Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg / Lehrpfad

Brücken - Diamantschleifer-Weg

· 2 Bewertungen · Themenweg / Lehrpfad · Pfälzer Bergland und Donnersberg · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Diamantschleifermuseum
    / Diamantschleifermuseum
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland, Fotograf: Karl Hoffmann
  • Diamantschleifermuseum Ausstelungsexponate
    / Diamantschleifermuseum Ausstelungsexponate
    Foto: FVZV Pfälzer Bergland
  • Diamantschleifer-Museum Brücken
    / Diamantschleifer-Museum Brücken
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • Vorm Diamantschleifer-Museum
    / Vorm Diamantschleifer-Museum
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • Grenzstein
    / Grenzstein
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • Pfälzer Bergland
    / Pfälzer Bergland
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Informationstafel "Westwall-Bunker"
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Informationstafel "Die alte Lichtenberger Hochstraße"
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Pfälzer Bergland
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Die Brechkaut
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Auf dem Wartenstein
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Wartturm
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Pfälzer Bergland
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Naturnahe Wege
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Oberhalb von Ohmbach
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Informationstafel "Der sagenhafte Hügel Rennweiler"
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Protestantische Kirche in Ohmbach
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Informationstafel "Protestantische Kirche Ohmbach"
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Oberhalb von Ohmbach
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Oberhalb von Ohmbach
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Kalkofen
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Pfälzer Bergland
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Pfälzer Bergland
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Pfälzer Bergland
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Hütte an der "Fritz-Claus-Quelle"
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Informationstafel "Steinkohlengrube Brücken"
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Ehemalige Steinkohlengrube Brücken
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Bei Brücken
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Pfälzer Bergland
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Pfälzer Bergland
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Informationstafel "An der Kapelle"
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
  • / Pfälzer Bergland
    Foto: Harald Wagner, Harald Wagner
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Diamantschleifermuseum Katholische St. Laurentius Kirche Brücken/Pfalz Wartturm Röstvorführung in der Kaffeemanufaktur Reismühle Aussicht auf Brücken

Auf der Spur der Steine folgt man auf dieser anspruchsvollen Strecke der Geschichte der pfälzischen Diamantschleifer.

 

geöffnet
mittel
20,6 km
5:54 h
560 hm
560 hm

Über eine Distanz von 18 km führt der Weg rund um die beiden Gemeinden Brücken und Ohmbach. Im Diamantschleifer-Museum kann man an Sonntagen den Schleifern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. In der katholischen Pfarrkirche befindet sich das größte Altarmosaik der Pfalz. Der Grubenstollen in Brücken erinnert an den früheren Abbau von Steinkohlen. Markanter Aussichtspunkt ist der Nachbau des Wartturmes bei Ohmbach.

 

Autorentipp

Einen Besuch lohnt das Diamantschleifer-Museum

In Brücken mit angeschlossenem Restaurant und die benachbarte „Kleine Kapelle“ (Raum für kulturelles Erbe – Schlüssel im Diamantschleifer-Museum erhältlich). Einkehr auch in der bewirtschafteten Fritz-Claus-Hütte bei Brücken möglich.

 

outdooractive.com User
Autor

Julia Bingeser, Jürgen Wachowski

Aktualisierung: 11.04.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
384 m
Tiefster Punkt
236 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Röstvorführung in der Kaffeemanufaktur Reismühle

Sicherheitshinweise

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten, Jagdgesellschaften o. ä. auf unseren Wanderwegen in der Region auftreten, auf dieser Plattform anzukündigen.

Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir nicht informiert wurden.

Jeder Wanderer, der durch gesperrte Flächen (Trassierband, „Vorsicht Jagd“ usw.) wandert, auch am Wochenende, handelt grob fahrlässig und ist für sein Handeln selbst verantwortlich! 

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist in jedem Falle empfehlenswert!

Weitere Infos und Links

www.vgsk.de

www.begehbaresgeschichtsbuch.de

www.ohmbachsee-glantal.de

 

Start

Diamantschleifer-Museum Brücken, Hauptstraße 47, 66904 Brücken (247 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.431787, 7.359262
UTM
32U 381035 5476751

Ziel

Diamantschleifer-Museum Brücken, Hauptstraße 47, 66904 Brücken

Wegbeschreibung

Markierung "Blaues Diamant-Symbol".

 

Brücken (Hauptstraße - Diamantschleifer-Museum) - Paulengrunder Straße - Kreisverkehr - Wasserbehälter - Brunnen - Wartturm - Ohmbach (Am Nebenberg) - Rennweilerstraße - Bergstraße - Auf der Palz - Ringstraße - Hauptstraße (L 350) - Ringstraße - Friedhofstraße - Kaffemanufaktur Reismühle - Ohmbach (In der Au) - Höferstraße - Am Hummerwald - Funkmast - Marbacher Berg - Brücken (Zum Krämel) - Glanstraße - Hochstraße - Brückerwald - Auf der Hub - K 7 - Ohmbach - Fuchsgrund - B 423 - Funkmast - Brücken (Auf den Birken) - Kübelberger Straße - B 423 -  Bergstraße - Hohlstraße - Brücken (Hauptstraße - Diamantschleifer-Museum)

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Diamantschleifer-Museum direkt an der RSW Linie Homburg-Kusel, Haltestelle Ortsmitte Brücken

Anfahrt

BAB 6 Abfahrt Bruchmühlbach-Miesau oder Waldmohr, Richtung Schönenberg-Kübelberg, dann Brücken.

BAB 62 Abfahrt Konken, Richtung Konken, dann Richtung Brücken.

BAB 62 Abfahrt Glan-Münchweiler, Richtung Glan-Münchweiler, dann Richtung Brücken.

Parken

Direkt am Diamantschleifer-Museum, Hauptstraße 47, 66904 Brücken.

Koordinaten: Länge 7° 21´ 35´´ / Breite 49° 25´ 55´´

 

Parkplatz an der Sparkasse, Glanstraße 2, 66904 Brücken.

Koordinaten: Länge 7° 21´ 38´´ / Breite 49° 25´ 56´´

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Flyer und Ringbuch "Begehbares Geschichtsbuch" erhältlich bei der Verbandsgemeinde Oberes Glantal, Rathausstraße 8, 66901 Schönenberg-Kübelberg Tel.: 06373/504-0;

Ab 1. April 2017:  KOMPASS-Wanderführer  - "Nordpfälzer Bergland und Rheinhessen" ;

Tourist-Information Oberes Glantal ;

www.pfaelzerbergland.de ;

 

 

Kartenempfehlungen des Autors

Topografische Karte 1:25.000 - "Westpfalz Mitte - Pfälzer Bergland mit Westpfälzischer Moorniederung"

Flyer und Ringbuch "Begehbares Geschichtsbuch" erhältlich bei der Verbandsgemeinde Oberes Glantal, Rathausstraße 8, 66901 Schönenberg-Kübelberg Tel.: 06373/504-0;

Kostenlose Übersichtskarte "Wandern im Pfälzer Bergland"  - touristinformation@kv-kus.de ;

Tourist-Information Oberes Glantal ;

www.pfaelzerbergland.de ;

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(2)
Christoph Conrad
29.03.2017 · Community
Wir (W37 & M32) sind die Tour an einem warmen Frühlingstag im März gewandert (empfohlender Startpunkt und empfohlene Richtung). Vorab: Wir sind extrem begeistert von dieser Strecke! Abwechslungsreiche Untergründe und Landschaften, viele Informationstafeln am Wegesrand und teilweise sehr fordernde Anstiege machten die Wanderung zu einem tollen Erlebnis. Ein riesiges Manko ist allerdings die Beschilderung: Verblasst, nicht vorhanden, zerstört, zu selten und zumindest mit dem hiesigen Kartenmaterial teilweise nicht (mehr?) übereinstimmend. Durch die schlechte Wegführung mussten wir etwa zwei Kilometer Umweg in Kauf nehmen, was uns schließlich rund 21 Kilometer Marsch eingebracht hat. Nicht weiter schlimm, dennoch ärgerlich. Dafür waren wir dann (ohne Pausen gerechnet) rund 4:15 Stunden unterwegs. Schwierig war die Strecke nicht zu wandern, allerdings sollte man physische Fitness auf Grund der Anstiege mitbringen, weshalb wir insgesamt den Schwierigkeitsgrad "mittel" erteilen würden. Fazit: Mit Karte und Kompass oder mit der abenteuerarmen technischen Variante ausgerüstet eine rundum tolle Tour.
mehr zeigen
Gemacht am 29.03.2017
Ernst Brill
10.08.2014 · Community
Einfach zu gehende Wege, die vorwiegend über freies Feld führen. Daher an heißen Sommertagen nicht zu empfehlen. Richtig ärgerlich sind aber die fast völlig fehlenden Wegweiser. Die noch vorhandenen sind völlig verblasst. Die Tour kann man nur machen, wenn man sich permanent mittels GPS orientiert. Letztendlich haben wir auf der Tour 20,2 km zurückgelegt. Die Tour wird scheinbar von niemand betreut.
mehr zeigen
Gemacht am 10.08.2014

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,6 km
Dauer
5:54 h
Aufstieg
560 hm
Abstieg
560 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.