Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour

Mosel-Radtour in die Vergangenheit

· 4 Bewertungen · Radtour · Moseltal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ferienland Bernkastel-Kues Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Radurlaub an der Mosel in Bernkastel-Kues
    / Radurlaub an der Mosel in Bernkastel-Kues
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Radurlaub im Mosel-Hunsrück
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Ort Gornhausen
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Radfahren im Mosel-Hunsrück bei Gornhausen
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Fachwerkhäuser in Burgen
    Foto: Arnoldi, Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Villa Romana in Veldenz
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
  • / Andel an der Mosel
    Foto: Ferienland Bernkastel-Kues
m 900 800 700 600 500 400 300 200 100 50 40 30 20 10 km Eiserne Weinkarte
60 km lange Radtour von Bernkastel über die Graacher Schäferei in den Hunsrück. Über den Archäologiepark Belginum, Gonzerath und den Haardtkopf zurück an die Mosel.
schwer
50,9 km
7:30 h
880 hm
838 hm

Die Rundtour kann wahlweise ab Bernkastel-Kues, der Graacher Schäferei, Mülheim oder Veldenz gestartet werden. Bernkastel-Kues, einer der möglichen Startpunkte der Radtour, gilt als Zentrum der Mittelmosel. Die historische Altstadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern ist besonders sehenswert.

Einblicke in die Radtour:

Von Bernkastel aus führt die Tour über die Graacher Schäferei in die Wälder des Hunsrücks. Ein besonders Highlight ist der Archäologiepark Belginum - hier lohnt sich ein Zwischenstopp. Im Anschluss führt die Strecke weiter durch malerische Hunsrückorte zu den Etappenzielen Longkamp und Monzelfeld sowie weiter nach Veldenz. Hier, in einem der schönsten Seitentäler der Mosel, hatte die ehemalige Grafschaft Veldenz, die aus mehreren Orten an Mosel und Hunsrück bestand, ihren Hauptsitz. Es folgen Mülheim, die Heimat des berühmten Zeppelin-Weins, und moselabwärts - kurz vor Bernkastel-Kues - das "goldige" Andel, dessen Goldgräberbrunnen an vergangene Zeiten erinnert.

 

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten bestehen in allen Orten entlang der Route. Besonders sehenswert ist die romantische Altstadt von Bernkastel.
Profilbild von Lisa Willems
Autor
Lisa Willems 
Aktualisierung: 06.11.2020
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
613 m
Tiefster Punkt
105 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Eiserne Weinkarte

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie, dass die Tour nicht ausgeschildert ist. In der Graacher Schäferei gibt es ein kurzes Stück von ca. 30 Meter auf dem das Rad, aufgrund der Steilheit und des schmalen Weges, geschoben werden sollte.

Weitere Infos und Links

Ferienland Bernkastel-Kues
Gestade 6
54470 Bernkastel-Kues
Tel. 06531/50019-0
www.bernkastel.de

info@bernkastel.de

Start

Bernkastel-Kues (108 m)
Koordinaten:
DG
49.916743, 7.074535
GMS
49°55'00.3"N 7°04'28.3"E
UTM
32U 361773 5531151
w3w 
///voran.sämtlicher.suchte

Ziel

Bernkastel-Kues

Wegbeschreibung

Wählen Sie Bernkastel-Kues als Ausgangsort, so führt Sie die Strecke stetig bergauf aus dem Moseltal, hinauf auf den Moselsporn zwischen Bernkastel und Trarbach. Die Steigung ist erheblich und langanhaltend. Während des Aufstiegs durch die Weinberge können Sie tolle Ausblicke auf das Moseltal und Bernkastel-Kues genießen. Sie verlassen die Weinberge in Richtung Graacher Schäferei.
Durch die Graacher Schäferei, mit einem kurzen Schiebestück am Ortsausgang, fahren Sie weiter auf gut ausgebauter Straße hinauf auf das Plateau. Entlang der Trasse der B50n führt Sie die Tour stetig ansteigend nach Longkamp. Über den kleinen Ort Kommen radeln Sie weiter auf wenig befahrenen Straßen zum Archäologiepark Belginum. Hier lohnt sich eine längere Pause. Über die alte Römerstraße führt Sie die Tour weiter über Gonzerath und durch Wiesen und Wälder nach Elzerath, um von hier aus den höchsten Punkt der Tour zu erklimmen, den Haardtkopf. Über gut ausgebaute Waldwege fahren Sie stetig bergauf bis auf dessen Kamm.
Eine grandiose Weitsicht in die Eifel empfängt Sie nach Verlassen des Waldes oberhalb von Gornhausen. Auf gut ausgebauten Feldwegen geht es nun kontinuierlich bergab nach Burgen und weiter nach Veldenz. Ab Veldenz führt Sie der Weg durch recht flache Weinberge nach Mülheim. Von dort fahren Sie auf dem Moselradweg wieder zurück nach Bernkastel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.moselbahn.de, www.vrt-info.de, www.bahn.de

Bernkastel-Kues: Taxi Edringer: 06531 - 8149, Taxi Priwitzer: 06531 - 96970, Taxi Reitz: 06531 - 6455

Anfahrt

Anreise nach Bernkastel-Kues.

Parken

Parkmöglichkeiten in den Orten entlang der Strecke.

z.B. Bernkastel-Kues: Parkplatz an beiden Moselufern
Graacher Schäferei: Wanderparkplatz "Eiserne Weinkarte"
Mülheim: Ortsmitte
Veldenz: Ortsausgang (Richtung Thalveldenz)

Koordinaten

DG
49.916743, 7.074535
GMS
49°55'00.3"N 7°04'28.3"E
UTM
32U 361773 5531151
w3w 
///voran.sämtlicher.suchte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alle Radwege im Ferienland Bernkastel-Kues gibt es im "aufgestattelt". Diese Broschüre gibt es allen Touristinformationen des Ferienlandes. Außerdem online: https://www.bernkastel.de/bernkastel/de/brochure/list?customHeader=true

Kartenempfehlungen des Autors

aufgestattelt - der Radführer im Ferienland Bernkastel-Kues. Mit Beschreibung und Karte.

Topographische Karte "Bernkastel-Kues" 1:25.000 des LVermGeo.

Ausrüstung

Die Tour sollte mit einem eBike (voller Akku) trotz der erheblichen Steigung aus dem Moseltal hinauf gut zu bewältigen sein. Für sportliche Radler bietet sich ein Trekkingrad bzw. Mountainbike an.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(4)
Jürgen Sander 
24.04.2019 · Community
Start und Ziel war bei uns Bernkastel. Wir fuhren mit eBikes (Klappräder) Akku 10 Ah Wunderschöne Streckenführung, Länge ca. 60 km. Viele Steigungen (800 Höhenmeter) Wenn man fit ist und sich etwas anstrengt kommt man mit 1 von 4 Balken am Ziel an. Besonders anstrengend sind einige Steigungen auf Schotterstrassen, aber auch das ist machbar. Keine der Einkehrmöglichkeiten war an diesem Tag geöffnet. Besucht man allerdings das an der Strecke liegende Archäölogiemuseum, so ist zumindest das Toilettenproblem entschärft und ein Besuch lohnt wirklich.
mehr zeigen
Gemacht am 23.04.2019
Winfried Lamberti
19.08.2018 · Community
Nachtrag: Ich kann die Tour grundsätzlich empfehlen. Beachten sollte man, dass eine gewisse körperliche Grund-Fitness vorhanden sein sollte.
mehr zeigen
Winfried Lamberti
19.08.2018 · Community
11.08.2018 Tour abgefahren Es war sonnig, ca. 28-30 Grad, windig; Start und Ziel: Rachtig/Mosel Gesamtstrecke: sehr schön und abwechslungsreich Anmerkungen: - Das Stück von den Graacher Schanzen bis Longkamp trübt das Radvergnügen wegen des derzeitigen Straßenbaus (B50 Neu). - Ein eBike mit 400er Ackukapazität schafft diese Strecke wegen der häufigen Steigungen nicht. Zudem ist der Wind, wie an diesem Tag, nicht zu unterschätzen. Mein 500er Acku war in Gornhausen platt. Ich fuhr dann auf direktem Weg nach Veldenz und absolvierte die restlichen KM bis Rachtig mit „Normalbetrieb“. - Negativ fiel mir auf, dass A) unterwegs die Einkehrmöglichkeiten sehr begrenzt sind. Hier gilt es sich vorab über die Öffnungszeiten zu informieren. Und B) Öffentliche Toilletten gibt es in den kleinen Hunsrückgemeinden nicht. - Wichtig: ausreichen Flüssigkeit mitführen!
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
50,9 km
Dauer
7:30h
Aufstieg
880 hm
Abstieg
838 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.