Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Heimatpfad - Lindenberg (Pfalz)

· 1 Bewertung · Wanderung · Biosphärenreservat Pfälzerwald · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Webstuhl
    / Webstuhl
    Foto: Gerald Lehmann
  • / Alte Straße – Zollstation und Schanze 1794
    Foto: Klaus Graßmück
  • / Markierung Heimatpfad
    Foto: GreenwoodFinch Corporate Communications, CC BY-ND, GreenwoodFinch Corporate Communications
m 350 300 250 200 150 14 12 10 8 6 4 2 km Webermuseum Ritterstein Alte … 258) Kapelle St. Cyriakus Lindenberg Forsthaus Silbertal Webermuseum

Der Lindenberger Heimatpfad kann in mehreren Etappen erwandert werden. Er beginnt in der Dorfmitte an der großen Kastanie. 

Details erfahren Sie in der Wegbeschreibung.

geöffnet
mittel
14,4 km
4:20 h
428 hm
322 hm

Die Routen führen um die schöne Ortsgemeinde Lindenberg (Pfalz). Mehrere Routen führen vorbei am Loblochstein, welcher an den König Ludwig I von Bayern erinnert, als die Pfalz noch bayrisch war. Auf Pfaden und Wegen können Sie den schönen Pfälzerwald erkunden.  Startpunkt der Touren ist immer die Dorfmitte an der großen Kastanie. Die Gesamtrunde hat 14,3 km. 

  • Heimatpfad - große Außenrunde - 11,9 km (ohne Abstecher zur Cyriakuskapelle)
  • Heimatpfad - Loblochstein - Cyriakuskapelle - Dorfmitte - 7,6 km
  • Heimatpfad - Cyriakuskapelle - Hochzeitspfad - Dorfmitte - 6,5 km
  • Heimatpfad - Joppenholzquelle - Schlangenbachrunde - Cyriakuskapelle - Dorfmitte - 5,7 km
  • Heimatpfad - kleine Lochlochsteinrunde - Dorfmitte - 3,5 km 

Autorentipp

Ein Besuch der Cyriakuskapelle ist auf jeden Fall einen Abstecher wert. 
Profilbild von Heike Zinsmeister
Autor
Heike Zinsmeister
Aktualisierung: 13.01.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
322 m
Tiefster Punkt
181 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Forsthaus Silbertal

Sicherheitshinweise

Evtl. Mückenspray oder Zeckenspray verwenden. 

Weitere Infos und Links

Der Heimatpfad kann ganzjährig erwandert werden. Besonders schön ist es im Frühling wenn der Pfälzerwald in einem schönen Grün erstrahlt oder im Herbst wenn das Herbstlaub ihn golden erscheinen lässt. 

Start

Gemeindeplatz Lindenberg (Pfalz) (193 m)
Koordinaten:
DG
49.381027, 8.096967
GMS
49°22'51.7"N 8°05'49.1"E
UTM
32U 434455 5470206
w3w 
///fügt.lesen.netz

Ziel

Gemeindeplatz Lindenberg (PfalZ)

Wegbeschreibung

Der Lindenberger Heimatpfad ist durchgehend markiert mit dem Symbol einer Kirche (weißes Metallschild 12x12cm - schwarze Kirche).

Der Lindenberger Heimatfpfad beginnt in der Dorfmitte (Wiesenstraße) an der großen Kastanie. Der Weg führt zunächst über die Spelzenacker- und Lambrechter Straße direkt in den Wald. Rechts ab führt ein Zick-Zack-Weg vorbei am Loblochstein, auf den sogenannten "Lattrell-Pfad". Leicht steigend führt der Pfad vorbei an einer ca. 200 Jahre alten Buche, durch einen wunderschönen Mischwald. An der Joppenholz Quelle vorbei, auf dem songenannten "Wassrigen Weg". Bevor es wieder abwärts geht, liegt rechts der Wasser-Hochbehälter der einen Teil der Gemeinde mit Frischwasser versorgt. Entlang des Schlangenbaches vorbei an Pferdekoppeln und einem Waldspielplatz sind jetzt wieder die ersten Häuser zu sehen. Die erste Hälfte der Wanderung wäre geschafft. Am Waldspielplatz links hoch und dann gleich wieder rechts auf dem "Seckner-Pfad" geht's weiter. Dem breiten Weg Richtung Wanderparkplatz "Alte Deponie"  bzw. "oberhalb Cyriakuskapellef (K16)" folgen. Hier kann man sich entscheiden nur die große Außenrunde* (11,9 km) zu laufen, oder nach rechts abzubiegen. Wo ein ein Pfad zur Cyriakus-Kapelle führt. Zweifellos der Höhepunkt dieser Wanderung. Hier bietet sich eine Rast geradezu an. Genießen Sie den Ausblick über Lindenberg.

Nach der Rast hat man die Möglichkeit sich wieder zu entscheiden - entweder wieder zurück zum Wanderparkplatz - weiter Gesamtrunde/Außenrunde (*) - oder wieder die verkürzte Runde (+) - wieder zurück zur Dorfmitte.

Diese verkürzte Runde (+) ist 7,6 km lang. Wir begeben uns wieder zurück auf den breiten Fahrweg, biegen nach links ab - um dann die verkürzte Runde zu wandern und wieder zurück zur Dorfmitte zu gelangen. 

Weiter Gesamtrunde/große Außenrunde(*): Wieder zurück am Wanderparkplatz "alte Deponie" bzw. "oberhalb Cyriakuskapellef (K16)" überqueren wir die K 16, dann entlang dem "Hochzeitsweg", vorbei an der "Dicken Buche" zur "Vier-Wege-Kreuzung". Diese Etappe weist kaum Steigungen auf. Der Höhenweg wird auch Sonnenweg oder Bardall-Weg genannt. An zahlreichen Stellen erlaubt uns der Kiefernwald Ausblicke auf die unter uns liegenden Lindenberger Dorfteile sowie auf das Lambrechter Tal. Der breite Weg führt nun abwärts Richtung Nonnental. Rechts zweigt ein kleiner Pfad ab, auf dem wir den Weg verlassen. Nach ca. 400 m sind wieder die Häuser der unteren Hauptstraße zu sehen. Vorbei an einem Neubaugebiet überqueren Sie die K 16 erneut und folgen der Hauptstraße zurück ins Dorf.

Wegbeschreibung: Heimatpfad - Hochzeitspfad - Dorfmitte - 6,5 km - Start ist auch hier die Dorfmitte (Parkplatz in der Wiesenstraße). Vom Parklatz aus halten wir uns links und begeben uns Richtung Hauptstraße, biegen dann rechts ab und wandern ein kurzes Stück vorbei an der kath Kirche St. Maria Immaculata. Wir überqueren die Hauptstraße um dann in die Neutalstraße abzubiegen. Wir laufen die  Neutalstraße  hoch und folgen weiter der Markierung vom Heimatpfad. In der Neutalstraße biegen wir nach links ab (bei Hausnummer 3) um dann hoch zur Cyriakuskapelle zu wandern. Dort genießen wir die Aussicht über die Gemeinde Lindenberg und gönnen uns eine Rast. Nach der Rast gehen wir wieder zurück auf den Forstweg, biegen nach rechts ab, Richtung Wanderparkplatz. Wir überqueren den Wanderparkplatz und die Kreisstraße 16 - folgen weiter unserer Markierung und wandern nun auf dem "Hochzeitspfad" weiter. Ab hier befinden wir uns wieder auf der Gesamtrunde/Große Außenrunde. Siehe weiter (*)

Wegbeschreibung: Heimatpfad - Joppenholzquelle - Schlangenbachrunde - Dorfmitte - 5,7 km - Start ist hier auch die Dorfmitte (Parkplatz in der Wiesenstraße). Vom Parkplatz gehen wir nach rechts, ein Stück weiter die Wiesenstraße hoch. Am Ende der Wiesenstraße biegen wir nochmals nach rechts ab, um dann gleich wieder nach links in die Joppenholzstraße abzubiegen. Wir wandern vorbei am Webermuseum, die Joppenholzstraße ganz durch und gelangen dann auf einen Forstweg. Wir bleiben auf diesem Forstweg, um dann am Ende nach rechts abzubiegen - Richtung Joppenholzquelle. Dorthin machen wir dann einen kleinen Abstecher. Wieder zurück auf dem Forstweg folgen wir weiter der Markierung - um dann entlang des Schlangenbaches zum Wanderparkplatz "alte Deponie" bzw. "oberhalb Cyriakuskapellef (K16)" zu gelangen. Hier bringt uns ein Pfad zur Cyriakuskapelle. Wo sich eine ausgiebige Rast anbietet. Außerdem hat man von hier einen schönen Ausblick auf die Gemeinde Lindenberg. Nach unserer ausgiebigen Rast, begeben wir uns wieder zurück auf den Forstweg. Wir biegen nach links ab und wandern wieder hinunter zurück zur Dormitte. 

Wegbeschreibung: Heimatpfad - kleine Lochlochsteinrunde - Dorfmitte - 3,5 km - Start ist auch hier die Dorfmitte (Parkplatz in der Wiesenstraße). Vom Parkplatz aus halten wir uns rechts, laufen die Wiesenstraße ein Stück hoch und biegen dann nach links in die Spelzenackerstraße., welche dann übergeht in die Lambrechter Straße. Wir folgen weiter unserer Wandermarkierung, um dann zum Gedenkstein Loblochstein zu gelangen. Die Tour führt uns weiter zur Joppenholzquelle. Nachdem wir die Joppenholzquelle besichtigt haben, begeben wir uns wieder zurück auf den Forstweg. Gehen wieder ein Stück  unseres Weges zurück, um dann an der Weggabelung nach links abzubiegen. Dieser Forstweg bringt uns wieder zurück in die Joppenholzstraße und zu unserem Ausgangspunkt. 

 

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Linie 517 

Fahrplanauskunft beim Verkehrsverbund Rhein-Neckar 

Anfahrt

Von Neustadt an der Weinstraße kommend (B39) biegen Sie kurz vor Lambrecht (Pfalz) rechts ab- Richtung Lindenberg/Wachenheim. Auf der K 16 folgt kurz danach links die Abzweigung nach Lindenberg.

von Kaiserlautern kommend Richtung Hochspeyer, Frankenstein, Lambrecht (Pfalz) - durch Lambrecht (Pfalz) B39 fahren - Richtung Neustadt an der Weinstraße. Hinter Lambrecht (Pfalz) links abbiegen nach Lindenberg (K16). Kurz nachdem Sie links abgebogen sind ein weiterers mal links abbiegen um nach Lindenberg hinein zu fahren. 

Parken

Ein Parkplatz befindet sich direkt am Startpunkt (Gemeindeplatz). Hinter dem Bürgermeisteramt 

Koordinaten

DG
49.381027, 8.096967
GMS
49°22'51.7"N 8°05'49.1"E
UTM
32U 434455 5470206
w3w 
///fügt.lesen.netz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderkarte Lambrecht & Neustadt a.d.W., Pietruska Verlag, Maßstab 1:25.000, ISBN 978-3-945138-07-6

oder auch erhältlich bei:

Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz), Sommerbergstr. 3, 67466 Lambrecht (Pfalz), 06325-181110, touristinfo@vg-lambrecht.de 

Besucherinformationszentrum "Flößerei u. Trift", Bahnhofstr. 60, 67471 Elmstein, 06328-234 

Ausrüstung

Rucksackverpflegung und gutes Schuhwerk

Eine Einkehrmöglichkeit befindet sich nicht direkt an der Strecke 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Euphemia Anna
10.05.2021 · Community
Der "Heimatpfad Lindenberg", der das Dorf in großer Runde umwandert, ist abwechslungsreich und bietet einige wunderschöne Pfade, z. B. von der Joppenholzquelle zum Loblochstein oder von der Dorfmitte zum südlichsten Punkt am Schwalbeneck (mit Blick auf die alten Fabrikschlote im Lambrechter Tal). Das schöne Dörfchen Lindenberg mit eigenem (Weber-)Museum, schöner, parkartiger Dorfanlage mit Bänken und einem Brunnen, einem großem Sportgelände, wunderschönem Waldkinderspielplatz und vielen schönen Häuser ist absolut sehenswert! Nicht zu vergessen natürlich die kleine, sehr alte Wallfahrtskirche St. Cyriakus oberhalb des Dorfes. Und relativ selten im Pfälzerwald anzutreffen: ein sehr großes Weidegelände für Weidetiere zwischen Joppenholzbach und Schlangenbach (schade nur die sehr harte und schlechte Wegbeschaffenheit hier).
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,4 km
Dauer
4:20 h
Aufstieg
428 hm
Abstieg
322 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.