Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Vulkaneifel-Pfad: Gerolsteiner Dolomiten Acht (Felsenpfad)

· 14 Bewertungen · Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Helenenquelle im Stadtpark Gerolstein
    / Helenenquelle im Stadtpark Gerolstein
    Foto: Dominik Ketz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Felsen am Gerolsteiner Felsenpfad
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Ruhebank an der Papenkaule
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Wegweiser Munterley Plateau
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Munterley Plateau
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Trittsteine in der Kyll
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • / Buchenlochhöhle
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
m 600 500 400 300 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Entdecken Sie den nördlichen Teil der Gerolsteiner Dolomiten Acht - Der Felsenpfad startet an der Helenenquelle im Stadtpark und bietet faszinierende Naturerfahrungen auf Schritt und Tritt. Die gute Markierung ermöglicht entspanntes Wandern.

 

mittel
8,6 km
3:30 h
221 hm
220 hm

Schon der Anstieg auf die Hustley über schlängelnde Wald-Pfade, entlang trutziger Felsen ist pures Wandererlebnis. Die Buchenlochhöhle, der gigantische Kessel der Papenkaule und der Genuß des Mineralwassers im Besucherzentrum des Gerolsteiner Brunnens komplettieren das unvergessliche Wanderabenteuer. Dort, wo vor rund 380 Mio. Jahren ein subtropisches Flachmeer mit einem mächtigen Korallenriff lag, befindet sich das bekannte Naturschutzgebiet der "Gerolsteiner Dolomiten". Die Wanderung über das fossile Riff offenbart spannende landschaftliche und erdgeschichtliche Besonderheiten.

 

Highlights am Weg:

  • Kletterfelsen Hustley
  • Keltisch-römische Tempelanlage Juddekirchhof
  • Kasselburg mit Adler- & Wolfspark
  • Geo Acker
  • Besucherzentrum Gerolsteiner Brunnen
  • Vulkankrater Papenkaule
  • Buchenlochhöhle
  • Panoramablick "Munterley-Plateau"

 

Wanderfreundliche Gastgeber: 

Die wanderfreundlichen Gastgeber der Eifel können Sie bei der Eifel Tourismus GmbH Ihren  Wünschen entsprechend bequem suchen und auch online buchen.    

Autorentipp

Da der Start- und Zielpunkt in Gerolstein an der Eifelstrecke Köln - Trier liegt, kann man die Wandertour mit der Bahn kombinieren.

Für fotobegeisterte Wanderer ist das Munterley Plateau ein absoluter Höhepunkt, Familien finden an der Hagelskaule echte Lavasteine, sozusagen Vulkanasche zum Anfassen.

Profilbild von Ferienregion Gerolsteiner Land
Autor
Ferienregion Gerolsteiner Land
Aktualisierung: 23.07.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
514 m
Tiefster Punkt
357 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die schmalen, naturbelassenen Pfade erfordern ein gewisses Maß an Trittsicherheit. Beim Besuch der Buchenlochhöhle sollte auf den teils glitschigen Untergrund im hinteren Bereich der Höhle geachtet werden.

Weitere Infos und Links

Eifel Tourismus (ET) GmbH
Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Tel.: +49 (0)6551 - 96 56 0
Fax:  +49 (0)6551 - 96 56 96
E-Mail: info@eifel.info
www.eifel.info

 

Tourist-Information Gerolsteiner Land
Bahnhofstraße 4/Reisezentrum im Bahnhof
54568 Gerolstein
Tel.: 065 91 / 13 3100
E-Mail: touristinfo@gerolsteiner-land.de
www.gerolsteiner-land.de

 

Start

Gerolstein: Helenenquelle im Stadtpark (358 m)
Koordinaten:
DG
50.222870, 6.657736
GMS
50°13'22.3"N 6°39'27.8"E
UTM
32U 332922 5566036
w3w 
///kopie.daher.vollkommenen

Ziel

Gerolstein: Helenenquelle im Stadtpark

Wegbeschreibung

Sie starten Ihre Wanderung über den Felsenpfad an der Helenenquelle im Stadtpark, dann überqueren Sie zunächst den Brunnenplatz und den Zebrastreifen und wandern durch die verkehrsberuhigte Hauptstraße mit zahlreichen Cafes und Geschäften. Am Ende des verkehrsberuhigten Bereiches geht es bergab durch die Mühlenstraße und ein kleines Stück entlang der Brunnenstraße/B410 bis zum Einstieg in den Felsenpfad an der sogenannten "Eselsbrücke". Kurz nach Erreichen des Kasselburger Weges, steigen Sie linker Hand in den "Naturteil" des Felsenpfades ein. Über Treppen und einen schmalen Pfad geht es die nächsten 15 - 20 Minuten steil bergauf. Der Felsenpfad schlängelt sich dabei durch den Wald vorbei an schroffen Felsen bis das Felsplateau erreicht wird. Über Wiesen geht es weiter, bis am Horizont schließlich die imposante Silhouette der Kasselburg auftaucht.

Tipp: Im Forsthaus Kasselburg und/oder im Restaurant Adlerhorst können Sie einkehren und sich stärken.

Weiter geht es durch dichten Wald und über eine urige Holztreppe zum "Geo Acker". Hier wurden aus benachbarten Steinbrüchen verschiedene Gesteinsarten angefahren. Kinder haben hier die Möglichkeit die unterschiedlichen Gesteine zu bearbeiten und kennenzulernen, ein Rucksack mit entsprechender Forscher-Ausrüstung (Hammer, Helm, Brille etc.) kann gegen eine Leihgebühr von 5,- € /Tag und Rucksack in der Tourist-Information im Bahnhof ausgeliehen werden.

Vom Geoacker geht es stetig bergab, bald wird die K33 überquert. Mit Blick auf das Gelände des Gerolsteiner Brunnens führt der Felsenpfad zunächst weiter bergab, nach rund 2 km wird der gigantische Kessel der Papenkaule erreicht. In die markante Buchenlochhöhle gelangt man wenig später über eine Holzleiter.  Über schmale Waldpfade geht es weiter bis zum spektakulären Aussichtspunkt auf der Munterley. Anschließend schlängelt sich der Felsenpfad über Serpentinen, entlang schroffer Felsen zurück ins Tal und in die Stadt.

Eine Übersichtkarte zur Gerolsteiner Dolomiten Acht erhalten Sie in der Tourist-Information gegen eine Schutzgebühr von 0,50 €.

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

DB Bahn:

Aus Richtung Köln/Trier bis Gerolstein Bahnhof - weiter zu Fuß (ca. 5 Min. Fußweg bis zum Start der Tour an der Helenenquelle, Zuweg ab Bahnhof markiert)

 

 

 

Anfahrt

A1, AS Vulkaneifeldreieck / Abfahrt Richtung Gerolstein

Parken

- Gerolstein: Parkplätze am Kyllufer/Brunnenstraße, teils gebührenpflichtig 1,- €/24 Stunden

Koordinaten

DG
50.222870, 6.657736
GMS
50°13'22.3"N 6°39'27.8"E
UTM
32U 332922 5566036
w3w 
///kopie.daher.vollkommenen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Regionales Wanderwegenetz im Gerolsteiner Land", Preis 4,90 € zzgl. Versandgebühr, Maßstab 1:25.000, Ausgabe 2018, Format: 19,5 x 11,5 cm

Ausrüstung

Wanderschuhe mit rutschfesten Sohlen sind empfehlenswert. Teleskopstöcke können beim Abstieg vom Munterley-Plateau hilfreich sein. Tipp: Wer die Buchenlochhhöhle mit Kindern erkunden möchte, sollte an Taschenlampen und/oder Kerzen denken.

Fragen & Antworten

Frage von Ulrike Thon · 08.08.2019 · Community
Ist der felsepfad kinderwagen geeignet?
mehr zeigen
Antwort von Jürgen R. · 08.08.2019 · Community
Definitv nein! Es geht steil rauf zur Munterley. Dort befinden sich Stufen und Treppen. Etwas weiter bei der Kasselburg ebenfalls Stufen und Treppen. Und zurück in die Stadt auch wieder über einen Pfad runter. Mit Kinderwagen nicht möglich.
1 weitere Antwort

Bewertungen

4,0
(14)
Frank Kölmel 
06.09.2020 · Community
Bis auf Munterley und Buchenloch eine recht uninteressante Tour, incl. einer 3/4 Umrundung der Gerolsteiner Sprudelfabrik.
mehr zeigen
Gemacht am 27.08.2020
S H
23.07.2020 · Community
Gemacht am 19.07.2020
B M
17.07.2020 · Community
Average forest walk like there are many
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Beschilderung
Kasselburg
Waldpassage
begehbare Höhle
+ 18

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,6 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
221 hm
Abstieg
220 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich geologische Highlights Einkehrmöglichkeit botanische Highlights familienfreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.