Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Bad Dürkheim - Sagenhafte Schätze der Leininger und einer der höchsten Gipfel des Pfälzerwaldes

· 4 Bewertungen · Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Pfalz · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bad Dürkheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Burgruine Schlosseck, Portal
    / Burgruine Schlosseck, Portal
    Foto: Gerrit Altes, Tourist Information Bad Dürkheim
  • / Nonnenfels in mystischem Licht
    Foto: Gerrit Altes, Tourist Information Bad Dürkheim
  • / Ruine von Schloss Hardenburg
    Foto: Gerrit Altes, Manfred Czerwinski / Tourist Information Bad Dürkheim
  • / Rahnfels Felsenlandschaft
    Foto: Gerrit Altes, Tourist Information Bad Dürkheim
  • / Frankenthaler Hütte auf dem Rahnfels
    Foto: Gerrit Altes, Bad Dürkheim
  • / Rahnfels Aussicht
    Foto: Gerrit Altes, Tourist Information Bad Dürkheim
m 600 500 400 300 200 100 12 10 8 6 4 2 km Frankenthaler Hütte Burgruine Schlosseck Rahnfels Nonnenfels Nonnenfels Waldschlössl Waldschlössl Die Alte Schmelz

Diese anspruchsvolle Tour bietet als Highlight die Burgruine Hardenburg und sagenhafte Orte und Aussichten. 

geöffnet
mittel
12,3 km
3:48 h
351 hm
354 hm

Los geht es mit dem Nonnenfelsen (Picknickbank und -tisch), der seinen Namen von der Sage der unglücklichen, abtrünnigen Tochter des Grafen von Leiningen hat und früher eine mittelalterliche Felsenburg war.
Man sollte auf keinen Fall versäumen, vor oder nach der Tour die Ruine der monumentale Schloss- und Festungsruine Hardenburg zu besuchen. Die Hardenburg war für fast 400 Jahre die Residenz der Grafen von Leiningen.
Der Rahnfels (Picknick Frankenthaler Hütte) ist mit seinen 516m Höhe eine der höchsten Erhebungen des nördlichen Pfälzerwaldes. Der Blick geht über die Burgruine Hardenburg über die Klosterruine Limburg über die Weinberge bis in die Rheinebene.
Am Ende der Tour wartet mit der Burgruine Schlosseck ein echter Geheimtipp:Die Burgruine liegt hoch über dem Isenachtal. Die Anlage wurde aller Voraussicht von den Leininger Grafen um 1200 erbaut und bestand aus einer Ringmauer und einem fünfeckigen Bergfried. Höhepunkt der Besichtigung ist das 1883 rekonstruierte Portal mit reichen Verzierungen. 
Einkehr: Waldschlössl (Start), Lindenklause (Abstecher 500m), Alte Schmelz (3,5km).

 

Autorentipp

Machen Sie einen Abstecher zur Schloss- und Festungsruine Hardenburg . Und leihen sich dort, im Besucherzentrum, Mulimediaguides aus.

 

Profilbild von Gerrit Altes
Autor
Gerrit Altes
Aktualisierung: 22.09.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
506 m
Tiefster Punkt
155 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Lindenklause
Waldschlössl
Die Alte Schmelz

Weitere Infos und Links

Nonnenfels

Schloss Hardenburg

Rahnfels

Drachenfels

Burgruine Schlosseck

Start

Parkplatz Klaustal, Ortsausgang Hardenburg (161 m)
Koordinaten:
DG
49.465080, 8.118925
GMS
49°27'54.3"N 8°07'08.1"E
UTM
32U 436158 5479531
w3w 
///aufgelockert.erprobte.bausparkasse

Ziel

Parkplatz Klaustal, Ortsausgang Hardenburg

Wegbeschreibung

Bevor Sie die eigentliche Tour starten, machen Sie einen kleinen Abstecher zu einem ganz besonderen Kleinod, dem Nonnenfelsen. Folgen Sie dazu dem gleichnamigen Schild auf dem Parkplatz Klaustal. Nach wenigen Minuten erreichen Sie den Felsen bereits.
Nachdem Sie den Ort und die Sage, die sich darum rankt auf sich wirken gelassen haben, kehren Sie zurück zum Parkplatz.

Vom Parkplatz überqueren Sie die B37, überqueren die Brücke vor dem Waldschlössl und gehen einige Meter dahinter rechts in den Wald (der Markierung "Blauer Balken" folgend). Später bei der Verzweigung dem "Blauen Balken" halbrechts folgen. Der Weg führt entlang des Isenach-Baches, vorbei an einer Papierfabrik, bis Sie nach ca. 3,5km die "Alte Schmelz" erreichen (Zimmer und Gastronomie). Schräg gegenüber auf der anderen Seite der B37, links neben dem Geländer, führt der Weg mit der Markierung "Weißes Dreieck" wieder in den Wald.
Nun folgt der anspruchsvolle Teil der Tour, doch einige Belohnungen für diese Mühe warten danach. Auf den nächsten 4km steigt der Weg stetig an, bis Sie den Rahnfels mit der Frankenthaler Hütte (Picknickmöglichkeit) erreichen. Die Aussicht reicht von der Rheinebene über Klosterruine Limburg, Burgruine Hardenburg über die Gipfel des nördlichen Pfälzerwaldes.
Ab jetzt geht es nur noch ebenerdig oder bergab. Folgen Sie ab jetzt der Markierung "Weißer Punkt" durch einen schönen Mischwald mit eleganten, hohen Buchen. Nach ca. 10km erreichen Sie als weiteren Höhepunkt die romantisch-verwunschene Burgruine "Schlosseck" mit ihrem Zierportal aus dem 19. Jahrhundert. Zwischen beeindruckenden, massiven Buckelquadern und bemoosten Mauern geht es weiter und hinaus aus der Burgruine. Gehen Sie, der Markierung "Weißer Punkt" folgend, in Serpentinen den Hang hinab und am Ende der Serpentinen scharf nach rechts auf den Hauptweg. Auf diesem folgen Sie immer der Markierung "Weißer Punkt" bis zur B37, überqueren diese und biegen nach der kleinen Brücke nach links ab auf den vom Hinweg bekannten Weg mit der Markierung "Blauer Balken". Diesem Weg folgen Sie nun in die andere Richtung zurück zum Ausgangspunkt.  

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Bad Dürkheim

Am Busbahnhof vor dem Bahnhof Linie 485 bis Endhaltestelle "Waldschlössel"

Anfahrt

Von der A 650 aus Osten (Ri Mannheim / Ludwigshafen) kommend:

- A 650 Richtung Bad Dürkheim
- Folgen Sie dem Schild Bad Dürkheim Kuranlagen/Saline/Salinarium
- Im "Wurstmarktkreisel" geradeaus
- Beschilderung "Kaiserslautern" bzw. "Hardenburg" folgen
- Ortsausgang Hardenburg, gegenüber der Hardenburg, rechts auf Parkplatz "Klaustal"

 Von der B 37 aus Richtung Kaiserslautern kommend:

- Ortseingang Hardenburg, gegenüber der Hardenburg, links auf Parkplatz "Klaustal"

Parken

Parkplatz Klaustal, Ortsausgang Hardenburg, oder Parkplatz der Hardenburg

Koordinaten

DG
49.465080, 8.118925
GMS
49°27'54.3"N 8°07'08.1"E
UTM
32U 436158 5479531
w3w 
///aufgelockert.erprobte.bausparkasse
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Karte "Wandern zwischen Wald und Wein", erhältlich über:

Tourist Information Bad Dürkheim

Kurbrunnenstraße 14

67098 Bad Dürkheim

Tel.: 06322 935 140 

info@bad-duerkheim.de

www.bad-duerkheim.com

 

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(4)
Profilbild
Luisa Gllrt 
10.05.2020 · Community
Ein paar Abschnitte waren schön, einige dafür aber auch nicht... es gibt nur einen Rastplatz auf der gesamten Tour... außerdem sind viel zu viel Mountainbiker unterwegs, die auf den Wegen eigentlich nichts zu suchen haben
mehr zeigen
Leon El Pro
21.08.2017 · Community
Gemacht am 21.08.2017
Foto: Leon El Pro, Community
Foto: Leon El Pro, Community
Foto: Leon El Pro, Community
Hans-Walter Schröder
02.11.2014 · Community
Ich Meine den weg zum Rahnfelsen
mehr zeigen
Gemacht am 02.11.2014
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Rahnenfels
+ 1

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,3 km
Dauer
3:48h
Aufstieg
351 hm
Abstieg
354 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.