Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Halfterweg - Der Weg der Treidelpferde

Wanderung · Lahntal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lahntal Tourismus Verband e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Alter Markt in Diez - Start
    / Alter Markt in Diez - Start
    Foto: Dominik Ketz, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Zollhäuschen an der alten Lahnbrücke - Standort Infotafel
    Foto: Sabine Ksoll, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Mit dem Treidelpferd unterwegs
    Foto: Sabine Ksoll, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Au bei Heistenbach - Blick auf den Feldberg/Taunus
    Foto: VG Diez, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Wilhelmshütte
    Foto: Sabine Ksoll, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Blick in den Taunus oberhalb von Hirschberg
    Foto: Sabine Ksoll, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Herthasee mit Badeinsel
    Foto: Sabine Ksoll, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Gastgarten Restaurant am Herthasee
    Foto: C. Bollendorf, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Herthasee - Halfterweg/Rundweg um den See
    Foto: VG Diez, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Waldenserdenkmal in Charlottenberg
    Foto: Sabine Ksoll, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Ausblick von Charlottenberg
    Foto: Sabine Ksoll, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Aussichtsplattform Goethepunkt
    Foto: Domink Ketz
  • / Blick auf Obernhof - Ziel
    Foto: Sabine Ksoll, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Wein in Obernhof
    Foto: Jörg Thamer, Lahntal Tourismus Verband e. V.
  • / Gut getaktet ist man im Lahntal komfortabel mit der Bahn unterwegs
    Foto: Dominik Ketz, © Lahntal Tourismus Verband e. V.
m 400 300 200 100 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km SeeRestaurant Herthasee Der Herthasee bei Holzappel 37) Obernhof - Brücke Wilhelmshütte
Bei diesem Wanderweg durch Felder, Wiesen und Wälder auf der Höhe bewegt man sich auf den Spuren der einstigen Lahnschifffahrt! Über die historisch verbriefte Streckenführung führten einst die Treidler ihre Pferde, die die Lastkähne bergauf nach Diez gezogen hatten, wieder zurück zur nächstliegenden Treidelstation in Obernhof.
18,5 km
5:00 h
338 hm
349 hm

Ende des 16. Jahrhunderts hatte Graf Johann VI. von Nassau-Dillenburg durch einen holländischen Ingenieur den Leinpfad auf dem rechten Lahnufer bauen lassen, was den Frachtverkehr enorm erleichterte. Erst 1929 legte das erste Motorschiff in Diez an und läutete damit das Ende des Treidelverkehrs auf der Lahn ein.

Für die Halfterer, d.h. die Treidler, die die Pferde am Halfter führten, war es wichtig, einen möglichst leichten Rückweg zu finden, um die Kräfte der Tiere zu schonen. Darum wählten sie den knapp 19 km langen Weg über die Höhe - anstelle der 27 km am Flussufer. Und natürlich suchten sie zum Wohl der Pferde auch breite Wege mit mäßigen Steigungen.

 

Autorentipp

Sehenswert ist die Diezer Altstadt mit dem Grafenschloß aus dem 11. Jahrundert und den malerischen Fachwerkhäusern.

Museum im Grafenschloß - Museum für Stadt- und Regionalgeschichte: Di-Fr 9.00-12.00 und 14.00-17.00, Sa und So 14.00-17.00, Mo Ruhetag.

"Pack' die Badehose ein", kann man an warmen Tagen für den Halfterweg empfehlen, denn im Herthasee bietet sich nach gut 11 km Gelegenheit zum Baden.

Einkehrmöglichkeiten Am Herthasee im Seerestaurant oder gegenüber am Minigolfplatz.

In Obernhof wird Lahnwein in Steillagen angebaut - den man in einer der Weinwirtschaften gleich kosten kann.

Das Kloster Arnstein ist einen weiteren Abstecher wert.

Profilbild von Sabine Ksoll
Autor
Sabine Ksoll
Aktualisierung: 09.09.2020
Höchster Punkt
369 m
Tiefster Punkt
88 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.urlaub-in-diez.de

Start

Brückenhäuschen an der Alten Lahnbrücke, Diez (109 m)
Koordinaten:
DG
50.371258, 8.005885
GMS
50°22'16.5"N 8°00'21.2"E
UTM
32U 429305 5580382
w3w 
///medizinische.eifrig.einheit

Ziel

Bahnhof Obernhof

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Diez hält man sich links, gelangt über die Bahnhofstraße und Wilhelmstraße zur Altstadt von Diez und spaziert vorbei an historischen Fachwerkhäusern zum Alten Markt. Dort biegt man links zur Alten Lahnbrücke mit ihrem einstigen Zollhäuschen ab.

Diese überquert man, aus dem anschließenden Kreisverkehr geht es rechts den St. Peter-Weg hoch zur St. Peter-Kirche. Wir bleiben rechts auf dem asphaltierten Weg und gelangen durch Wiesen und Weiden nach Heistenbach, das sich als ein "Pferdedorf" bezeichnen könnte. Auf dem gut markierten Halfterweg geht es in die St. Peter-Straße, dann rechts in die Altendiezer Straße und schließlich die 2. links in die Wiesenstraße.

Etwas oberhalb des Heistenbachs läuft man bergauf, zunächst am Waldrand entlang, dann den Buchenwald hinein. Sanft ansteigend führt der Weg zur Scheurenwiese auf der rechten Seite. Diese große Lichtung deutet an, dass sich hier einst das Dorf Scheuren befand. Bei der Pestepedemie im 16. Jh. starben seine Bewohner und das Dorf fiel wüst. Am Waldrand bietet die kleine Wilhelmshütte Schutz vor Regen.

Der lang gezogene wie gemächliche Aufstieg endet an den Hirschberger Feldern unterhalb des Blickersteins (365 m). Hier wandert man mit den schönsten Panoramablicken auf den Westerwald, das Lahntal und den Taunus oberhalb von Hirschberg in den Schaumburgischen Forst hinein.

Die namensgebende Schaumburg ragt unübersehbar am südlichen Rand des Lahntales empor.

Weiter geht es gemütlich durch den Wald zum Herthasee. Der Weg um den Badesee führt normalerweise über sein Nord- und Westufer und ein offenes hinteres Tor. Wenn gebührenpflichtiger Badeverkehr herrscht, muss man kurz über die B 417, die 1. Straße rechts mit Bürgersteig (!) durch die Felder, um wieder auf den Halfterweg zu gelangen.

Unterhalb des Waldrands geht es an der K 22 durch Charlottenberg hindurch. Diese Asphaltstraße ist die originale Trasse, alte Wegführungen bewähren sich eben! Am Ortsende von Charlottenberg erinnert ein Obelisk an die Fürstin Elisabeth Charlotte, die im 17. Jahrhundert hier aus Frankreich vertriebenen Protestanten, Waldensern, Asyl gewährte.

Noch ein kurzes Stück Kreisstraße und es geht wieder durch den Wald hinunter in die Weinberge von Obernhof. Gleich bei den ersten Häusern gibt es gute Gelegenheiten die Tour mit einem Glas Wein und einer Vesper abzuschließen. Von hier erwartet den Wanderer nur noch ein kurzes Stück hinunter an die Lahn, über die Brücke und gleich links zum Bahnhof.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Lahntalbahn ab Diez oder Obernhof, www.bahn.de

Anfahrt

Den Startpunkt in Diez erreicht man über die A3, Abfahrt Diez oder Limburg Süd, jeweils der Ausschilderung Diez folgen.

Kostenloses Parken auf dem "Bolzplatz" an der Lahnbrücke. Von dort ist der Einstieg im Kreisel mit dem Hinweis zur St. Peterkirche schnell zu finden.

Wer mit der Bahn anreist, folgt vom Bahnhof in Diez der Wilhelmstraße, weiter der Altstadtstraße und kommt so zum Alten Markt. Ab dort ist der Halfterweg ausgeschildert.

Parken

Zeitlich unbefristetes und kosteloses Parken:

  • Diez, Parkplatz "Bolzplatz" an der Lahn (Zufahrt über Kreisverkehr B 417 an der Lahnbrücke)

Koordinaten

DG
50.371258, 8.005885
GMS
50°22'16.5"N 8°00'21.2"E
UTM
32U 429305 5580382
w3w 
///medizinische.eifrig.einheit
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Die Strecke ist ganzjährig begehbar. Durch die breiten Feld- und Waldwege eignet sich der Halfterweg auch sehr für wandernde Gruppen. Große Rucksackverpflegung ist nicht nötig, da es am Herthasee eine gute Einkehrmöglichkeit gibt (Öffnungszeiten beachten).

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
18,5 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
338 hm
Abstieg
349 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.