Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenroute

Biosphärentour

· 1 Bewertung · Themenroute · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Südwestpfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner 
  • Baumwipfelpfad Fischbach
    / Baumwipfelpfad Fischbach
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • Dorfbrunnen
    / Dorfbrunnen
  • Felsmassiv Hochstein in Dahn
    / Felsmassiv Hochstein in Dahn
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • Biosphären
    / Biosphären
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • Hohle Felsen
    / Hohle Felsen
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • Schillerfelsen
    / Schillerfelsen
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Fladensteine
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
  • / Burgenmassiv Alt-Dahn
    Foto: Jacques Noll, Tourist-Information Dahner Felsenland
0 150 300 450 600 m km 5 10 15 20 25 30 35 Parkplatz Bahnhof Bruchweiler-Bärenbach Königsbruch Biosphärenhaus Pfälzerwald/Nordvogesen Burgruine Neudahn

Die Biosphärentour umkreist als Rundweg von Dahn aus den südlichen Teil des Biosphärenreservates Pfälzerwald zwischen der Wieslauter im Osten, der Sauer im Süden sowie den kleinen Bächen Fischbach und Moosbach im Westen und Norden. Die Biosphärentour nutzt dabei diese vier Bachtäler als bequeme Strecken, muss aber deren Wasserscheiden in zwei Anstiegen überwinden, was auf ruhigen Forst- und Waldwegen ohne jeden Autoverkehr geschieht. Der gesamte Rundkurs ist geprägt von einem Wechsel aus dichten Wäldern und offenen Talwiesen mit eingebetteten Ortschaften.

mittel
35,2 km
5:15 h
586 hm
586 hm

Der 35 Kilometer lange Rundkurs ist geprägt von einem Wechsel aus dichten Wäldern und offenen Talwiesen mit ruhig eingebetteten Ortschaften. Das Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald/Nordvogesen ist das erste von der UNESCO anerkannte grenzüberschreitende Biosphärenreservat Europas. Verschwenderische Sandsteinformationen prägen das Bild dieser Landschaft ebenso wie die zahlreichen Felsenburgen. Mit ihrem Anteil von 80 % Wegeführung auf Forst- und Wirtschaftswegen ermöglicht die Biosphärentour einen der schönsten Einblicke in diese Landschaft der majestätischen Wälder. Im und um das Biosphärenhaus Fischbach sind die Zusammenhänge der Natur im Naturpark erlebbar, z.B. auf dem Baumwipfelpfad in luftiger Höhe mit Informations- und Erlebnisstationen.

Anforderung:Alltagsradelkräfte ausreichend, auf den beiden Anstiegen muß notfalls geschoben werden.

Wegeführung:

  • 29 km Forst- und Wirtschaftswege
  • 1,5 km Radwege
  • 5,5 km innerorts ohne Radwege
  • Keine Befahrung von Straßen außerorts

Belagsqualitäten:

  • 28 km Asphaltbeläge
  • 7 km wassergebundene, befestigte Wege

Streckenübersicht: 

  • Dahn - Fischbach 17 km (110 Hm aufwärts, 90 Hm abwärts). Die östliche Hälfte: Im Tal der Lauter nach Süden und über eine kurz ansteigende Wasserscheide ins Tal der südpfälzischen Sauer nach Fischbach mit dem Biosphärenhaus am Radweg.
  • Fischbach - Dahn 18 km (165 Hm aufwärts, 180 Hm abwärts). Die westliche Hälfte: Durch die Täler von zwei kleinen Bächen und über eine deutliche Höhenkuppe ausschließlich auf Forstwegen und ehemaligen Militärstraßen durch dichten Wald zurück nach Dahn.

Quelle und weitere Infos: www.radwanderland.de

 

Autorentipp

Zwei Höhen fordern die Radler heraus, beide aber weder steil noch lang und aus der richtigen Richtung befahren auch von allen zu bewältigen: Zwischen der Wieslauter und der Sauer sind es ca. 80 Höhenmeter mit jeweils rund 2 km mit bis zu 4 % Steigung. Die zweite Kuppe durch die Täler von Fischbach und Moosbach weist an den merklichen Steigungsstrecken ca. 100 Höhenmeter aus. Diese verteilen sich von Dahn aus auf 5 km, von Fischbach aus nur auf 1,5 km. Wer sich also mit weniger Anstrengung auf die Biosphärentour machen will, sollte die Rundstrecke von Dahn über den Neudahner Weiher nach Fischbach befahren und den Rückweg über Rumbach nehmen.

Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke: in der örtlichen Gastronomie in Dahn, Dahn-Reichenbach, Bruchweiler-Bärenbach, Rumbach, Fischbach sowie der PWV-Hütte Dahn. 

PWV Hütte Dahn „Im Schneiderfeld“  66994 Dahn, Tel. 06391/1793  

Apr bis Okt: Mi-So, FeiT 10:00- 18:00 Uhr, (Ruhetag: Mo & Di, ausgenommen Feiertags), ab 3. So im Jan. bis Ende Mrz. und Anfang Nov bis 3. So. im Dez:  Mi, Sa, So feiertags 10:00-18:00 Uhr,
zwischen Weihnachten und Neujahr täglich 10:00-18:00 Uhr
Übernachtung nach Anmeldung, Wickelraum, Kinderspielplatz, Behindertentoilette

E-Bike Ladestationen:
Genarationenpark Rumbach
Biosphärenhaus Fischbach

outdooractive.com User
Autor
Jacques Noll
Aktualisierung: 21.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
379 m
Tiefster Punkt
190 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Biosphärenhaus Pfälzerwald/Nordvogesen

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Dahner Felsenland
Schulstr. 29, 66994 Dahn
Tel. 06391 9196222
www.dahner-felsenland.de

Start

66994 Dahn, Bahnhof Dahn-Süd, Im Kaltenbächel (203 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.148760, 7.777243
UTM
32U 410832 5444712

Ziel

66994 Dahn, Bahnhof Dahn-Süd, Im Kaltenbächel

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof führt die Tour durch die Straße „Im Kaltenbächel“, entlang des Deutsch-Französischen-Pamina-Radweg Lautertal nach Bruchweiler-Bärenbach und Bundenthal/Bahnhof.
Nach dem Bahnhof biegen Sie bei der Landstraße rechts ab und fahren nun auf dem Sauertal-Radweg über Rumbach (hier ist ein Abstecher zur Christuskirche mit ihren Fresken lohnenswert) nach Fischbach. Am Ortseingang biegen Sie rechts ab zum Biosphärenhaus Pfälzerwald/Nordvogesen mit dem einmaligen Baumwipfelpfad in 18-35 Meter Höhe.
 

Vom Biosphärenhaus geht es zurück zum Ortseingang und durch die Hauptstraße zum Abzweig der Dahner Straße. Nun führt die Tour geradeaus weiter durch die Dahner Straße und später auf einer kleinen Straße durch das Naturschutzgebiet Wolfsägertal . Am Ende des Tales geht es auf einem Wirtschaftsweg, entlang dem Fischbrunner Tal, den Berg hinauf zur Wegespinne auf der Nordseite des Großen Mückenkopfes. 

Wer sich das Naturdenkmal Hohle Felsen anschauen möchte, biegt hier rechts ab und fährt auf der Privatstraße zirka 800 Meter den Berg hinauf zu den Hohlen Felsen und den gleichen Weg zurück. Bei der Wegespinne geht es für alle anderen links ab und die Privatstraße hinunter ins Naturschutzgebiet Moosbachtal vorbei am Abzweig zur 500 m entfernten Dahner Hütte (bewirtschaftet, Öffnungszeiten beachten), die zur Einkehr einlädt und weiter zum Neudahner Weiher (von hier zehn Minuten Fußweg zur Burgruine Neudahn ).


Nach dem Neudahner Weiher geht es rechts ab und auf dem Deutsch-Französischen-Pamina-Radweg Lautertal zurück zum Ausgangspunkt der Tour in Dahn.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit dem Zug bis Bad Bergzabern oder Hinterweidenthal, ab dort mit dem Bus nach Dahn. Von der Ortsmitte zu Fuß zur Jugendherberge/Campingplatz. Von Mai bis Oktober mit den Ausflugszügen "Bundenthaler und "Felsenland-Express"" mittwochs, samstags, sonntags und an Feiertagen ab Mannheim/ Karlsruhe bis Bhf. Dahn, Dahn Süd oder Moosbachtal im Dahner Felsenland. Info: www.der-takt.de, www.bahn.de (Reiseplanung von Haus zu Haus). 

     

Anfahrt

Anreise mit PKW:
Die Südwestpfalz erreichen Sie mit dem Auto ganz einfach aus Richtung
Norden über die A6 und B270
Süden und Osten über die A65 und B10
Westen über die A8 bzw. A62

Parken

66994 Dahn, Weißenburgerstraße 17 b, Haus des Gastes

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

www.radwanderland.de (verantwortlich für Infrastruktur und Wegebeschreibung)“ »Radwege in der Südwestpfalz«, Maßstab 1:1200.000; »Radkarte Pfalz« Beide Karten kostenlos erhältlich bei: Südwestpfalz Touristik e.V.

Karte:  Wander- und Radwanderkarte Dahner Felsenland 1:25.000, 6,90 €uro zzgl. Portokosten von 1,45 €uro 
Neu: 5. Auflage: Wandern und Radfahren im Dahner Felsenland mit den Premium-Wanderwegen, denHaupt- und Rundwanderwegen, den Radrouten sowie dem Rettungspunkte-System im Maßstab 1:25.000, ISBN 978-3-934895-95-9

 

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

4,0
(1)
Thomas Sach
05.08.2017 · Community
Schöne Tour mit 2 Steigungen. Aber wo es hoch geht geht, es auch wieder runter...
mehr zeigen
Teilstück nach Rumbach
Foto: Thomas Sach, Community
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
35,2 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
586 hm
Abstieg
586 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.