Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Annweiler - Naturparkrundweg 13 rund um den Föhrlenberg

· 3 Bewertungen · Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zum Wohl. Die Pfalz. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Trifelsblick
    / Trifelsblick
    Foto: Dirk Weber, CC BY, Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.
  • / Gleitschirmflieger
    Foto: Dirk Weber, CC BY, Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.
  • / Blick auf die Burgen
    Foto: Dirk Weber, CC BY, Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.
  • / Förlenweg
    Foto: Dirk Weber, CC BY, Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.
  • / urigere Pfad auf den Föhrlenberg
    Foto: Dirk Weber, CC BY, Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.
  • / Trifelsblick vom Wettereck
    Foto: Dirk Wohlrabe, Quadronet, CC BY, Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V.
  • / Wanderparkplatz Ahlmühle
    Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / Rastmöglichkeit an der Ahlmühle
    Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Zum Wohl. Die Pfalz.
m 550 500 450 400 350 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Wanderparkplatz Ahlmühle Slevogtfels Föhrlenberg Wettereck
Ein Rundwanderweg des Naturparks Pfälzerwald auf den Föhrlenberg auf schönen Pfaden und mit tollen Aussichtspunkten.
mittel
Strecke 2,9 km
1:00 h
153 hm
153 hm

Die Rundwanderung mit der Markierung 13 beginnt am Wanderparkplatz Ahlmühle an der Trifelsstraße.  Am Ende des Parkplatzes nehmen wir den schmalen Weg ganz links, der auf einem schönen Waldpfad 700m stetig bergauf führt, bis wir den Aussichtspunkt am Wettereck erreichen. Hier genießen wir die tolle Aussicht auf den Trifels, auf die Ruinen Anebos und Münz und die dazwischen liegenden Fensterfelsen.

Wir gehen ein paar Meter zurück, bis der Rundweg 13 links hoch wieder in einen schmalen Pfad abzweigt. Wir  wandern geradeaus hoch auf einen breiteren Weg. Diesem folgen wir wenige Meter und biegen dann wieder links hoch ab auf den Bergrücken des Föhrlenbergs. Am Gleitschirmfliegerplatz ist ein toller Aussichtspunkt in die Rheinebene.

Wir wandern unterhalb des Absprungplatzes und queren einen breiten Weg, um einem schmalen Pfad bergab Richtung Ahlmühle zu folgen. Am Ende des Pfades stoßen wir auf den Pfälzer Weinsteig, dem wir rechts zurück zu unsrem Ausgangspunkt, der Ahlmühle, folgen.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Autorentipp

Wir stoßen unterwegs auf Stationen des Slevogtwegs, der anhand von Tafeln Gemälde des Impressionisten an authentischen Orten ihrer Enstehung zeigt.

Außerdem beginnt an der Ahlmühle der Keschde-Erlebnisweg, der auf 6 km Länge über Vorkommen und Verwendung der Esskastanie in der Pfalz informiert.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
527 m
Tiefster Punkt
375 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Aus aktuellem Anlass:

Corona-Wegweiser Deutscher Wanderverband

Allgemein gilt:

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten oder Jagdgesellschaften auftreten auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie unerwartet auf eine Wegsperrung oder Umleitung treffen, bitten wir Sie, die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.

Weitere Infos und Links

Büro für Tourismus Annweiler am Trifels, Meßplatz 1,

76855 Annweiler am Trifels, Tel.: 06346-2200

www.trifelsland.de, info@trifelsland.de

Infos zum Slevogtwanderweg

Hilf uns, eine nachhaltige und umweltschonende Urlaubsregion zu sein!

Start

Wanderparkplatz Ahlmühle, Trifelsstraße in 76855 Annweiler (374 m)
Koordinaten:
DD
49.189381, 7.990576
GMS
49°11'21.8"N 7°59'26.1"E
UTM
32U 426449 5448999
w3w 
///milch.donner.talern

Ziel

Wanderparkplatz Ahlmühle, Trifelsstraße in 76855 Annweiler

Wegbeschreibung

Die Rundwanderung mit der Markierung 13 beginnt am Wanderparkplatz Ahlmühle an der Trifelsstraße. Hier befindet sich auch eine Bushaltestelle. Wir lassen die Trifelsstraße hinter uns und wandern über den Parkplatz. Am Ende nehmen wir den schmalen Weg ganz links, der auf einem schönen Waldpfad 700m stetig bergauf führt, bis wir den Aussichtspunkt am Wettereck erreichen. Hier genießen wir die tolle Aussicht auf den Trifels, auf die Ruinen Anebos und Münz und die dazwischen liegenden Fensterfelsen. Das Wettereck ist ein ausgewiesener TRIFELSBLICK. Außerdem befindet sich hier einer der Standorte des Slevogtwegs. Hier kann man auch ein erstes Picknick einplanen, ist das Wettereck mit seiner Sitzgruppe doch auch ein ausgewiesener PICKNICKPLATZ der Südlichen Weinstrasse.

Wir gehen ein paar Meter zurück, bis der Rundweg 13 links hoch wieder in einen schmalen Pfad abzweigt. Wer noch den Slevogtfelsen besuchen möchte, geht hier geradeaus weiter. Mit dem Slevogtwanderweg stößt man dann automatisch wieder auf den Rundweg 13, man lässt nur das Stück mit den umgestürzten Bäumen aus. Nach kurzer Zeit stoßen wir auf eine Stelle, an der ein Windbruch große Bäume umgestürzt hat. Hier kann man sehen, wie ein Wurzelteller von unten aussieht. Wir umrunden die umgestürzten Bäume und wandern geradeaus hoch auf einen breiteren Weg. Diesem folgen wir wenige Meter und biegen dann wieder links hoch ab auf den Bergrücken des Föhrlenbergs. Geradeaus wandern wir zu einem weiteren Standort des Slevogtwegs. Hier biegen wir links ab, allerdings nicht bevor wir geradeaus die Aussicht am Gleitschirmfliegerplatz auf die Weinstraße und die Rheinebene genossen haben.

Wir wandern unterhalb des Gleitschirmfliegerplatzes und queren einen breiten Weg. Wir folgen einem schmalen Pfad bergab Richtung Ahlmühle. Am Ende des Pfades stoßen wir auf den Pfälzer Weinsteig dem wir rechts zurück zu unsrem Ausgangspunkt, der Ahlmühle, folgen. Hier kann man an der Sitzgruppe gemütlich zum Abschluss picknicken, sie ist ein ausgewiesener PICKNICKPLATZ der Südlichen Weinstrasse.

Wer noch eine kleine Wanderung anschließen möchte, kann mit dem Keschde-Erlebnisweg den Förlenberg umrunden oder mit dem Pfälzer Weinsteig zur Burg Trifels wandern. Unterhalb der Burg am Parkplatz Schloßäcker gibt es mit dem Restaurant Barbarossa ein Einkehrmöglichkeit. Zurück empfiehlt sich mit dem Annweilerer Burgenweg ein Abstecher zu den Ruinen Anebos und Scharfenberg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Nachhaltig unterwegs mit dem ÖPNV im Trifelsland.

Mit dem Zug auf der Queichtallinie Landau-Pirmasens bis zum Bahnhof Annweiler am Trifels, dann weiter mit dem Bus 527 zum Parkplatz Ahlmühle.

Die Bahnlinie verkehrt stündlich.

Die Buslinie 527 Richtung Burg Trifels verkehrt von Mai bis Oktober täglich sonn- und feiertags im Stundentakt und samstags im 2-Stunden-Takt.

Unter der Woche, sowie im November und Januar bis April gibt es täglich zwei Fahrten. Zusätzliche Fahrten sind nach Voranmeldung für Wandergruppen und Schulklassen möglich.

Fahrplauskunft www.vrn.de

 

Anfahrt

über B 10 nach Annweiler am Trifels, in Annweiler der Beschilderung Burg Trifels über die Trifelsstraße folgen bis zum Wanderparkplatz Ahlmühle

Parken

Wanderparkplatz Ahlmühle, Trifelsstraße

Koordinaten

DD
49.189381, 7.990576
GMS
49°11'21.8"N 7°59'26.1"E
UTM
32U 426449 5448999
w3w 
///milch.donner.talern
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Hauenstein-Trifelsland (1:25:000), Pietruska-Verlag

Ausrüstung

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

 

  • Festes Schuhwerk
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.
  • Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Heike Kirsch
14.04.2020 · Community
Dienstag, 14. April 2020, 13:47 Uhr
Foto: Heike Kirsch, Community
Dienstag, 14. April 2020, 13:48 Uhr
Foto: Heike Kirsch, Community
Dienstag, 14. April 2020, 13:48 Uhr
Foto: Heike Kirsch, Community
Jasmin Uh
19.12.2015 · Community
Wunderschöner kurzer Rundweg mit verwunschenen schmalen schönen Wanderwegen. Der erste Anstieg lohnt sich weil die Aussicht am Wettereck einfach Traumhaft ist!!!
mehr zeigen
Aussicht Wettereck
Foto: Jasmin Uh, Community
Wettereck
Foto: Jasmin Uh, Community
Abstieg
Foto: Jasmin Uh, Community
Marco Fast
19.07.2014 · Community
Schöne Tour
mehr zeigen
Gemacht am 19.07.2014
Foto: Marco Fast, Community
Foto: Marco Fast, Community
Foto: Marco Fast, Community
Foto: Marco Fast, Community
Foto: Marco Fast, Community
Foto: Marco Fast, Community

Fotos von anderen

Dienstag, 14. April 2020, 13:47 Uhr
Dienstag, 14. April 2020, 13:48 Uhr
Dienstag, 14. April 2020, 13:48 Uhr
Aussicht Wettereck
+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
2,9 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
153 hm
Abstieg
153 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.