Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Rundwanderweg des Naturpark Südeifel Nummer 16 Biersdorf am See

· 2 Bewertungen · Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Eifel · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Stausee Bitburg in Biersdorf am See
    / Stausee Bitburg in Biersdorf am See
    Foto: TI Bitburger Land
  • Stausee Bitburg in Biersdorf am See Route 16
    / Stausee Bitburg in Biersdorf am See Route 16
    Foto: TI Bitburger Land
  • Landschaft - Wanderung Naturpark Südeifel Rundwanderweg 16
    / Landschaft - Wanderung Naturpark Südeifel Rundwanderweg 16
    Foto: C. Fellmann
  • Rundwanderung Naturpark Südeifel Route Nr. 16
    / Rundwanderung Naturpark Südeifel Route Nr. 16
    Foto: C. Fellmann
  • Rundwanderung Nr. 16 Naturpark Südeifel
    / Rundwanderung Nr. 16 Naturpark Südeifel
    Foto: C. Fellmann
  • Kirche auf der Rundwanderung des Naturpark Südeifel Nr. 16
    / Kirche auf der Rundwanderung des Naturpark Südeifel Nr. 16
    Foto: C. Fellmann
  • / Blick auf den Stausee Bitburg Route Nr.16
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Einsiedelei in Wiersdorf auf dem Wanderweg Nr. 16 Naturpark Südeifel
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Skulptur bei der Einsiedelei in Wiersdorf auf dem Rundwanderweg Nr. 16 des Naturpark Südeifel
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Einsiedelei in Wiersdorf auf dem Rundwanderweg Nr. 16 Naturpark Südeifel
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Skulptur bei der Einsiedelei in Wiersdorf auf dem Rundwanderweg Nr. 16 des Naturpark Südeifel
    Foto: TI Bitburger Land
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Stausee Bitburg Einsiedelei Hütte (H) Golf-Resort Bitburger Land Kirche

Diese landschaftlich schöne Strecke führt vorbei am Stausee Bitburg (in Biersdorf), über Hermesdorf und Wiersdorf. Highlight: Einsiedelei (Kapelle). 

geöffnet
mittel
9,3 km
2:45 h
271 hm
279 hm

Auf dem Wanderparkplatz "Zur Rotlay" gibt es genügend Parkplätze. Auf dem Stausee Bitburg kann man Tretboot fahren (Ausleihe bei Afunti). Direkt am Stausee ist ein Kiosk gelegen. Mit Blick auf den Stausee kann man dort gemütlich essen und trinken. In der Nähe ist ein Kinderspielplatz. Die landschaftlich schöne Strecke, mit einem Panoramablick auf den Stausee Bitburg, führt überwiegend durch den Wald. Auf der Strecke gibt es Bänke, die zur Rast einladen. 

Highlight: Die Einsiedelei in Wiersdorf. Bei der Kapelle ist eine Lourdesgrotte aus dem Jahre 1923 und eine Mariensäule aus dem Jahr 1929/30 mit dazugehörigem Kreuzweg mit 14 Stationen zu finden. Hier hat von 1906 bis 1945 der fromme Einsiedler Jakob Leisen gelebt. Er baute einen Kreuzweg und eine kleine Kapelle im Wald. Wenn die Wiersdorfer ihn bei ihren Sonntagsausflügen besuchten, bewirtete er sie mit Schwarzbrot und selbstgemachtem Ziegenkäse. Heute kümmert sich der Förderverein „Die Einsiedler“ um das Vermächtnis des frommen Mannes

Autorentipp

Die Einsiedelei ist eine Kapelle mit Kreuzweg.

Ab dem Stausee startet auch die "Stausee Prümtalroute", ein Premiumwanderweg des NaturWanderPark delux. 

outdooractive.com User
Autor
Monika Mayer, Tourist-Information Bitburger Land
Aktualisierung: 24.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
352 m
Tiefster Punkt
241 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bleiben Sie bitte stets auf ausgewiesenen Wegen und verlassen diese nicht.

Bitte die Landschaft sauber halten

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung einpacken. 

Weitere Infos und Links

Weiterführende Informationen zu den Rundwanderwegen des Naturpark Südeifel.

Tourist-Information Bitburger Land

Römermauer 6

54634 Bitburg

www.eifel-direkt.de

Tel.: + 49 6561 94340

 Wanderfreundliche Gastgeber

 

Start

Wanderparkplatz Zur Rotlay Biersdorf am See (262 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.015799, 6.440908
UTM
32U 316667 5543525

Ziel

Wanderparkplatz Zur Rotlay Biersdorf am See

Wegbeschreibung

Wir verlassen den Parkplatz am Stausee in Richtung Ortskern von Biersdorf. Auf einem gemulchten Wiesenweg geht’s hinauf, vorbei an Streuobstwiesen. An einer scharfen Abzweigung wandern wir nach rechts vorbei am Friedhof auf den Erzberg und biegen dann nach links über die Wiesen, vorbei an Feldern und Weiden. Überall werden wir mit atemberaubenden Ausblicken auf die umliegenden Dörfer belohnt.Nachdem wir die Landstrasse zum Stausee überquert haben, gelangen wir in den Ortskern von Wiersdorf. Hier lohnt ein Besuch der kleinen Kirche St. Markus und Johannes. Danach geht’s kurz wieder Richtung Tal. Dann biegen wir in die Bergstrasse und folgen Ihr, bis uns der Weg wieder nach rechts über die Höhe führt. Es geht steil bergauf zum Hochbehälter und dann durch den Wald, wo uns der Weg nach einiger Zeit bergab über schmale Pfade zu einem Wirtschaftsweg bringt.
Diesem folgen wir auf einigen Kehren bis nach Hermesdorf. Man läuft zum Teil auf engen, romantischen Wiesenpfaden vorbei an dichtem Gebüsch.Auf der wenig befahrenen Straße gelangen wir in den Ortskern. Hier lädt die Kirche St. Lukas und Fides zur Besichtigung ein und eine Bank davor kann zur Pause genutzt werden, denn wir haben etwa die Hälfte des Weges geschafft.Und wieder geht es den Berg hinauf, entlang der Straße. Wir verlassen diese an einer Kehre und folgen dem Weg durch den Wald. Auf dem relativ ebenen Weg, der vorbei an einer Schutzhütte führt gelangen wir nach einiger Zeit zum Hinweisschild, das uns zur Einsiedelei bringt. Der Abstecher lohnt sich und sowohl der Kreuzweg als auch die Kapelle sind die Mühe des Aufstiegs wert.
Danach erreichen wir wieder unseren Weg. Wir überqueren die Straße und gehen dann am Ufer zurück in Richtung Staumauer. Nach der Überquerung folgen wir dem Ufer des Sees zurück, vorbei an den Sandsteinformationen des Rotlay, die noch Spuren der Bearbeitung von Mühlsteinen zeigen, bis zu unserem Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Eine Anreise mit der DB ist nicht direkt bis nach Biersdorf möglich. Haltestelle Bitburg Erdorf (Strecke Köln - Trier).

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Bus unter www.vrt-info.de

Taxiunternehmen entnehmen Sie bitte aus den Gelben Seiten.

Anfahrt

Biersdorf am See liegt nur unweit von der B50 entfernt.

Planen Sie Ihre Anfahrt mit Googlemaps.

Parken

Ausreichend Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Wanderparkplatz "Zur Rotlay" (Start der Wanderung) in Biersdorf am See.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Prospekt mit allen Wanderrouten des Naturpark Südeifel im Bitburger Land "Wandern im Bitburger Land". Kostenlos erhältlich bei der TI Bitburger Land an der Römermauer 6 in Bitburg.

"Grenzenlos Wandern" Buch zu den Premiumwanderwegen des NaturWanderPark delux ISBN 978-3-7616-3202-4

Kartenempfehlungen des Autors


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

4,5
(2)
Hans-Peter Kolf
22.05.2019 · Community
Der Wanderweg 16 startet in Biersdorf am Bitburger Stausee. Direkt am See befindet sich ein großer Parkplatz. Zunächst wird der Stausee zur Hälfte umrundet. Es geht auf toll angelegten Wegen vorbei an Felsformationen aus Sandstein mit schönen Blicken auf den See. Hier wie an der gesamten Strecke stehen viele Ruhebänke zur Verfügung. Vom See abbiegend gelangt man über weitere gute Wege, begleitet von Vogelgezwitscher, zur Einsiedelei im Wald nahe Wiersdorf. Bis 1945 lebte hier ein Einsiedler. Erhalten ist eine Kapelle, ein Kreuzweg und diverse Marienstatuen sowie eine Grotte. Durch den Wald geht es gemütlich weiter bis Hermesdorf, wo die Prüm überquert wird. Angenehme Wege und ein kleiner Aufstieg bringen den Wanderer auf eine Anhöhe. Von hier oben bietet sich ein herrlicher Blick weit über die offene Eifellandschaft und auf die Orte Biersdorf und Wiersdorf. Über den Erzberg gelangt man über Biersdorf wieder zum Stausee und damit dem Startpunkt der Wanderung. Leider ist die Beschreibung der Tour in den einschlägigen Publikationen wieder einmal zu beanstanden. Warum gibt man als Länge der Tour 9,3 km an, wenn es tatsächlich 11,3 km sind, die Höhenmeter mit 268 m und es in Wirklichkeit 423 m sind? Mein erneuter Tipp an die Verantwortlichen: Die Strecke selbst einmal gehen! Fazit: Der Wanderweg Nr. 16 des Naturparks Südeifel ist eine ganz tolle Tour, mit schön angelegten Wegen, überwiegend durch Wald, interessanten Passagen und landschaftlich sehr reizvoll. Datum: 15.05.2019, Streckenlänge: 11,3 km, Gehzeit: 2:58 h, Höhenmeter: 423 m, Schwierigkeit: leicht, Bewertung: 5 Sterne
mehr zeigen
Gemacht am 15.05.2019
Am Bitburger Stausee
Foto: Hans-Peter Kolf, Community
Sandsteinformationen am Wegesrand
Foto: Hans-Peter Kolf, Community
Schön angelegte Wege mit Ruhebänken
Foto: Hans-Peter Kolf, Community
Blick auf den See
Foto: Hans-Peter Kolf, Community
Die Einsiedelei mitten im Wald
Foto: Hans-Peter Kolf, Community
Blick auf Biersdorf
Foto: Hans-Peter Kolf, Community
Thomas Mehnert
03.03.2019 · Community
Wir sind schon seit 20 Jahren regelmäßig am Biersdorfer See, nicht zuletzt weil wir hier ein Ferienhaus besitzen. Endlich konnten wir, dank Outdooractive, eine abwechslungsreiche und sehr schöne Tour entdecken. Nicht zu kurz oder zu lang...! Ab und zu leider etwas Straße, aber anders geht es wahrscheinlich nicht. Super und danke.
mehr zeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 2

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,3 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
271 hm
Abstieg
279 hm
Rundtour kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.