Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg / Lehrpfad

Naturpfad Eulenweg, Adenau

Themenweg / Lehrpfad · Adenau
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wegmarkierung Naturpfad "Eulenweg"
    / Wegmarkierung Naturpfad "Eulenweg"
    Foto: Daniela Schmitz, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • Markierung Eulenweg
    / Markierung Eulenweg
    Foto: Bernd Schiffarth, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • Fledermausbunker
    / Fledermausbunker
    Foto: Daniela Schmitz, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • Waldpfad
    / Waldpfad
    Foto: Daniela Schmitz, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • Infotafel Einheimische Fledermäuse
    / Infotafel Einheimische Fledermäuse
    Foto: Bernd Schiffarth, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • Infoschild Douglasie
    / Infoschild Douglasie
    Foto: Bernd Schiffarth, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Steinbruch
    Foto: Daniela Schmitz, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Infotafel Köhlerei
    Foto: Daniela Schmitz, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Abschnitt Eulenweg
    Foto: Daniela Schmitz, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Schutzhütte Forstamt Adenau
    Foto: Bernd Schiffarth, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
0 150 300 450 600 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 1.8 2 2.2

Kinderfreundlicher Waldlehrpfad mit anschaulichen Hinweistafeln zur Flora und Fauna durch die alten Laub- und Nadelholzbestände der Hüstert

leicht
2,2 km
0:44 h
76 hm
76 hm

Ausgehend vom Wanderparkplatz „Hüstert“ in der Blankenheimer Straße, oder alternativ vom Haus des Waldes in Adenau, führt der „Eulenweg“ als Waldlehrpfad rund durch die alten Laub- und Nadelholzbestände der Hüstert. Mehr als 20 verschiedene Baum- und Straucharten sind im Verlauf des Weges ausgeschildert und erläutern die heimische Flora und Fauna. Vorbei an Rotbuche, Zitterpappel und Kiefer imponiert so z.B. eine etwa 40 m hohe Douglasie mit einem Umfang von über 3 Metern am Wegesrand. Anschauliche Hinweistafeln erklären unterwegs das Leben der Fledermäuse im Wald und der Tiere und Pflanzen in einem Steinbruch. Sie zeigen weiterhin den Aufbau alter Kohlenmeiler und informieren über die Bedeutung des Totholzes für den Wald. Zu einer gemütlichen Rast lädt gegen Ende des Rundweges die Schutzhütte des Forstamtes Adenau ein. Ein schmaler Pfad führt kurz darauf wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück und passiert den Gedenkstein des Eifelförsters Clemens-de-Lassaulx, der maßgeblich zum herrlichen Baumbestand des Eifelwaldes rund um Adenau beigetragen hat.

Autorentipp

zahlreiche Einkehrmöglichkeiten in Adenau

outdooractive.com User
Autor
Daniela Schmitz / Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
Aktualisierung: 07.09.2018

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
402 m
326 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Rutschgefahr auf den Steilstücken

Ausrüstung

festes Schuhwerk wird empfohlen

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring

Kirchstraße 15 - 19

53518 Adenau

Tel.: (+49) 2691 305-122

Fax: (+49) 2691 305-196

E-Mail: tourismus@adenau.de

www.hocheifel-nuerburgring.de

 

Start

Wanderparkplatz Hüstert, Adenau (326 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.386571, 6.920625
UTM
32U 352181 5583679

Ziel

Wanderparkplatz Hüstert, Adenau

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz "Hüstert" folgen wir dem ausgeschilderten Wanderweg. Alternativ zu den teilweise steileren Naturpfaden bietet ein parallel verlaufender Waldweg eine bequemere Spaziermöglichkeit.

Das letzte Stück führt über einen schmalen Pfad bis zum Ausgangspunkt am Wanderparkplatz zurück.

Hinweis: Da der letzte Wegabschnitt nicht barrierefrei ist, bietet sich die Möglichkeit, dass eine Begleitperson die Spaziergänger mit dem PKW an der Einfahrt „Am Ackerbusch“ wieder abholt. Diese befindet sich etwa 500m oberhalb des Parkplatzes „Hüstert“ und ist über die L10 (Blankenheimer Straße) erreichbar.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anbindung mit der Ahrtalbahn bis Ahrbrück. Busverbindung Linie 863 Ahrbrück - Adenau, Haltestelle Bahnhof

Anfahrt

Von der B 257 Ortsausgang Adenau im Kreisel auf die L10 Richtung Blankenheim abbiegen.

Nach ca. 100 m erreicht man den Wanderparkplatz Hüstert

Parken

Parkmöglichkeiten am Wanderparkplatz Hüstert
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Faltblatt zum Wanderweg

erhältlich in der Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring in Adenau

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,2 km
Dauer
0:44 h
Aufstieg
76 hm
Abstieg
76 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.