Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Radfernweg

Kyll-Radweg (Losheimergraben - Trier)

3 Radfernweg • Belgien
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH
  • Kyll-Radweg_Radlerbrücke
    / Kyll-Radweg_Radlerbrücke
    Foto: Eifel Tourismus GmbH
  • Kyll-Radweg_Familientour auf dem Flussradweg
    / Kyll-Radweg_Familientour auf dem Flussradweg
    Foto: Eifel Tourismus GmbH
  • Kyll-Radweg_Bertradaburg bei Mürlenbach
    / Kyll-Radweg_Bertradaburg bei Mürlenbach
    Foto: Eifel Tourismus GmbH
  • Kyll-Radweg_Die Bahn begleitet den Radweg nahezu auf der gesamten Strecke
    / Kyll-Radweg_Die Bahn begleitet den Radweg nahezu auf der gesamten Strecke
    Foto: Eifel Tourismus GmbH
  • Kyll-Radweg_Mohnwiese am Kyll-Radweg
    / Kyll-Radweg_Mohnwiese am Kyll-Radweg
    Foto: Eifel Tourismus GmbH
  • Unternehmen Sie eine virtuelle Radtour auf dem Kyll-Radweg
    / Unternehmen Sie eine virtuelle Radtour auf dem Kyll-Radweg
    Video: RadReporter
Karte / Kyll-Radweg (Losheimergraben - Trier)
0 200 400 600 800 m km 20 40 60 80 100 120 Kronenburg Eisenmuseum - Jünkerath Stadt Hillesheim Helenenquelle im Gerolsteiner Kurpark Kloster St. Thomas Schloss Malberg Stiftskirche Kyllburg Burg Ramstein
Wetter

Einmal längs durch die Eifel: Von Losheimergraben bis Trier. Die Bahnlinie Köln-Trier ist dabei ihr ständiger Wegbegleiter und bringt sie immer wieder zum Ausgangspunkt zurück. 

mittel
121,4 km
10:00 Std
574 hm
1035 hm

Flussabwärts längs durch die Eifel

Ständige Begleiter des längsten Flusses der Eifel sind der Kyll-Radweg und die Bahn-Linie Köln-Trier. Letzteres sehr vorteilhaft für den bequemen Rückweg an 22 Bahnhöfen und zum „Überspringen“ des einzigen steilen Anstiegs zwischen Kyllburg und Bitburg-Erdorf. Die insgesamt nur leicht hügelige Strecke führt vorbei an zahlreichen Burgen (Bertradaburg in Mürlenbach o. Burgruine Ramstein bei Kordel), durch beschauliche Eifeldörfer (Kronenburg mit Burganlage, Birgel mit historischer Wassermühle, Krimi-Stadt Hillesheim, Brunnenstadt Gerolstein), vorbei an der Bierstadt Bitburg bis in die Römerstadt Trier.
Der Weg quert eindrucksvolle Landschaften: Kronenburger See, Wälder der nördlichen Eifel, Vulkaneifel, Streuobstwiesen der Südeifel, zerklüftete Felsformationen des Bitburger Gutlandes.


Sehenswertes am Weg

  • Kronenburg
  • Eisenmuseum Jünkerath
  • Historische Wassermühle Birgel
  • Hillesheim
  • Gerolstein
  • Bertrada-Burg in Mürlenbach
  • Kloster St. Thomas
  • Römische Villa Otrang

 

Autorentipp

Attraktive Rad-Pauschalen mit Übernachtung mit Frühstück, Tourenbeschreibung und vielen weiteren Optionen: 

www.eifel.info >> Radfahren >> Radreisen

outdooractive.com User
Autor
Claudia Endres / Eifel Tourismus GmbH
Aktualisierung: 14.09.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
652 m
173 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Zu Ihrer Sicherheit: Meiden Sie verkehrsreiche Straßen. Achten Sie gegebenfalls auf den Verkehr. Bleiben Sie wenn möglich auf den ausgewiesenen Wegen.

Ausrüstung

Bestens gerüstet für die Tour sind Sie

  • mit einem verkehrssicheren Fahrrad,
  • einem Fahrradhelm, 
  • dem Wetter angepasster Kleidung,
  • genügend Wasser
  • und ein wenig Verpflegung.

Weitere Infos und Links

Eifel Tourismus (ET) GmbH
Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Tel.: +49 (0)6551 - 96 56 0
Fax:  +49 (0)6551 - 96 56 96
E-Mail: info@eifel.info
www.eifel.info

 

Tourist-Informationen

 

Tourist-Information Oberes Kylltal
Burgberg 22
54589 Stadtkyll
Tel.: +49 (0) 65 97 / 28 78
Fax: +49 (0) 65 97 / 48 71
E-Mail: info@obereskylltal.info
www.obereskylltal.de

 

Tourist-Information Hillesheim
Am Markt 1
54576 Hillesheim
Tel.: +49 (0) 65 93 / 80 92 00
Fax: +49 (0) 65 93 / 80 92 01
E-Mail: touristik@hillesheim.de
www.hillesheimer-gerolsteiner-land.de

 

Tourist-Information Gerolsteiner Land
Bahnhofstraße 4 / Reisezentrum
54568 Gerolstein
Tel.: +49 (0) 65 91 / 94 99 10
Fax: +49 (0) 65 91 / 94 99 119
E-Mail: touristinfo@gerolsteiner-land.de
www.hillesheimer-gerolsteiner-land.de

 

Tourist-Information Bitburger Land
Bitburg / Speicher / Kyllburg
Römermauer 6
54634 Bitburg
Tel.: +49 (0) 65 61 / 94 34 0
Fax: +49 (0) 65 61 / 94 34 20
E-Mail: info@eifel-direkt.de
www.eifel-direkt.de

 

Deutsch-Luxemburgische Touristinformation/
Ferienregion Trierer Land e. V.
Moselstraße 1
54308 Langsur-Wasserbilligerbrück
Tel.: +49 (0) 65 01 / 60 26 66
Fax: +49 (0) 65 01 / 60 59 84
E-Mail: info@lux-trier.info
 www.lux-trier.info


Trier Tourismus und Marketing GmbH

- Tourist-Information -

An der Porta Nigra

54290 Trier

Tel.: +49 (0) 651 / 97 80 80

Fax: +49 (0) 651 / 9780876

Email: info@trier-info.de

www.trier-info.de 

Start

Losheimergraben, ÖPNV: Bahnhof Dahlem (651 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.367908 N 6.363759 E
UTM
32U 312526 5582860

Ziel

Trier

Wegbeschreibung

Charakteristik

vornehmlich asphaltierte, ebene bis leicht hügelige Strecke, Ausnahme Kyllburg-Erdorf: stärkerer Anstieg über 110 Höhenmeter (bei Bedarf mit der Bahn zu überbrücken); überwiegend auf verkehrsfernen Wegen, daneben durch Ortschaften, auf wenig befahrenen Landes-/Kreisstraßen; Anschluss an die Vennbahn die Ravel L45 a (Jünkerath - Weyertz).

 

Anschlüsse 

TIPP: Anschluss an die Vennbahn besteht über die ehemalige Bahntrasse Jünkerath (D) - Weywertz (B).

Zu einem Geheimtipp Anschluss zählt der 22 Kilometer lange Kalkeifel-Radweg. Der Weg führt von Hillesheim bis Ahrdorf und verbindet den Kyll-Radweg mit dem Ahr-Radweg. Er führt über die Wasserscheide der Flusssysteme Rhein und Mosel und ermöglicht größere Strecken- oder Rundtouren in Eifel/Ahr/Rhein/Mosel. Der Kalkeifel-Radweg führt überwiegend über die ehemalige Bahntrasse und ist somit fast steigungsfrei, lediglich ortsausgangs Hillesheim ist ein kurzer Anstieg zu bewältigen.

Der Kyll-Radweg ist die wichtigste Nord-Süd-Verbindung durch die Eifel. Er hat Anschluss an mehrere Radwege: Stadtkyll (Prüm-Radweg), Bolsdorf-Hillesheim (Kalkeifel-Radweg), Gerolstein (Eifel-Ardennen-Radweg), Bitburg-Erdorf (Nims-Radweg), Trier-Ehrang (Moselradweg).

  

Bus & Bahn/Transfer 

Bahn-Linie Köln-Trier: 21 Bahnhöfezwischen Jünkerath und Trier www.bahn.de

Bus: RegioRadler 500Vulkaneifel www.regioradler.de 

 

Fahrradfreundliche Gastgeber

Planen Sie eine Übernachtung? In einem Hotel, einem Privatzimmer einer Pension, einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus in der Eifel? 

Die fahrradfreundlichen Gastgeber der Eifel können Sie bequem bei der Eifel Tourismus GmbH Ihren Wünschen entsprechend suchen und online buchen. 

www.eifel.info >> Radfahren >> Fahrradfreundliche Gastgeber

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus:

Der RegioRadler Bus Linie 500 Vulkaneifel verkehrt zwischen Gerolstein - Ulmen - Cochem.
Die RegioRadler Bus Linie 333 fährt von Trier nach Bullay.
Fahrplanauskunft gibt es unter regioradler.de.
Die Möglichkeit zur Online-Reservierung (1. April - 1. November) des Radelbuses für die Fahrradmitnahme (bis zu vier Stunden vor Abreise) finden Sie unter www.regioradler.de im Internet.(Reservierungsgebühr: 1,50 Euro für bis zu 5 Personen).
Telefonische Reservierung unter +49 (0) 18 05 - 72 32 87 (14 Cent je Minute aus dem Festnetz, maximal 42 Cent je Minute aus dem Mobilfunknetz) (Reservierungsgebühr: 6 Euro für je 5 Personen). 
Informationen zum Fahrpläne vom Verkehrsbund Region Trier erhlaten Sie unter www.vrt-info.de.

 

Bahn:

Entlang des Kyll-Radweges bieten insgesamt 22 Bahnhöfe zwischen Dahlem und Trier die Möglichkeit einer komfortablen Anreise. Für kombinierte Radtouren mit Bahn und Bike empfehlen sich besonders die Bahnhöfe Jünkerath, Gerolstein, Kyllburg, Bitburg-Erdorf, Kordel und Ehrang, da hier alle Züge halten (i.d.R. 30 Minuten-Takt). >> www.bahn.de


Rheinland-Pfalz-Takt mit Fahrplanauskunft

Anfahrt

Bitte nutzen Sie Start oder Ziel zur Eingabe ih Ihr Navigationsgerät. 

Oder nutzen Sie online >> Anfahrtsplaner im Tourenplaner.

Parken

Reisen Sie mit dem PKW in Trier an, bieten sich verschiedene P+R-Parkplätze an. 

www.trier.de/umwelt-verkehr/parken/park-ride/

 z.B. P&R-Platz Messepark 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Radmagazin Eifel

Das Radmagazin Eifel informiert über Radwege und buchbaren Touren-Kombinationen auf den Bahntrassen-, Fluss- und Themen-Radwegen in Eifel und Ostbelgien. Detailkarten, Höhenprofile, Kurzcharakteristiken und eine Listung der fahrradfreundlichen Gastgeber entlang der Wege sowie Radservice-Stationen, ÖPNV-Informationen und Raderlebnistage runden das umfangreiche Informationsangebot ab. Die herausnehmbare Rad-Faltkarte gibt einen Überblick zum Verlauf aller Wege in der Eifel.

>> Werfen Sie einen Blick ins Magazin oder bestellen Sie es sich kostenfrei nach Hause!

Kartenempfehlungen des Autors

Radatlas "Eifel" - Flüsse und Bahntrassen -
Verlag Esterbauer GmbH, Rodingersdorf, Reihe bikeline Radtourenbuch, 180 Seiten mit Karte, Maßstab 1:50.000 ISBN 978-3-85000-682-8

www.esterbauer.com

 

Spezielle Radroutenplaner im Internet

Mit speziellen Radroutenplanern haben Sie die freie Wahl bei Ihrer individuellen Tourenplanung.

Wir empfehlen Ihnen www.radwanderland.de – den Routenplaner des Landes Rheinland-Pfalz und www.radroutenplaner.nrw.de – den Routenplaner des Landes Nordrhein-Westfalen.

Beide Tourenplaner enthalten alle TOP-Radwege der Eifel – lediglich die Handhabung ist unterschiedlich, daher schlichtweg „Geschmacksache“.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (4)

Claudia Endres
18.10.2018

Wegen Bauarbeiten am „Kuckuckslaytunnel“ wird der Kylltalradweg zwischen Kordel und Trier-Ehrang vom 10.10.2018 – 28.11.2018 DURCHGEHEND gesperrt.

Die Umleitung führt über eine stark befahrene Straße.
Hier ist bitte große Vorsicht geboten. 


A. R.
29.08.2018
Wir sind am Wochenende von Aachen über die Vennbahn, den Vennquerbahn-Radweg, den Kyllradweg und den Moselradweg nach Cochem gefahren. Wir wollten 340km in 3 Tagen fahren. Deshalb waren für uns gut befahrbare Strecken wichtig, die ein kontinuierliches Fahren mit +/- 25kmh ermöglichen. Die gewählten Wege waren hierfür auch ideal geeignet - bis auf einige Stücke des Kyllradweges. Der Anfang bis Jünkerath war sehr gut befahrbar. Man fährt auf der alten Bahntrasse und hat nur minimale Steigungen bzw. Gefälle. Ab Jünkerath gibt es dann aber wieder eine Bahn. Offensichtlich hat man dann nicht für alle Streckenabschnitte eine ideale Lösung für den Radweg finden können. Problematisch fand ich insbesondere die vielen kurzen - teilweise steilen - Anstiege und Gefällstücke - insbesondere, da man den Schwung nur selten nutzen konnte - sowie die Passagen auf den Straßen. An manchen Stellen wurde dort sehr schnell gefahren (70-100kmh) und teilweise waren die Straßen so eng (insbesondere hinter Kyllburg) dass die Autos beim Überholen gar nicht den vorgegebenen Sicherheitsabstand einhalten konnten - aber natürlich trotzdem überholt haben... Zum Ende des Kylltals wurde der Weg dann wieder besser und wir sind in Ehrang dann auf den Moselradweg abgezweigt, der bis Cochem auch sehr gut zu fahren war.
Bewertung
Gemacht am
25.08.2018
Auch hier sind wir ohne MTB (und ohne Überquerungshilfe) durch gegefahren..
Auch hier sind wir ohne MTB (und ohne Überquerungshilfe) durch gegefahren..
Foto: A. R., Community
Auch den Weg konnte ich runter fahren. Bergauf (mit Gepäck) ist das schon heftig...
Auch den Weg konnte ich runter fahren. Bergauf (mit Gepäck) ist das schon heftig...
Foto: A. R., Community
Schilder aufstellen ist offensichtlich einfacher als Wege ausbessern...
Schilder aufstellen ist offensichtlich einfacher als Wege ausbessern...
Foto: A. R., Community

Leo Wenn
17.07.2018
Wir sind in Stolberg gestartet und unser Ziel war Trier. Nach dem genußvollen Radeln auf dem Vennbahndradweg und Ravelroute 45a war die Fahrt auf dem Kyllradweg etwas ganz anderes. Landschaftlich durchaus interessant und abwechslungsreich. Gepflegte Ruhebänke eher selten. Bedenklich, für den Notfall, fanden wir die über weite Strecken schlechten Mobilfunkverbindungen.
Bewertung
Gemacht am
27.05.2018

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
121,4 km
Dauer
10:00 Std
Aufstieg
574 hm
Abstieg
1035 hm
Streckentour Etappentour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Wetter heute

Statistik

: Std
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.