Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg / Lehrpfad

Bad Dürkheim - Geo-Erlebnispfad

Themenweg / Lehrpfad · Pfalz · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Michaelskapelle
    / Michaelskapelle
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • Weinberge Richtung Spielberg
    / Weinberge Richtung Spielberg
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • Schatzsuche auf dem Geo-Erlebnispfad
    / Schatzsuche auf dem Geo-Erlebnispfad
    Foto: Ute Trinkaus, Pfalz Touristik e.V.
  • Römervilla Weilberg
    / Römervilla Weilberg
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • Kinder bei einer GPS-Schatzsuche auf dem Geo-Erlebnispfad
    / Kinder bei einer GPS-Schatzsuche auf dem Geo-Erlebnispfad
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
Karte / Bad Dürkheim - Geo-Erlebnispfad
0 150 300 450 m km 1 2 3 4 5 6 7 2 Von der Pilgerstätte zum Wurstmarkt 3 Vom "Weißen Gold" zum Kurmittel 4 Wo Bad Dürkheims Weine wachsen 5 Geschützt hinter Hecke und Zaun 6 Landschaft - menschengemacht 8 Schicht für Schicht aus Buntsandstein 10 Ein "nahliegendes" Baumaterial 12 Der Spielberg und die Römer 13 Ein "aufrechter Weinberg" 14 Schauriger Ort mit schöner Aussicht 15 Schwarzwaldblick vom "Langen Steig" Römisches Kelterhaus 16 Weinproduktion vor 2000 Jahren 17 Prachtbau mit Aussicht Römisches Weingut Weilberg 18 19 20 Die "Rote Erde" leuchtet 21 (Fast) wie am Mittelmeer... 25

Der Geo-Erlebnispfad ist eine Entdeckungsreise durch das Bad Dürkheimer Terroir. Auf dieser Tour zeigen reich illustrierte Tafeln Informationen zu (Wein-) Kulturlandschaft, Geologie, Klima, Weinbau und Geschichte. Die Nummern und Themen der Tafeln entnehmen Sie den eckigen Klammern [].

geöffnet
leicht
7,2 km
1:54 h
63 hm
87 hm

Der neue Geo-Erlebnispfad und die Schatzinsel im Rebenmeer

Auf ins Abenteuer!
Die Stadt Bad Dürkheim bietet in Kooperation mit dem Sportmodehaus  Engelhorn Sports in Mannheim, Spezialist für GPS-Geräte und alles rund um Sport und Outdoor, und dem Outdoor-Event-Spezialisten Pfalz Aktiv unter dem Motto „Schatzinsel im Rebenmeer“ GPS-Expeditionen mit Geräteverleih für Schulklassen der Stufen 4-6 an.

Schauplatz der spannenden Schatzsuche ist der neue Geo-Erlebnispfad in den Weinbergen rund um den Michelsberg und den Spielberg nördlich des neuen Gradierbaus.                                                                   

Lausi, Reblaus-Piratenkapitän, und seine Piratenhalunken wollen die angekratzte Ehre der Rebläuse wiederherstellen und planen eine neue Invasion in den Weinbergen. Der tapfere Rebi, ebenfalls eine Reblaus, warnt die Menschen mit einer verschlüsselten Beschreibung, wie man zu den Verstecken der Reblauspiraten vordringt und wie man letztlich den Schatz in Lausis Hauptquartier findet.                                                                                                                                                                                                                                                          Ausgerüstet mit modernen GPS-Geräten und Rebis Expeditions-Pass dürfen Schulklassen in zwei Teams ab sofort auf die Jagd nach den Reblaus-Piraten durch die Dürkheimer Weinberge gehen. Auf Infotafeln des Geo-Erlebnispfades finden die Schatzsucher Tipps die zur Lösung des Rätsels führen sollen. Nach vielen Eindrücken, beantworteten Fragen und entschlüsselten Geheimcodes stehen die Tapferen dann vor der Schatzkiste und versuchen die Schlösser mit Hilfe der gesammelten Codes zu öffnen.

 

Der Geo-Erlebnispfad für alle

Der neue Geo-Erlebnispfad ist natürlich auch ohne Schatzsuche sehenswert. Auf 18 reich illustrierten und für Jung und Alt verständlich getexteten Tafeln erhält der Besucher viele spannende Informationen zur (Wein-) Kulturlandschaft, zu Geologie, Klima, Weinbau und Geschichte. Dabei werden oft Fenster in die Zeit geöffnet, die Fragen beantworten. Man erfährt beispielsweise, was die Michelskapelle mit dem Wurstmarkt zu tun hat oder wie das Salinental damals aussah, als nicht nur ein Gradierbau, sondern gleich sechs davon hier standen.
All dies kann man natürlich auch ohne GPS erfahren - auf dem Geo-Erlebnispfad Bad Dürkheim!

Autorentipp

Hier können spannende GPS-Schatzsuchen gebucht werden (www.schatzinsel-pfalz.de).

outdooractive.com User
Autor
Gerrit Altes
Aktualisierung: 14.05.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
178 m
Tiefster Punkt
115 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie, dass Sie auf Wirtschaftswegen unterwegs sind. Hier fahren auch einige Traktoren oder Vollernter.

Ausrüstung

Dieser Weg ist zum Teil kaum beschattet. Bitte denken Sie an Sonnenschutz und ausreichend zu Trinken.

 

Weitere Infos und Links

Geo-Erlebnispfad und GPS-Schatzsuche

Start

Dürkheimer Riesenfass (117 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.465209, 8.168983
UTM
32U 439785 5479504

Ziel

Dürkheimer Riesenfass

Wegbeschreibung

Wir starten am Riesenfass [1 Weltrekorde rund um den Wein] und laufen über Treppen hinauf zur Michelskapelle [2 Wurstmarkt, 3 Weißes Gold]. Dahinter vorbei an der Picknickbank [4 Dürkheimer Wein] und an der Kreuzung mit alten Sandsteinmauern [5 Windschutz] geradeaus. Der Anstieg  [6 Elemente der Weinbaulandschaft] führt nach 200m zu einem auf der linken Seite gelegenen Aussichtspunkt auf den Pfälzerwald [7 Buntsandstein]. Über den höchsten Punkt  des Spielbergs [8 Kein Canyon für den Rhein, 9 Kalkstein (links an der Wand)] geht es wieder hinunter [10 Bad Dürkheim am Strand, 11 Römer, nach 300m 12 Aufrechter Weinberg] bis zu einer T-Kreuzung [13 Jahr im Weinberg], an der wir den markierten Weinblättern nach rechts folgen, vorbei an der alten Richtstätte [14 Schauriger Ort] und einem Aussichtspunkt [15 Schwarzwaldblick]. An der Römerkelter [16 Weinproduktion der Römer] geht es links hoch durch die Rebzeile („Rebenmuseum“) mit seinen über 40 Rebsorten und dann rechts zur Römervilla [17 Prachtbau] mit Panoramablick auf Weinberge und Pfälzerwald. Am östlichen Ende der Mauer geht es den Weg hinab, nach dem Parkplatz [18 Flurbereinigung] rechts und ca. 750m geradeaus bis wir vor der ca. 7m hohen Löss-Wand nach links abbiegen [19 Löss (ab 2015)], danach dem Wegverlauf einmal links und zweimal rechts folgen [20 Der Boden macht den Wein (ab 2015)] und auf einem Pflasterweg hinauf zum Wirtschaftsweg gehen. Dort [21 Rote Erde] geht es nach links, nach 800m vorbei an der Mandelbaumallee [22 Mandeln und Klima] und an der nächsten Dreierkreuzung links [23 Helm von Pfeffingen]. Gegenüber dem Weiler "Pfeffingen" gehen wir nach rechts [24 Kleiner Ort mit großer Geschichte] und nach Süden in die Nähe der Ampelkreuzung [25 Der verlegte Bach]. Dort kehren wir um, gehen auf dem gleichen Weg zurück und biegen nach ca. 100m nach links in den Pfad. Dieser führt im Bogen zu einer Sandsteinmauer [26 Alte Weinstraße], auf dem Wirtschaftsweg nach links hoch, an der Kreuzung geradeaus hinunter und dem Wegverlauf folgend zurück zum Ausgangspunkt (Fass).

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bahnhof Bad Dürkheim, Fußgängerleitsystem zum Wurstmarktplatz und Bad Dürkheimer Riesenfass folgen

Bushaltestelle "Großes Fass", Linie 485

Anfahrt

Von der A 650 aus Osten (Ri Mannheim / Ludwigshafen) kommend:

- A 650 Richtung Bad Dürkheim
- Folgen Sie dem Schild Bad Dürkheim Kuranlagen/Saline/Salinarium
- Nach ca. 5 km Ortsschild Bad Dürkheim
- Auf der rechten Seite ein Berg mit einer kleinen Kapelle, auf der linken Seite der Gradierbau
- Nach dem Gradierbau sehen Sie einen großen Parkplatz, den "Wurstmarktplatz"
- Im Kreisverkehr in den Parkplatz links einbiegen
- Startpunkt am westlichen Ende des Platzes am Riesenfass

Von der B 37 aus Richtung Kaiserslautern kommend:

- B 37 geradeaus nach Bad Dürkheim hinein, am Riesenfass vorbei bis zum WuMarktkreisel
- Im Kreisverkehr in den Parkplatz rechts einbiegen
- Startpunkt am westlichen Ende des Platzes am Riesenfass

Parken

Auf dem Wurstmarktplatz Bad Dürkheim, St. Michaels-Allee

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
leicht
Strecke
7,2 km
Dauer
1:54 h
Aufstieg
63 hm
Abstieg
87 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.