Tour hierher planen Tour kopieren
Themenweg empfohlene Tour

Nachtsheimer Strühmannspettje

Themenweg · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mahnkreuz "Auf de Worth"
    / Mahnkreuz "Auf de Worth"
    Foto: Martin Schmitt, Ortsgemeinde Nachtsheim
  • / Infotafel am Mahnkreuz
    Foto: Martin Schmitt, Ortsgemeinde Nachtsheim
  • / Muttergottesgrotte "Im Kesselchen"
    Foto: Martin Schmitt, Ortsgemeinde Nachtsheim
  • / Hangtreppe
    Foto: Michael Augel, Touristik-Büro Vordereifel
  • / Heinzelmännchens Höhle
    Foto: Martin Schmitt, Ortsgmeinde Nachtsheim
  • / Liegebänke oberhalb der Heinzelmännchens Höhle
    Foto: Martin Schmitt, Ortsgemeinde Nachtsheim
  • / Römische Gräber
    Foto: Martin Schmitt, Ortsgemeinde Nachtsheim
  • / Lebensturm im Bereich der ehemaligen Hexenverbrennung
    Foto: Michael Augel, Touristik-Büro Vordereifel
  • / Lebensturm
    Foto: Martin Schmitt, Ortsgemeinde Nachtsheim
  • / Kreuz "Alte Kirche" und Infostele
    Foto: Michael Augel, Touristik-Büro Vordereifel
m 500 450 400 12 10 8 6 4 2 km Gasthaus Hotel … Nachtsheim Bäckerei-Konditorei Engels in Nachtsheim
Das "Nachtsheimer Strühmannspettje" umrundet, gespickt mit vielen historischen und naturräumlichen Sehenswürdigkeiten sowie fantastischen Aussichten die Ortsgemeinde Nachtsheim.
mittel
Strecke 12,4 km
3:30 h
266 hm
269 hm
510 hm
403 hm

Der Rundwanderweg "Nachtsheimer Stühmannspettje" führt mit einer Länge von rund 12 Kilometern einmal rund um die Ortsgemeinde Nachtsheim herum und ist mit einem kleinen Strühmann-Logo markiert.

Zum Weg gelangt man vom Parkplatz an der Realschule Plus über eine rund 600 m lange Zuwegung. Möchte man den Wanderweg abkürzen, kann man nach ca. 6 Kilometern wieder zum Ausgangspunkt am Parkplatz zurückkehren. Aber auch zwischendurch ist die Rückkehr zur Ortsmitte an vielen Stellen problemlos möglich.

Das "Nachtsheimer Strühmannspettje" führt zunächst hinab ins "Mimbachtal" und nach einem kurzen Anstieg zur "Heinzelmännchens Höhle" sowie weiter ins "Wiesbachtal". Nach einem Anstieg erreicht man einen Rastplatz, an welchem der Hexenverbrennung Ende des 16. Jahrhunderts gedacht wird, bevor es weiter zur Muttergottesgrotte "Im Kesselchen" und von dort zu Hügelgräbern aus der Römerzeit geht. Ab hier folgt der Anstieg zum Mahnkreuz "Auf de Worth", dem höchsten Punkt des Weges. Über den Tannenweg geht es hinab zum Startpunkt.

Autorentipp

Sich unbedingt die Zeit nehmen und den Weg mit allen Sinnen genießen. Die liebevoll angelegten Stationen entlang des Weges sind perfekt für eine Entdeckungsreise.
Profilbild von Svenja Schulze-Entrup/ Touristik-Büro Vordereifel
Autor
Svenja Schulze-Entrup/ Touristik-Büro Vordereifel
Aktualisierung: 01.10.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
510 m
Tiefster Punkt
403 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus Hotel Pension Tannengrün in Nachtsheim
Bäckerei-Konditorei Engels in Nachtsheim

Sicherheitshinweise

Bitte im Vorfeld den gpx-Track herunterladen, da die Beschilderung in Teilbereichen lückenhaft sein kann.

Zum Schutz von Flora und Fauna bitte auf den markierten Wegen bleiben.

Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub Unebenheiten, Wurzeln etc. auf dem Weg verdecken kann.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen zur Ortsgemeinde Nachtsheim gibt es hier!

Infos zu allen Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Unterkunfts- und Einkehrmöglichkeiten sowie Rad- und Wanderwegen in der Verbandsgemeinde Vordereifel finden sich unter www.naturerlebnis-vordereifel.de!

Oder auf unserer Facebookseite!

Start

56729 Nachtsheim, Greimerstälchen 1, Realschule Plus (481 m)
Koordinaten:
DD
50.316730, 7.061146
GMS
50°19'00.2"N 7°03'40.1"E
UTM
32U 361967 5575644
w3w 
///zettel.ernster.zumindest

Ziel

56729 Nachtsheim, Greimerstälchen 1, Realschule Plus

Wegbeschreibung

Der rund 12 Kilometer lange Rundwanderweg führt die Wanderer rund um den Ort Nachtsheim. Zum Weg gelangt man vom Parkplatz an der Realschule Plus über eine rund 600 m lange Zuwegung. Möchte man den Wanderweg abkürzen, kann man nach ca. 6 Kilometern wieder zum Ausgangspunkt am Parkplatz zurückkehren. Aber auch zwischendurch ist die Rückkehr zur Ortsmitte an vielen Stellen problemlos möglich.

Das kleine Strühmann-Logo weist als Markierung den Weg.

Das "Nachtsheimer Strühmannspettje" führt zunächst hinab ins "Mimbachtal" und nach einem kurzen Aufstieg zur "Heinzelmännchens Höhle". Auf den Liegebänken im Hang oberhalb der Höhle hat man eine tolle Aussicht über das "Mimbachtal". Nach einem weiteren Anstieg bietet sich eine Rastgelegenheit sowie ein Kletterbaum für Kinder. Nach der Durchquerung eines kleinen Tals gelangt man zu einem Platz, an welchem - einer Sage nach - das Baumaterial für eine geplante Kirche, kurz vor Baubeginn auf magische Weise verschwunden ist. Anschließend führt das "Nachtsheimer Strühmannspettje" weiter ins "Wiesbachtal".

Nach dem Talaufstieg gelangt man zur Station "Hexenverbrennung". An diesem Ort düsterer Geschichte befindet sich nicht nur eine Sitzmöglichkeit, sondern auch der "Lebensturm", in welchem zahlreiche Insektenarten eine Heimat gefunden haben. Entlang der Virneburger Grenze führt der Weg zur Muttergottesgrotte "Im Kesselchen" einer Felsengrotte. Von dort geht es zunächst zum Römischen Steinbruch und weiter zu den Römischen Hügelgräbern, bevor man zum Mahnkreuz "Auf de Worth" aufsteigt, dem höchsten Punkt des Weges. Hinab gelangt man über den Tannenweg wieder zurück zum Ausgangspunkt an der Realschule Plus in der Ortsmitte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrplanauskunft unter www.vrminfo.de.

Anfahrt

Bitte für die Planung der Anreise mit dem PKW den Anfahrtsplaner (Button: Anfahrt planen) nutzen oder die Start-Adresse im Bereich Parken als Ziel ins Navigationsgerät eingeben.

Parken

Am Startpunkt im Bereich der Realschule Plus in Nachtsheim - Greimerstälchen 1 - stehen Parkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

DD
50.316730, 7.061146
GMS
50°19'00.2"N 7°03'40.1"E
UTM
32U 361967 5575644
w3w 
///zettel.ernster.zumindest
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

"Auf Tour" - Wander- und Radmagazin der Eifel Tourismus GmbH (ET).

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 32 des Eifelvereins "Osteifel mit Laacher-See-Gebiet im Maßstab 1:25 000.

Ausrüstung

Bitte witterungsangepasste und zweckmäßige Kleidung sowie festes Schuhwerk tragen.

Grundausrüstung für Themenwege

  • Festes, bequemes und vorzugsweise wasserfestes Schuhwerk
  • Bequeme Kleidung
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke/Regenschirm)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Regenschirm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
266 hm
Abstieg
269 hm
Höchster Punkt
510 hm
Tiefster Punkt
403 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.