Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenroute

Südwestpfalz-Tour

Themenroute · Saarland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Südwestpfalz-Tour - Wegelogo
    / Südwestpfalz-Tour - Wegelogo
    Foto: Julian Knacker, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • Hochzeitspavillon im Rosengarten
    / Hochzeitspavillon im Rosengarten
    Foto: Archiv Kultur- und Verkehrsamt Zweibrücken
  • Campingplatz an der Schließ
    / Campingplatz an der Schließ
    Foto: Kultur- und Verkehrsamt Zweibrücken, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • /
    Foto: Südwestpfalz Touristik e.V.
Karte / Südwestpfalz-Tour
0 150 300 450 600 m km 10 20 30 40 50 Rosengarten Zweibrücken

Auf einer Länge von 62 Kilometern führt die anspruchsvolle Südwestpfalz-Tour die Radler von der Mitte des Pfälzerwaldes über die Sickinger Höhe mit ihren herrrlichen Aussichten bis zum Glan-Blies-Radweg bei Zweibrücken.

 

schwer
57,6 km
5:00 h
1020 hm
777 hm
Mitten aus dem Naturpark Pfälzerwald führt die repräsentative Südwestpfalz-Tour über die Sickinger Höhe nach Zweibrücken und zum Glan-Blies-Radweg bei Einöd. Auf die Waldlandschaft des Pfälzerwaldes folgt die Sickinger Höhe mit herrlichen Panoramablicken. Vom hoch gelegenen Johanniskreuz führt die Route auf Radwegen, Wald- und Wirtschaftswegen nach Heltersberg und tief hinab ins Tal der Moosalbe nach Waldfischbach-Burgalben. Es folgt ein starker Anstieg hinauf nach Hermersberg mit neuerlicher, langer Abfahrt nach Wallhalben. Ein letzter Aufstieg zieht sich nach Schmitshausen und auf die Battweiler Höhe, bevor es zum letzten Drittel der Strecke hinab ins Tal des Auerbaches und des Schwarzbaches über Zweibrücken hinaus zum Anschluss an den Glan-Blies-Radweg geht.

Der Naturpark Pfälzerwald bildet mit 180.000 Hektar das größte zusammenhängende Waldgebiet und die eindrucksvollste Buntsandsteinlandschaft Deutschlands. Anfangs prägen dichte Buchenbestände die Landschaft um den Radweg. Ganz anders werden die Landschaftsformen auf der Sickinger Höhe: Weit schweift der Blick zu den Bergkuppen ins Elsaß und nach Lothringen sowie ins Nordpfälzer Bergland. Ein ruhiger Wechsel zwischen bewaldeten Flecken, Wiesen- und Ackerflächen erfreut das Auge beim Blick über die weite Kuppenlandschaft. Schließlich bestimmen die städtisch geprägten Tallandschaften des Auerbaches und Schwarzbaches die Region um Zweibrücken.

Autorentipp

Zwei deutliche Kuppen sowie die Höhen des Pfälzerwaldes fordern einige Kräfte. Radler, die in Johanniskreuz mit der Südwestpfalz-Tour beginnen, ersparen sich die Steigung hinauf zur Johanniskreuz-Höhe, welche die Radler aus Richtung Zweibrücken erwartet. Die nächste Höhe aus dem Moosalbe-Tal ins Wallhalb-Tal hat ca. 180 Höhenmeter mit Steigungsspitzen von über 8 % aufzuweisen und zur Battweiler Höhe sind ca. 150 Höhenmeter mit starkem Anstieg aus Wallhalben heraus bzw. vor und nach Battweiler zu erradeln. Beruhigend und erleichternd dabei: Außer hinauf nach Battweiler (ruhige Kreisstraße) sind auf den übrigen Steigungsstrecken die Radler auf Rad- und Wirtschaftswegen ungestört von Autos unter sich. Fazit: Trotz merklicher Steigungen ist die Südwestpfalz-Tour aufgrund der ruhigen, verkehrsfernen Führung für alle Radliebhaber geeignet, die etwas Zeit und Ausdauer mitbringen
outdooractive.com User
Autor
Julian Knacker
Aktualisierung: 21.05.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
485 m
222 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel-Restaurant Landgrafenmühle
Quartier-Restaurant Zum Hannes
Gaststätte "Zum Roseneck"
Die Taverne

Weitere Infos und Links

Anregungen, Auffälligkeiten oder Mängel? Kontaktieren Sie uns per Mail: radwege@lbm.rlp.dewww.radwanderland.de (verantwortlich für Infrastruktur und Wegebeschreibung)

Touristikbüro Landkreis Kaiserslautern, Tel +49 (0)631 - 7105-228, www.kaiserslautern-kreis.de
Südwestpfalz-Touristik, Tel  +49 (0)6331 809126, www.suedwestpfalz-touristik.de
Pfalz.Touristik, Tel + 49 (0)6321 39160, www.pfalz.de

Start

Zweibrücken bzw. Glan-Blies-Radweg bei Einöd/Saarland (231 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.258672, 7.326926
UTM
32U 378264 5457558

Ziel

Johanniskreuz

Wegbeschreibung

Anforderung: Mittel bis schwer wegen zweier (von Ost nach West) bzw. dreier (von West nach Ost) starker Steigungen:
  • Waldfischbach - Hermersberg 5 km mit 180 Höhenmetern bis 10 %
  • Wallhalben - Battweiler Höhe 5,5 km mit 120 Hm tlw. über 10 %
  • Battweiler - Battweiler Höhe 2,2 km mit 130 Hm über 5 %
  • Waldfischbach - Heltersberg 3 km mit 200 Hm ca. 5 %
  • Wallhalben - Saalstadt 2,6 km mit130 Hm bis 15 %

Wegeführung:

  • 35 km Wirtschafts- und Forstwege
  • 8 km Radwege
  • 13,5 km innerorts Straßen ohne Radwege
  • 3,5 km außerorts Straßen ohne Radwege

Belagsqualitäten:

  • 60 km Asphalt
  • 3 km wassergebundene Beläge

Streckenübersicht:

  • Johanniskreuz - Waldfischbach-Burgalben 19,5 km (80 Hm auf / 290 Hm ab): Aus dem Herzen des Pfälzerwalds ins Moosalbtal, der geografischen und geologischen Trennlinie zur Sickinger Höhe
  • Waldfischbach-Burgalben - Wallhalben 16,5 km (195 Hm auf / 190 Hm ab): Einmal hinauf und hinab (ca. 80 Höhenmeter) über die Wasserscheide zwischen Moosalbe und Wallhalbe mit Sickinger Höhe - alles in landschaftlich-hochkarätiger in Reinkultur.
  • Wallhalben - Zweibrücken Hbf - Einöd 24 km (175 Hm auf / 210 Hm ab): Noch einmal hinauf aus dem Wallhalbtal auf die weite, freie Höhe mit Talfahrt nach Zweibrücken im Schwarzbachtal und „Ausrollstrecke“ zum Glan-Blies-Radweg.

 Die Route im Radwegenetz: Der Südwestpfalz-Radweg verbindet die Mitte des Pfälzerwaldes mit dem Westen der Pfalz und dem Saarland.

Quelle und weitere Infos: www.radwanderland.de

Öffentliche Verkehrsmittel

Beginn der Tour in Johanniskreuz:
ÖPNV-Anbindung sonntags von Kaiserslautern mit dem "Luchsbus" von Kaiserslautern über Trippstadt nach Johanniskreuz oder von Hochspeyer (mittwochs und sonntags) mit dem "Fuchsbus" (Achtung Fuchsbus: Ruftaxi bzw. Rufbus, der mindestens 60 Minuten vor Abfahrt unter der Tel. 0631 - 366777 bestellt werden muss, diese Regeln gelten nicht für den Luchsbus) nach Johanniskreuz. Die Busse verkehren von Ostersonntag bis zum Ende der Herbstferien in Rheinland-Pfalz.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.kaiserslautern-kreis.de


Beginn der Tour in Zweibrücken
Die Südwestpfalz ist durch die beiden Bahnlinien Zweibrücken-Landau und Kaiserslautern-Pirmasens bestens erschlossen. An allen Tagen, also auch samstags, sonn- und feiertags verkehren im Stundentakt oder häufiger Züge in alle Richtungen mit exakter Anbindung an die Fernverkehrsstrecken. Alle Züge verfügen über spezielle Fahrrad- und Mehrzweckabteile und die Mitnahme von Rädern ist montags bis freitags ab 09:00 Uhr sowie an den Wochenenden und feiertags kostenlos.
Ideale Fahrkartenangebote wie z. B. das Rheinland-Pfalz-Ticket der Deutschen Bahn oder das Gruppenticket 24+ des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) machen die Bahnanreise zudem zu einem preiswerten Vergnügen.

Bahnanschluss direkt an der Südwestpfalz-Tour besteht in
- Waldfischbach-Burgalben
- Schopp
- Kaiserslautern (Strecke Pirmasens-Kaiserslautern)
- Zweibrücken (Saarbrücken-Zweibrücken-Pirmasens-Nord-Landau)

Fahrplanauskünfte: www.bahn.de und www.vrn.de

Anfahrt

Anreise mit dem PKW
Mit dem PKW kann jeder Ort als Startpunkt für die Südwestpfalz-Tour gewählt werden. Die (Süd)-Westpfalz erreichen Sie mit dem Auto ganz einfach aus Richtung
Norden                           über die A 6, A 62 und die B 270
Süden und Osten        über die A 65 und B 10
Westen                          über die A 6, A 8 und die A 62
Im Internet finden Sie zahlreiche Angebote, die Sie bei der Planung Ihrer Anreise unterstützen. Zum Beispiel: www.falk.de
 
Fahrrad
Die Südwestpfalz-Tour ist in das großräumige Radwegenetz gut eingebunden. In Waldfischbach-Burgalben trifft sie auf die "Pfälzerwald-Tour", in Weselberg auf den "Sickinger Mühlenradweg" und in Zweibrücken auf den "Pirminius-Radweg". Einen Radroutenplaner finden Sie unter www.radwanderland.de

Parken

Parkplätze stehen insbesondere an den Bahnhaltepunkten oder in Johanniskreuz zur Verfügung.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

bikeline - Radatlas Westpfalz, erschienen im Esterbauer Verlag. ISBN: 978-3-85000-261-5, Preis: 12,90 € ADFC-Regionalkarte "Pfalz", erschienen im Bielefelder Verlag. ISBN: 978-3-87073-474-9, Preis: 6,80 €

Kartenempfehlungen des Autors

www.radwanderland.de (verantwortlich für Infrastruktur und Wegebeschreibung) Radkarte "Radeln im Westen der Pfalz", kostenlos erhältlich bei dem Touristikbüro Landkreis Kaiserslautern. Radkarte "Radwege in der Südwestpfalz", kostenlos erhältlich bei dem Verkehrsverein Südwestpfalz e.V.

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
57,6 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1020 hm
Abstieg
777 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.