Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Sankt Julian - Mittagsfels

(3) Sonstige Rund- und Fernwanderwege • Pfalz
  • Aussicht vom Mittagsfels ins Steinalbtal
    / Aussicht vom Mittagsfels ins Steinalbtal
    Foto: Klaus-Peter Kappest, FVZV Pfälzer Bergland
  • Mittagsfels - Natur pur
    / Mittagsfels - Natur pur
    Foto: Klaus-Peter Kappest, FVZV Pfälzer Bergland
  • Mittagsfels
    / Mittagsfels
    Foto: Julia Bingeser, FVZV Pfälzer Bergland
  • Eingang
    / Eingang
  • Historisches Schild
    / Historisches Schild
  • Ölmühle Außenansicht 2
    / Ölmühle Außenansicht 2
  • Gesamtbild
    / Gesamtbild
Karte / Sankt Julian - Mittagsfels
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 Historische Ölmühle St. Julian Niederalben Naturschutzgebiet Mittagsfels Sankt Julian
Wetter

Sie haben Lust eine kleine Wanderung mit schönen Aussichten und einem einzigartigen Naturschutzgebiet zu erleben? Diese Rundwanderung erfüllt diese Kriterien. Am Steinrech und Steinhorst können sie wunderschöne Aussichten genießen und im Naturschutzgebiet Mittagsfels eine Pause einlegen und die Natur bewundern. 

mittel
10,3 km
3:05 Std
320 m
320 m

Ein Rundwanderweg vom Glantal ins Steinalptal zum Mittagsfels, mit herrlicher Aussicht ins Steinalptal. Der weitere Weg bietet am Steinhorst und Steinrech noch eine Weitsicht ins Glantal und zum Königsbergmassiv.

Im Frühjahr blühen am Mittagsfels herrlich die Küchenschellen.

Besuchen Sie die historische Ölmühle in Sankt Julian ( 0171 - 2639076 - Herr Klink oder Herr Metzger).

 

Autorentipp

Bewundern Sie das Naturschutzgebiet Mittagsfels.

Das Naturschutzgebiet Mittagsfels ist insgesamt etwa 21 ha groß und mit schmalen Pfaden erschlossen. Im zeitigen Frühjahr ist hier die unter Naturschutz stehende und sehr selten anzutreffende Küchenschelle zu bewundern.Seinen Namen hat der Fels von seiner Ausrichtung, da er vor allem zur Mittagszeit in der vollen Sonne liegt und so ein besonders warmes und trockenes Kleinklima aufweist. In Kriegszeiten wurde der Mittagsfels auch als Aussichtspunkt genutzt, da er weite Fernblicke in beide Täler bietet. (http://www.gastlandschaften.de )

In Sankt Julian besteht die Möglichkeit zur Einkehr!

outdooractive.com User
Autor
Jürgen Wachowski
Aktualisierung: 15.11.2017

mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
389 m
181 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten, Jagdgesellschaften o. ä. auf unseren Wanderwegen in der Region auftreten, auf dieser Plattform anzukündigen.

Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir nicht informiert wurden.

Jeder Wanderer, der durch gesperrte Flächen (Trassierband, „Vorsicht Jagd“ usw.) wandert, auch am Wochenende, handelt grob fahrlässig und ist für sein Handeln selbst verantwortlich!

 

Gutes Schuhwerk ist erforderlich.

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.

Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.

Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

Ausrüstung

Wanderausrüstung und festes Schuhwerk sind erforderlich. 

Wanderstöcke werden empfohlen!

Weitere Infos und Links

www.pfaelzerbergland.de

www.veldenzwanderweg.de

http://sankt-julian.de/Tourismus/Oelmuehle/

http://www.gastlandschaften.de

http://www.wanderbares-deutschland.de/wege/weg/highlight/id/4808

 

 

 

Start

Hauptstraße 38, 66887 Sankt Julian (181 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.607190 N 7.510028 E
UTM 32U 392352 5496023

Ziel

Hauptstraße 38, 66887 Sankt Julian

Wegbeschreibung

Zuweg "Veldenz Wanderweg"

Sankt Julian (Dorfgemeinschaftshaus) - Hauptstraße (nach Nordosten) - Steig - Bergstraße - Steinrech

Markierung "Roter Punkt"

Steinrech - Steinberg - Niederalben - Huhnwiese - Hauptstraße - Im Eck - Mühlstraße

Hauptweg "Veldenz Wanderweg"

Mühlstraße - Friedhof - Mittagsfels - Buchwald - Steinhorst - Steinrech

Zuweg "Veldenz Wanderweg"

Steinrech - Bergstraße - Steig - Hauptstraße (nach Südwesten) - Sankt Julian (Dorfgemeinschaftshaus)

 

Wir starten unsere Wanderung in dem kleinen Ort Sankt Julian am Dorfgemeinschaftshaus. Wir wandern die Hauptstraße Richtung Nordosten, biegen links in die Straße "Steinrech" und gleich wieder links in die Bergstraße und folgen dem Zuweg "Veldenz-Wanderweg" hoch, bis wir unterhalb vom Steinrech auf die Markierung "Roter Punkt" stoßen.

Wir biegen nun links ab und wandern ca. 2 km in westlicher Richtung zum Ortsrand von Niederalben (Straße Huhnwiese). Diese stoßt nun auf die Hauptstraße, in die wir rechts abbiegen. Nach ca. 200 m geht es in die Straße "Im Eck" und nach ca. 300 m in den Mühlweg.

Nach ca. 75 m wandern wir den Berg hoch, auf dem Veldenz Wanderweg (Hauptweg = weißes "V" auf blauem Gund), am Friedhof vorbei, auf teilweise alpinen Pfaden,  zum Naturschutzgebiet Mittagsfels, mit einem wunderschönen Blick zur Steinalpschleife.

Über Wiesen und herrlichen Laub- und Mischwäldern glangen wir un über den Steinhorst zum Steinrech mit weiteren herrlichen Ausblicken Richtung Glan und zum Königsberg.

Über den geteerten Weg gelangen wir nun wieder abwärts zum Zuweg "Veldenz Wanderweg" und kommen über die Bergstraße, Steig, Hauptstraße zurück zum Dorfgemeinschaftshaus nach Sankt Julian.

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Buslinie 270

 www.vrn.de

Anfahrt

Ausfahrt A62 Kusel

Über die B420 bis Sankt Julian

 

Parken

Dorfgemeinschaftshaus, Hauptstraße 38, 66887 Sankt Julian

Koordinaten

Geogr.:49.607190 N 7.510028 E
UTM:32U 392352 5496023
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

www.veldenzwanderweg.de www.pfaelzerbergland.de http://sankt-julian.de/Tourismus/Oelmuehle/

Kartenempfehlungen des Autors

Topograhische Wanderkarte 1:25000 "Westpfalz Mitte"

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Mueller
19.10.2017
heute wollte ich ihn St Julian wandern gehen und bin diese Tour angegangen. Das Wetter war sehr schön , am Anfang der Weg auch leicht zu finden bis ich die Abzweigung noch 2 Kilometer schon gleich verpasste.Ein netter Herr der dort wandern ging hat mir dann weitergeholfen, so konnte ich problemlos weiter nach Niederbach wandern und dann, das war jetzt der schönste Teil der Tour, den Aufstieg zum Mittagsfelsen nehmen. Der Rückweg war wieder etwas schwierig, die Markierungen sind eher selten, aber alles habe ich nach 3 Stunden wieder das Auto erreicht. Störend war für mich das Geschieße
Bewertung

Philipp Wehmann
27.12.2016
Bewertung

Heidi Altenhofer
04.12.2016
Landschaftlich ausgesprochen schöne Tour, aber verwirrende Beschilderung, was sehr lästig ist!!
Bewertung
Gemacht am
04.12.2016

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,3 km
Dauer
3:05 Std
Aufstieg
320 m
Abstieg
320 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.