Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg / Lehrpfad

Expedition in die Heimat - Unterwegs mit dem SWR

Themenweg / Lehrpfad · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ortsbrunnen Leinsweiler
    / Ortsbrunnen Leinsweiler
    Foto: Karlheinz Schmeckenbecher, Bildarchiv SÜW e.V.
  • / Korkenziehermuseum Leinsweiler
    Foto: Korkenziehermuseum Leinsweiler
  • / Slevogthof und Neukastel
    Foto: Nicola Hoffelder, SÜW Landau-Land e.V.
  • / Aussichtsplattform Neukastel
    Foto: Nicola Hoffelder, SÜW Landau-Land e.V.
  • / Slevogtfels
    Foto: Nicola Hoffelder, SÜW Landau-Land e.V.
  • / Burgruine Scharfenberg
    Foto: Archiv Verein SÜW Annweiler e.V.
  • / Burgruine Anebos
    Foto: Archiv Verein SÜW Annweiler e.V.
  • / Burg Trifels
    Foto: Archiv Verein SÜW Annweiler; TIZIE Photographie
  • / Trifels vom Annweilerer Burgenweg
    Foto: Archiv Verein SÜW Annweiler; Dirk Weber
  • / Madenburg vor Pfälzerwald
    Foto: Stephan Sturm
  • / Madenburg von oben
    Foto: www.gliglag.de, Kurt Groß, www.gliglag.de, Kurt Groß
ft 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 10 8 6 4 2 mi Slevogthof Burgruine Anebos Slevogtfels Madenburg Burgruine Anebos

Die SWR-Moderatoren nehmen Sie mit auf Entdeckungsreise auf dem "Pälzer Keschdeweg". Sie zeigen Geheimtipps, erleben wunderschöne Landschaften und treffen Menschen mit besonderen Geschichten.

 

geöffnet
mittel
17,6 km
4:30 h
717 hm
717 hm

Die Tour zu "Expedition in die Heimat" orientiert sich in großen Teilen am "Pälzer Keschdeweg", wir nehmen Sie mit zu den Stationen, die die Moderatoren auf ihrer Expedition entdecken. 

Falls Sie sich fragen, was denn eigentlich "Keschde" sind - dass sind Maroni oder Esskastanien. Sie wurden von den Römern in die Pfalz gebracht und gedeihen hier begünstigt durch das Milde Klima. Im Juni zur Blüte riecht es intensiv entlang des Haardtrandes, im Oktober finden sich dann allenorts "Keschde-Igel", die stachelige Hülle der Esskastanien auf dem Boden. 

Diese "Expedition" folgt nicht einem bestimmten Wanderweg, sie orientiert sich an schönen Aussichten, geheimen Tipps, historschen Stätten und verbindet diese mit Geschichte(n).

 

Autorentipp

Im Juni lockt die Keschdeblüte, die sich wie ein gelbes Band am Haardtrand entlang zieht, im Herbst können Sie dann Pälzer Keschde sammeln.
outdooractive.com User
Autor
Nina Ziegler - Südliche Weinstrasse Landau-Land
Aktualisierung: 06.07.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
481 m
Tiefster Punkt
244 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch zu beachten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

Weitere Infos und Links

Alles rund um den "Pälzer Keschdeweg" finden Sie hier: www.keschdeweg.de

Start

Rathaus Leinsweiler (243 m)
Koordinaten:
DG
49.182969, 8.019086
GMS
49°10'58.7"N 8°01'08.7"E
UTM
32U 428517 5448259
w3w 
///produziert.traf.aufgetragen

Ziel

Rathaus Leinsweiler

Wegbeschreibung

Am Rathaus in Leinsweiler folgen Sie dem Leinsweiler Rundwanderweg 1 durch den Ort und die Weinberge zum Slevogthof. Von hier aus geht es über einen schmalen Pfad bergauf zur Ruine Neukastel mit grandioser Aussicht. Weiter dem Rundwanderweg 1 folgend, passieren Sie den "Hexentanzplatz" und gelangen zum Wettereck mit toller Sich auf Burg Trifels. Nun geht es rechts einen Schmalen Pfad bergab Richtung Parkplatz Ahlmühle - wollen Sie jedoch die Aussicht vom Slevogtfels genießen, gehen Sie weiter geradeaus, nach ca. 300 Metern geht es dann rechts ab zum Slevogtfels.

Am Parkplatz Ahlmühle angekommen folgen Sie der Markierung "Pfälzer Weinsteig" und gelangen so vorbei an den Ruine Scharfenberg (Münz) und Anebos, die sie zuvor vom Wettereck und auch Slevogtfelsen von weitem gesehen haben, zum Parkplatz Schlossäcker unterhalb der Burg Trifels. Von hier aus führt ein ca. 25 minütiger Anstieg hinauf zur Reichsburg Trifels (Öffnungszeiten beachten). Nach einer Besichtigung geht es auf gleichem Weg zurück zum Parkplatz Schlossäcker und linkerhand der Gaststätte Barbarossa mit der Markierung "Annweilerer Burgenweg" oder "Buntsandsteinpfad" wieder vorbei an den Schwesterruinen Anebos und Münz zum Parkplatz Windhof.

Vom Parkplatz Windhof aus folgen Sie dem "Cramerpfad" bis zum Parkplatz unterhalb der Burgruine Madenburg. Orientieren Sie sich hierbei an der Wegemarkierung "Pälzer Keschdeweg". Über den Pfälzer Weinsteig gelangen Sie schließlich zur Madenburg, hier endet die "Expedition in die Heimat". Um zurück nach Leinsweiler zu gelangen, geht es zunächst zurück zum Parkplatz unterhalb der Madenburg. Sie können wieder über den Pfälzer Weinsteig wandern oder aber von der Burg aus den linken Pfad abwärts wählen. Am Parkplatz angekommen wanden sie über den Pfälzer Weinsteig in die Weinberge zwischen Leinsweiler und Eschbach. Mitten in den Weinbergen, etwa auf Höhe des Hotels "Leinsweiler Hof" verlassen Sie den Pfälzer Weinsteig. Über die Leinsweiler Rundwanderwege 4, 5 und 8 gelangen Sie schließlich zurück zu Ihrem Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Landau/Pfalz und ab da mit dem Bus (Linie 520/530 Richtung Ranschbach) nach Leinsweiler. Von der Bushaltestelle Leinsweiler Ort bis zum Startpunkt am Rathaus sind es nur ca. 50m.

Montag bis Freitag kommen Sie von Landau mit einem der beiden Busse stündlich (6.06 bis 19.06 Uhr), am Samstag stündlich (8.04 bis 19.06 Uhr) und am Sonntag alle zwei Stunden (11.06 bis 19.06 Uhr) nach Leinsweiler.

Zurück nach Landau kommen Sie von Montag bis Freitag ebenfalls stündlich (7.27 bis 19.33 Uhr), am Samstag stündlich (8.27 bis 19.33 Uhr) und am Sonntag alle zwei Stunden (11.30 bis 19.33 Uhr).

Anfahrt

Auf der Autobahn A65 nehmen Sie die Ausfahrt Landau-Nord auf die B10 Richtung Annweiler. Sie verlassen die B10 bei der Abfahrt Leinsweiler/Siebeldingen/Birkweiler und folgen der Beschilderung nach Leinsweiler.

Parken

Kostenfreies Parken auf den eingezeichneten Parkplätzen oder auf dem Parkplatz der Sonnenberghalle (ca. 500m bis zum Startpunkt) in der Hauptstraße in Leinsweiler.

Koordinaten

DG
49.182969, 8.019086
GMS
49°10'58.7"N 8°01'08.7"E
UTM
32U 428517 5448259
w3w 
///produziert.traf.aufgetragen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wander-, Rad- und Freizeitkarte "Verbandsgemeinden Landau-Land, Offenbach & Herxheim" (Maßstab 1:25.000), Pietruska-Verlag, ISBN 978-3-934895-80-5, € 6,90

Wander-, Rad- und Freizeitkarte "Hauenstein-Trifelsland" (Maßstab 1:25.000), Pietruska-Verlag, ISBN 978-3-945138-02-1, € 6,90

Beide Karten sind im Büro für Tourismus landauland in Leinsweiler (Hauptstraße 4, 50m bis Startpunkt) erhältlich.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,6 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
717 hm
Abstieg
717 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.