Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Nordeifel: Rur-Olef-Route 01. Etappe Gemünd-Hellenthal

Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussichtspunkt Kuckucksley mit Blick ins Oleftal
    / Aussichtspunkt Kuckucksley mit Blick ins Oleftal
    Foto: Contrastwerkstatt, Nordeifel Tourismus GmbH
  • Wandern auf dem Eifelsteig bei Gemünd
    / Wandern auf dem Eifelsteig bei Gemünd
    Foto: Roman Hövel, Stadt Schleiden
  • Kühe auf der Weide bei Gemünd
    / Kühe auf der Weide bei Gemünd
    Foto: Roman Hövel, Stadt Schleiden
  • Schlosskirche Schleiden
    / Schlosskirche Schleiden
    Foto: Roman Hövel, Stadt Schleiden
  • Fachwerkgesäumter Zöllerplatz in Schleiden-Oberhausen mit Reidtmeisterhaus
    / Fachwerkgesäumter Zöllerplatz in Schleiden-Oberhausen mit Reidtmeisterhaus
    Foto: Roman Hövel, Stadt Schleiden
  • Partnerweg des Eifelsteigs (Beschilderung mit gelber Pfeilspitze)
    / Partnerweg des Eifelsteigs (Beschilderung mit gelber Pfeilspitze)
    Foto: Eifel Tourismus GmbH
  • / Partnerweg des Eifelsteigs (Beschilderung mit gelber Pfeilspitze)
    Foto: Eifel Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Patrick Schmidder, Eifel Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Patrick Schmidder, Eifel Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Patrick Schmidder, Eifel Tourismus GmbH
  • /
    Foto: Patrick Schmidder, Eifel Tourismus GmbH
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16

Die erste Etappe der Rur-Olef-Route verläuft durch das Oleftal und punktet mit einer abwechslungsreichen Streckenführung, wundervollen Ausblicken und kulturellen Highlights.

 

mittel
16,9 km
5:16 h
526 hm
453 hm

Die 1. Etappe auf der Rur-Olef-Route ist von herrlichen Waldpassagen geprägt! Dazu gibt es immer wieder tolle Blicke und auch hautnahen Kontakt zur quirlig sprudelnden Olef. Wasser & Wald ergänzen sich hervorragend und sorgen für Wandervergnügen pur! Auch wer in Gemünd startet, sollte den Abstecher ins malerische Olef nicht auslassen. Danach geht es rasch ab in den Wald. In Schleiden gibt es Gelegenheit zur Stärkung und hier sollte man sich etwas Zeit für die sehenswerte Schlosskirche nehmen. Im weiteren Verlauf wechseln ruhige Waldanstiege und Stippvisiten im Oleftal ab. Nach Oberhausen und Blumenthal steigen wir auf zum Sündentempelchen, dessen Ausblick auf das Tagesziel eine Sünde wert ist. 

 

Highlights: 
- Nationalpark-Tor mit Ausstellung „Knorrige Eichen,  bunte Spechte und spannende Waldgeschichte(n)“
- Eifel-Blick Kreuzberg Gemünd
- Aussichtspunkt Kuckucksley nahe Olef
- Historischer Ortskern Olef
- Schloss und Schlosskirche Schleiden
- Eifel-Blick Ruppenberg Schleiden
- Wildgehege Hellenthal mit der Greifvogelstation
- Oleftalsperre
- Aussichtspunkt "Sündentempelchen" in Hellenthal

Autorentipp

Highlights:
Eifel-Blick Kreuzberg in Gemünd und historischer Ortskern Olef, Aussichtspunkt Kuckucksley, Schloss und Schlosskirche in Schleiden sowie das Fachwerkensemble (Zöllerplatz) in Oberhausen.

 

outdooractive.com User
Autor
Sophia Eckerle / Stadt Schleiden in Zusammenarbeit mit der Nordeifel Tourismus GmbH
Aktualisierung: 15.11.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
486 m
Tiefster Punkt
331 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Café-Restaurant Drehsen-Theisen
Café Friederichs
Gemünder Parkrestaurant
Restaurant im Schloss Schleiden
Imbiss Höddelbusch
Eiscafé Serafin
Eiscafé Calchera
Taverne Samos
El Greco
Gemünder Brauhaus am Nationalpark
Café Dressel
Eiscafé Gelato
Café-Restaurant "VierJahreszeiten"
Bäckerei Jenniches
Gaststätte "An de Brueck"

Sicherheitshinweise

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bleiben Sie bitte stets auf ausgewiesenen Wegen und verlassen diese nicht.

 

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und dem Wetter angepasste Kleidung empfohlen.

Weitere Infos und Links

Tourist-Info im Nationalpark-Tor Gemünd
Kurhausstraße 6
53937 Schleiden-Gemünd
Tel. 02444 /2011
nationalparktor@nordeifel-tourismus.de
www.natuerlich-eifel.de

Einkehrmöglichkeit finden

Unterkunft finden

 

 

Nordeifel Tourismus GmbH
Bahnhofstraße 13
53925 Kall
Tel.: 024 41 - 99 457 - 0
Fax: 024 41 - 99 457 - 29
E-Mail:
info@nordeifel-tourismus.de
www.nordeifel-tourismus.de

 

Wandern ohne Gepäck! Die Nordeifel Tourismus (NeT) GmbH hat für Sie mehrtägige Wandertouren zusammengestellt. Buchen Sie Ihre individuelle Wandertour inklusive Hotel, organisierten Lunchpaketen und Gepäcktransfer. Viel Spaß beim Wandern!

 

Wanderfreundliche Gastgeber:  

Planen Sie eine Übernachtung? In einem Hotel, einem Privatzimmer einer Pension, einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus in der Eifel? Die wanderfreundlichen Gastgeber der Eifel können Sie bei der Eifel Tourismus GmbH und Nordeifel Tourismus GmbH Ihren Wünschen entsprechend bequm suchen und auch online buchen.  

Start

Gemünd, Nationalpark-Tor (332 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.576693, 6.496568
UTM
32U 322752 5605745

Ziel

Hellenthal, Grenzlandhalle

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der reizvollen und anspruchsvollen Wanderung ist der Kneipp-Kurort Gemünd. Von hier steigt der Weg dem Eifelsteig folgend über Waldpfade zum Hohenfried hinauf, hält über ein kürzeres Stück die Höhe, bevor ein Felspfad über den Aussichtspunkt Kuckucksley wieder in das Oleftal hinabführt. Durch das schöne Seitental des Paffenbachs erreichen wir kurz vor Olef den Anfang der Markierung Rur-Olef-Route (ein kurzer Abstecher in den historischen Ortskern von Olef lohnt sich). Von hier aus führt der Weg teils als Pfad, teils als Waldweg über den Aussichtspunkt Lützenberg nach Schleiden. Über den Markt von Schleiden entlang von Schloss und Schlosskirche (farbenprächtige Renaissance-Fenster und König-Orgel) geht es weiter über Oberhausen nach Blumenthal. Hier steigt der Weg nochmals an, bevor im Abstieg vom Kirchenberg Hellenthal erreicht wird.

Bitte beachten: Vom Startpunkt Gemünd bis zum Wegweiserpfosten "Paulsuskopp" (oberhalb von Hellenthal) bitte den Wegweisern und den Markierungszeichen des Eifelsteigs folgen. Ab Wegweiserpfosten "Pauluskopp" ist die Rur-Olef-Route bis Hellenthal mit eigenen Wegweisern und Markierungszeichen der Rur-Olef-Route beschildert.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreisemöglichkeiten zum Start der Tour:

Bahn:
Ab Köln mit der Eifelbahn (Köln-Trier) bis Bahnhof Kall. Von dort aus mit dem Nationalparkshuttle SB 82 bis Gemünd Kirche oder der Linie 829 nach Gemünd Mitte.
Ab Düren mit der Rurtalbahn bis Bahnhof Heimbach. Von dort aus mit der Linie 231 bis Gemünd Mitte.
www.bahn.de / www.vrsinfo.de / www.avv.de

Bus:
Aachen: Linie SB 63 bis Simmerath Bushof. Von dort mit der Linie 63 über Einruhr bis Gemünd Kirche.
Düren: Linie SB 98 bis Froitzheim und Linie 231 bis Gemünd Mitte.
www.avv.de

Taxi:
Taxi Faber, Telefon +49 (0) 2445 7811
Taxi Esch, Telefon + 49 (0) 2444 2721
Nicki's Taxi, Telefon +49 (0) 2444 2895

für Gruppen:
Charterbus Knips, Telefon +49 (0) 2445 3282
Dardenne-Reisen, Telefon +49 (0) 2445 5383
Omnibusbetrieb Lehner, Telefon +49 (0) 2444 2302
Rudi Heinen, Telefon +49 (0) 2485 519 und +49 (0) 160 97248210 (bis 8 Personen)

Zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung:
Buslinie 829 von Hellenthal nach Gemünd
www.vrsinfo.de

Anfahrt

1.) Aus Richtung Aachen (ca. 50 km)

2.) Aus Richtung Düren (ca. 30 km)

3.) Aus Richtung Köln (ca. 70 km) und Düsseldorf (ca. 100 km)

4.) Aus Richtung Mönchengladbach (ca. 90 km)

5.) Aus Richtung Koblenz (ca. 120 km) und Bonn (ca. 65 km)

6.) Aus Richtung Trier (ca. 120 km)

Parken

Gemünd, Parkplatz hinter dem Kurhaus (zeitlich unbegrenzt, google maps Koordinaten 50.575853, 6.497284)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

eifelsteig - Aachen-Trier plus Partnerwege NRW, 650 km Qualitätswanderwege, Herausgeber: Eifelverein Düren, ISBN: 978-3-921805-76-3

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 4/14 (Schleidener Tal - Hellenthal - Schleiden - Gemünd) des Eifelvereins, erhältlich im Nationalpark-Tor Gemünd und im Buchhandel, Online-Bestellmöglichkeit: http://web4.deskline.net/nordeifel/de/brochure/list


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,9 km
Dauer
5:16 h
Aufstieg
526 hm
Abstieg
453 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.