Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
ThemenrouteTop

Queichtal-Radweg

Themenroute • Pfalz
  • Die Burg Trifels thront auf einem dreigespaltenen Buntsandsteinfelsen.
    / Die Burg Trifels thront auf einem dreigespaltenen Buntsandsteinfelsen.
    Foto: Stefan Lang, Stefan Lang
  • Gepflegtes Grün auf der Golfanlage Landhaus Dreihof.
    / Gepflegtes Grün auf der Golfanlage Landhaus Dreihof.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Diesem Baumriesen begegnen wir an einer Weggabelung im Wald nahe Offenbach.
    / Diesem Baumriesen begegnen wir an einer Weggabelung im Wald nahe Offenbach.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Die Landschaft nördlich von Offenbach ist von zahlreichen Bächen wie dem Floßbach durchzogen.
    / Die Landschaft nördlich von Offenbach ist von zahlreichen Bächen wie dem Floßbach durchzogen.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Wer genau hinschaut, entdeckt Störche in ihrem Nest hoch über den Queichwiesen.
    / Wer genau hinschaut, entdeckt Störche in ihrem Nest hoch über den Queichwiesen.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Die Queichwiesen sind ein Paradies für Störche und andere Wald- und Wiesenbewohner.
    / Die Queichwiesen sind ein Paradies für Störche und andere Wald- und Wiesenbewohner.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Den Bergfried der Burg Scharfenberg (Münz) können wir nicht besteigen.
    / Den Bergfried der Burg Scharfenberg (Münz) können wir nicht besteigen.
    Foto: Malin Frank, Malin Frank
  • Durch diesen Gang gelangte man früher ins Innere der Burg Scharfenberg (Münz).
    / Durch diesen Gang gelangte man früher ins Innere der Burg Scharfenberg (Münz).
    Foto: Malin Frank, Malin Frank
  • Eine Ritterburg wie aus dem Bilderbuch: die Reichsfeste Trifels.
    / Eine Ritterburg wie aus dem Bilderbuch: die Reichsfeste Trifels.
    Foto: Malin Frank, Malin Frank
  • Die schroffen Felsformationen um Annweiler ziehen viele Kletterer an.
    / Die schroffen Felsformationen um Annweiler ziehen viele Kletterer an.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Über Stock und Stein geht es an den Kletterfelsen zwischen den Ruinen Scharfeneck und Anebos entlang.
    / Über Stock und Stein geht es an den Kletterfelsen zwischen den Ruinen Scharfeneck und Anebos entlang.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Von der Ruine Anebos hat man einen großartigen Blick auf die Burg Trifels.
    / Von der Ruine Anebos hat man einen großartigen Blick auf die Burg Trifels.
    Foto: Malin Frank, Malin Frank
  • Mitten im Pfälzerwald liegt auf einem Felsporn die Burg Trifels.
    / Mitten im Pfälzerwald liegt auf einem Felsporn die Burg Trifels.
    Foto: Malin Frank, Malin Frank
  • Kaiser Friedrich II. bewacht die Stadt Annweiler.
    / Kaiser Friedrich II. bewacht die Stadt Annweiler.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Das Wasserrad an der Queich in Annweiler hat früher einmal die Lohmühle angetrieben.
    / Das Wasserrad an der Queich in Annweiler hat früher einmal die Lohmühle angetrieben.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Zwischen Streuobstwiesen und Weiden können wir Blicke auf den Asselstein erhaschen.
    / Zwischen Streuobstwiesen und Weiden können wir Blicke auf den Asselstein erhaschen.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Oberhalb der Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe liegt dieser herrliche Aussichtspunkt.
    / Oberhalb der Naturbegräbnisstätte Trifelsruhe liegt dieser herrliche Aussichtspunkt.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • /
    Foto: Pfalz Touristik e.V.
  • Vom Aussichtspunkt oberhalb der Trifelsruhe haben wir einen großartigen Blick auf die Reichsfeste.
    / Vom Aussichtspunkt oberhalb der Trifelsruhe haben wir einen großartigen Blick auf die Reichsfeste.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Malerischer Wasgaublick.
    / Malerischer Wasgaublick.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Vom Asselstein können wir auf die Burg Trifels blicken.
    / Vom Asselstein können wir auf die Burg Trifels blicken.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Zu Füßen des Rehbergs liegen Annweiler und die Reichsburg Trifels.
    / Zu Füßen des Rehbergs liegen Annweiler und die Reichsburg Trifels.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Blick von Rehbergturm auf die Schwesternburgen Trifels, Anebos und Münz.
    / Blick von Rehbergturm auf die Schwesternburgen Trifels, Anebos und Münz.
    Foto: Malin Frank, Outdooractive Redaktion
  • Die dicken Mauern der Reichsfeste Trifels.
    / Die dicken Mauern der Reichsfeste Trifels.
    Foto: Thorsten Hill, Thorsten Hill
Karte / Queichtal-Radweg
0 150 300 450 m km 10 20 30 40 50
Wetter

Von der Quelle der Queich bei Hauenstein führt uns dieser Radweg vorbei an vielen interessanten Museen bis nach Germersheim.

 

mittel
58,4 km
3:15
40m
218m
alle Details
Der überwiegend flache Radweg folgt dem Verlauf der Queich von der Quelle bei Hauenstein bis zur Mündung an den Rhein bei Germersheim. Entlang der Strecke kann man viele Museen entdecken, z.B. das Deutsche Schuhmuseum in Hauenstein, das Museum unterm Trifels in Annweiler, das Landauer Stadtarchiv oder das Festungsmuseum in Germersheim. Hier besteht auch Möglichkeit für eine Schifffahrt auf dem Rhein.
outdooractive.com User
Autor
Silke Wiedrig
Aktualisierung: 29.06.2016

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
271m
96m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

EinkehrmöglichkeitEinkehrmöglichkeit
Streckentour
aussichtsreich
kulturell / historisch

Ausrüstung

Wetterfeste Kleidung, Getränke und Proviant

Weitere Infos und Links

Südliche Weinstrasse e.V.
Tel: 0 63 41 / 94 04 07
www.suedlicheweinstrasse.de

Südpfalz Tourismus e.V.
Tel: 0 72 74 / 53 300
www.suedpfalz-tourismus.de

Tourist-Information Südwestpfalz
Tel: 0 63 31 / 80 91 26
www.suedwestpfalz-touristik.de

Start

Quelle der Queich bei Hauenstein (271 m)
Koordinaten:
Geogr. 49.168331 N 7.847132 E
UTM 32U 415961 5446808

Ziel

Germersheim

Öffentliche Verkehrsmittel:

Mit dem Zug nach Hauenstein

Anfahrt:

A65 bis Ausfahrt Landau-Nord, weiter auf der B10 bis Hauenstein

Parken:

Parkplatz am Ortsrand von Hauenstein

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte zumindest einen Titel eingeben.
Helmut Eirich ›
21.08.2016
Wäre schön, wenn auch ein Tipp für die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln dabei stünde. Danke Helmut Eirich


Schwierigkeit mittel
Strecke 58,4 km
Dauer 3:15 Std.
Aufstieg 40m
Abstieg 218m

Eigenschaften

aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.