Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Ausoniusweg 02. Etappe: Rheinböllen - Kirchberg

Sonstige Rund- und Fernwanderwege • Hunsrück
  • Marktplatz in Kirchberg
    / Marktplatz in Kirchberg
    Foto: Hans-Werner Johann, Tourist-Information Kirchberg
  • Schinderhannesturm in Simmern
    / Schinderhannesturm in Simmern
    Foto: Dr. Fritz Schellack, Tourist-Information Simmern
  • Leugenstein in Kirchberg
    / Leugenstein in Kirchberg
    Foto: Hunsrück-Touristik GmbH, Hunsrück-Touristik GmbH
Karte / Ausoniusweg 02. Etappe: Rheinböllen - Kirchberg
0 150 300 450 600 m km 5 10 15 20 25
Wetter

Im Jahre 368/69 n. Chr. reiste Ausonius, ein römischer Gelehrter und Rhetoriker, im Gefolge des Kaisers Valentinian nach einem Alemannenfeldzug auf der alten Römerstraße quer durch den Hunsrück von Bingen nach Trier. Seine Reiseeindrücke schrieb er in dem Werk "Mosella" nieder, bis heute die älteste Reisebeschreibung einer deutschen Landschaft.

Was Ausonius damals als "wilde Waldeinsamkeit" im Hunsrück beschrieb, kommt dem heutigen erholungssuchenden, naturverbundenen Wanderer sehr entgegen. Auf uralten, einsamen Pfaden und Handelswegen folgen wir auf dem Ausoniusweg den Spuren des Ausonius und der römischen Legionäre durch grüne Wiesen und schattige Wälder. Wir lassen die Seele baumeln und entspannen einfach - ideal für gestresste Großstadtmenschen und Hamster im Laufrad.

mittel
25,9km
8:22
299 m
275 m
alle Details
Dieses Teilstück des Ausonius-Fernwanderweges folgt in großen Teilen der 2000 Jahre alten Trasse der Römerstraße. Die Wanderung geht von Rheinböllen über die Kreisstadt Simmern nach Kirchberg. Landschaftlich abwechslungsreich geht es durch Wälder und über Wiesen immer mit schönen Ausblicken auf die sanft gewellte Hunsrücklandschaft. In Simmern lohnt ein Besuch des Schinderhannesturmes und des Hunsrückmuseums im Neuen Schloss. Desweiteren gibt es 2 sehenswerte Kirchen: die evangelische Stephanskirche und die katholische Kirche St. Joseph. Nach Verlassen der Kreisstadt gelangen wir nach Ohlweiler im Simmerbachtal, weiter vorbei an den kleinen Orten Schönborn und Rödern nach Kirchberg, der ältesten Stadt im Hunsrück mit schönen Fachwerkhäusern und einem weithin sichtbaren Wasserturm. Der Stadtteil Kirchberg-Denzen wurde bei Ausonius bereits als mansio dumnissus erwähnt und ist in der antiken Straßenkarte "tabula peutingeriana" als "dumno" eingetragen.

Autorentipp

In Simmern unbedingt den Schinderhannesturm mit interessanten Austellungsstücken und Informationen rund um die Figur des Johannes Bückler, bekannt als "Schinderhannes" besuchen. Das Hunsrückmuseum im Neuen Schloss beherbergt Gemälde des Hunsrücker Malers Friedrich Ströher.
outdooractive.com User
Autor
Hunsrück-Touristik GmbH
Aktualisierung: 11.08.2016

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
469 m
318 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Etappentour
aussichtsreich
kulturell / historisch

Weitere Infos und Links

Weitere Infos: www.hunsruecktouristik.de

Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen, Tel. 06507 507700

Start

Rheinböllen Marktplatz (404 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.009449 N 7.670560 E
UTM 32U 404743 5540528

Ziel

Kirchberg Altstadt

Wegbeschreibung

Nach Verlassen von Rheinböllen erreichen  wir nördlich von Kleinweidelbach eine Waldsiedlung. Diese wird passiert, dann der Padenbach überquert, vorbei am Wendelinushof folgen  wir ab Friedhof Wahlbach der Hauptstraße K 49 bis zur Querung des Schnorbaches. Jetzt steigt der Waldweg an und führt vorbei an einem Jagdhaus bis wir kurz vor dem Wasenplatz das freie Feld erreichen. Über Wiesenwege führt die Strecke entlang des Rinkenbaches vorbei an Waldsäumen bis zur Domäne am Simmersee. Direkt am See führt eine Brücke ins Simmerbachtal, dem Bachlauf folgt die Strecke bis zur ersten Gabelung, dort stadteinwärts am Rottmannpark vorbei durch die Mühlengasse und den Wingertsbergpark bis zum Kandelaber. Der Fußgängerzone folgend vorbei am Hunsrückstadion Richtung Hotel Bergschlößchen.  
Der geteerte Wanderweg führt uns über eine alte Bahnbrücke zur B 50. Hier hat man den Ausoniusweg wegen der stark befahrenen Bundesstraße umgelegt und zwar durch Feld, Wiesen und typische Hunsrückdörfer. Im Simmerbachtal erreichen  wir  Ohlweiler, dann geht es entlang des Ellergrundes nach Schönborn, über eine Waldstraße zum Johannishübel, vorbei an der Lötschermühle im Kauerbachtal nach Rödern. Im Hallschieder Forst treffen wir auf den Fernwanderweg "Sponheimer Weg" und folgen diesem vorbei am Eichhof bis nach Kirchberg, unserem Tagesziel.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Linienbusse Verkehrsverbund Rhein Mosel

info: www.vrminfo.de

Anfahrt:

A 61 Abfahrt Rheinböllen, über L 214 Ortsmitte Rheinböllen

B 50 / E 42 Abfahrt Kirchberg nach Kirchberg Stadtmitte

Parken:

öffentliche Parkplätze

Buchempfehlungen des Autors

Berthold Staudt: Die Ausoniusstraße Herausgeber: Touristinformation Morbach

Kartenempfehlungen des Autors

LVermGeo: Topographische Karte Naturpark Soonwald Nahe 1:250000 Blatt 1 Simmern/Hunsrück - Kirchberg/Hunsrück ISBN 3-89637-372-2

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 25,9 km
Dauer 8:22 Std.
Aufstieg 299 m
Abstieg 275 m

Eigenschaften

aussichtsreich

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.