Themenroute

Saynbachroute: aus dem Saynbachtal hinauf zum Wölferlinger Kopf

· 2 Bewertungen · Themenroute · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Waldspielplatz Steinen-Dreifelden
    / Waldspielplatz Steinen-Dreifelden
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Wippe und Rutsche
    Foto: Tourist-Info
  • / Hartenfels
    Foto: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Burgruine Hartenfels
    Foto: VG Selters
m 500 400 300 200 30 25 20 15 10 5 km
Diese Strecke ist knapp 32 Kilometer lang und eignet sich daher ausgezeichnet als Halbtagesfahrt. Ich starte meinen Ausflug ab Selters und komme mit den Steigungen aufgrund meiner geübten Alltagsfitness gut zurecht.
schwer
31,8 km
2:20 h
518 hm
518 hm
Der Rundweg führt von Selters aus zu den sieben Weihern der Westerwälder Seenplatte und zurück. In Selters besuche ich das Museum MU*SE mit seinen alten Werkzeugen. Ich kann sie selbst in die Hand nehmen und mir dabei das Leben der Menschen früher vorstellen. Im Maxsain schaue ich mir die evangelische Kirche in der Stadtmitte an. Weiter geht es Richtung Freilingen. Hier unternehme ich gern einen Abstecher zum Aussichtsturm Helleberg zwischen Weidenhahn und Düringen. Anschließend radle ich durch Naturschutz- und Tierschutzgebiete bis nach Wölferlingen. Auch hier steht eine evangelische Kirche aus dem 18. Jahrhundert. Etwas weiter wartet der Wölferlinger Kopf, die höchste Erhebung der Tour (430 Meter). Ein Abstecher zu den sieben Weihern der Westerwälder Seenplatte und eine Rast am Waldspielplatz vor Steinen sorgen für entspannte Momente. Hinter Steinen bietet sich mir ein wunderbarer Ausblick. Schließlich statte ich in Hartenfels der Burgruine „Schmanddippe“ einen Besuch ab, bevor ich wieder Richtung Selters fahre.

Autorentipp

Ich nehme mir Schwimmzubehör mit, denn unterwegs bietet sich an den sieben Weihern eine Badepause an. Zudem finde ich unterwegs einige Gastwirtschaften.
Profilbild von Maja Büttner
Autor
Maja Büttner
Aktualisierung: 01.07.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
461 m
Tiefster Punkt
243 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel Restaurant Zur guten Quelle
Landhotel Adler
Pizzeria San Marco
Restaurant Nova
Gaststätte Zur Untermühle
Bäckerei Haubrich

Sicherheitshinweise

Sehr gute Kondition erforderlich.

Start

Selters, Altes Rathaus (245 m)
Koordinaten:
DG
50.529864, 7.755326
GMS
50°31'47.5"N 7°45'19.2"E
UTM
32U 411783 5598285
w3w 
///biologischen.zielt.löwe

Ziel

Selters, Altes Rathaus

Wegbeschreibung

Ich starte in Selters an der Kreuzung Bahnhofstraße und Rheinstraße. Dann geht es durch den Ort, über die Gleise und hinein in den Wald bis Maxsain. Die Route hält überwiegend Feld- und Flurwege bereit, auf denen ich trotz diverser Steigungen gut vorwärtskomme. Ich streife Freilingen und erreiche Wölferlingen. Auch hier geht es noch einmal kräftig bergauf. Ich fahre eine gestreckte Linkskurve über den Wölferlinger Kopf und mache mich damit wieder auf den Rückweg. Die Wald- und Seenlandschaft ist ebenso ein Genuss für alle Sinne wie der weite Ausblick bis zum Siebengebirge, der mich hinter Steinen erwartet. Allmählich senkt sich die Fahrbahn. Über Hartenfels, Rückeroth und Goddert erreiche ich wieder Selters. Ich versäume es dabei nicht, mir die evangelische Kirche in Rückeroth anzuschauen, die aus dem 13. Jahrhundert stammt. Die große Linde davor ist ebenfalls sehenswert. Unterwegs auf der Hauptstraße in Goddert werfe ich zum Abschluss einen Blick auf den Brunnen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Autobahnabfahrten:

BAB 3, Köln - Frankfurt: Dierdorf
BAB 3, Frankfurt - Köln: Ransbach-Baumbach
BAB 45, Dortmund - Frankfurt: Dierdorf
B8, Osten - Westen: in Höchstenbach auf B414, links abbiegen auf L305 (Schilder nach A3/Frankfurt/Selters/Herschbach/Freirachdorf)

Koordinaten

DG
50.529864, 7.755326
GMS
50°31'47.5"N 7°45'19.2"E
UTM
32U 411783 5598285
w3w 
///biologischen.zielt.löwe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kombi-Flyer Rad/Wandern, hier kostenfrei erhältlich!

Ausrüstung

Für Taschen und Rucksäcke bietet bei einer Fahrradtour nicht nur der Rücken Platz – das Gewicht der Ausrüstung sollte am besten auf mehrere Körper- und Radteile verteilt werden. Fahrtwind, Regen oder Sonne können auf dem Rad zu ganz unterschiedlichen Temperaturempfindungen führen – eine Erkältung kann mit einer professionellen Fahrradbekleidung am besten vermieden werden. Man sollte auf einer mehrtägigen Tour immer passende Wechselkleidung zur Hand haben, um für jede Eventualität gewappnet zu sein. Neben anderen wichtigen Ausrüstungsgegenständen sollten die nötige Werkzeuge und Reparaturutensilien nicht vergessen werden. Bei hohem Tempo ist man auf einer Fahrradtour schnell mal falsch abgebogen: Zur Orientierung dienen traditionelle und moderne Hilfsmittel wie eine Radkarte oder ein GPS-Gerät. Mit dabei haben sollte unbedingt auch immer ein kleines Notfallset.

Fragen & Antworten

Frage von Edmund Salz · 10.05.2020 · Community
Schönen guten Tag, sind alle Strecken asphaltiert? Mit freundlichen Grüßen Edmund Salz
mehr zeigen
Guten Tag Herr Salz, vielen Dank für Ihre Nachricht! Die Tour verläuft etwa 14 km über Schotterwege, 10 km über Naturwege, 6 km über Asphalt und etwa 2 km über die Straße. Viele Grüße Maja Büttner

Bewertungen

5,0
(2)
Kurt Keuenhof
18.07.2020 · Community
Sehr schöne und abwechslungsreiche Tour durch Wald, Wiesen und Auen. Es geht rauf und runter, ist aber mit Ebikes kein Problem. Sehr gute Beschilderung und eine schöne LANDSCHAFT!
mehr zeigen
Friedhelm Schlosser
23.08.2016 · Community
Unsere 4. Radtour der Westerwald- Touristik und wieder ein Volltreffer! Gelungene Streckenführung abseits des Straßenverkehrs! Moderate Steigungen wie im Profil angegeben. Besonders gefiel uns heute die angenehm kühle Luft auf den zahlreichen Etappen durch den Wald.
mehr zeigen
Gemacht am 22.08.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
31,8 km
Dauer
2:20h
Aufstieg
518 hm
Abstieg
518 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights faunistische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.