Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Albersweiler - Historischer Rundweg

· 1 Bewertung · Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zum Wohl. Die Pfalz. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.
m 250 200 150 5 4 3 2 1 km Zur Wappenschmiede Geilweilerhof Institut … Rebenzüchtung Wanderparkplatz St. Johann Albersweiler Albersweiler
Der Historische Rundweg führt durch den Ort Albersweiler, entlang der Queich und dem Albersweilerer Kanal, durch die Weinlagen und den Wald.
mittel
Strecke 5,7 km
2:00 h
173 hm
173 hm
254 hm
161 hm

Der Weg beginnt am Bahnhaltepunkt in Albersweiler. Von den Gleisen kommend orientiert man sich nach rechts und überquert den Kanal. Durch die Kanalstraße geht es zum alten Waschplatz. Hier biegt der Weg nach links in die Weinstraße ab. Nachdem man die Queich überquert hat, geht es geradeaus und gleich halb rechts über die Hohlstraße in die Siebenmorgenstraße. Dann biegt der Weg links in die Abreschviller Straße Richtung Friedhof und Weinberge ab. Am Ende der Abreschviller Straße biegt man rechts in den Heerweg ab und folgt dem asphaltierten Weg geradeaus, bis man auf den Schmunzelweg trifft. Dem Schmunzelweg folgt man bis zum Albersweilerer Fass. Dort muss die Deutsche Weinstrasse halb rechts überquert werden. Weiter geht es linkerhand vom Feldkreuz den asphaltierten Weg entlang durch die Weinberge bis in den Ortsteil St. Johann, zum alten Friedhof und dem ehemaligen Schloss. Hier biegt man rechts in die Schlossstraße Richtung Wanderparkplatz St. Johann ab. Kurz vorm Wanderparkplatz biegt der Weg nach links ab (Höhe Hausnummer 19) und durchquert zunächst die Weinberge, den Wald sowie das Naturschutzgebiet oberhalb von Albersweiler. Zurück im Ort biegt man im vorderen Großthal rechts ab, dort verläuft der Weg über die Rehbergstraße, welche in die Hauptstraße mündet. Hier biegt man erneut rechts ab und folgt der Hauptstraße, vorbei am Gasthaus "Zum Hirsch", bis zur "Wappenschmiede", wo man die Queich überquert. Linkerhand geht es zurück zum Ausgangspunkt, dem Albersweilerer Bahnhof.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

www.pfalz.de/uffbasse

Autorentipp

Weitere historische Anwesen sind im Ort anhand der Infotafeln zu finden.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
254 m
Tiefster Punkt
161 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 37,92%Schotterweg 35,31%Naturweg 10,04%Pfad 13,31%Straße 2,24%Unbekannt 1,16%
Asphalt
2,2 km
Schotterweg
2 km
Naturweg
0,6 km
Pfad
0,8 km
Straße
0,1 km
Unbekannt
0,1 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Zur Wappenschmiede
Bioland-Weingut Gebr. Nägle, Weinstube "Zum Hirsch"

Sicherheitshinweise

Aus aktuellem Anlass:

Corona-Wegweiser Deutscher Wanderverband

Allgemein gilt:

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten oder Jagdgesellschaften auftreten auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie unerwartet auf eine Wegsperrung oder Umleitung treffen, bitten wir Sie, die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.

Weitere Infos und Links

Büro für Tourismus Annweiler am Trifels, Meßplatz 1,
76855 Annweiler am Trifels, Tel.: 06346/ 2200

www.trifelsland.de , info@trifelsland.de

Hilf uns, eine nachhaltige und umweltschonende Urlaubsregion zu sein!

Start

Am Bahnhaltepunkt in 76857 Albersweiler (166 m)
Koordinaten:
DD
49.218742, 8.024454
GMS
49°13'07.5"N 8°01'28.0"E
UTM
32U 428959 5452230
w3w 
///überhaupt.platin.lieb
Auf Karte anzeigen

Ziel

Am Bahnhaltepunkt in 76857 Albersweiler

Wegbeschreibung

Der Historische Rundweg führt durch den Ort Albersweiler, entlang der Queich und dem Albersweilerer Kanal, durch die Weinlagen und den Wald. Entlang des Wegs informieren Hinweistafeln über die Geschichte der pfälzer Gemeinde und über historische Anwesen im Ort. Die angegebene Wanderzeit bezieht sich auf die reine Gehzeit.

Der Weg beginnt am Bahnhaltepunkt in Albersweiler. Von den Gleisen kommend orientiert man sich nach rechts und überquert den Kanal. Durch die Kanalstraße geht es zum alten Waschplatz. Hier biegt der Weg nach links in die Weinstraße ab. Nachdem man die Queich überquert hat, geht es geradeaus und gleich halb rechts über die Hohlstraße in die Siebenmorgenstraße. Dann biegt der Weg links in die Abreschviller Straße Richtung Friedhof und Weinberge ab. Am Ende der Abreschviller Straße biegt man rechts in den Heerweg ab und folgt dem asphaltierten Weg geradeaus, bis man auf den Schmunzelweg trifft. Dem Schmunzelweg folgt man bis zum Albersweilerer Fass. Dort muss die Deutsche Weinstrasse halb rechts überquert werden. Weiter geht es linkerhand vom Feldkreuz den asphaltierten Weg entlang durch die Weinberge bis in den Ortsteil St. Johann, zum alten Friedhof und dem ehemaligen Schloss. Hier biegt man rechts in die Schlossstraße Richtung Wanderparkplatz St. Johann ab. Kurz vorm Wanderparkplatz biegt der Weg nach links ab (Höhe Hausnummer 19) und durchquert zunächst die Weinberge, den Wald sowie das Naturschutzgebiet oberhalb von Albersweiler. Zurück im Ort biegt man im vorderen Großthal rechts ab, dort verläuft der Weg über die Rehbergstraße, welche in die Hauptstraße mündet. Hier biegt man erneut rechts ab und folgt der Hauptstraße, vorbei am Gasthaus "Zum Hirsch", bis zur "Wappenschmiede", wo man die Queich überquert. Linkerhand geht es zurück zum Ausgangspunkt, dem Albersweilerer Bahnhof.

Einkehrmöglichkeiten gibt es im Ort in der Wappenschmiede, in der Pizzeria in der Löwensteinhalle, in der Weinstube Zum Hirsch, sowie im Ortsteil St. Johann im Wirtshaus Hüttenzauber

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Nachhaltig unterwegs mit dem ÖPNV im Trifelsland.

Bahnhaltepunkt Albersweiler an der Queichtallinie Landau-Pirmasens. Die Bahnlinie verkehrt stündlich.

Fahrplanauskunft www.vrn.de

 

Anfahrt

A65 bis Ausfahrt Landau-Nord, weiter auf B10 Richtung Annweiler am Trifels bis Ausfahrt Leinsweiler/Siebeldingen/Birkweiler- Richtung Albersweiler

Parken

Am Bahnhaltepunkt in Albersweiler

Alternative Park-/Einstiegsmöglichkeit:

Am Wanderparkplatz in Albersweiler Sankt Johann

Koordinaten

DD
49.218742, 8.024454
GMS
49°13'07.5"N 8°01'28.0"E
UTM
32U 428959 5452230
w3w 
///überhaupt.platin.lieb
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte „Hauenstein und Trifelsland“ (Maßstab 1:25 000), Pietruska-Verlag

Ausrüstung

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

  • Festes Schuhwerk
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.
  • Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Pe. Ba.
28.02.2021 · Community
In der pdf-Version zeigt der Pfeil für die Laufrichtung entgegen der Beschreibung. Am besten diesem Symbol folgen:
mehr zeigen
Foto: Pe. Ba., Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,7 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
173 hm
Abstieg
173 hm
Höchster Punkt
254 hm
Tiefster Punkt
161 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 13 Wegpunkte
  • 13 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.