Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Themenweg / Lehrpfad

Römer-Rundwanderweg an der Deutschen Weinstraße

· 3 Bewertungen · Themenweg / Lehrpfad · Pfalz · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Römervilla Weilberg
    / Römervilla Weilberg
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • Michaelskapelle
    / Michaelskapelle
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • Weinberge am Spielberg und Herrenberg
    / Weinberge am Spielberg und Herrenberg
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • Römervilla Annaberg
    / Römervilla Annaberg
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • Römischer Steinbruch Kriemhildenstuhl
    / Römischer Steinbruch Kriemhildenstuhl
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • Keltischer Ringwall Heidenmauer Pfostenschlitzmauer
    / Keltischer Ringwall Heidenmauer Pfostenschlitzmauer
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • Keltischer Ringwall Heidenmauer Pfostenschlitzmauer Modell
    / Keltischer Ringwall Heidenmauer Pfostenschlitzmauer Modell
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • / Kaiser-Wilhelm Höhe
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
  • / Ausblick Pfälzerwald und Klosterruine Limburg
    Foto: Gerrit Altes, Pfalz Touristik e.V.
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Dürkheimer Riesenfass Straußwirtschaft im Weingut Kurt Lang & Sohn Michaelskapelle Restaurant Honigsäckel Römisches Weingut Weilberg Römisches Kelterhaus Römervilla am Annaberg Schäferwarte Kriemhildenstuhl Keltischer Ringwall Heidenmauer Kaiser-Wilhelm-Höhe Weinstube zur Keschdedell Villa Rustica Kurpark

Der Römerrundwanderweg bietet Einblicke in über 2000 Jahre römische Kultur an der Deutschen Weinstraße.

geöffnet
mittel
20,7 km
5:43 h
363 hm
363 hm

Der Römerrundwanderweg bietet Einblicke in über 2000 Jahre römische Kultur an der Weinstraße. Höhepunkte sind die teilrekonstruierten Villa Rustica Wachenheim, und Römervilla am Weilberg mit antiker Römerkelter, eine Infotafel zur ehemaligen Römervilla Annaberg, der spektakuläre römische Steinbruch "Kriemhildenstuhl", der spätrömische Burgus in Ungstein (Infotafel), das römische Landgut Annaberg und das Museum Haus Catoir mit anschaulichen Modellen und Grabfunden. Überall finden Sie Informationstafeln. Der Ringwall "Heidenmauer" stammt aus keltischer Zeit (500 v. Chr.), besitzt eine Gesamtlänge von 2,5 km und schließt ein Areal von 26 ha ein. Die heute noch sichtbaren Bruchsteine waren früher Teil einer "Pfostenschlitzmauer" und wurden von einem Holzgerüst aus senkrechten und waagrechten Balken gehalten.

 

outdooractive.com User
Autor
Gerrit Altes
Aktualisierung: 13.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
297 m
Tiefster Punkt
110 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Dieser Weg führt zum größten Teil über Wirtschaftswege (in den Weinbergen) und ist zum Teil kaum beschattet. Bitte denken Sie an Sonnenschutz und ausreichend zu Trinken.

Weitere Infos und Links

Römisches Weingut Weilberg

Kriemhildenstuhl

Kaiser-Wilhelm Höhe

Schäferwarte

Römervilla am Annaberg

Start

Bad Dürkheimer Wurstmarktplatz (113 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.466803, 8.173317
UTM
32U 440101 5479678

Ziel

Bad Dürkheimer Wurstmarktplatz (Rundweg)

Wegbeschreibung

Diese längere Tour lässt sich entweder komplett laufen oder in zwei Etappen teilen (nach ca. 10km zurück in Bad Dürkheim). Vom Wurstmartktplatz geht es  zum 300m langen Gradierbau ("Saline"), der an die Salzgewinnung in Bad Dürkheim erinnert. Im Osten liegt der Weiler Pfeffingen, der frühere Hauptort der Region mit Kirche, Mühle und Gerichtssitz. Für die dort gefundenen fränkischen Gräber des 7. Jahrhunderts wurden römische Steine (Spolien) verwendet (Inschriften im römischen Kelterhaus auf dem Weilberg bei Ungstein). Im Hof des auf der Nordseite gelegenen Weingutes Pfeffingen stehen beim Hausbau gefundene römische, in fränkischer Zeit wiederverwendete Sarkophage. Ein fränkisches Doppelgrab, das mit römischen Steinblöcken abgedeckt war, ist westlich des Weißen Steines an der Weinstraße (nördlich Pfeffingen) aufgebaut. Der Rundweg führt weiter nach Ungstein. In der Kirchstraße 19 können gegenüber dem "Pfälzer Landhotel" die zwei teilrestaurierten Türme des erst 1979 entdeckten spätrömischen Burgus eingesehen werden. Der Rundweg führt weiter nach Norden. Oberhalb Ungsteins leuchten westlich der Straße nach Kallstadt in den Weinbergen die roten Dächer der Römervilla Weilberg. Westlich davon duckt sich das römische  Kelterhaus zwischen die Reben. Tafeln infomieren Der Römerrundwanderweg führt weiter nach Westen, überquert die Straße Bad Dürkheim nach Leistadt Richtung Annaberg. Westlich der Häuser biegt die Route nach  Süden, um unterhalb der Schutzhütte den an die Römervilla Annaberg erinnernden Brunnen zu erreichen. Das Wasser fließt zum Becken durch die Rinnen der römischen Wasserleitung. Der Rundweg verläuft  einige Meter weiter nach Süden und geht dann nach Westen, um über verschlungene Pfade den Aussichtspunkt Schäferwarte zu erreichen. Nach wenigen Metern Aufstieg erkennt man den mächtigen Ringwall der frühkeltischen Höhensiedlung Heidenmauer (um 500 v. Chr.). Von dem Aussichtspunkt "Kaiser-Wilhelm-Höhe" kann man die romanische Klosterruine Limburg erkennen. Sie steht an einer Stelle, an der bereits die Kelten, Römer und Franken siedelten. Unterhalb liegt der römische Steinbruch Kriemhildenstuhl. Bergabwärts führt der Weg nach Bad Dürkheim. In der Stadtmitte, Römerstraße 20, befindet sich das Heimatmuseum Haus Catoir.
Hier besteht die Möglichkeit, die Tour in der Innenstadt Bad Dürkheims zu beenden. Wer allerdings die sehenswerte Villa Rustica bei Wachenheim noch besuchen möchte, setzt seinen Weg fort. Dann geht es weiter nach Süden über den Mundhardter Hof in Richtung Wachenheim. Von Wachenheim nach Osten Richtung Friedelsheim führt der Weg zum römischen Gutshof ("Villa Rustica") mit dem beherrschenden Herrenhaus und rekonstruiertem Backofen, wo man das breite Spektrum landwirtschaftlicher Produktion vom Getreideanbau mit Sonderkulturen wie Weinbau und Flachsanbau bis zur Viehzucht ablesen kann. Weiter geht es nach Norden zum Neuberg. Dort wurden römische Gräber entdeckt, die auf einen weiteren Gutshof hinweisen. Durch das Wohngebiet und den Kurpark geht es zurück zum Startpunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bahnhof Bad Dürkheim, Fußgängerleitsystem zum Wurstmarktplatz und Bad Dürkheimer Riesenfass folgen

Bushaltestelle "Großes Fass", Linie 485

Anfahrt

Von der A 650 aus Osten (Ri Mannheim / Ludwigshafen) kommend:

- A 650 Richtung Bad Dürkheim
- Folgen Sie dem Schild Bad Dürkheim Kuranlagen/Saline/Salinarium
- Nach ca. 5 km Ortsschild Bad Dürkheim
- Auf der rechten Seite ein Berg mit einer kleinen Kapelle, auf der linken Seite der Gradierbau
- Nach dem Gradierbau sehen Sie einen großen Parkplatz, den "Wurstmarktplatz"
- Im Kreisverkehr in den Parkplatz links einbiegen
- Startpunkt am westlichen Ende des Platzes am Riesenfass

Von der B 37 aus Richtung Kaiserslautern kommend:

- B 37 geradeaus nach Bad Dürkheim hinein, am Riesenfass vorbei bis zum WuMarktkreisel
- Im Kreisverkehr in den Parkplatz rechts einbiegen
- Startpunkt am westlichen Ende des Platzes am Riesenfass

Parken

Auf dem Wurstmarktplatz Bad Dürkheim, St.-Michaels-Allee

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer "Wandern und Einkehren Nr. 7, Pfälzerwald, Drei Brunnen Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

Karte "Wandern zwischen Wald und Wein", erhältlich über Tourist Information Bad Dürkheim, Kurbrunnenstraße 14, 67098 Bad Dürkheim, info@bad-duerkheim.de, Tel 06322 935 140

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,3
(3)
Harwin Kaens
01.07.2018 · Community
Die Tour war ein Reinfall - die Beschreibung machte mich neugierig, allerdings verlaufen gefühlte 90% des Weges auf Asphalt. Stellenweise ist der Weg ohne Beschilderung, ohne Wandernavi wäre ich verloren gegangen. Die Tour wäre besser für Radwanderer angelegt worden.
mehr zeigen
Gemacht am 29.12.2017
Jens Schröder 
01.11.2014 · Community
Na ja, die ganze Runde haben wir nicht gemacht, nur ca. 15km. Der Tag war nebelig, kalt und zu schnell dunkel am Abend. Mir hat der Weg nicht gefallen. Die Beschilderung war manchmal nicht so wie der GPX-Track. Viel durch Orte über Straßen und Endlos an Weinbaugebieten gelaufen. Vielleicht waren wir von den letzten Traumpfaden so überwältigt, das wir die Schönheit dieser Tour einfach nicht gesehen haben ;-)
mehr zeigen
Gemacht am 01.11.2014
Foto: Jens Schröder, Community
Foto: Jens Schröder, Community
Foto: Jens Schröder, Community
Foto: Jens Schröder, Community
Foto: Jens Schröder, Community
Foto: Jens Schröder, Community
Foto: Jens Schröder, Community
Foto: Jens Schröder, Community
Foto: Jens Schröder, Community
A. J.
05.10.2014 · Community
Schöne gut ausgeschilderte tour. Wachenheim mit seinem alten ortskern lohnt sich für eine längere pause. Die abschnitte durch die weinberge sind im herbst mit dem bunten Laub wunderschön... Zum abschluss die Tour im Kurgarten in Bad Dürkheim ausklingen lassen...!!
mehr zeigen
Gemacht am 05.10.2014
Kurpark in Bad Dürkheim
Foto: A. J., Community
Stadtmauer von Wachenheim
Foto: A. J., Community
prot. kirche in Wachenheim
Foto: A. J., Community

Fotos von anderen

+ 8

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,7 km
Dauer
5:43 h
Aufstieg
363 hm
Abstieg
363 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.