Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

Auf den Spuren der Ordensritter: Rundtour in 2 Etappen (Adenau - Kottenborn - Adenau)

· 2 Bewertungen · Themenweg · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Komturei Adenau
    / Komturei Adenau
    Foto: Verbandsgemeindeverwaltung Adenau, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Infotafel Komturei Adenau
    Foto: Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Buchenwald Hocheifel-Nürburgring
    Foto: Sebastian Schulte, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Blick von der Kottenborner Schweiz zum Aremberg
    Foto: Walter Schmitz, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Blick auf Burgruine Nürburg
    Foto: Sebastian Schulte, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Burgruine Nürburg
    Foto: Daniela Scheffold, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Blick auf die Nürburgring-Nordschleife
    Foto: Sebastian Schulte, Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring
  • / Aussicht Kaiser-Wilhem-Turm
    Foto: Kappest, CC BY-SA, Kappest_VGAdenau
  • / Der Kaiser-Wilhelm-Turm auf der Hohen Acht
    Video: Eifel Tourismus GmbH
m 900 800 700 600 500 400 300 200 40 35 30 25 20 15 10 5 km Nürburgring Schnuppertribüne Pfarrkirche St. Wendelinus Burgruine Nürburg Angelpark Barweiler Mühle Nürburgring Johanniter-Komturei

Diese landschaftlich herrlich gelegene zwei-Tages-Route bietet dem Wanderer auf rd. 42 km das Erlebnis einer Reise in die Vergangenheit auf den Spuren der Johanniter-Ordensritter.

 

mittel
Strecke 42,4 km
11:55 h
1.008 hm
995 hm

Bester Startpunkt für die zweitägige Wandertour ist in Adenau an der Johanniter-Komturei, die ein bis heute erhaltener Bauteil des ehemaligen Herrenhofes der 1162 in Adenau angesiedelten Johanniter-Ordensritter ist. Von dort aus geht zur malerischen Müllenwirft-Kapelle, wo die Ordenskommende Adenau seit 1588 ein Anwesen mit Hof und Mühle besaß. Über Wirft gelangt man weiter nach Kirmutscheid zur Katholischen Pfarrkirche "St. Wendelinus", in der schon im Jahre 1224 der Adenauer Johanniterorden wirkte. Weiter über den Höhenort Barweiler ist kurz darauf das Ziel des ersten Wandertages, die St. Antoniuskapelle in Kottenborn erreicht.

Am zweiten Tag führt die Route ein Stück weit an der Nordschleife des legendären Nürburgringes entlang. Aus der Ferne bereits ersichtlich, lädt die Burganlage Nürburg im gleichnamigen Ort kurze Zeit später zu einem Besuch ein.  Auf dem Gipfel der Hohen Acht, mit 747 Höhenmetern der höchste Punkt der Eifel, wird vom Kaiser-Wilhelm-Aussichtsturm ein berauschender Rundumblick auf die Eifellandschaft geboten bevor es wieder talwärts zum Ausgangspunkt zurück nach Adenau geht.

 

Highlights am Weg:

  • historischer Stadtkern Adenau mit Johanniter-Komturei und Kath. Pfarrkirche "St. Johannes der Täufer"
  • Heimat-, Zunft und Johannitermuseum mit Johanniter-/Malteserausstellung
  • Nürburgring-Nordschleife
  • Burgruine Nürburg
  • Kaiser-Wilhelm-Turm auf der Hohen Acht

 

Autorentipp

  • Besuch des Heimat-, Zunft- und Johannitermuseum mit  Johanniter-/Malteserausstellung in Adenau
  • Besuch der Burgruine Nürburg mit fantastischem Fernblick
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
707 m
Tiefster Punkt
301 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei Veranstaltungen am Nürburgring kann es zu erhöhtem Verkehrsaufkommen und Beeinträchtigungen durch Lärm kommen.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bleiben Sie bitte stets auf ausgewiesenen Wegen und verlassen diese nicht.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring

Kirchstraße 15 - 19

53518 Adenau

Tel.: (+49) 2691 305-122

Fax: (+49) 2691 305-196

E-Mail:

www.hocheifel-nuerburgring.de

Start

53518 Adenau, Komturei in der Kirchstraße 26 (302 m)
Koordinaten:
DD
50.382171, 6.930833
GMS
50°22'55.8"N 6°55'51.0"E
UTM
32U 352893 5583170
w3w 
///regiert.eigelb.nicht

Ziel

53518 Adenau, Komturei in der Kirchstraße 26

Wegbeschreibung

Von Adenau geht es zuerst stetig bergan bis Wimbach und dann wieder talwärts zur 5,5 km entfernten Müllenwirft-Kapelle. Weiter führt die Route auf 2,7 km Richtung Wirft, um als nächste Anlaufstelle nach 1,4 km Kirmutscheid mit der Pfarrkirche St. Wendelinus zu erreichen. Ab Kirmutscheid steigt der Wanderweg bis Barweiler auf 3,6 km kontinuierlich an. Rund 145 Höhenmeter werden hierbei bewältigt. Nach weiteren 3 km, die zuerst hinunter ins Tal zur Barweiler Mühle und dann wieder auf die Höhe nach Kottenborn führen, ist die erste Tagesetappe erreicht.

Der zweite Wandertag beginnt mit einer Route, die vorbei am "Schwedenkreuz" an der Nordschleife des legendären Nürburgringes entlang führt. Stetig leicht bergauf erreicht der Wanderer nach etwa 6,3 Kilometern die Burganlage der Nürburg im gleichnamigen Ort. Von der Nürburg führt die Wanderung 8,5 Kilometer weiter zu dem mit 747 Höhenmetern höchsten Punkt der Eifel: der Hohen Acht. Der Abstieg von der Hohen Acht zurück nach Adenau führt zunächst an das 2,8 Kilometer entfernte "Müllers Kreuz" um dann den Wanderer nach weiteren 4,4 Kilometern an den Ausgangspunkt der Wanderung, die Adenauer Komturei, zurück zu bringen.

Die Route ist durchgängig mit dem Wegelogo ausgewiesen.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

DB Bahn:

Ahrtalbahn: Remagen - Bahnhof Ahrbrück

Fahrplanauskunft unter https://www.bahn.de

 

Bus:

Linie 863: Bahnhof Ahrbrück - Adenau, Markt

Linie 882: Adenau, Markt - Barweiler

Linie 861: Adenau, Markt - Wimbach - Kottenborn

Linie 528: Adenau, Markt - Meuspath - Nürburg

Linie 529: Adenau, Markt - Wirft

Fahrplanauskunft unter https://www.vrminfo.de

Anfahrt

Bitte nutzen Sie die navigationsfähige Start-Adresse im Bereich Parken zur Eingabe in Ihrem Navigationsgerät.

Parken

START: 53518 Adenau, Kirchstr. 26 (an der Komturei)

Gebührenpflichtige Parkplätze in der Innenstadt von Adenau (Parkleitsystem)

Kostenfreie Parkplätze im Industriegebiet am Bahnhof

Koordinaten

DD
50.382171, 6.930833
GMS
50°22'55.8"N 6°55'51.0"E
UTM
32U 352893 5583170
w3w 
///regiert.eigelb.nicht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Prospekt Spurensuche

erhältlich in der Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 11 Hocheifel Nürburgring Oberes Ahrtal vom Eifelverein Düren.

ISBN: 3-921805-92-3

Ausrüstung

Bestens gerüstet mit:   

festem, wasserdichtem Schuhwerk   

Stöcken   

angepasster Kleidung   

ausreichend Rucksackverpflegung (insbesondere Wasser)

Grundausrüstung für Themenwege

  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Bequeme Kleidung
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Regenschirm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(2)
Kossi
16.08.2019 · Community
Ich bin die Runde eher sportlich als Tagestour in ca. 7,5 Stunden (es sind 42,x km, nicht 45) gegangen, kann man machen, ich würde sie aber eher für Paare (eine/r motorsportbegeistert, eine/r Wanderfreund) als Zweitagestour empfehlen. Für Motorsportfans sicher eine absolut herausragende Tour: Weite Teile führen am Nürburgring vorbei, die Atmosphäre ist regelrecht fühlbar. Highlights sind ansonsten die Nürburg-Ruine und insbesondere der Kaiser Wilhelm Turm. Egal, wie fertig ihr seid, da muss jeder hinauf, die Aussicht ist es wirklich wert (vielleicht 15 Minuten sehr lohnender Umweg)! Die Wege sind recht abwechselungsreich, von Wiesen bis hin zu Feldwegen und Asphalt ist alles dabei, allerdings sind die Wege über sehr weite Strecken sehr breit, es gibt nur wenige schmale Pfade.. An zwei Stellen führt die Tour an Landstraßen ohne Fußweg vorbei, mit kleinen Kindern kann das ungünstig sein. Wenn man die Tour in Motorsport-Tour umbenennt, gibt es sicher nur glückliche Besucher. Für Naturliebhaber wird es wohl stellenweise zu laut sein. Adenau hat mich positiv überrascht, gastroonomisch ist wirklich alles vorhanden!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
42,4 km
Dauer
11:55 h
Aufstieg
1.008 hm
Abstieg
995 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.