Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenroute

Der Nister-Radweg: eine reizvolle Tour von der Quelle bis zur Mündung

Themenroute · Westerwald · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bad Marienberg
    / Bad Marienberg
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Alter Markt Hachenburg, Nister-Radweg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • / Nistermühle
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Kloster Marienstatt, Nister-Radweg
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Radfahrer an der Nister in der Nähe des Klosters Marienstatt
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
m 700 600 500 400 300 200 100 60 50 40 30 20 10 km Apothekergarten Landschaftsmuseum Westerwald Schwarze Nister Burggarten Kloster Marienstatt

Der Radweg führt von der Quelle westlich der Fuchskaute bei Willingen bis zur Mündung in die Sieg bei Wissen an der Nister entlang. Die schöne Tour bietet etliche Sehenswürdigkeiten.

geöffnet
mittel
68,7 km
5:14 h
384 hm
785 hm

Ich starte mit dem Aufstieg auf die nahe Fuchskaute (657 Meter) und genieße die wunderbare Aussicht. In dem hiesigen Gasthaus kann ich etwas essen und trinken. Anschließend beginne ich die Tour Richtung Bad Marienberg. Ich schaue mich im Kurpark um und entspanne auf dem Barfußweg, am Kneipp-Becken und im Apotheker-Garten. Anschließend besuche ich den interessanten Basaltpark und unternehme einen Abstecher zum Hedwigsturm am Wildpark. Hier werde ich ebenfalls mit einem weiten Blick belohnt. Ich könnte auch den Klettergarten ausprobieren, doch ich fahre weiter, denn ich will den berühmten Stöffel-Park mit seinen vielen Angeboten besuchen. Weiter geht es durch Hachenburg, die „Perle des Westerwaldes“, wobei mich der Markt und die schönen Fachwerkhäuser bezaubern. Nach wenigen Kilometern erreiche ich das Kloster Marienstatt. Es folgt bei Heimborn-Ehrlich der Zusammenfluss der Kleinen Nister mit der Großen Nister. Schließlich komme ich am Zielort Wissen an und erkunde zum Abschluss das Schloss und die sehenswerte Heisterkapelle.

Autorentipp

Im Kloster Marienstatt warten neben der Basilika auch leckere Mahlzeiten aus der Klosterküche und selbst gebrautes Bier auf die Besucher.

 

outdooractive.com User
Autor
Maja Büttner
Aktualisierung: 07.05.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
566 m
Tiefster Punkt
144 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann gut in zwei Tagen befahren werden.

Ausrüstung

Für Taschen und Rucksäcke bietet bei einer Fahrradtour nicht nur der Rücken Platz – das Gewicht der Ausrüstung sollte am besten auf mehrere Körper- und Radteile verteilt werden. Fahrtwind, Regen oder Sonne können auf dem Rad zu ganz unterschiedlichen Temperaturempfindungen führen – eine Erkältung kann mit einer professionellen Fahrradbekleidung am besten vermieden werden. Man sollte auf einer mehrtägigen Tour immer passende Wechselkleidung zur Hand haben, um für jede Eventualität gewappnet zu sein. Neben anderen wichtigen Ausrüstungsgegenständen sollten die nötige Werkzeuge und Reparaturutensilien nicht vergessen werden. Bei hohem Tempo ist man auf einer Fahrradtour schnell mal falsch abgebogen: Zur Orientierung dienen traditionelle und moderne Hilfsmittel wie eine Radkarte oder ein GPS-Gerät. Mit dabei haben sollte unbedingt auch immer ein kleines Notfallset.

Start

Willingen, Nisterquelle (564 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.669400, 8.083385
UTM
32U 435225 5613462

Ziel

Wissen, Mündung der Nister in die Sieg

Wegbeschreibung

Die Tour ist knapp 70 Kilometer lang und für geübte Freizeitradler geeignet. Ich starte in Willingen direkt an der Nisterquelle und folge den Markierungen. Hinter den letzten Häusern biege ich scharf rechts ab und fahre durch ein Tierschutzgebiet weiter nach Bretthausen. Weiter südwärts warten Orte wie Nister-Möhrendorf und Waigandshain. In einer Zickzacklinie und einem großen Bogen fahre ich westlich nach Bad Marienberg. Es geht eine Weile nach Süden, bevor ich mich wieder nach Norden wende. Dann erreiche ich Erbach, später Korb. An der Schutzhütte weiter nordwestlich wende ich mich erneut Richtung Süden. Ich umrunde den Hühnerberg, streife Alpenrod und fahre wieder gen Norden und Westen Richtung Hachenburg. Ich durchquere den Ort und einige Felder, dann geht es über die B414. Kurze Zeit später gibt es eine scharfe Linkskurve, dann erreiche ich das Kloster Marienstatt. Über viele Zickzackwege führt mich der Weg Richtung Norden bis nach Wissen, dem Zielpunkt der Route.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Hessische Landesbahn (Limburg - Westerburg - Hachenburg - Au/Sieg): Büdingen, Nistertal-Bad Marienberg, Unnau-Korb, Hachenburg
  • Rhein-Sieg-Bahn (Aachen - Köln - Troisdorf - Au - Wissen - Siegen): Wissen

Anfahrt

Von Osten: Über die B414, abbiegen auf K37
Von Westen: Über die B414, in Nister-Möhrendorf links abbiegen auf die Weiherstraße (L297)
Von Norden: Über die B54, links abbiegen auf L296, weiter auf K37
Von Süden: Über B54, rechts abbiegen auf B414, in Nister-Möhrendorf links abbiegen auf die Weiherstraße (L297)
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kombi-Flyer Rad/Wandern, hier kostenfrei erhältlich!

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

outdooractive.com User
E. Weber
14.09.2016 · Community
Landschaftlich wunderschön! Herrliche Aussichten! Leider ist die Quelle mit ÖVP schlecht erreichbar. Die Strecke ist sehr unterschiedlich, teilweise identisch mit dem Westerwald-Steig. Wanderer haben manchmal andere Anforderungen an Wegbeschaffenheit, er war z. T. fast zugewachsen (Waigandshain - Zehnhausen) bzw. mit grobem Schotter (ausgewaschen) belegt (z. B. hinter Nistertal bis kurz vor Dellingen). Für kleinere Kinder etwas sehr schwierig. Unterwegs selten Möglichkeit zur Einkehr, erst in Bad Marienberg, Hachenburg und Wissen. Die restliche Gastronomie hatte entweder noch geschlossen (Samstag mittag), existierte trotz Hinweisschild nicht mehr oder öffnet nur Sonntags... Insgesamt anstrengend und ausbaufähig.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
68,7 km
Dauer
5:14h
Aufstieg
384 hm
Abstieg
785 hm
Streckentour Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.