Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

3x3 Salinental: ClassicTour Ebernburg

· 6 Bewertungen · Wanderung · Nahe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Michael Vesper, Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH
  • / Steinskulptur Bücherturm mit Rotenfelsmassiv im Hintergrund
    Foto: Uli Holzhausen, Fondation Kubach Wilmsen
  • /
    Foto: unbekannt, Ebernburgverein e.V.
  • / Landschaft zwischen Feilbingert und Ebernburg mit Birnbaum
    Foto: Sven Karweg, Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH
  • / Blick auf Ebernburg mit Rheingrafenstein im Hintergrund
    Foto: Matthias Luhn, Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH
  • / Am Naheufer mit Blick auf die Rotenfelssteilwand
    Foto: Harald Hartusch, Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH
  • / Nahe mit Rotenfels
    Foto: Gesundheit und Tourismus für Bad Kreuznach GmbH
m 350 300 250 200 150 100 50 10 8 6 4 2 km Bauernstube Birkerhof Blick auf den Rotenfels Golfclub Nahetal Drei Buchen Norheim Bahnhof Die Ebernburg Hotel BurgBlick Camping Sportplatz Ferienhaus Fluhr
Halbtagestour um die Ebernburg, entlang der romantischen Nahe, durch Wald und Weinberge mit schönen Fernblicken.
leicht
11,2 km
3:15 h
206 hm
207 hm
Die Ebernburg mit tollem 360° Panoramablick, das Burgdorf, der Weg entlang des Naheufers durch Wiesenlandschaft vorbei am Rotenfelsmassiv prägen diese Tour ebenso wie der Aufstieg in den Mischwald bei Norheim hinauf auf das Plateau zwischen Feilbingert und der Ebernburg, das erneut Ausblicke weit in das Nordpfälzer Bergland erlaubt. Wald, Wiesen, Flusslandschaften, eine Hochebene, die jeden Baum zum Charakterdarsteller macht, lassen das Herz des Wanderers höher schlagen.

Autorentipp

Besuchen Sie das Steinskulpturenmuseum, genießen Sie nach der Wanderung ein gutes Glas Wein in einer der urigen Wirtschaften in Ebernburg.
Profilbild von Michael Vesper
Autor
Michael Vesper 
Aktualisierung: 22.02.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Höchster Punkt
280 m
Tiefster Punkt
111 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Weinhotel Schneider
Hotel BurgBlick
Ebernburgschänke - Restaurant Freigeist
Weingut Robert Rapp
Weingut H.J. Gattung
Weingut Jung
Weinhaus Schlich mit Gutsausschank "Zum Remischen"
Die Ebernburg
Kurpfälzer Amtshof
Bauernstube Birkerhof
Golfclub Nahetal

Sicherheitshinweise

In regenreichen Zeiten können Teile des Weges von Nässe beeinträchtigt sein. Bei Hochwasser in der Naheaue bitte auf den Fahrradweg auf der höhergelegenen alten Bahntrasse ausweichen. Die Umleitung ist ausgeschildert. Die kritischen Pegelstände für die Begehbarkeit finden Sie auf Hochwasser-rlp.de . Die kritischen Pegel sind Boos ab 2.00 Meter, Bad Kreuznach ab 3,50 Meter . Ab diesen Wasserständen werden die Wege sehr schwer passierbar, man sollte die Umleitung wählen.

Warnung: Eichenbäume können großflächig vom Eichenprozessionsspinner befallen werden. Die Raupe des Eichenprozessionsspinner stellt eine Gesundheitsgefährdung dar. Die Brennhaare der Raupen enthalten ein Nesselgift. Sie können auch über den Wind verdriftet werden. Der Kontakt mit den Raupen kann für Menschen und Haustier gesundheitsschädlich sein. Besonders häufig ist die Raupendermatitis mit den Symptomen: Hautausschläge und Hautrötung, leichte Schwellungen der Haut, Quaddelbildung, Juckreiz und Brennen am ganzen Körper. Wenn die Brennhaare (die Thaumatopoein enthalten) eingeatmet werden, kann dies zu Reizungen der Mund- und Nasenschleimhaut, Bronchitis, Asthma oder auch zu einem allergischen Schock führen. Auch nach dem Lebenszyklus von Puppe, Raupe und Falter geht von den leeren Gespinsten mit ihren Brennhaaren über längere Zeit eine Gefährdung aus.

Vorsichtsmaßnahmen:

  •  Warnhinweise beachten
  • Befallene Eichen sollten gemieden werden (keine Sitzgruppen in der Nähe nutzen)
  • Raupen und Gespinste dürfen auf keinen Fall berührt werden (nie selbst versuchen, Gespinste zu zerstören)
  • Im Umfeld befallener Eichen nicht auf den Boden legen oder setzen
  • Körper durch Kleidung schützen (Hals, Nacken, Arme)
  • Tiere angeleint führen, auf dem Weg bleiben
  • Befunde melden Diese können evtl. fachgerecht mit Spezialgerät entfernt werden, gefährdete Bereiche können markiert werden.
  • Falls man mit Brennhaaren der Raupen in Kontakt gekommen ist sollte man die Kleidung wechseln und duschen

Die Kleidung bei mindestens 60°C waschen

Weitere Infos und Links

Karte und weitere Infos

Bauernstube Birkerhof, Birkenhof 9, 55583 Bad Kreuznach (Ebernburg), Tel. 06708 617657; Burgschänke Ebernburg: www.burgschaenke-ebernburg.de; Gastronomie in Bad Münster am Stein-Ebernburg: www.bad-muenster-am-stein.de; Infos zum Steinskulpturenmuseum: www.fondation-kubach-wilmsen.de

Start

Einmündung Burgstraße in die L 379 Ortsausgang Ebernburg ín ´Richtung Feilbingert (143 m)
Koordinaten:
DG
49.805761, 7.830656
GMS
49°48'20.7"N 7°49'50.4"E
UTM
32U 415860 5517690
w3w 
///beträgt.wasserkraft.wellung

Ziel

Einmündung Burgstraße in die L 379 Ortsausgang Ebernburg ín ´Richtung Feilbingert

Wegbeschreibung

Vom Wanderportal aus nähern wir uns auf Weinbergswegen der Burg. Über die Ebernburg·Brücke gelangen wir in den Burghof der geschichtsträchti­gen Burg (> Ausstellung). Von hier oben haben wir einen schönen Ausblick auf Rheingrafenstein, Rotenfels und die Porta Nava. Jetzt folgt der Abstieg vorbei am Sickingen-Hutten-Denkmal hinab in den Kuna-Park am Fluss. Wir folgen dem Uferweg bis in die Nahewiesen, die imposante Steilwand des Rotenfels baut sich dabei mehr und mehr vor uns auf. Unterm Rotenfels sind wir dem Porphyrmassiv ganz nahe. Es geht weiter durch das Nahetal auf abwechslungsreichen Wegen und durch die weite Auenlandschaft bei Norheim. Nachdem wir den Naheradweg überquert haben, führt unser Weg sanft und stetig steigend entlang von Weiden und durch Wald. Oben ange­kommen erreichen wir über einen Stichweg den malerischen Kafelsblick mit charmanter Rasthütte. Bequeme Waldwege führen zum Birkerhof. Von dort geht es auf Wiesenwegen und entlang der Weinberge bergab. Am Stein­skulpturenpark der Fondation Kubach-Wilmsen mit seinem architektonisch herausragenden Museum genießen wir erneut den herrlichen Blick auf den Rotenfels. Über Wiesenwege gelangen wir zum Wanderportal zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug aus den Richtungen Mainz, Saarbrücken, Kaiserslautern oder Bingen bis zum Bahnhof Bad Münster am Stein fahren. Von dort erreicht man in 10 Minuten zu Fuß die Ebernburg oder mit Buslinie 201 bis Ebernburg Bahnhof (Der Bahnhof ist still gelegt), von dort Treppenweg zur Burg.

Anfahrt

Über die B 48 durch Bad Kreuznach nach Bad Münster am Stein bis Abzweig L 379 Richtung Ebernburg und Feilbingert. Auf der Schloßgartenstraße durch den Ort fahren, bis zum Ortsausgang, links Feuerwehrhaus. Bei Beschilderung Ebernburg links abfahren, dort befindet sich der Parkplatz.

Parken

kostenfreie Parkplätze am Start-und Zielpunkt

Koordinaten

DG
49.805761, 7.830656
GMS
49°48'20.7"N 7°49'50.4"E
UTM
32U 415860 5517690
w3w 
///beträgt.wasserkraft.wellung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes nässetaugliches, trittfestes Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(6)
Nadi Schneider
21.02.2021 · Community
Sehr schöne, abwechslungsreiche Tour mit tollen Ausblicken. Die Tour ist super beschildert und es gibt genügend Rastmöglichkeiten. Sehr zu empfehlen!
mehr zeigen
Gemacht am 21.02.2021
Marc Jordan
28.12.2020 · Community
Abwechslungsreiche Tour mit tollem Blickauf den Rotenfels und die Ebernburg.
mehr zeigen
Gemacht am 26.12.2020
Stephanie Jordan
28.12.2020 · Community
Alles dabei zwischen Wald und Wiese und fast kein Asphalt.
mehr zeigen
Gemacht am 26.12.2020
Foto: Stephanie Jordan, Community
Foto: Stephanie Jordan, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

10.05.2020/ Denkmal vor der Ebernburg
10.05.2020/ Rotenfels
+ 13

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,2 km
Dauer
3:15h
Aufstieg
206 hm
Abstieg
207 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.