Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Vulkaneifel-Pfad: Gerolsteiner Felsenpfad

5 Sonstige Rund- und Fernwanderwege • Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH
  • Helenenquelle im Stadtpark Gerolstein
    / Helenenquelle im Stadtpark Gerolstein
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • Felsen am Gerolsteiner Felsenpfad
    / Felsen am Gerolsteiner Felsenpfad
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • Ruhebank an der Papenkaule
    / Ruhebank an der Papenkaule
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • Wegweiser Munterley Plateau
    / Wegweiser Munterley Plateau
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • Munterley Plateau
    / Munterley Plateau
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • Trittsteine in der Kyll
    / Trittsteine in der Kyll
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
  • Buchenlochhöhle
    / Buchenlochhöhle
    Foto: Dominik Kretz, Eifel Tourismus GmbH
Karte / Vulkaneifel-Pfad: Gerolsteiner Felsenpfad
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 6 7 8
Wetter

Der Felsenpfad startet an der Helenenquelle im Stadtpark und bietet faszinierende Naturerfahrungen auf Schritt und Tritt. Die gute Markierung ermöglicht entspanntes Wandern.

 

mittel
8,6 km
3:30 h
221 hm
221 hm

Schon der Anstieg auf die Hustley über schlängelnde Wald-Pfade, entlang trutziger Felsen ist pures Wandererlebnis. Die Buchenlochhöhle, der gigantische Kessel der Papenkaule und der Genuß des Mineralwassers im Besucherzentrum des Gerolsteiner Brunnens komplettieren das unvergessliche Wanderabenteuer. Dort, wo vor rund 380 Mio. Jahren ein subtropisches Flachmeer mit einem mächtigen Korallenriff lag, befindet sich das bekannte Naturschutzgebiet der "Gerolsteiner Dolomiten". Die Wanderung über das fossile Riff offenbart spannende landschaftliche und erdgeschichtliche Besonderheiten.

 

Highlights am Weg:

  • Kletterfelsen Hustley
  • Keltisch-römische Tempelanlage Juddekirchhof
  • Kasselburg mit Adler- & Wolfspark
  • Geo Acker
  • Besucherzentrum Gerolsteiner Brunnen
  • Vulkankrater Papenkaule
  • Buchenlochhöhle
  • Panoramablick "Munterley-Plateau"

 

Wanderfreundliche Gastgeber: 

Die wanderfreundlichen Gastgeber der Eifel können Sie bei der Eifel Tourismus GmbH Ihren  Wünschen entsprechend bequem suchen und auch online buchen.    

Autorentipp

Für fotobegeisterte Wanderer ist das Munterley Plateau ein absoluter Höhepunkt, Familien finden an der Hagelskaule echte Lavasteine, sozusagen Vulkanasche zum Anfassen.

outdooractive.com User
Autor
Rita Kallenberg / TW Gerolsteiner Land
Aktualisierung: 22.01.2019

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
514 m
357 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die schmalen, naturbelassenen Pfade erfordern ein gewisses Maß an Trittsicherheit. Beim Besuch der Buchenlochhöhle sollte auf den teils glitschigen Untergrund im hinteren Bereich der Höhle geachtet werden.

Ausrüstung

Wanderschuhe mit rutschfesten Sohlen sind empfehlenswert. Teleskopstöcke können beim Abstieg vom Munterley-Plateau hilfreich sein. Tipp: Wer die Buchenlochhhöhle mit Kindern erkunden möchte, sollte an Taschenlampen und/oder Kerzen denken.

Weitere Infos und Links

Eifel Tourismus (ET) GmbH
Kalvarienbergstr. 1
54595 Prüm
Tel.: +49 (0)6551 - 96 56 0
Fax:  +49 (0)6551 - 96 56 96
E-Mail: info@eifel.info
www.eifel.info

 

Tourist-Information Gerolsteiner Land
Bahnhofstraße 4/Reisezentrum im Bahnhof
54568 Gerolstein
Tel.: 06591 - 94991-0
Fax: 06591 - 94991-19
E-Mail: touristinfo@gerolsteiner-land.de
www.gerolsteiner-land.de

 

Start

Gerolstein: Helenenquelle im Stadtpark (358 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.222870, 6.657736
UTM
32U 332922 5566036

Ziel

Gerolstein: Helenenquelle im Stadtpark

Wegbeschreibung

Sie starten Ihre Wanderung über den Gerolsteiner Felsenpfad an der Helenenquelle im Stadtpark, dann überqueren Sie zunächst den Brunnenplatz und den Zebrastreifen und wandern durch die verkehrsberuhigte Hauptstraße mit zahlreichen Cafes und Geschäften. Am Ende des verkehrsberuhigten Bereiches geht es bergab durch die Mühlenstraße und ein kleines Stück entlang der Brunnenstraße/B410 bis zum Einstieg in den Felsenpfad an der sogenannten "Eselsbrücke". Kurz nach Erreichen des Kasselburger Weges, steigen Sie linker Hand in den "Naturteil" des Felsenpfades ein. Über Treppen und einen schmalen Pfad geht es die nächsten 15 - 20 Minuten steil bergauf. Der Felsenpfad schlängelt sich dabei durch den Wald vorbei an schroffen Felsen bis das Felsplateau erreicht wird. Über Wiesen geht es weiter, bis am Horizont schließlich die imposante Silhouette der Kasselburg auftaucht.

Tipp: Im Forsthaus Kasselburg und/oder im Restaurant Adlerhorst können Sie einkehren und sich stärken.

Weiter geht es durch dichten Wald und über eine urige Holztreppe zum "Geo Acker". Hier wurden aus benachbarten Steinbrüchen verschiedene Gesteinsarten angefahren. Kinder haben hier die Möglichkeit die unterschiedlichen Gesteine zu bearbeiten und kennenzulernen, ein Rucksack mit entsprechender Forscher-Ausrüstung (Hammer, Helm, Brille etc.) kann gegen eine Leihgebühr von 5,- € /Tag und Rucksack in der Tourist-Information im Bahnhof ausgeliehen werden.

Vom Geoacker geht es stetig bergab, bald wird die K33 überquert. Mit Blick auf das Gelände des Gerolsteiner Brunnens führt der Felsenpfad zunächst weiter bergab, nach rund 2 km wird der gigantische Kessel der Papenkaule erreicht. In die markante Buchenlochhöhle gelangt man wenig später über eine Holzleiter.  Über schmale Waldpfade geht es weiter bis zum spektakulären Aussichtspunkt auf der Munterley. Anschließend schlängelt sich der Felsenpfad über Serpentinen, entlang schroffer Felsen zurück ins Tal und in die Stadt.

Eine Übersichtkarte zum Gerolsteiner Felsen- und Keltenpfad erhalten Sie in der Tourist-Information Gerolsteiner Land gegen eine Schutzgebühr von 0,50 €.

 

 

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

DB Bahn:

Aus Richtung Köln/Trier bis Gerolstein Bahnhof - weiter zu Fuß (ca. 5 Min. Fußweg bis zum Start der Tour an der Helenenquelle, Zuweg ab Bahnhof markiert)

 

 

 

Anfahrt

A1, AS Vulkaneifeldreieck / Abfahrt Richtung Gerolstein

Parken

- Gerolstein: Parkplätze am Kyllufer/Brunnenstraße, teils gebührenpflichtig 1,- €/24 Stunden

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "Regionales Wanderwegenetz im Gerolsteiner Land", Preis 4,90 € zzgl. Versandgebühr, Maßstab 1:25.000, Ausgabe 2018, Format: 19,5 x 11,5 cm

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (7)

M. S.
20.11.2018
Schöne Wanderung mit tollen Ausblicken auf Gerolstein und die Eifelberge.
Bewertung
Gemacht am
08.09.2018
Gerolsteiner Felsenpfad
Gerolsteiner Felsenpfad
Video: bigjupp88

Nina Z
17.06.2018
Eine der schönsten Wanderungen, die ich je ermächtigt habe. Die Beschilderung ist ab Start super! Wir waren mit dem Hund unterwegs und haben kaum Menschen getroffen. Jede Sehenswürdigkeit haben wir schnell finden können. Das einzige was negativ aufgefallen ist, dass es unglaublich viele Bremsen und Zecken gibt. Auf ein Insektenspray und ausreichenden Schutz bei Hunden sollte mal absolut nicht verzichten.
Bewertung
Aussicht
Aussicht
Foto: Nina Z, Community

Frank Olschewski
30.05.2018
Die Routenbeschreibung ist am Anfang falsch oder verwirrend. Man folgt der Hauptstrasse über die Brücke und geht weiter gerade durch den schmalen Weg hinauf in den Albertinumweg und dann kurz nach links um dann rechts in den Pfad einzusteigen. Wenn der Beschreibung in jetziger Form gefolgt wird, kommt man nicht zum Einstieg. Also bitte berichtigen. Der Weg selbst ist top.
Bewertung
Gemacht am
30.05.2018

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,6 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
221 hm
Abstieg
221 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich geologische Highlights Einkehrmöglichkeit botanische Highlights familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.