Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Auf der Spur des Drachen: Rundwanderweg Drachenfels

· 24 Bewertungen · Wanderung · Pfalz · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist Information Bad Dürkheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Drachenfels Blick vom Südfels
    / Drachenfels Blick vom Südfels
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, Stadt Bad Dürkheim
  • / Luftbild Drachenfels
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Drachenfels Aussicht Westfels
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Bäume beim Drachenfels
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Durchblickkammer
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, Stadt Bad Dürkheim
  • / Drachenfels Blick vom Südfels im Herbst
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Drachenfels Aussicht Westfels
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, Stadt Bad Dürkheim
  • / Drachenfels Westfels Sonnenuntergang
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Drachenfels Westfels 551m
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, Stadt Bad Dürkheim
  • / Logo Auf der Spur des Drachen: Rundwanderweg Drachenfels
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, Stadt Bad Dürkheim
m 700 600 500 400 300 200 10 8 6 4 2 km Drachenfels - Westfels Drachenfels - Durchblickkammer Drachenfels Drachenfels - Südfels Waldhaus Lambertskreuz
Das sagenumwobene Buntsandstein-Felsenriff „Drachenfels“ bietet mehrere Aussichtsfelsen auf den Pfälzerwald, eine Drachenhöhle, eine Drachenkammer und zwei Hütten zum Einkehren. 
geöffnet
mittel
Strecke 10,1 km
3:10 h
376 hm
376 hm

Wer den Drachenfels, mächtiges Felsenriff aus Buntsandstein mit 571m höchster Felsen des Pfälzerwaldes, erklimmt, den erwarten viele spannende Entdeckungen: Zwei Aussichtsplattformen (Westfels und Südfels) bieten Panorama-Ausblicke über endlose Waldhügel des Pfälzerwaldes auf Donnersberg und Hunsrück. Wer den Weg an Felsformationen entlang, Sandsteinstufen hinab, in Drachenkammer und Drachenhöhle findet, steigt hinab ins Herz einer der größten Legenden aller Zeiten: War hier der Schauplatz von Siegfrieds Kampf mit dem Drachen aus der Nibelungensage? Der "Friedrichsbrunnen" am Fuß des Berges wird im Volksmund auch "Siegfriedsbrunnen" genannt. (Abstecher über den Wanderweg "Blauer Strich" des Pfälzerwald-Vereins). Der teilweise recht steile Aufstieg lohnt alle Mühen. Besonders für Kinder gibt es oben auf den Felsen viel zu entdecken. Der Drachenfels ist Naturschutzgebiet.

Autorentipp

Entlang der Tour finden sich einige Geocaches. Vor allem den langen Aufstieg kann man für Kinder mit diesen Caches wunderbar in kleine motivierende Häppchen unterteilen.

Profilbild von Gerrit Altes
Autor
Gerrit Altes
Aktualisierung: 04.10.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
563 m
Tiefster Punkt
237 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Waldgaststätte "Zum Saupferch"
Waldhaus Lambertskreuz

Sicherheitshinweise

Der Wegabschnitt auf dem Plateau des Drachenfels gilt als Wildnispfad in einem Waldbereich, wo Bäume und andere Vegetation sich selbst überlassen sind. Somit sind die allgemeinen Gefahren des Waldes erhöht. Deshalb sollten die Wege hier nicht verlassen und das Gebiet mit erhöhter Aufmerksamkeit betreten werden. Bitte befolgen Sie die Hinweise auf den entsprechenden Hinweisschildern des Forstamtes.

Weitere Infos und Links

Wanderportal Bad Dürkheim

 

 

Start

Parkplatz Saupferch (237 m)
Koordinaten:
DD
49.439398, 8.051298
GMS
49°26'21.8"N 8°03'04.7"E
UTM
32U 431222 5476736
w3w 
///gegenteil.pflegte.verschwunden

Ziel

Parkplatz Saupferch

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Saupferch (Einkehr) folgen wir der Markierung "Auf der Spur des Drachen: Rundwanderweg Drachenfels“ links an der Gaststätte vorbei. Nach ca. 300m hält man sich rechts und gelangt auf einen ansteigenden Pfad. Die Mühen des Aufstiegs belohnt der Anblick des wie ein gigantisches Schiff im Wald liegende Felsenriff, und sobald der Sandstein unter den Stiefeln knirscht, betritt man auf eigene Gefahr einen Wildnispfad durch ein Naturschutzgebiet mit altem Baumbestand und der Gefahr von Astbrüchen. Bitte bleiben Sie unbedingt auf den Wegen. Nachdem man vom Westfels den weiten Blick auf den Pfälzerwald genossen hat, geht es weiter vorbei an verwitterten Sandsteinfelsen. Links lohnt sich ein Abstecher der zum Treppenweg zur Drachenhöhle führt.
Danach geht es weiter zum überhängenden Südfels mit einem weiteren grandiosen Ausblick. Über eine leicht zu übersehende Treppe in einer Felsspalte steigt man hinab in die Durchblickkammer. Es geht zurück und rechts den Berg hinunter bis zur Wegspinne "Sieben Wege". Von hier läuft der Weg fast eben zur Hütte Lambertskreuz (Einkehr). Vor der Hütte wendet man sich nach Norden und nimmt den Pfad bergab zurück zur Gaststätte " ZumSaupferch".

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Bad Dürkheim, am Busbahnhof vor dem Bahnhof Linie 485 Haltestelle „Abzweig Saupferch“.
Von hier aus sind es noch ca. 3 km bis zum Start an der Waldgaststätte Saupferch.

 

Anfahrt

Von der A 650 aus Osten (Ri Mannheim / Ludwigshafen) kommend:

- A 650 Richtung Bad Dürkheim
- Folgen Sie dem Schild Bad Dürkheim Kuranlagen/Saline/Salinarium
- Nach ca. 5 km Ortsschild Bad Dürkheim
- Auf der rechten Seite ein Berg mit einer kleinen Kapelle, auf der linken Seite der Gradierbau
- Nach dem Gradierbau sehen Sie einen großen Parkplatz, den "Wurstmarktplatz"
- Kreisverkehr passieren, weiter auf B37                                                                                                                       

- Nach ca. 10km links abbiegen (Saupferch) auf den Parkplatz Saupferch

Von der B 37 aus Richtung Kaiserslautern kommend:

- 15,6 km auf Hauptstraße/B37                                                                                                                                     

- Links abbiegen auf Dürkheimer Str./B37 Richtung Bad Dürkheim                                                                       

- Nach 6,2 km rechts abbiegenn (Saupferch) auf den Parkplatz Saupferch

Parken

Parkplatz Saupferch

Koordinaten

DD
49.439398, 8.051298
GMS
49°26'21.8"N 8°03'04.7"E
UTM
32U 431222 5476736
w3w 
///gegenteil.pflegte.verschwunden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Broschüre "Wanderwege des Drachenfelsclubs", erhältlich über
Tourist Information Bad Dürkheim
Kurbrunnenstraße 14
67098 Bad Dürkheim
Tel.: 06322 935 4500
info@bad-duerkheim.de

www.bad-duerkheim.com

 

Buch "Sagen und Geistergeschichten aus Bad Dürkheim", Autor Viktor Carl, Verlag Agiro, ISBN: 978-3-939233-61-9,
erhältlich über
Buchhandlung Frank
Römerstraße 14
67098 Bad Dürkheim
Tel: 06322 9559139
duerkheim@buchhandlungfrank.de

www.buecher-frank.buchhandlung.de

oder
Buchmarkt
Römerstraße 6
67098 Bad Dürkheim
Tel.: 06322 980247

Kartenempfehlungen des Autors

Karte "Wandern zwischen Wald und Wein", erhältlich über
Tourist Information Bad Dürkheim
Kurbrunnenstraße 14
67098 Bad Dürkheim
Tel.: 06322 935 4500
info@bad-duerkheim.de

www.bad-duerkheim.com

 

 

 

Ausrüstung

Für diese Wanderung auf Waldwegen und Pfaden wird festes Schuhwerk empfohlen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(24)
Val Aul 
20.06.2021 · Community
Gemacht am 19.06.2021
Foto: Val Aul, Community
Foto: Val Aul, Community
Jana F.
28.04.2021 · Community
Tolle Tour mit recht anspruchsvollem Aufstieg für ungeübte Wanderer und wunderschönem Teilziel: den Drachenfelsen. Die Aussicht ist traumhaft!! Die letzten 4 km zieht sich der Abstieg ohne besondere Schönheiten sehr lang. Spitze finde ich, dass man sich definitiv nicht verlaufen konnte, auch ohne GPS! Man musste einfach immer dem Drachen nach. Nur die Drachenhöhle könnte direkt am Ziel nochmal einen kleinen Hinweis gebrauchen. Die habe ich nämlich übersehen. Geärgert habe ich mich, weil man den Saupferch-Parkplatz nicht anfahren konnte, ohne ersichtlichen Grund. So kostete es mich eine ganze Stunde mehr, vom Parkplatz an der Straße zum Start und wieder zurück zu gelangen. Da es bereits recht spät war, musste ich zum Schluss sehr hetzen. Insgesamt aber wirklich zu empfehlen!
mehr zeigen
Gemacht am 27.04.2021
Foto: Jana Fuchs, Community
Foto: Jana Fuchs, Community
Foto: Jana Fuchs, Community
Foto: Jana Fuchs, Community
Foto: Jana Fuchs, Community
Foto: Jana Fuchs, Community
Foto: Jana Fuchs, Community
Foto: Jana Fuchs, Community
Foto: Jana Fuchs, Community
Foto: Jana Fuchs, Community
Wolf-Dieter R
18.10.2020 · Community
Schöne Tour mit langem Aufstieg nach der Gaststätte Saupferch. Belohnt wird man mit einer schönen Aussicht. Die Höhle hatten wir eher durch Zufall gefunden. Am Waldhaus Lambertskreuz haben wir den Weg nicht gefunden. Klein, versteckt hinter der Hütte geht es bergab zum Saupferch. Der Weg (Wurzelweg) hat es dafür in sich. Abwechslungsreich geht es dann weiter. Hat Spaß gemacht.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 27

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,1 km
Dauer
3:10 h
Aufstieg
376 hm
Abstieg
376 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.