Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

St. Goar - Panoramaweg

· 8 Bewertungen · Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Romantischer Rhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Romantischer Rhein Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausblick vom Panoramaweg auf St. Goar
    / Ausblick vom Panoramaweg auf St. Goar
    Foto: Sandra Schnober, Stadt St. Goar
  • / Blick vom Panoramaweg auf den Loreleyfelsen
    Foto: Sandra Schnober, Stadt St. Goar
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Sehr schöne, aber anspruchsvolle Wanderung mit schönen Aussichtspunkten hoch über dem Rheintal in St. Goar.

 

mittel
8,2 km
2:45 h
203 hm
170 hm
Der Panoramaweg ist ein sehr schöner, aber anspruchsvoller Wanderweg, der Sie durch den Kulturgarten "Landgräfin-Anna-Elisabeth" zur Burgruine Rheinfels führt. Von dort über den Naturlehrpfad "Reusche Park" und weiter der Hangkante folgend zu zahlreichen schönen Ausblicken und Aussichtspunkten hoch über dem Rheintal. Vis-a-vis des Loreleyfelsens führt Sie der Weg runter ins Tal, wo Sie dem Leinpfad folgend nach St. Goar zurück kehren.

Autorentipp

Ein Besuch der Burgruine Rheinfels empfiehlt sich. Insbesondere für Familien mit Kindern.
outdooractive.com User
Autor
Sandra Schnober
Aktualisierung: 06.05.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
204 m
Tiefster Punkt
36 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei nasser Witterung kann Passagen durchs Seelenbachtal etwas rutschig und matschig sein.

Ausrüstung

festes Schuhwerk

Start

Rathaus St. Goar (Heerstr. 130, 56329 St. Goar) (36 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.152140, 7.711631
UTM
32U 407959 5556341

Ziel

Rathaus St. Goar (Heerstr. 130, 56329 St. Goar)

Wegbeschreibung

Bergauf geht es vom Rathaus St. Goar über den „Landgräfin-Anna-Elisabeth-Weg“ - an der Jugendherberge vorbei - zur Burg Rheinfels.

Sollten Sie die Burg besuchen, verlassen Sie anschließend die Burg durch den Durchgang neben dem alten Backhaus, kreuzen die Privatstraße zum Gut Rheinfels und steigen die Treppen bergauf zum oberen Weg des Naturlehrpfades.

Falls Sie die Burg nicht besichtigen, lassen Sie die Burgeinfahrt rechts liegen und biegen in die Privatstraße zum Gut Rheinfels ein und steigen die Treppen rechter Hand bergauf zum oberen Weg des Naturlehrpfades.

Entlang der Hangkante führt der Weg zur Uhlenhorsthütte (Aussichtspunkt Nr. 1).

Bergauf folgen Sie dem Wanderweg zum Dreiburgenblick, um nach wenigen Metern in den Ortsteil Biebernheim zu gelangen. Nun biegen Sie links in die Straße „Auf dem Hähnchen“ ab. Sie folgen der Straße bis in die Straße „Zum Stockgarten“. Auf einer großflächigen Kreuzung nehmen Sie nun die linke Straße zum Seelenweg. Diese verlassen sie nach ca. 200 m und folgen geradeaus dem Feldweg. Sie erreichen den Aussichtspunkt Nr. 2 „Wackenberg“, der eine schöne Aussicht über die Stadt und ins Rheintal bietet.

Weiter geht es entlang des Rheinhangs zu den Aussichtspunkten „Hoher Felsen“ (Nr. 3) und „Loreleyblick“(Nr. 4). Am Aussichtspunkt „Loreleyblick“ folgen Sie dem Hinweisschild des Panoramaweges geradeaus. Nach ca. 200 m biegen Sie links in den schmalen Einstieg des Seelenbachtales (Einstieg ca. 100 m vor Schutzhütte „Seelenbachtal“) ab.

 Sie durchwandern das naturgeschützte Tal bis zu einer Anhöhe. Hier verlassen Sie die Rheinhöhe und wandern bergab zurück ins Rheintal. Sie erreichen die Bundesstraße 9 im Tal, der Sie nach rechts folgen. Nach ca. 300 Metern erreichen Sie auf der linken Seite eine Treppe, die Sie zum Promenadenweg an der Loreley führt. Diesem alten Leinpfad der Treidler folgen Sie vorbei am Wahrschauer- und Lotsenmuseum bis nach St. Goar.

Entlang des Weges befinden sich Themenschilder über die Geschichte der Region.

Der Weg ist durchgängig mit Holschildern mit gelber Burg-Silhoutte markiert.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn zum Bahnhof St. Goar.

Anfahrt

  • Aus Richtung Koblenz oder Bingen über die Bundestraße B 9
  • Aus Richtung Lahnstein oder Rüdesheim über die Bundesstraße B 42 bis St. Goarshausen, Übersetzen mit der Fähre
  • Über die Autobahn 61, Abfahrt "Pfalzfeld", dann über die K100 bis St. Goar

Parken

Hafenparkplatz St. Goar
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(8)
Elvira Kickertz
20.01.2019 · Community
wunderschön!
mehr zeigen
Gemacht am 06.07.2018
Günther Petersen
21.11.2018 · Community
Tolle Landschaft mit wunderbaren Ausblicken Kaum durchgehend ausgeschildert, viele Hinweisschilder sind abmontiert- insgesamt machte die Tour einen abgewirtschafteten Eindruck. Hier wurde schon lange nichts mehr investiert. Wartet man auf die BUGA?
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,2 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
203 hm
Abstieg
170 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.