Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Traumschleife LandZeitTour

· 23 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Hunsrück
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hunsrück-Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wandergruppe Holzsteg in Arnikaschleife
    / Wandergruppe Holzsteg in Arnikaschleife
    Foto: Karl-Heinz Erz, Tourist-Information Morbach
  • Auf Beobachtungsposten
    / Auf Beobachtungsposten
    Foto: Harald Hartusch, Tourist-Information Morbach
  • Auf der Arnikaschleife
    / Auf der Arnikaschleife
    Foto: Harald Hartusch, Tourist-Information Morbach
  • Ruine Wasserburg Baldenau
    / Ruine Wasserburg Baldenau
    Foto: Harald Hartusch, Tourist-Information Morbach
  • Figuren am Weg
    / Figuren am Weg
    Foto: Harald Hartusch, Tourist-Information Morbach
Land Zeit Tour Logo
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Die Wanderung führt meist durch offene Landschaft über Wiesen und Feldwege rund um das Dorf Hinzerath. Höhepunkte sind die ehemalige Wasserburg Baldenau sowie die Arnikaschleife durchs Quellmoor im oberen Dhrontal. Die Traumschleife belegte bei der Wahl zu „Deutschlands schönstem Wanderweg 2017“ in der Kategorie „Touren“ den 2. Platz. Die Wanderung ist abwechslungsreich und familienfreundlich.

leicht
8,1 km
3:00 h
82 hm
82 hm

Die Kombination aus Natur, Skulpturen und Informationstafeln, sowie der romantischen Burgruine Baldenau – 1982/83 Filmkulisse im Heimatepos von Edgar Reitz – machen diese Tour einfach einzigartig. Besonders zu erwähnen ist die Arnikaschleife im Quellmoor des oberen Dhrontals. Hier ist auch ein Geocache (moderne Schatzsuche) angelegt.

Die Wegeführung, die teilweise über Fuß- und Bohlenwege sowie Holzstege führt, vermittelt ein hohes Maß an Landschaftserleben. Über Schautafeln und Ringbücher werden zudem wichtige Etappen der Landschaftsgeschichte von der Römerzeit über das Mittelalter zur Zeit des Kurfürsten Balduin von Luxemburg bis hin zur Gegenwart skizziert. Schwerpunkt ist dabei die Entwicklung ökologisch wertvoller Biotope durch die bäuerliche Landwirtschaft und deren Sicherung für die Zukunft. Die Tour ist gleichzeitig als Zeitreise zu verstehen. Ein 

Ein Alleinstellungsmerkmal bieten die lebensgroßen Holz-Figuren entlang des Themenwegs, die vom Holz-Künstler Jonas Herrmann aus Allenbach entworfen und mit der Motorsäge gefertigt wurden, und wichtige Tätigkeiten bestimmter Berufsgruppen für die Landschaftsentwicklung symbolisieren.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 67 Erlebnispunkten zertifiziert.

Autorentipp

Im Anschluss an die Wanderung unbedingt noch den Archäologiepark Belginum besuchen.

Nicht nur das 2002 eröffnete Museum bietet die Möglichkeit, römisches Leben zu entdecken. Im Außenbereich werden durch anschauliche Tafeln die geographische Situation des römischen Dorfes (vicus), die Entfernung zum Gräberfeld und die Lage des ehemaligen Tempelbezirks verdeutlicht. 
Adresse: Archäologiepark Belginum, Keltenpark 2, 54497 Morbach-Wederath, Tel. :06533/ 957630.

Geocache - Schatzsuche: Zum Geocache in der Arnikaschleife gibt es Informationen in der Tourist-Information Morbach. GPS-Geräte können gegen Kaution und eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 Euro ausgeliehen werden.

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Waldrand Römergruppe, 543 m
Tiefster Punkt
Burgruine Baldenau, 463 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Traumschleifen haben teilweise steile, schwierige und bei Regen- oder Winterwetter rutschige Passagen. Deshalb sind Trittsicherheit und gute Kondition unbedingte Voraussetzungen zum Erwandern dieser Premiumrundwanderwege.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk (Wanderschuhe) wird dringend empfohlen.

Weitere Infos und Links

Tourist-Info Morbach, Bahnhofstraße 19, 54497 Morbach
Tel. 06533 71117, www.morbach.de

Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen
Tel. 06543 507700, www.hunsruecktouristik.de

Start

Parkplatz Ruine Burg Baldenau (Eingangstor) (469 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.835318, 7.165682
UTM
32U 368094 5521934

Ziel

Parkplatz Ruine Burg Baldenau (Eingangstor)

Wegbeschreibung

Startpunkt der Tour ist am Eingangstor der Ruine Burg Baldenau, der einzigen Wasserburg im Hunsrück. Von dort wandern wir über Feuchtwiesen entlang der Quellbäche  der Dhron, überqueren die Kreisstraße und steigen über hügeliges Gelände auf zur Hundheimer Quellmulde. Über weitere Feldwege vorbei an den Infotafeln Schafzucht und Rinderzucht streifen wir den Ortsrand von Hinzerath und gehen über freie Feldfläche mit  flurbereinigten Feldern. Geradeaus erblicken wir den Stumpfen Turm von Hinzerath, einen ehemaligen Signalturm der Burgruine Baldenau. Dort gegenüber auf der anderen Straßenseite befindet sich der Archäologiepark Belginum. Wir aber biegen nach rechts ab und streben dem Waldrand zu. Hier in der Nähe der römischen Fernstraße wird diese Zeit an einer Schautafel dargestellt. Weiter geht es durch einen abenteuerlichen Wald und vorbei an Feuchtwiesen wieder zurück zur Ortsmitte von Hinzerath.

Wir wandern aus dem Ort heraus nach kleinem Anstieg geradeaus über Wiesen und Felder. Kurz nach Eintauchen in den Wald steigen wir zu einem kleinen Bachlauf hinab und sehen die Ruine einer ehemaligen Mühle. Der Pfad führt uns weiter durch den Wald hinauf auf eine weitere Wiesenfläche. Hier durchqueren wir auf einem sich stetig schlängenden Pfädchen das Areal des EU Life Projektes "Arnikawiesen". Anschließend wandern wir auf einem breiten Weg weiter zum ökologisch wertvollen Biotop der Arnikaschleife mit Infotafeln zu Flora, Fauna und Kreislauf des Lebens. Über Stege geht es durch das Quellmoor zur Burg Baldenau. 

Anfahrt

B 327 Hunsrückhöhenstraße, Abfahrt L 159 Hinzerath

Navigation: Baldenau, 54497 Morbach-Hundheim

Parken

Parkplatz Burgruine Baldenau

Parkplatz Bürgerhaus in Hinzerath

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Traumschleifen Premium-Wanderwege Band 2 Ost Herausgeber: Projektbüro Saar Hunsrück Steig


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(23)
Delleré René 
15.10.2019 · Community
Startpunkt war der Parkplatz bei der Burgruine Baldenau, der leicht zu finden ist. Der Wanderweg ist gut gekennzeichnet, nur im Dorf selbst gab es eine kurze „Streckensuche“ bei der kleinen Katholischen St. Johann Baptist Kirche. Der Weg hat zahlreiche Rastbänke, bietet sumpfiges Gebiet, romantische Wälder sowie weite Graslandschaften an. Die vielen Infotafeln sowie Holzfiguren machen den kleinen Wanderweg sehr informativ. Ein sehr schöner Weg, der von zahlreichen Wanderern benutzt wird. Nicht nur die Burg ist ein Top, diese Quellmoorlandschaften und die sehr schönen, leider nur kurz durchquerten Waldabschnitte gehören besonders im Herbst dazu. Ebenfalls ist das Café in Hinzerath sowie diese kleine Kirche erwähnenswert. Ein Weg, in den sehr viel Arbeit investiert wurde, denkt man an die Infotafeln, diese Holzfiguren sowie die Holzstege, wobei Findlinge sowohl optisch in der Landschaft als auch in den Holzstegen schön integriert sind. Ein Wanderweg, der seiner Punktzahl mehr als gerecht ist.
mehr zeigen
Gemacht am 13.10.2019
Startplatz bei der Burg, das erstes Top
Foto: Delleré René, Community
Flott gemachte Geschichtkunde
Foto: Delleré René, Community
In der Wanderstrecke steckt viel Arbeit !
Foto: Delleré René, Community
Die Ruine "Heckenmühle"
Foto: Delleré René, Community
Mehr als ein Blick wert, das Café Pause
Foto: Delleré René, Community
Leider nicht betretbar, Info unter https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=8003
Foto: Delleré René, Community
Romantisch in dieser Herbstzeit
Foto: Delleré René, Community
Schon fast etwas gruselig
Foto: Delleré René, Community
Wahrzeichen und Teil des Wappens, der Stumpfe Turm aus dem 14. Jahrhundert
Foto: Delleré René, Community
Die Flurbereinigung, überall eine schwierige und komplexe Geschichte
Foto: Delleré René, Community
Blick über frühere Niedermoore zu dem Dorf Hinzerath
Foto: Delleré René, Community
Geschichte der Landwirtschaft
Foto: Delleré René, Community
Arnikaernte im früheren Ökopool Hundheimer Quellmulde
Foto: Delleré René, Community
Man nähert sich unübersehbar wieder dem Startpunkt
Foto: Delleré René, Community
Top Spiegelung der Burgruine Baldenau
Foto: Delleré René, Community
Sarah ♾ Dominik Hildebrandt 
27.08.2019 · Community
Ein einfacher und schöner Weg. Für Familien mit Kind(ern) sehr zu empfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 24.08.2019
Stefanie Otterbach
20.02.2019 · Community
Angenehme einfache Tour, geeignet für Familien, ein guter Einstieg, um nach langer Zeit wieder mit dem Wandern zu beginnen.
mehr zeigen
Gemacht am 17.02.2019
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 27

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,1 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
82 hm
Abstieg
82 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.