Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Burghalder Weg

· 3 Bewertungen · Wanderung · Hauenstein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald Verifizierter Partner 
  • burghalder-weg
    Foto: Sonja Spieß, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
m 450 400 350 300 250 200 8 6 4 2 km E-Bike Ladestation … Eiche Paddelweiher-Hütte Wanderheim "Dicke Eiche" Naturdenkmal Dicke Eiche Backelstein Paddelweiher Winterkirchel Burghalder

Schöner und abwechslungsreicher Rundweg vorbei an markanten Felsen in Hauenstein.

mittel
Strecke 9,2 km
2:50 h
212 hm
217 hm
399 hm
230 hm

Der Wanderweg Burghalder Weg führt vom Startpunkt am Wasgau-Freibad hinauf und vorbei an schönen Felsformationen wie dem Lanzenfahrter Felsen und natürlich zu dem Fels der dem Weg seine Namen gab dem Burghalder. Auf dem Felsen sind noch die Überreste der ehemaligen Fliehburg zu sehen die einst dort stand. Der Auftstieg lohnt sich;  man hat von oben eine wunderschöne Aussicht. Weiter geht es vorbei am Wolfsfelsen zum PWV Wanderheim "Dicke Eiche". Hier ist die Rast auf jeden Fall empfehlenswert. Vom Wanderheim aus geht es auf einem Zick-Zack-Weg hinunter zur Queichquelle und in das gleichnahmige Tal. Die Wanderung geht vorbei am Paddelweiher und durch den Altwiesen-Park zurück zum Ausgangspunkt der Tour am Wasgau-Freibad.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

Wandern, Spazieren, Flanieren, Radeln, Mountainbiken, Klettern, Trekking, Picknick, Waldbaden, Chillen und Einkehren. Urlaub und Freizeit an der frischen Luft soll Spaß machen und vor allem erholsam sein. Das funktioniert am besten, wenn wir sorgsam und achtsam mit uns, mit anderen Menschen und mit der Natur umgehen. ALSO: BASS‘ UFF UN DENK MIT! Nimm Rücksicht auf alle, die unterwegs sind und vor allem auf die Natur, damit wir diese auch in ferner Zukunft noch genießen können.

Unter www.pfalz.de/uffbasse  haben wir einige Verhaltenstipps für ein rücksichtsvolles und sorgsames Miteinander aufgelistet.

Autorentipp

Unbedingt das Wasser an der Queichquelle probieren!

Profilbild von Sonja Spiess
Autor
Sonja Spiess
Aktualisierung: 22.10.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
399 m
Tiefster Punkt
230 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 1,21%Schotterweg 0,09%Naturweg 78,88%Pfad 19,79%
Asphalt
0,1 km
Schotterweg
0 km
Naturweg
7,2 km
Pfad
1,8 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Trotz der Markierung der Wanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art muss man rechnen, wenn man eine Wanderung unternimmt. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollte man bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass man diese nicht begehen kann, dann sollte man diese umgehen.

Bei Schnee und Eis ist auch auf den Premium-Wanderwegen grundsätzlich Vorsicht geboten!

Weitere Infos und Links

Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
Urlaubsregion Hauenstein
Schuhmeile 1
76846 Hauenstein
Tel: 06392-9233380
E-Mail. tourismus@hauenstein.rlp.de

www.urlaubsregion-hauenstein.de

Start

Parkplatz Wasgaufreibad Backelsteinstraße, 76846 Hauenstein (243 m)
Koordinaten:
DD
49.183186, 7.850542
GMS
49°10'59.5"N 7°51'02.0"E
UTM
32U 416235 5448456
w3w 
///schon.verbringen.defekt
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz Wasgau-Freibad

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz geht es vorbei am Wasgau-Freibad. Rechts ins Weidentälchen abbiegen. Wieder rechts hinauf zum Lanzenfahrter-Fels. Direkt neben dem Fels weiter steil bergauf. Auf der Kammhöhe angekommen geht es weiter rechts in einer S-Kurve zum Burghalder Fels. Auf diesem nach rechts abbiegen und bis zur Abzweigung am Hauptweg zurück. In etwa gleicher Höhe geht es weiter zum Benz-Hohen Kopf. Abstieg in den Sattel zwischen Hohem Kopf und Wolfshorn. Weiter geht es vorbei am Dümpfelturm und weiter zum Wolfsfelsen. Bergauf zum PWV Wanderheim "Dicke Eiche". Hinter der PWV Hütte rechts geht, etwas versteckt, ein Zick-Zack-Weg hinunter zur Queichquelle. Vorbei an der Queichquelle geht es durch das Queichtal immer geradeaus vorbei am Paddelweiher. Nach dem Paddelweiher weiter geradeaus bis zu den ersten Häuser. Rechts abbiegen, am ehemaligen Minigolf-Platz, durch den Altwiesen-Park zurück zum Startpunkt am Parkplatz Wasgau-Freibad.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
49.183186, 7.850542
GMS
49°10'59.5"N 7°51'02.0"E
UTM
32U 416235 5448456
w3w 
///schon.verbringen.defekt
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Hauenstein & Triefelsland 1:25.000, 4. Auflage, Pietruska Verlag

Wanderkarte mit APP Unterstützung
Broschüre Spazierwanderwege Hauenstein

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollte man aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Gerella Wosch 
08.08.2022 · Community
Schön, abwechslungsreich. Viel Wald. Immer wieder tolle Felsformationen. Zwei Einkehrmöglichkeiten. Es gibt aber leider ein paar steile, verdichtete und stark ausgewaschene Stellen (vor allem natürlich bergab) ohne Halt oder Stufen an denen ich eine helfende Hand brauchte*. Auch Stöcke hätten da wenig geholfen, die man sonst auf der ganzen Route nämlich nicht braucht. Diese Stellen haben das Ganze etwas verleidet. Rund um die Hütten ein paar Sitzbänke, unterwegs aber nur eine. Beschilderung ist an Wegkreuzungen nicht ausreichend. * Das scheint aber ein zunehmendes Phänomen zu sein auf vielen Wanderwegen. Wetterbedingt und teilweise auch durch zu viele Radfahrer (die eigentlich auf schmalen Pfaden nichts zu suchen haben)? Eigentlich müsste man solche Wege immer wieder frisch auffüllen, damit die sicher begehbar sind oder Stufen/Halteseile anbringen.
mehr zeigen
Susanne Müller
01.11.2021 · Community
Eine sehr schöne Tour mir vielen tollen Felsen. Die Beschilderung war sehr gut, wir haben die App nicht gebraucht. Wir werden die Tour bestimmt noch mal machen.
mehr zeigen
Simone P. 
16.10.2021 · Community
Schöne, leichte Wanderung mit Einkehrmöglichkeiten. Der Weg war sehr gut ausgeschildert.
mehr zeigen
Foto: Simone P., Community
Foto: Simone P., Community
Foto: Simone P., Community

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,2 km
Dauer
2:50 h
Aufstieg
212 hm
Abstieg
217 hm
Höchster Punkt
399 hm
Tiefster Punkt
230 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 11 Wegpunkte
  • 11 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.