Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Entdeckungspfad Streuobstwiesen Büchelberg

Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Germersheim
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Streuobstwiese in Büchelberg
    / Streuobstwiese in Büchelberg
    Foto: Jens Weinand, Pfalz Touristik e.V.
  • Streuobstwiesen in Büchelberg. Im Hintergrund der Bienwald und der Hardtrand
    / Streuobstwiesen in Büchelberg. Im Hintergrund der Bienwald und der Hardtrand
    Foto: Arbeitsgruppe Entdeckungspfade Büchelberg
  • Obstbäume in voller Blütenpracht
    / Obstbäume in voller Blütenpracht
    Foto: Arbeitsgruppe Entdeckungspfade Büchelberg
  • Altes Kulturobst wie die Apfelsorte Goldparmäne wächst hier.
    / Altes Kulturobst wie die Apfelsorte Goldparmäne wächst hier.
    Foto: Arbeitsgruppe Entdeckungspfade Büchelberg
  • Interaktive Stationen informieren während der Wanderung
    / Interaktive Stationen informieren während der Wanderung
    Foto: Arbeitsgruppe Entdeckungspfade Büchelberg
  • Obstbäume
    / Obstbäume
    Foto: Arbeitsgruppe Entdeckungspfade Büchelberg
  • / Apfellogo des Entdeckungspfades Streuobstwiesen Büchelberg
0 150 300 450 m km 0.5 1 1.5 2 2.5 Laurentiushof Büchelberg Bienenlehrpfad Büchelberg

Die Büchelberger Streuobstwiesen liegen wie eine Oase im südpfälzer Bienwald. Auf dem Entdeckungspfad wird der Besucher über die Tier- und Pflanzenwelt in einer Streuobstwiese informiert.

leicht
2,9 km
0:45 h
25 hm
25 hm

Wanderer erfahren auf dem Entdeckungspfad durch Wald und Streuobstwiesen viel Wissenswertes und manch Kurioses aus erster Hand. Interaktive Schautafeln am Wegesrand enthalten Informationen über den erstaunlichen Artenreichtum und die wohlschmeckenden Obstsorten der Streuobstwiesen und ermöglichen somit den Pfad auf eigene Frau zu erkunden. Ebenfalls lernt man die Vielfalt dieses menschengemachten Ökosystems kennen und kann die Natur pur mit allen Sinnen genießen. Auch das Thema Wildbienen wird ausführlich behandelt.Verbunden mit Naturerlebnis, Erholung wird somit ebenfalls das Umweltbewusstsein gestärkt und gleichzeitig dem Besucher Wissen vermittelt.  Da der Weg mit seinen 2,3 km recht kurz ist und aufgrund seinen Stationen nicht langweilig wird, ist er auch bestens für Kinder geeignet. Bestens geleitet werden die Wanderer durch ein Apfelsymbol, das als Markierung dient.

 

 

Autorentipp

In Büchelberg gibt es auch den Bienenlehrpfad, bei dem man mit seinen 6 Stationen vieles über die Honigbiene erfahren kann.

outdooractive.com User
Autor
Jens Weinand
Aktualisierung: 05.04.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
151 m
132 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Im Herbst ist darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk sowie wetterangepasste Kleidung und Mückenspray werden empfohlen.

Weitere Infos und Links

Ein Projekt von Bürgern für Bürger

Die Stadtverwaltung Wörth am Rhein, insbesondere der Ortsbezirk Büchelberg, hat sich die nachhaltige Erhaltung der Streuobstwiesen um Büchelberg zum Ziel gesetzt. Zur Stärkung des Umweltbewusstseins – verbunden mit Naturerlebnis und Erholung - wurde das Projekt mit dem Titel „Entdeckungspfade in Büchelberg“ ausgearbeitet und bei den Förderern eingereicht. An den Rheinufern sollen nun in Zukunft die Streuobstwiesenentdeckungs- und Bienenlehrpfade Wissen über Flora und Fauna, Geologie, Ökologie und Kulturgeschichte vermitteln.

Die Stadt Wörth am Rhein, der Landkreis Germersheim und das Land Rheinland-Pfalz unterstützen die beiden Entdeckungspfade in Büchelberg. Vorgespräche fanden schon im Jahre 2008 statt. Streckenverläufe wurden festgelegt. Naturschutzrechtliche Genehmigungen wurden eingeholt. September 2010 wurde der Arbeitskreis gebildet. Bürger sollten zu Sensibilisierungszwecken in das Projekt mit eingebunden werden. Nun ging es in die Realisierungsphase.

Schautafeln für den Bienenlehrpfad wurden aus Österreich besorgt, themenspezifische Texte wurden erfasst, Fotomaterial wurde zusammengeführt, Nisthilfen für Insekten, Vögel und Wildbienen wurden ehrenamtlich gebaut und angebracht. Ein Bienenhotel öffnete Ihre Türen für Wildbienen und Kelteraktionen aus Streuobst für Kindergartenkinder wurden in Kooperation mit dem Kreis Germersheim realisiert.

Baumpflanz- und -rückschnittaktionen wurden unter der fachmännischen Leitung des Obst- und Gartenbauvereins Büchelberg an den Streuobstwiesen im ganzen Ortsbezirk Büchelberg ehrenamtlich durchgeführt.

 Das Projekt sollte als innovative Idee zur Erhaltung von Ressourcen und der Artenvielfalt als Leuchtturmprojekt für andere Kommunen und Verbände dienen.

 Mehrere Führungen für Schulklassen, Naturbegeisterte und Familien fanden unter fachmännischer und ehrenamtlicher Leitung statt und sollen auch in Zukunft weiter angeboten werden.

 Die offizielle Einweihung fand im Juni 2012 statt.

 Weitere Informationen erhalten Sie unter:

mailto:Klaus.Rinnert@woerth.de

 

 

Start

Dorfmitte an der Kirche (132 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.021350, 8.172750
UTM
32U 439518 5430158

Ziel

Dorfmitte an der Kirche

Wegbeschreibung

Von der Kirche aus geht es an der Turmstraße (K16) zur ersten Station mit dem Startschild, was sich gegenüber der Schule befindet. Wir folgen weiter die Turmstraße kommen raus aus dem Dorf. Auf dem Weg kommen wir zur zweiten Station am Sägewerk mit einer Einführung in den Erlebnispfad und einer Definition von Streuobstwiesen. Wir folgen der Straße und halten uns erst einmal links. Wir folgen weiter dem Apfelsymbol und machen die Schleife an der Grillhütte auf der wir zur nächsten Station mit Informationen zum Lebensturm und über einzelne Tiere. Nach der Schleife gehen wir wieder ein kurzes Stück (ca. 150 m) zurück auf dem Weg, den wir gekommen sind und biegen dann links ab. Immer geradeaus kommen wir an Station 4 (Thema: Alte Sorten - voller Aroma), Station 5 (Lebensraum Obstbaum) und Station 6 (Thema: Kalk als Grundlage) vorbei. Nach der Station 6 biegen wir rechts ab und nach ca. 150 m wieder recht. Wir folgen dem Hauptweg und passieren Station 7 (Thema: Artenvielfalt in Büchelberger Streuobstwiesen), Station 8 (Thema: Obstwiesen im Wandel der Zeit) und Station 9 (Thema: Streuobstwiesen brauchen Menschen). Der Weg führt uns wieder ins Dorf hinein. Wir laufen immer an der Gutenbrunnenstraße entlang bis wir auf die Heilbrunnenstraße gelangen. Hier biegen wir nach links in Richtung Kirche ab. Kurz vor Ende des Rundgangs an der Kirche befindet sich die 9. und letzte Station des Entdeckungspfades mit dem Thema "Streuobstwiesen schmecken".

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Kandel und ab Kandel mit der Buslinie 551 nach Büchelberg.

Die Buslinie 551 fährt ebenfalls von Berg nach Büchelberg.

Anfahrt

Von Kalrsruhe und Landau kommend

Auf der A 65 Abfahrt Kandel-Süd auf die B9  in Richtung Süden nach Neulauterburg und Lauterbourg (Frankreich). Von B 9 rechts ab nach Büchelberg (Büchelberg ist ausgeschildert).

Parken

Vorhandener Parkplatz an der Mehrzweckhalle Büchelberg mit Parkmöglichkeiten für Pkw und Bus; von dort Hinweisschild auf Infopfad in ca. 5

min. Gehzeit.

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,9 km
Dauer
0:45 h
Aufstieg
25 hm
Abstieg
25 hm
Rundtour familienfreundlich botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.