Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Kirn, Rundweg Leben am Fluss

Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Nahe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Naheland-Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Ute Meinhard, Naheland-Touristik GmbH
  • Schülerkiesel in Kirn
    / Schülerkiesel in Kirn
    Foto: Stadt Kirn, Martin Zerfaß, Stadt Kirn
  • Schülerkiesel in Kirn
    / Schülerkiesel in Kirn
    Foto: Stadt Kirn, Martin Zerfaß, Stadt Kirn
  • Schillerstein
    / Schillerstein
  • Bismarcksäule1
    / Bismarcksäule1
  • Bismarcksäule2
    / Bismarcksäule2
  • Drei Burgen Blick
    / Drei Burgen Blick
  • / Aussichtspunkt Richtung Kirn-Sulzbach
  • / Gauskopf1
  • / Gauskopf2
  • / QR-Code
    Foto: Stadt Kirn, Martin Zerfaß, Stadt Kirn
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 Drei-Burgen-Blick in Kirn Aussichtspunkt Richtung Kirn-Sulzbach Aussichtsturm Gauskopf in Kirn Bismarcksäule in Kirn

Von der Schülerkiesel hinauf zum Gauskopf und zurück.
mittel
6,7 km
2:45 h
246 hm
247 hm
outdooractive.com User
Autor
Stadt Kirn, Martin Zerfaß
Aktualisierung: 24.04.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
371 m
Tiefster Punkt
184 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Weitere Infos und Links

www.kirn.de/freizeitangebote/kirnerwanderwege/

Start

Schülerkiesel in Kirn (185 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.784847, 7.462514
UTM
32U 389324 5515843

Ziel

Schülerkiesel in Kirn

Wegbeschreibung

Der Rundweg beginnt auf der "Schülerkiesel", einem Erlebnisraum inmitten der Stadt Kirn. Er führt sie durch den „Klingelrech“ und das Wohngebiet „Über Nahe“ zum Bismarckturm sowie zu herrlichen Aussichtspunkten mit Blick über die Kirner Innenstadt und die   Burganlagen Kyrburg, Steinkallenfels und Schloss Wartenstein. Im weiteren Verlauf gelangen Sie zum Aussichtsturm „Gauskopf“. Der Aussichtsturm "Gauskopf" wurde im Jahre 1896 von der Stadt Kirn errichtet. Im Zuge des Aufbaues einer Mobilfunkstation erfolgte im Jahre 1999 eine Renovierung und Instandsetzung. Der Turm vermittelt ihnen einen Panoramablick über das Nahetal, die Hügel des Hunsrücks und auf das Nordpfälzer Bergland. Vom Gauskopfturm aus führt der Rundweg über das Wohngebiet „Loh“ zum Schillerstein. Der Schillerstein wurde 1905 zum 100. Todestag des bedeutenden deutschen Dichters Friedrich Schiller (1759-1805) errichtet. Der Standort befand sich ursprünglich am rechten Naheufer in der Nähe des Schillerstegs. In diesem Bereich wurde 1926 im Zuge der Naheregulierung das Flussbett auf der südlichen Seite erweitert. Der Schillerstein musste an seinen jetzigen Standort, eine ehemalige Steinbruchterrasse, weichen. Von hier aus gelangen sie dann an den Ausgangspunkt „Schülerkiesel“ zurück.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Kirn.

Anfahrt

A61 Ausfahrt Bad Kreuznach, Richtung Idar-Oberstein/Kirn, B41 bis Kirn.

A1 Ausfahrt Otzenhausen, A62 Richtung Pirmasens/Kaiserslautern bis Ausfahrt Birkenfeld, weiter auf B269/B41 bis Kirn.

Parken

Parkplätze in der Innenstadt z.B. Parkplatz Kiesel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,7 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
246 hm
Abstieg
247 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.