Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Sonstige Rund- und Fernwanderwege

Wanderweg Trierweiler-Sirzenich "Eine Spur wilder" Nr. 6

· 3 Bewertungen · Sonstige Rund- und Fernwanderwege · Rheinland-Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Claudia Krütten, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • Wald
    / Wald
    Foto: Claudia Krütten, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • Sirzenicher Wasserfall
    / Sirzenicher Wasserfall
    Foto: Claudia Krütten, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • Logo Wanderwege Trier-Land
    / Logo Wanderwege Trier-Land
    Foto: Claudia Krütten, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • Sirzenicher Bach
    / Sirzenicher Bach
    Foto: Claudia Krütten, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • Sirzenicher Bach
    / Sirzenicher Bach
    Foto: Claudia Krütten, Deutsch-Luxemburgische Tourist-Information / Ferienregion Trier-Land
  • / Maria wacht über Trier
    Foto: Markus Meyers, Community
  • / Mariensäule Trier
  • / Sommerliche_Impressionen_Blick_auf_Trier
    Foto: Monika Kunze
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 (P) Friedhof

Wanderer auf dieser anspruchsvollen Rundtour werden mit zahlreichen Highlichts belohnt.

  • 11,3 km
  • Wanderzeit: ca. 4 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: schwer
  • Wanderwege Trier-Land: Nr. 6
schwer
11,3 km
4:00 h
0 hm
0 hm

Wanderer auf dieser anspruchsvollen Rundtour werden mit zahlreichen Highlights belohnt.

Diese Tour bietet dem Wanderer tolle Weitblick bis in die Moselmetropole Trier und sogar bis in den Hunsrück. Neben den Fernblicken zählen imposante Felsformationen, romantische Bachtäler und der Sirzenicher Wasserfall zu den Höhepunkten dieser Tour.

Autorentipp

Sirzenicher Wasserfall

outdooractive.com User
Autor
Claudia Krütten
Aktualisierung: 11.03.2019

Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
0 m
0 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Ferienwohnung Moni

Ausrüstung

Bachquerungen, festes Schuhwerk, Möglichkeit von Hochwasser, stellenweise schwierige Wegführung

Weitere Infos und Links

https://www.lux-trier.info/a-wanderweg-trierweiler-sirzenich-eine-spur-wilder

Start

Friedhof Sirzenich (0 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.758878, 6.595684
UTM
32U 326837 5514596

Ziel

Friedhof Sirzenich

Wegbeschreibung

Start ist am Friedhof in Sirzenich. Der erste tolle Weitblick bis in den Hunsrück hinein bietet die höchste Erhebung „der Galgenberg“.  Auch zahlreiche Trierer Stadtteile können von hier gesichtet werden. Es folgt ein schmaler Weg durch ein dichtes, märchenhaftes Waldgebiet. Das Wassertretbecken bietet in den Sommermonaten eine willkommene Abkühlung. Schmale Pfade und schöne Waldwege schlängeln sich Richtung Sirzenicher Bach. Bevor der tiefste Punkt der Tour erreicht wird, passiert man imposante Felsformationen.

An der Stadtgrenze zu Trier angekommen führt die Strecke über eine Holzbrücke zum Sirzenicher Bach. Ab hier startet das wilde Abenteuer. Dem Bachlauf folgend sucht man die trockenste Route. In der Vergangenheit gab es hier 7 Brücken, die die Überquerung vereinfachten. Den Abschluss dieser tollen Kulisse bildet der Sirzenicher Wasserfall. Die Stelle ist prima geeignet, um einen Moment inne zu halten und dem Plätschern des Wassers zu lauschen.

Von hier geht es dann durch den Wald zurück nach Sirzenich. Der stetige Aufstieg verteilt sich jedoch über die Wegstrecke. Entlang des Waldes öffnen sich die Bäume und geben einen tollen Blick auf die Mariensäule frei. Es lohnt sich die Augen weiter offen zu halten denn am Wegesrand warten besondere Dinge, wie die Marienstatue und seltene Kräuter und Blumen.

Öffentliche Verkehrsmittel

ab Trier Hbf steigen Sie um in die Buslinie 221. Nach ca. 30 min erreichen sie den Ort Sirzenich und steigen an der Haltestelle Kreuzheck aus. Von dort laufen Sie ein kurzes Stück zum Stratpunkt, dem Friedhof.

Anfahrt

Fahren Sie über die Autobahn 64 bis zur Ausfahrt Trier.  Dor wechseln Sie auf die B51 in Richtung Bitburg . Sie nehmen die erste Abfahrt Richtung Sirzenich. Folgen Sie der Straße bis in den Ort Sirzenich.  Dirket am Ortseingang biegen Sie links ab und fahren über die Kalkstraße bis zum Friedhof, wo Ihre Wandertour startet. 

Parken

An dem Friedhof von Sirzenich.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Pocketguide Wandern in Trier-Land (Erscheinung 2019)

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Trierer Land

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (5)

Claudia Krütten
28.03.2018

Herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung. Weiterhin viel Spaß bei den Touren in der Ferienregion Trier-Land.


Patrick Heck
26.03.2018
Die Tour am Sirzenicher Bach ist immer wieder so klasse. Meine Frau und ich waren vor kurzem für unser Video Projekt "Ausgebüxt" hier unterwegs und haben das Ergebnis unten verlinkt. Obwohl wir die Ecke wie unsere Westentasche kennen, ist es immer wieder Wahnsinn am Bach entlang zu gehen. Man muss zwar ganz schön viel hüpfen und balancieren weil man sich den Weg selbst irgendwie suchen muss. Aber gerade das macht für mich auch den Charme aus. :-)
Bewertung
Gemacht am
16.03.2018
Wildes Wasser und eine Nacht im Wald: AUSGEBÜXT #6 TRIER - Wandern Trekking Deutschland
Video: abenteuerjetzt

Thomas Fickinger
12.02.2018
Eine sehr schöne Tour, die man mit etwas Ortskenntnis verkürzen oder verlängern kann. Man kann z.b. den Markusberg und die Mariensäule mit einbeziehen. Der Bereich um den Sirzenicher Wasserfall ist sicherlich das Highlight. Hier kommen wir aber auch zu einem Problem: dort unten im Bachtal ist die Wegführung nicht immer eindeutig und die Wege in einem teils sehr schlechten Zustand. Diese Wildnis mag ihren Charme haben, ein Aushängeschild für die die Stadt Trier und Trier-Land ist das nicht. Anfang der 2000er Jahre hat ein Unwetter Pfade und Brücken zerstört. Aufgebaut wurde danach nichts mehr. Warum eigentlich nicht? In einer Zeit, in der Wandern boomt, müsste sich alle Beteiligten mal an einen Tisch setzen und eine Lösung finden. Da ist so ein tolles Stück Natur direkt vor den Toren der Stadt und es wird sich alles selbst überlassen. Für das Butzerbachtal bei Kordel wurde auch eine Lösung gefunden, da müsste das hier doch auch möglich sein.
Bewertung
Gemacht am
12.02.2018

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,3 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
0 hm
Abstieg
0 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.