Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

GPS-Tour: Von Olef nach Schleiden: Einsame Bachtäler und die Höhen um Dreiborn und Ettelscheid

Sonstige Rund- und Fernwanderwege • Eifel
  • Im Seitental der Olef
    / Im Seitental der Olef
    Foto: Sieglinde Hoffmann, NATURAKTIVERLEBEN, Kreis Euskirchen
  • Bahnhof Olef
    / Bahnhof Olef
    Foto: Sieglinde Hoffmann, NATURAKTIVERLEBEN, Kreis Euskirchen
  • Oberhalb von Olef
    / Oberhalb von Olef
    Foto: Sieglinde Hoffmann, NATURAKTIVERLEBEN, Kreis Euskirchen
  • Am Wiesenberg bei Ettelscheid
    / Am Wiesenberg bei Ettelscheid
    Foto: Sieglinde Hoffmann, NATURAKTIVERLEBEN, Kreis Euskirchen
  • Teich an der Weihermühle
    / Teich an der Weihermühle
    Foto: Sieglinde Hoffmann, NATURAKTIVERLEBEN, Kreis Euskirchen
Karte / GPS-Tour: Von Olef nach Schleiden: Einsame Bachtäler und die Höhen um Dreiborn und Ettelscheid
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20
Wetter

Weite Blicke und idyllische Bachtäler geben dieser Wanderung ihren besonderen Reiz. Die Route führt zunächst oberhalb der Olef in südlicher Richtung nach Höddelbach und greift dann bis kurz vor Dreiborn weit nach Westen aus; Berescheid wird umrundet, weiter geht es nach Osten durch das Schafbachtal. Ein Abstecher führt   hoch nach Ettelscheid, ehe wir an der Weihermühle wieder ins Tal kommen und entlang des Bachs nach Schleiden wandern.
schwer
20,5 km
6:30 Std
530 m
512 m
Wir starten im Ort am wunderschönen Dorfplatz und verlassen schnell die Zivilisation: Nach kräftigem Aufstieg wandern wir hoch oberhalb der Olef auf einem Balkonweg über den Lützenberg in südliche Richtung: Herrliche Blicke eröffnen sich Richtung Oleftal, und es lohnt sich auch, immer wieder zurückzuschauen.

Dann geht es wieder abwärts, und in Höddelbusch kommen wir noch einmal ins Tal, ehe wir lange Zeit durch ein Seitental der Olef aufwärts steigen. Wir durchwandern eine einsame Landschaft, ehe wir, auf der Höhe angelangt, die K 66 überqueren und auf Dreiborn zuhalten. Kurze Zeit haben wir ein weites Höhenpanorama um uns, aber dann wechseln wieder Korn- und Rapsfelder, Wege am Waldrand und Blicke in abgeschiedene Täler. (In dieser Passage zweigt auch die erste Abkürzung ab, durch die sich die Strecke etwa um die Hälfte verkürzt.)

Kurz nachdem wir noch einmal die K 66 berührt haben, beginnt eine der schönsten Passagen dieser Tour: Ein Graspfad führt entlang des Scheckenbachs durch eine märchenhafte Szenerie abwärts; nach kurzem Intervall auf einem befestigten Weg erreichen wir die Rasthütte „Berescheider Mühle“, und von dort führt ein weiterer idyllischer Grasweg wieder nach oben. Haben wir die Höhe erreicht, folgt die lange Schafbach-Passage: zunächst auf Gras abwärts ins Schafbachtal, dann bei unterschiedlicher Wegbeschaffenheit abwechselnd an der linken und rechten Bachseite durch das Tal, ehe wir Richtung Ettelscheid einen letzten Aufstieg bewältigen müssen. (Hier geben wir eine zweite Abkürzung an, die ohne eine weitere Steigung direkt zur Weihermühle führt.)

Wir umrunden Ettelscheid über den Krorepsberg und erhalten herrliche Blicke nach   Südwesten, steigen hinunter zur Weihermühle und wandern an der rechten Bachseite nach Schleiden, vorbei an Burg und Kirche zum Bahnhof.

Highlights am Weg:

  • Olef: Sehenswert sind der historische Ortskern und die Pfarrkirche mit ihrem mittelalterlichen Taufbecken und einem doppelstöckigen Altar.
  • Die Oleftalbahn lässt besonders in diesem Ort die Vergangenheit wieder aufleben: Der Zugverkehr führt mitten über den beschaulichen Dorfplatz. Vor jeder Durchfahrt muss ein Bahnangestellter mit Warnflagge vorausgehen.
  • Das Tal des Scheckenbachs: Auf dieser Tour durchwandern wir immer wieder liebliche Täler und Auenlandschaften, und die Passage entlang des Scheckenbachs ist wohl die schönste von allen: Der Pfad verläuft immer den Bach entlang, der sich durch Wiesen schlängelt und von Bäumen und Büschen gesäumt ist. Einige wunderschön platzierte Bänke runden den Gesamteindruck ab. Das ungetrübte Eifelglück findet auf dem Grasweg hinter der Rasthütte „Berescheider Mühle“ seine Fortsetzung.
  • Burg Dreiborn   ist diehöchstgelegene Wasserburg des Rheinlands. Das mittelalterliche Gebäude wurde im 18. Jhdt. zu einem Wasserschloss mit prächtigen Gärten umgestaltet. Die Anlage, die im Privatbesitz ist, diente wiederholt als Schauplatz für Kino- und Fernsehfilme. Auf unserer Wanderung ist sie in einem Abstecher von 700 m zu erreichen.
  • Schloss Schleiden: ursprünglich eine mittelalterliche Burg aus dem 12. Jh., die um 1700 zum Schloss umgebaut wurde. Ein Teil der Anlage wird heute als Restaurant genutzt. Unsere Route führt direkt am Schloss vorbei. Sehenswert ist auch die spätgotische Schlosskirche, vor allem wegen ihrer Glasgemälde aus dem 16. Jh.

Sitz- und Unterschlupfmöglichkeiten:
Auf der gesamten Strecke finden sich Bänke, Rastplätze und Rasthütten, viele davon neueren Datums und an sehr schönen Stellen angebracht. Wer Rastmöglichkeiten an idyllischen Plätzen und mit schönen Nah- und Weitblicken liebt, wird hier reichlich bedient.

Autorentipp

Wegen der Länge dieser Tour geben wir eine Abkürzung im Schafbachtal an. Wer bis zur Weihermühle auf der Asphaltstraße bleibt und den Aufstieg nach Ettelscheid auslässt, verkürzt die Strecke auf 19,4 km. Außerdem wird man an verschiedenen Stellen mit einem Blick auf das GPS-Gerät feststellen, dass weitere Abkürzungen möglich sind. Wir haben einige Schlenker eingebaut, um attraktive Pfade einzubeziehen und Asphalt und langweilige Passagen zu vermeiden.

outdooractive.com User
Autor
Sieglinde Hoffmann, NATURAKTIVERLEBEN
Aktualisierung: 22.08.2014

Streckentour aussichtsreich
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
560 m
347 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Projekt Rad- und Wanderbahnhöfe, Bahnhofstr. 13, 53925 Kall, Tel. 02441-9945717, secker@nordeifel-tourismus.de, www.radundwanderbahnhoefe-eifel.de

Nordeifel Tourismus GmbH, Bahnhofstraße 13, 53925 Kall, Tel. 02441-994570, Fax 9945729, info@nordeifel-tourismus.de, www.nordeifel-tourismus.de

Einkehrmöglichkeiten:

  • Hotel-Restaurant Hermanns, Schneifelstr. 29, Olef, Tel. 02445-5487, ca. 400 m abseits der Route
  • Gaststätte Burgschenke, Burgauel 1, Dreiborn, Tel.: 02485/911144, ca. 1 km abseits der Route
  • Mehrere Gastronomiebetriebe in Schleiden

Start

Haltestelle der Oleftalbahn in Olef (350 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.545382 N 6.487316 E
UTM 32U 321979 5602286

Ziel

Haltestelle der Oleftalbahn in Schleiden

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreisemöglichkeit zum Startpunkt der Tour:
Oleftalbahn: von Kall nach Olef, www.oleftalbahn.de (nur sonntags von Pfingsten bis Allerheiligen)
Bus 829: von Kall nach Olef, www.vrsinfo.de
Taxi:
Günter Korres, In der Seebricht 2, 53937 Schleiden, Tel. 02444-1220
Funk Taxi Johann Faber, Karl-Kaufmann-Straße 48, 53937 Schleiden, Tel. 02445-5646

Rückreisemöglichkeit zum Ausgangspunkt der Tour:
Oleftalbahn: von Schleiden nach Olef, www.oleftalbahn.de (nur sonntags von Pfingsten bis Allerheiligen)
Bus 829: von Schleiden nach Olef, www.vrsinfo.de
Taxi:
Günter Korres, In der Seebricht 2, 53937 Schleiden, Tel. 02444-1220
Funk Taxi Johann Faber, Karl-Kaufmann-Straße 48, 53937 Schleiden, Tel. 02445-5646

Anfahrt

Über die B 265 nach Olef.

 

Parken

Parkplatz nahe der Haltestelle der Olefbahn

Parkplatz an der Blumenthaler Straße, 500 m vom Bahnhof in Schleiden entfernt; außerdem Parkplätze an der B 265 und im Umkreis der Haltestelle

 

Koordinaten

Geogr.:50.545382 N 6.487316 E
UTM:32U 321979 5602286
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 4/14 „Schleidener Tal, Hellenthal - Schleiden - Gemünd“ (1:25000), Eifelverein

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,5 km
Dauer
6:30 Std
Aufstieg
530 m
Abstieg
512 m
Streckentour aussichtsreich

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.