Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour Top

Raubritter-Tour

· 2 Bewertungen · Radtour · Dahner Felsenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Information Dahner Felsenland Verifizierter Partner 
  • Radtour im Dahner Felsenland: Raubritter-Tour
    / Radtour im Dahner Felsenland: Raubritter-Tour
    Video: Outdooractive
  • Lautertalradweg - Foto: Manfred Kuntz
    / Lautertalradweg - Foto: Manfred Kuntz
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Burgruine Drachenfels - Foto: Kurt Groß
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Seehof bei Erlenbach - Foto: Kurt Groß
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Burg Berwartstein
    Foto: Kurt Groß, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Burg Berwartstein - Foto: Kurt Groß
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Drachenfeslhütte PWV Busenberg
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Kiosk am Seehof
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Gemeinde Busenberg
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Gemeinde Erfweiler
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Burgenmassiv Alt-Dahn - Foto: Kurt Groß
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
m 400 350 300 250 200 150 35 30 25 20 15 10 5 km Burg Berwartstein Wasgaublick Puhlstein Kiosk am Seehof Eichelberg Seehofweiher
Gehen Sie bei dieser Radtour auf eine Reise in die Vergangenheit und zugleich Gegenwart. Demzufolge nehmen Sie so ziemlich alles mit was die Südwestpfalz und der Naturpark Pfälzerwald zu bieten hat. Die schönen Radwege führen Sie durch mehrere Ortschaften (Bruchweiler-Bärenbach, Erlenbach bei Dahn, Erlenbach-Lauterschwan, Vorderweidenthal, Oberschlettenbach, Busenberg, Schindhard, Erfweiler, Dahn-Reichenbach) wobei das Kulturelle nicht zu kurz kommt. Besonders für Gruppen interessant, die hohe Anforderungen an Ausdauerfähigkeit stellen.
schwer
39,6 km
6:00 h
527 hm
527 hm

Bevor Sie mit der Tour starten sollten Sie sich nochmal vergewissern auf was Sie sich einlassen, jedoch im positiven Sinne. Die Strecke fordert jedoch ein gewisses Maß an Kondition, da Berg- und Talfahrt, zwecks bewundernswerter Burgen, ein Charakteristika der insgesamt ca. 41 Km langen Strecke ist.

Auf dieser Genießertour vereinen sich Natur, Spaß und Sport. Mit den populären Burgen bzw. Burgruinen in der Umgebung nehmen Sie sagenbehaftete Eindrücke mit. Sobald Sie der Drachenfels in Ihren Bann gezogen hat, wird es kein Zurück mehr geben. Herrliche Aussichten prägen die weitläufigen Burgruinen, sodass sich ein Aufstieg auf die Plattformen durchaus lohnt. Zudem springen Sie in eine Zeit heldenvoller Sagen und Mythen zurück, um mehr über das Leben beängstigender Ritter zu erfahren. Der Unterhaltungsfaktor bleibt Ihnen in keinster Weise erspart, zumal sie daran interessiert sind. Des Weiteren locken romantische Plätze, um Pausen mit Picknick-Charakter einlegen zu können oder sich einfach eine Abkühlung, z. B. am Seehofweiher bei Erlenbach, zu gönnen. Wenn Sie keine Selbstverpflegung einplanen, gibt es genügend Einkehrmöglichkeiten.

Die Fahrradrundtour findet auf insgesamt gut ausgebauten und markierten Radwegen statt. Dennoch wird Ihnen empfohlen sich Zeit zu lassen. Vielleicht planen Sie besser 2 Tage mit einer Übernachtung ein, damit Sie ausgiebige Stunden ohne Stress erleben dürfen.

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten an der Strecke: örtliche Gastronomie in Bruchweiler-Bärenbach, Busenberg, Weißensteinerhof, Drachenfelshütte, Erlenbach, Burg Berwartstein, Seehof, Cramerhaus, Oberschlettenbach, Bühlhof, Busenberg, Bärenbrunnerhof, Erfweiler, Dahn-Reichenbach
Profilbild von Jacques Noll
Autor
Jacques Noll
Aktualisierung: 19.02.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
346 m
Tiefster Punkt
194 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

PWV Drachenfelshütte
Landgasthaus "Zum Jägerhof"
Restaurant Altes Bahnhöf'l
Am Alten Mühlrad
Bäckerei - Konditorei Bastian Bruchweiler
Landgasthof Weissensteinerhof
Kiosk am Seehof
Burg Berwartstein
Burg Berwartstein
Gasthaus Tanzlokal Waldblick
Sportheim Erlenbach

Sicherheitshinweise

Landwirtschaftlich genutzte Wege können stellen- und zeitweise verschmutzt sein (z.B. während Erntezeit). Die Landwirtschaftswege bestehen teilweise aus Betonplatten und können Quer- und Längsrillen aufweisen.

Wir bitten um Rücksichtnahme auf die Tier- und Pflanzenwelt.

Die Radtour verläuft hauptsächlich auf Radwegen abseits vom Straßenverkehr. Auf den kurzen Straßenabschnitten und beim Überqueren von Straßen bitten wir auf den KFZ-Verkehr zu achten.

Weitere Infos und Links

Dahner Felsenland - Raubritter-Tour. Eine Radtour zu mächtigen Burgen gefürchteter Ritter. http://www.dahner-felsenland.net/fileadmin/uploads/Tourismus/Radwandern/raubritter_d.pdf .

Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation: Auf den Spuren der Raubritter durchs Dahner Felsenland (Raubritter-Tour). http://www.lvermgeo.rlp.de/index.php?id=5928 .

Start

Bahnhof, Talstraße/Hauptstraße, Bruchweiler-Bärenbach (207 m)
Koordinaten:
DG
49.123710, 7.803710
GMS
49°07'25.4"N 7°48'13.4"E
UTM
32U 412718 5441897
w3w 
///glücklich.haltestelle.hoben

Ziel

Bahnhof, Talstraße/Hauptstraße, Bruchweiler-Bärenbach

Wegbeschreibung

Im Voraus ist es empfehlenswert sich die Zeichen und Makierungen der Radtour einzuprägen. Demnach folgen Sie zumeist den grünen Raubritterradweg-Schildern, sowie dem Burgfried auf grauem Hintergrund mit der Aufschrift Raubrittertour. Die Tour beginnt somit am Bahnhof in Bruchweiler-Bärenbach. Sie verlassen den Ort auf dem Raubritterradweg Richtung Busenberg, woraufhin Sie den ersten Halt auf der Drachenfelshütte machen können bzw. ein Abstecher zu der Burgruine Drachenfels in Aussicht gestellt wird. Es geht wieder zurück, vorbei am Weißensteinerhof, in Richtung Erlenbach. Sobald Sie das Dorf durchquert haben gelangen Sie an die einzig bewohnte Burg in der Pfalz, der Berwartstein. Nachdem möglicherweise die Burg besichtigt wurde, geht es weiter zu dem Seehofweiher, welcher zum Baden einlädt. An Erlenbach-Lauterschwan vorbei geht es in einen zweiten Radweg über, den Klingbach-Radweg. Sie fahren Richtung Norden, an Vorderweidenthal vorbei, zur Burgruine Lindelbrunn und dem nahegelegen Cramerhaus, in dem Sie eine Vesper zu sich nehmen können. Sie verlassen danach kurz den Radweg und fahren auf Wirtschaftsstraße und Landstraße bis nach Oberschlettenbach. Wieder auf dem Klingbach-Radweg angelangt lautet Ihr nächstes Ziel Busenberg. Das Landschaftsbild ist während dessen geprägt von Wald und Wiesen, wobei der Bühlhof die nächste Einkehrmöglichkeit bietet. Nachdem Sie in Busenberg waren fahren Sie zur Bärenbrunnermühle, danach eventuell noch ein Stück weiter zum Bärenbrunnerhof. Wenn nicht müssen Sie gelich den Wirtschaftsweg nach Erfweiler fahren. Nun geht es leider wieder zurück, d. h. Sie müssen dem Radweg parallel der B427 Richtung Dahn-Reichenbach folgen. Danach folgen Sie dem Deutsch-Französischen-Pamina-Radweg Lautertal bis zum Zielpunkt, dem Bahnhof Bruchweiler-Bärenbach.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis Bad Bergzabern oder Hinterweidenthal, ab dort mit dem Bus nach Bruchweiler-Bärenbach. Von Mai bis Oktober mit den Ausflugszügen "Bundenthaler" So/Feiertag ab Mannheim und "Felsenland-Express" Sa/So und Feiertag ab Karlsruhe bis Bhf. Bruchweiler-Bärenbach im Dahner Felsenland. Info: www.der-takt.de, www.der-takt.de , www.bahn.de (Reiseplanung von Haus zu Haus).    

Anfahrt

A65 über Landau/ A6 über Kaiserslautern/ A8 über Karlsruhe. Sie gelangen dann mit dem PKW über die örtliche B10 bis HInterweidenthal auf die abzweigende B427 Richtung Dahn. An Reichenbach vorbei, biegen Sie auf die L489 ab, wobei Sie am Bahnof in Bruchweiler-Bärenbach angelangen.

Parken

Beste Möglichkeit sein Auto abzustellen ist ein Parkplatz am Ortsrand von Bruchweiler-Bärenbach. Entlang der Bahngleise erreichen Sie in kürzester Zeit den Bahnhof, also den Startpunkt.

Koordinaten

DG
49.123710, 7.803710
GMS
49°07'25.4"N 7°48'13.4"E
UTM
32U 412718 5441897
w3w 
///glücklich.haltestelle.hoben
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Dahner Felsenland - Sagen, Mythen und Legenden am Felsenland-Sagenweg. 3,50 €.

Kartenempfehlungen des Autors

Wander- und Radwanderkarte Dahner Felsenland 1:25.000, 8,90 €uro zzgl. Portokosten von 1,55 €uro Neu ab 2019: 6. Auflage: Wandern und Radfahren im Dahner Felsenland mit den Premium-Wanderwegen, den Haupt- und Rundwanderwegen, den Radrouten sowie dem Rettungspunkte-System im Maßstab 1:25.000, ISBN 978-3-945138-06-9

Fragen & Antworten

Frage von Katharina Kugelmann  · 26.07.2020 · Community
Hallo, kann man die Tour auch mit einem Radanhänger für Kinder machen? Viele Grüße
mehr zeigen
Antwort von Hubertus von Malsen · 27.07.2020 · Community
Hallo Katharina, ja. Technisch gesehen schon. Die Wege lassen das zu, allerdings gibt es ein, zwei Stellen, wo es auch mal kurz Steiler nach oben geht. Da wird's halt dann anstrengend ;-) Viele Grüße Hubertus
1 weitere Antwort

Bewertungen

5,0
(2)
Thorsten Jung
30.05.2020 · Community
Die Tour ist top und macht viel Spaß. Sie ist nicht schwer! Mit einem Trekking Fahrrad schafft man sie auch. Mit meinem Vater haben wir 2,5 h für die Tour gebraucht
mehr zeigen
Klaus Willer
24.05.2020 · Community
tolle Radtour! ich bin mit dem MTB gefahren u das war auch gut so!
mehr zeigen
Gemacht am 24.05.2020
Foto: Klaus Willer, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
39,6 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
527 hm
Abstieg
527 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.