Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Edenkobener Rundweg 1

· 1 Bewertung · Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Karte / Edenkobener Rundweg 1
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 6 7 7,7 km Länge

Friedensdenkmal - Wasserkammer - Hundsbrunnen - St. Odilie - Hochberg - Schoppenständer - Hesselbachhütte - Friedensdenkmal
mittel
7,7 km
2:17 h
286 hm
292 hm
Beschreibung folgt
outdooractive.com User
Autor
Tourismusbüro Verein SÜW Edenkoben
Aktualisierung: 29.06.2016

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Höchster Punkt
547 m
Tiefster Punkt
329 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Parkplatz am Friedensdenkmal ()
Koordinaten:
Geographisch
49.288560, 8.092430
UTM
32U 434002 5459930

Ziel

Parkplatz am Friedensdenkmal

Wegbeschreibung

Friedensdenkmal - Wasserkammer - Hundsbrunnen - St. Odilie - Hochberg - Schoppenständer - Hesselbachhütte - Friedensdenkmal

Öffentliche Verkehrsmittel

DB Edenkoben, Bus 501 ab Bahnhof bis Stadtmitte, von dort ca. 5km zu den Waldparkplätzen. Wanderbus Linie 506 von Mai bis Oktober an Sonn- und Feiertagen

Anfahrt

A65, Ausfahrt Edenkoben, Richtung Edenkobener Tal

Parken

Parkplatz am Friedensdenkmal
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Bernhard Früh
04.09.2016 · Community
Die Tour ist sehr schön - schon ein klein wenig anspruchsvoll aber zu empfehlen. Wir sind die Tour im Uhrzeigersinn gelaufen. Vom Parkplatz beim Friedensdenkmal geht es erstmal ca. 20 Minuten bergauf. Nicht sehr steil aber doch stetig und auf einem recht breiten Weg im lichten Schatten der Bäume. Nach insgesamt 45 Minuten erreicht man die Schutzhütte St. Martin. Dort ist nicht gut beschildert: man muss fast eine Spitzkehre machen und dann geht nach 100 m ein kleiner Weg rechts ab. Nach ca. 10 Minuten trifft man auf eine Kreuzung im Wald, auf der es keine Beschilderung für den Weg 1 gibt. Das ist mangelhaft!!! Wir sind dann quasi geradeaus gelaufen, was aber wohl falsch war. Wir hätten uns eher ganz rechts halten müssen vermutlich. Wir haben uns dann für einen Weg entschieden und sind auch nach ca. einer halben Stunde bei St. Odilie herausgekommen. Ab dort war dann die Beschilderung neu und sehr gut. Wir kamen zwiischenzeitlich beim Dichterfelsen vorbei und bei noch einem anderen Felsen (Falkenfelsen?). Alles in allem eine sehr schöne Tour. Schade jedoch, dass es Lücken in der Beschilderung gibt. Das vergällt einem ein bisschen das Vergnügen. Auch Wanderkarten helfen da nur bedingt weiter, da bei weitem nicht alle Wege eingezeichnet sind. Auch die Tafel abzufotografieren am Wanderparkplatz hätte nur bedingt geholfen, wie wir später gesehen haben. Dennoch: wir würden sie sehr gerne wieder laufen! Gute zwei Stunden ist ein realistischer Wert.
mehr zeigen
Gemacht am 03.09.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,7 km
Dauer
2:17 h
Aufstieg
286 hm
Abstieg
292 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.