Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Radrundweg

Radrundtour Puderbacher Land: eine Fahrt mit Höhen und Tiefen

· 6 Bewertungen · Radrundweg · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Radrundweg Puderbacher Land - Radtour Westerwald
    / Radrundweg Puderbacher Land - Radtour Westerwald
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • / Wiedtal
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Hölderstein
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Radrundweg Puderbacher Land - Radtour Westerwald
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • / Radweg Puderbacher Land
    Foto: Andreas Pacek, Westerwald Touristik-Service
ft 1600 1400 1200 1000 800 600 400 25 20 15 10 5 mi Klettersteig am Hölderstein Weiheranlage in Urbach Grenzbachtal Dorfmuseum Urbach Wassertretanlage

Abseits stark befahrener Straßen erlebe ich eine anspruchsvolle Strecke mit vielen Anstiegen und rasanten Abfahrten. Es lohnt sich, hier und dort eine Pause einzulegen, um die Sehenswürdigkeiten am Weg wahrzunehmen.
mittel
45,2 km
3:35 h
602 hm
602 hm

Startpunkt ist Raubach, ich könnte aber auch manchen anderen Ort auswählen. Die durch den Naturpark Rhein-Westerwald führende Tour beginnt mit mehreren Aufstiegen.
Auf dem weiteren Weg nach Oberdreis begegne ich einem haushohen Naturdenkmal: dem Beilstein. Im Ort gibt es eine Töpferei und ich kann sowohl beim Töpfern zuschauen als es auch selbst ausprobieren.
In Döttesfeld, etwa 100 Meter neben dem Radweg, befindet sich eine Kneipptretanlage. Sie ist die einzige in der Umgebung, die sich in einem Fließgewässer befindet. Hier kann ich meine müden Radlerbeine durch kräftiges Wassertreten erfrischen.
Der Weg führt mich weiter zum Hölderstein. Die beeindruckende Felsformation aus Schiefer kann ich mit der richtigen Ausrüstung, die ich vor Ort leihen kann, erklimmen. Wählen kann ich dabei zwischen normaler Streckenführung und dem Klettersteig.
Etwas weiter steige ich erneut vom Rad, denn der Naturlehrpfad bei Dürrholz-Daufenbach ist ausgesprochen interessant. Neuerdings wird in Daufenbach auch Fußballgolf angeboten - dabei wird Fußball mit Golf und Minigolf zu einem neuen Sport- & Spielvergnügen kombiniert.
In Urbach gibt es ein Dorfmuseum, was mich nach vorheriger Terminabsprache zum Besuch einlädt und an der dortigen Weiheranlage kann ich mich nochmal ausgiebig entspannen. Schon führt mich der Weg wieder zurück nach Raubach.


Autorentipp

Wer noch mehr sehen möchte: Bemerkenswert ist die Ruine der Burg Reichenstein, sie liegt rund zwei Kilometer nordwestlich von Puderbach. Bitte vorher anrufen und Termin vereinbaren!
outdooractive.com User
Autor
Maja Büttner
Aktualisierung: 23.07.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
366 m
Tiefster Punkt
172 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sehr gute Kondition erforderlich. Es wird mindestens Trekkingbereifung empfohlen.

Start

Raubach, Schützenhaus, Elgerter Straße (221 m)
Koordinaten:
DG
50.574942, 7.627562
GMS
50°34'29.8"N 7°37'39.2"E
UTM
32U 402821 5603457
w3w 
///aufdruck.setzte.aufdeckung

Ziel

Raubach, Schützenhaus, Elgerter Straße

Wegbeschreibung

Die Tour ist gut 44 Kilometer lang und beginnt in Raubach an der Schutzhütte. Ich fahre nach Osten und folge den Markierungen, die mich aufwärts und in den Wald führen. Bald bin ich nach Norden, Richtung Hanroth und Woldert, unterwegs. Nach einigen Anstiegen weist der Weg hinter Lautzert nach Rodenbach bei Puderbach und ich fahre abwärts Richtung Südwesten. Über weite Strecken werde ich durch den Wald geleitet und genieße die frische Luft. Ich umfahre Döttesfeld und gelange in das liebliche Grenzbachtal. Hier wurde in den vergangenen Jahren viel zurückgebaut und das heute ökologisch wertvolle, helle Tal geschaffen. Auf der folgenden Wegstrecke kann ich mich ausruhen, es geht ohne größere Steigungen nach Süden. Dann folgt eine längere Steigung Richtung Südosten nach Linkenbach, bevor es auf Urbach zu wieder abwärts geht. Noch einmal auf- und wieder abwärts und ich habe Raubach, den Aufgangspunkt der Rundtour, erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Sieg-Strecke (Köln - Au/Sieg - Betzdorf - Siegen): Altenkirchen (ca. 10 km entfernt)

Anfahrt

Über die A3, Ausfahrt 37-Dierdorf, L266 und L264 bis K124 in Raubach nehmen

Parken

Parkmöglichkeiten:

  • Raubach - Schützenhaus 
  • Urbach - Schulzentrum / Sportplatz
  • Döttesfeld – Landgasthaus zum Wiedbachtal (200 Meter bis zum Radweg)
  • Lautzert – Dorfgemeinschaftshaus und/oder Sportplatz
  • Dernbach – Industriegebiet, welches direkt neben dem Radweg liegt    

Koordinaten

DG
50.574942, 7.627562
GMS
50°34'29.8"N 7°37'39.2"E
UTM
32U 402821 5603457
w3w 
///aufdruck.setzte.aufdeckung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kombi-Flyer Rad/Wandern, hier kostenfrei erhältlich!

Ausrüstung

Für Taschen und Rucksäcke bietet bei einer Fahrradtour nicht nur der Rücken Platz – das Gewicht der Ausrüstung sollte am besten auf mehrere Körper- und Radteile verteilt werden. Fahrtwind, Regen oder Sonne können auf dem Rad zu ganz unterschiedlichen Temperaturempfindungen führen – eine Erkältung kann mit einer professionellen Fahrradbekleidung am besten vermieden werden. Man sollte auf einer mehrtägigen Tour immer passende Wechselkleidung zur Hand haben, um für jede Eventualität gewappnet zu sein. Neben anderen wichtigen Ausrüstungsgegenständen sollten die nötige Werkzeuge und Reparaturutensilien nicht vergessen werden. Bei hohem Tempo ist man auf einer Fahrradtour schnell mal falsch abgebogen: Zur Orientierung dienen traditionelle und moderne Hilfsmittel wie eine Radkarte oder ein GPS-Gerät. Mit dabei haben sollte unbedingt auch immer ein kleines Notfallset.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(6)
Cornelia Schneider
05.08.2019 · Community
Die Wege im Grenzbachtal sind grob geschottert, schlecht zu fahren. Sturzgefahr!!
mehr zeigen
Gemacht am 18.07.2019
Manfred Löbbert
18.07.2018 · Community
Die Tour führt halb durch Wald und halb über freie Felder und Orte. Die Wege im Wald sind teilweise miserbel zu fahren, an Abfahrten steigt man besser ab, da die Schotterstücke bis zu 5 cm messen. Dies bedingt eine sehr gute Kondition (Handgelenke, Schultern und nicht zuletzt das Sitzfleisch werden ordentlich strapaziert!!). Die ca 15 km durch den Wald habe ich nichts weiter als den Boden gesehen, da ich einen Sturz nicht in Kauf nehmen wollte. Auf den asphaltierten Streckenteilen ist der Ausblick fantastisch, die Orte beschaulich und die Hochebenen geben weite Ausblicke. Die Beschilderung ist zu 99 % hervorragend, nur manche Richtungsschilder sind von Büchen überwuchert oder fehlen. Da ein falscher Abzweig unangenehm werden kann, ist die Verwendung eines gpx-fähigen Navis sehr zu empfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 18.07.2018
Wilfried Noll
26.05.2018 · Community
Eben vergessen: ich gebe vier Sterne!
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
45,2 km
Dauer
3:35h
Aufstieg
602 hm
Abstieg
602 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.