Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Ausoniusweg 04. Etappe: Morbach-Gonzerath - Gräfendhron

Sonstige Rund- und Fernwanderwege • Hunsrück
  • Hunsrück-Landschaft
    / Hunsrück-Landschaft
    Foto: Karl-Heinz Erz, Tourist-Information Morbach
  • Auf dem Ausoniusweg
    / Auf dem Ausoniusweg
    Foto: Hunsrück-Touristik GmbH, Hunsrück-Touristik GmbH
Karte / Ausoniusweg 04. Etappe: Morbach-Gonzerath - Gräfendhron
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14
Wetter

Im Jahre 368/69 n. Chr. reiste Ausonius, ein römischer Gelehrter und Rhetoriker, im Gefolge des Kaisers Valentinian nach einem Alemannenfeldzug auf der alten Römerstraße quer durch den Hunsrück von Bingen nach Trier. Seine Reiseeindrücke schrieb er in dem Werk "Mosella" nieder, bis heute die älteste Reisebeschreibung einer deutschen Landschaft.

Was Ausonius damals als "wilde Waldeinsamkeit" im Hunsrück beschrieb, kommt dem heutigen erholungssuchenden, naturverbundenen Wanderer sehr entgegen. Auf uralten, einsamen Pfaden und Handelswegen folgen wir auf dem Ausoniusweg den Spuren des Ausonius und der römischen Legionäre durch grüne Wiesen und schattige Wälder. Wir lassen die Seele baumeln und entspannen einfach - ideal für gestresste Großstadtmenschen und Hamster im Laufrad.

leicht
14,2km
4:15
40 m
333 m
alle Details
Der Weg führt aus der Region Morbach in die Region Thalfang mit größtenteils weiten Ausblicken. Ganz geruhsam über Felder und am Waldesrand entlang, aber meist schnurgerade führt der Weg nach Westen. Wir folgen teilweise der L 157. In der Ferne sehen wir im Süden die Windräder der Energielandschaft Morbach. Dann zweigt links ein stiller Waldweg ab und wir erreichen das ND "Graue Ley", einen beeindruckenden Quarzitfelsen. Immer geradeaus geht es weiter zu einer ehemaligen römischen Siedlung, heute bekannt als "Heidenpütz". Es sind nur noch weinige Steine zu sehen. Kurz dahinter gabelt sich der Ausoniuswanderweg in eine Nebenroute (Moselroute) über den Weinplatz bei Horath hinab nach Neumagen-Dhron und die kürzere Hauptroute (über Dhrontal und Ruwertal). Unser Weg folgt der Haupttrasse. Über Wiesen geht es nach Morbach-Haag mit herrlicher Aussicht über die Hunsrückhöhen bis hinab ins Dhrontal. Bald erreichen wir den Wald und steigen hinab ins Tal der Großen Dhron zum Ort Gräfendhron. An der alten Steinbrücke endet diese Etappe.

Autorentipp

Besuchen Sie das Naturdenkmal "Graue Ley", ein Quarzitkamm, der durch Erosion aus dem Hunsrückschiefer herausgewittert ist.

 

outdooractive.com User
Autor
Hunsrück-Touristik GmbH
Aktualisierung: 22.12.2016

Schwierigkeit leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
545 m
229 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Etappentour
aussichtsreich
kulturell / historisch
geologische Highlights

Ausrüstung

Lunchpakete empfohlen

Weitere Infos und Links

Start

B 269 Morbach-Gonzerath (517 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.846530 N 7.117760 E
UTM 32U 364680 5523266

Ziel

Gräfendhron

Wegbeschreibung

Von Gonzerath geht es zurück zur  Querung des Wanderweges mit der L 269. Ab hier läuft der Weg entlang der Straße L 157 erst wieder schnurgerade, aber mit tollen Fernsichten. Hinter dem Waldweg zur "Grauen Lei" erreichen wir wieder die Hauptsraße. Wir passieren einen Abzweig nach Heinzerath. kurz darauf einen Abzweig nach Elzerath. An der großen Fernwanderwegekreuzung AU, H, und M halten wir uns links Richtung Hölzbach. Nach Verlassen des Waldes kreuzen wir kurz später die Straße neben einer Kapelle und den Hügelgräbern am "Tonnkopf". Der Weg führt direkt durch den Ort Morbach-Haag. Unterhalb der Kirche gehen wir nach rechts, folgen der Beschilderung und gelangen in den "Jungewald". Eine kleine Böschung hinunter, über einen kleinen Bach immer bergab füht uns der Weg nach Gräfendhron zu einer alten Steinbrücke. An dieser Stelle führte schon die alte Römerstraße über die Dhron.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Buslinie RMV 311 zwischen Morbach und Bernkastel-Kues

Anfahrt:

Über Hunsrückhöhenstraße B 327, ab Morbach über B 269 nach Gonzerath

Parken:

Ortslage Gonzerath

Buchempfehlungen des Autors

Bertold Staudt: Die Ausoniusstraße Herausgeber: Touristinformation Morbach

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte 1:35000 Freizeitkarte Rund um Erbeskopf Morbach und Thalfang am Erbeskopf ohne ISBN

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit leicht
Strecke 14,2 km
Dauer 4:15 Std.
Aufstieg 40 m
Abstieg 333 m

Eigenschaften

aussichtsreich

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.