Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Gisonenpfad

· 5 Bewertungen · Wanderung · Lahntal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lahntal Tourismus Verband e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mende-Steig
    / Mende-Steig
    Foto: Fotograf Henrik Isenberg
  • / Schöne Aussicht Hütte
    Foto: Fotograf Henrik Isenberg
  • / Hollendetal
    Foto: Fotograf Henrik Isenberg
  • / Burg Hollende
    Foto: Fotograf Henrik Isenberg
  • /
    Foto: Fotograf Henrik Isenberg
m 500 400 300 200 12 10 8 6 4 2 km Green Garden
Auf den Spuren der Gisonen führt der Pfad durch das idyllische Hollendetal vorbei an einer Orchideenwiese und hin zu den Überresten der gleichnamigen Siedlung und Burg Hollende.
mittel
13,5 km
3:45 h
315 hm
315 hm

Vorzeitliche Siedlungsspuren am Wegesrand deuten an, was sich am höchsten Punkt des Weges mitten im urigen Buchenwald bestätigt: Hier haben die Gisonen ihre Burganlage errichtet, die bis 1248 bewohnt wurde. Die Namenspaten dieses Weges, die Grafen von Giso, waren eines der mächtigsten Grafengeschlechter des 11. und frühen 12. Jahrhunderts und als Besitzer der Burg Hollende bekannt. Nach dem Tod von Graf Giso IV. 1122 fällt die Burg an das Erzstift Mainz, bis sie schließlich 1248 von der Tochter der Heiligen Elisabeth, Sophie von Brabant, zerstört wird. Über Wiesen und Felder verlaufend verbindet der Gisonenpfad hessische Vergangenheit mit heutiger Dorfkultur – ein Besuch des Wetteraner Ortsteil Amönau lohnt sich! Das Dorf der Brücken beeindruckt mit liebevoll sanierten Fachwerkhäusern am Ufer der Treisbach. Ganz in diesem Sinne sollte man auch einen Abstecher zur Schönen-Aussicht- Hütte nicht verpassen: Eine Rastmöglichkeit mit Blick auf das Lützlergebirge mit der Sackpfeife (674 m) und dem Arennest (592 m).

 

Autorentipp

Auf besondere Art uns Weise kannst du die Tour erleben, wenn du an der geführten Wanderung "Zu Fuß durch 1000 Jahre Geschichte" mit dem Wandererlebnisgestalter Karl-Heinz teilnimmst oder diese für dich und deine Freunde buchst.

Profilbild von Armin Feulner
Autor
Armin Feulner
Aktualisierung: 19.02.2020
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
411 m
Tiefster Punkt
229 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Green Garden

Sicherheitshinweise

Bei Sturm Waldwege meiden. Es kann eine Abkürzung genommen werden.

Weitere Infos und Links

Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH

Tourist-Information

Erwin-Pisvator-Haus

Biegenstraße 15,

35037 Marburg

Tel.: 06421 9912-0

Fax: 06421 9912-12

E-Mail: info@marburg-tourismus.de

Internet: www.marburg-tourismus.de

Start

Dorfgemeinschaftshaus Wetter-Treisbach (257 m)
Koordinaten:
DG
50.914727, 8.645448
GMS
50°54'53.0"N 8°38'43.6"E
UTM
32U 475075 5640402
w3w 
///brav.treue.schall

Ziel

Dorfgemeinschaftshaus Wetter-Treisbach

Wegbeschreibung

Es empfiehlt sich die Tour gegen den Uhrzeigersinn zu erwandern. Die Wegemarkierung ist auf den Galeriebildern zu sehen..

Vom Dorfgemeinschaftshaus wird der Wanderer über landwirtschaftlich genutzte Wege südwestlich geführt bis er das Hollendetal erreicht. Über schöne Wiesenwege am Waldrand entlang, vorbei an einer Wanderhütte, die zum Rasten einlädt, wird die Wüstung des Dorfes Hollende erreicht, wo eine Infotafel über den geschichtlichen Hintergrund informiert. Der bisher ständige leichte Anstieg des Weges wird jetzt von einer steileren Passage abgelöst, die durch den Wald zu Burgruine Hollende führt. Von da an geht es wieder steiler abwärts aus dem Wald hinaus. Nach Überquerung der Kreisstrasse 85, nach dem Infopunkt Knochenmühle und dem Panoramablick vom Mühlenberg, kann man sich in Amönau in dem rund eineinhalb Kilometer vom Gisonenpfad entfernten griechischen Gasthaus Meteora erfrischen. Nach Rückkehr auf dem Gisonenpfad steigt der Weg steil an - der Wanderer wird aber von Panoramablicken auf das Lützeler Gebirge belohnt. Nach dem Abstieg erwartet den Wanderer wieder das Dorf Treisbach mit seinem Dorfgemeinschaftshaus. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

keine

Anfahrt

von der Stadt Wetter aus: Richtung Amönau, durch Amönau hindurch und der Beschilderung nach Treisbach folgen; von der B62 aus: bei Brungershausen Richtung Warzenbach und von dort aus der Beschilderung nach Treisbach folgen.

Parken

Dorfgemeinschaftshaus Treisbach, Hofackerweg

Koordinaten

DG
50.914727, 8.645448
GMS
50°54'53.0"N 8°38'43.6"E
UTM
32U 475075 5640402
w3w 
///brav.treue.schall
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Rad- und Wanderkarte zentraler und südlicher Burgwald 1:25.000 • Rad und Wanderkarte Burgwald 1:50.000 Erhältlich im Buchhandel.

Ausrüstung

feste Wanderschuhe, wetterfeste Kleidung, Verpflegung und Getränke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,4
(5)
Volker Glanz
02.09.2018 · Community
Eine schöne Tour die meisten über das freie Feld geht. Die Highlights sind eher gering und für mich sind zuwenig Pfadanteile durch den Wald.
mehr zeigen
Gemacht am 02.09.2018
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,5 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
315 hm
Abstieg
315 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.