheid. Hier gelangen wir an eine Bankgruppe mit einem wunderschönen Blick auf das Eisenbahnviadukt der Hunsrückquerbahn. Weiter bergan führt der Weg zum Faulenberg. Hier wird man für den mühsamen Aufstieg mit einem 360° Rundblick belohnt. Nun sind es nur noch ein paar Meter bis zu unserem Ausgangsort, dem Festplatz in Rascheid.

Öffentliche Verkehrsmittel

www.vrt-info.de

 

Anfahrt

Navigation: Schulstraße, 54413 Rascheid

Navigation: Kirchstraße 59, 54413 Geisfeld

 

Parken

Parkplatz Festplatz Rascheid oder in Geisfeld am Bürgerhaus 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kostenlos:

Broschüre "Erlebnis Traumschleifen" mit Wegskizzen, Höhenprofile, Kurzbeschreibungen und Einkehrtipps zu allen 111 Traumschleifen
und
Traumschleifen-Übersichtskarte - leichte Faltkarte mit grober Lageübersicht aller 111 Traumschleifen

Infos und Anforderung auf www.saar-hunsrueck-steig.de/prospekte

 

Kostenpflichtige Reiseführer und Bücher im Shop auf www.saar-hunsrueck-steig.de

 

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Hans Janssens
25.06.2017
Deze weg is een van de best onderhouden wegen die ik al ben tegen gekomen, 100% goed aangeduid, zeer vele propere rustplaatsen, de paden zijn mooi onderhouden en waar nodig gemaaid, er is veel afwisseling, kortweg alles wat een Traumschleife moet zijn!
Bewertung
Gemacht am
14.06.2017
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community
Foto: Hans Janssens, Community

Al Friede
26.06.2016
Bewertung

C. S.
28.07.2015
ein schöner, abwechslungsreicher Weg. Unser GPS-Gerät hat 13,5 km mit 399 Höhenmetern aufgezeichnet, für die wir 3 1/2 Stunden gebraucht haben. Gelaufen am 19.05.2015
Bewertung
Viadukt an der Königsfeldschleife
Viadukt an der Königsfeldschleife
Foto: C. S., Community

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13 km
Dauer
4:00 Std
Aufstieg
455 hm
Abstieg
451 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.