Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Themenroute

Wied-Radweg

(4) Themenroute • Westerwald
  • Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    / Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    / Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    / Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    / Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    / Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Logo Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    / Logo Wied-Radweg, Radtour Westerwald
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
Karte / Wied-Radweg
0 150 300 450 600 m km 10 20 30 40 50 60 70 80 90
Wetter

Entlang eines herrlichen Flusstals von Ost nach West quer durch den Westerwald - der Wied-Radweg begleitet auf ca. 100 km die Wied von ihrem Quellbereich am Dreifelder Weiher bis zu ihrer Mündung nach Neuwied. Sein Verlauf verbindet nahezu alle Westerwälder Landschaften und lockt zudem mit den topografischen Vorteilen eines Flusstals, wenn auch einige kurz-kräftige Steigungen die Radfahrer herausfordern.
mittel
97,3km
7:30
1.370 m
1.723 m
alle Details
Die Wied-Strecke beginnt am Bahnhof Rotenhain. Wer möchte, nutzt die Gelegenheit über eine kurze Verbindungsstrecke mit Anschluss an den Nister-Radweg einen Abstecher zum Stöffel-Park zu machen. Der Steinbruch und Tertiär-Industrie-Erlebnispark bietet faszinierende Einblicke in die Erd- und Bergbaugeschichte der Region. Er ist zugleich international bedeutender Fossilienfundort: Hier wurde die weltweit erste vollständig erhaltene 25 Millionen Jahre alte Maus gefunden. Von Rotenhain steigt die Strecke hinauf zur Quelle beim kleinen Ort Linden und senkt sich sanft hinab zum Dreifelder Weiher, dem größten der sieben Weiher der Westerwälder Seenplatte. Im Tal der jungen, noch schmalen Wied geht es sehr ruhig und beschaulich nach Westen durch Steinebach zum Ort Wied und von hier weiter mitten durch die Krambergsmühle. Der Wied-Radweg verbleibt nun, den südlichen Rand von Altenkirchen streifend, weitgehend in der Wiedaue durch Schöneberg, Neitersen und Obernau. Zusammen mit der Wied kurvt er über schmale Sträßchen durch Berzhausen und Seelbach zur Mündung des Grenzbaches westlich von Döttesfeld. Ab hier bis Wiedmühle südwestlich von Neustadt/Wied kann der Radweg auf etwa der Hälfte seiner Strecke einen ehemaligen Bahndamm nutzen. Es sind die Reste der Bahnstrecke Altenkirchen – Linz, die im Krieg zerstört und danach nicht mehr aufgebaut wurde. Nahezu alle Wiedbrücken wurden damals zerstört. Dies bringt heute längere Führungen des Radweges auf parallelen Wegen und Straßen mit sich. Direkt am Weg liegt das Besucherbergwerk „Alvensleben-Stollen“, der Wasserlösungsstollen der ehemaligen Grube Louise (Besichtigung mit Führung nach Vereinbarung). Mit einem Anstieg durch Heckerfeld werden zwei weitere zerstörte Wiedbrücken umfahren und anschließend erspart der alte Bahntunnel bei Peterslahr einen weiteren Anstieg. Es folgen 1,6 km ohne Radweg auf der stark befahrenen L 269. Vor und nach Neustadt/Wied sind wieder bequeme Bahntrassenabschnitte vorhanden, ergänzt durch mehrere neue Radbrücken. Ab Oberhoppen geht‘s noch einmal für 6 km auf die Landesstraße ohne Radweg bis Roßbach-Oberbuchenau. Nun lockt der Wied-Radweg wieder mit einer attraktiven Streckenführung und durchgängigen Beschilderung im Wiedtal durch Waldbreitbach, an Hausen vorbei und durch Niederbreitbach. Hinweis: Cirka 500 m nach der Wiedüberquerung hinter Niederbreitbach auf der Höhe von Bürder hält der Radweg auf 150 Metern eine starke Steigung mit ebenso steiler Abfahrt bereit. Anschließend führt der Radweg durch Datzeroth bis zur Laubachsmühle westlich von Altwied. Ab hier ist der Wied-Radweg noch nicht offiziell ausgeschildert, allerdings ist eine ältere Beschilderung z. T. noch vorhanden und macht die weitere Routenführung zunächst über einen Forstweg mit einer merklichen Kuppe und anschließend durch die Ortslagen von Segendorf und Neuwied deutlich. In Neuwied-Irlich mündet die Wied in den Rhein. Hier endet der Wied-Radweg und trifft auf den Rhein-Radweg.

 

Autorentipp

MOVELO E-Bike Verleihstationen am Wied-Radweg

Vita Balance-Hotel
Am Mühlenberg 1
56588 Waldbreitbach
Tel.: +49 (0)2638 - 93300
Fax: +49 (0)2638 - 9330180
E-Mail: info@vitabalance-hotel.de
www.vitabalance-hotel.de

outdooractive.com User
Autor
Westerwald Touristik-Service
Aktualisierung: 31.05.2016

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
472 m
59 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
familienfreundlich familienfreundlich
Streckentour
Etappentour
kulturell / historisch
geologische Highlights
botanische Highlights

Weitere Infos und Links

Westerwald Touristik-Service
Kirchstr. 48 a
56410 Montabaur
Tel.: +49 (0)2602 - 30 01 - 0
Fax: +49 (0)2602 - 94 73 25
E-Mail: mail@westerwald.info
www.westerwald.info


Tourist-Informationen

Tourist-Information Westerburger Land
Neumarkt 1
56457 Westerburg
Tel.: +49 (0)2663 - 29 14 90
Fax: +49 (0)2663 - 29 18 88
E-Mail: tourist-information@vg-westerburg.de
www.westerburgerland.de


Tourist-Information Hachenburg
Perlengasse 2
57627 Hachenburg
Tel.: +49 (0)2662 - 95 83 39
Fax: +49 (0)2662 - 95 83 57
E-Mail: touristeninformation@hachenburg.de
www.hachenburger-westerwald.de

Tourist-Information Altenkirchen
Rathausstr. 13
57610 Altenkirchen
Tel.: +49 (0)2681 - 850
Fax: +49 (0)2681 - 7122
E-Mail: tourist-info@vg-altenkirchen.de
www.vg-altenkirchen.de

 
Tourist-Information Flammersfeld
Rheinstr. 17
57632 Flammersfeld
Tel.: +49 (0)2685 - 80 91 91
Fax: +49 (0)2685 - 80 91 00
E-Mail: touristik@vg-flammersfeld.de
www.vg-flammersfeld.de

Tourist-Information Puderbach
Hauptstr. 13
56305 Puderbach
Tel.: +49 (0)2684 - 85 81 12
Fax: +49 (0)2684 - 85 81 99
E-Mail: touristik@puderbacher-land.de
www.puderbacher-land.de


Tourist-Information Asbach
Rathaus
53567 Asbach
Tel.: +49 (0)2683 - 91 21 50
Fax: +49 (0)2683 - 91 21 34
E-Mail: rathaus@vg-asbach.de
www.asbach-vg.de

Touristik-Verband Wiedtal
Neuwieder Str. 61
56588 Waldbreitbach
Tel.: +49 (0)2638 - 40 17
Fax: +49 (0)2638 - 66 88
E-Mail: info@wiedtal.de
www.wiedtal.de


Tourist-Information Rengsdorf
Westerwaldstr. 32 - 34
56579 Rengsdorf
Tel.: +49 (0)2634 - 61 13
Fax: +49 (0)2634 - 61 79
E-Mail: tourist@rengsdorfer-land.de
www.rengsdorfer-land.de

Start

Bahnhof Rotenhain (415 m)
Koordinaten:
Geogr. 50.601411 N 7.893768 E
UTM 32U 421713 5606085

Ziel

Neuwied, Mündung in den Rhein

Wegbeschreibung

Wegeführung:
  • Ca. 62 km Forst-, Wirtschaftswege und Radwege
  • Ca. 18 km auf Straßen innerorts ohne Radwege
  • Ca. 19 km auf Straßen außerorts ohne Radwege

Belagsqualitäten:
Die Strecke ist auf 80 km asphaltiert; die restlichen km sind Wege mit teils feinen, teils etwas gröberen Sand-, Split- und Schotterbelägen auf jeweils kurzen Abschnitten. Größtenteils Forst- und Wirschtaftswege.

Anforderung: Nach seiner Fertigstellung wird der Wied-Radweg ein überwiegend flacher, radfahrerfreundlicher Flussradweg sein.

Öffentliche Verkehrsmittel:

  • Hessische Landesbahn (Limburg - Diez-Ost - Westerburg - Altenkirchen - Au/Sieg): Rotenhain, Ingelbach und Altenkirchen
  • Rechtsrheinische Strecke (Köln - Neuwied - Koblenz - Rüdesheim - Wiesbaden - Frankfurt): Neuwied

Anfahrt:

Nach Rotenhain: über die B255 bis Ausfahrt Langenhahn, weiter auf der K8 bis Rotenhain oder B8 bis Ausfahrt Freilingen, weiter auf L304 und K61 bis Rotenhain
Nach Neuwied: über A48 bis Ausfahrt 11-Bendorf/Neuwied. Weiter auf B42 Richtung Neuwied

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Radwander- und Mountainbikekarte Westerwald Nord Kompass Verlag Maßstab 1:50.000 7,95 Euro zzgl. Versand Radwander- und Mountainbikekarte Westerwald Süd Kompass Verlag Maßstab 1:50.000 7,95 Euro zzgl. Versand Setpreis Radwander- und Mountainbikekarten Westerwald Nord + Westerwald Süd: 15,00 Euro zzgl. Versand Erhältlich beim Westerwald Touristik-Service

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
outdooractive.com User
E. Weber
16.09.2016
Altenkirchen - Wiedmündung, schöne Tour.
Bewertung

Norbert Schmitz
19.05.2016
Hallo liebe Radler, wir haben am 17. und 18. Mai 2016 eine sehr schöne Radtour durch den Westerwald entlang der Wied unternommen. Start in Köln Hbf Abfahrt 10.23 Uhr nach Rotenhain zur Wiedquelle. Dann gut ausgeschildert durch Wiesen und Wälder über Altenkirchen (Pause) eine wunderbare Radtour bis nach Roßbach. Gesamtlänge 70 Km. In Roßbach haben wir gut gegessen und übernachtet im Hotel Strand-Café. Ein ruhiges Landhotel mit moderaten Preisen und sehr freundlichem Personal. Von Roßbach aus sind wir weiter nach Neuwied gefahren, haben aber vorher an der B 42 Brücke die Wied überquert und dem Wasser eine gute Reise mit dem Rhein in die Nordsee gewünscht. Nach einem kleinen Bummel durch Neuwied weiterfahrt stromabwärts. In Leutesdorf im Leyscher Hof unter großen Kastanien direkt am Rhein noch eine kleine Pause eingelegt. In Bad Hönningen wartete bereits das schöne KD Schiff LORELEY auf uns. Um 16.15 Uhr ging es dann auf eine entspannte Schifffahrt zurück nach Köln. An Bord konnten wir die gute Gastronomie, leckere Weine und freundliches Personal genießen. Ankunft in Köln pünktlich um 20.00 Uhr. Zwei sportlich schöne und kulinarisch reizvolle Tage gehen zu Ende.
Bewertung
Gemacht am
17.05.2016
Gesunde Landschaft
Gesunde Landschaft
Foto: Norbert Schmitz, Community

Diana Jordan
16.05.2016
Hallo zusammen, mir hat das Fahren des Wiedradwegs viel Spaß gemacht. Der Weg ist gut beschildert, so dass man sich nicht verfahren kann. Selbst auf den letzten 8 km vor Neuwied, wo der Radweg noch nicht ausgeschildert ist, kam ich gut zurecht, schließlich muss man nur der Wied folgen - und dem Wiedwanderweg. Selten habe ich so viele Hänge-/Brücken überquert und bin durch so viele alte Unterführungen gefahren. Der Radweg führt am Ufer der Wied auf Treidelpfaden ebenso entlang, wie durch Wälder, Felder und (an Pfingsten) wenig befahrenen Nebenstraßen. Es waren kaum Radfahrer unterwegs. Mein Übernachtungstipp für Neuwied: Das Food-Hotel. Sehr ungewöhnlich, weil im Supermarktstil eingerichtet. Am günstigsten ist es, direkt beim Hotel zu buchen, dann ist das Frühstück im Übernachtungspreis inkludiert. Viel Freude beim Radeln wünscht euch Diana
Bewertung
Gemacht am
14.05.2016

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit mittel
Strecke 97,3 km
Dauer 7:30 Std.
Aufstieg 1.370 m
Abstieg 1.723 m

Eigenschaften

Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.