Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Hiwweltour Westerberg

· 18 Bewertungen · Wanderung · Rheinhessen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rheinhessen-Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hohlwege bei Ingelheim
    Hohlwege bei Ingelheim
    Foto: Dominik Ketz
m 300 250 200 150 100 50 10 8 6 4 2 km Winternheimer Wäldchen Weingut Schloss Westerhaus Walter Zoth-Hütte
Die Selz, Wiesen, Wein, Schloss Westerhaus und historische Hohlwege – die Hiwweltour Westerberg in Rheinhessen ist eine landschaftlich abwechslungsreiche Wanderung, die Natur, Kultur, Geschichte und Wein nahtlos verbindet. 
mittel
Strecke 11,7 km
3:00 h
148 hm
148 hm
243 hm
96 hm
Die Hiwweltour Westerberg führt sowohl ebenerdig durch das Selztal als auch hinauf auf den Westerberg und besticht so mit großer landschaftlicher Abwechslung sowie mit tollen Ausblicken auf die rheinhessischen Orte Ingelheim, Großwinternheim und Schwabenheim. Höhepunkte der Wanderung sind das imposante Schloss Westerhaus – traditionsreiches Weingut und Gestüt auf dem Westerberg - sowie die historischen und seltenen Hohlwege bei Ingelheim.

Autorentipp

Weinverkostung & Einkauf im Weingut Schloss Westerhaus.
Immer Samstags von 11:00 - 16:00 Uhr.

Profilbild von Daniel Schmidt
Autor
Daniel Schmidt
Aktualisierung: 27.09.2021
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
243 m
Tiefster Punkt
96 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Landrestaurant Eulenschänke
(W)Ein-Päuschen im Weingut Schuck
Gutsausschank Breidscheid
Zum alten Weinkeller
Landgasthof Engel

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitshinweise des Bundesgesundheitsministerium in Bezug auf dem Umgang mit der COVID - 19 Pandemie. Dazu gehört auch, soziale Interaktionen auf ein Minimum zu reduzieren.

Weitere Infos und Links

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Tel.: (06136) 92398-0
Fax: (06136) 92398-79
E-Mail: info(at)rheinhessen.info
Internet: www.rheinhessen.de/impressum

 

Start

Ingelheim/Großwinternheim - Parkplatz am Sportplatz (Zuweg) (99 m)
Koordinaten:
DD
49.941139, 8.073918
GMS
49°56'28.1"N 8°04'26.1"E
UTM
32U 433549 5532497
w3w 
///anschauung.perlen.widmen

Ziel

Ingelheim/Großwinternheim - Parkplatz am Sportplatz (Zuweg)

Wegbeschreibung

Die 11,8 km lange Hiwweltour Westerberg startet an der Selz in Großwinternheim. Von hier aus kann man bereits den ersten Blick auf Schloss Westerhaus werfen, das mitten in den Weinbergen liegt und ein Etappenziel dieser Wanderung ist.

Zunächst aber führt die Hiwweltour entlang der gemächlich plätschernden Selz und durch das Naturschutzgebiet Gartenwiese. Lauschige Uferhecken, wogende Wiesen mit zahlreichen heimischen Wiesenblumen und Obstbäume säumen den Wanderweg auf den ersten Kilometern. Man passiert Schwabenheim, das mittels Zuweg besucht werden kann.

Mit dem Anstieg hinauf auf den Westerberg lässt man Selz, Gartenwiese und Obst hinter sich und taucht nun in den Weinberg ein. Die Walter Zoth Hütte lädt kurz nach der Einmündung des Zuwegs nach Bubenheim zur Rast ein, bevor schon jetzt die letzten Höhenmeter der Hiwweltour vor einem liegen.

Auf dem Westerberg angelangt, führt die Wanderung gemütlich an Weinreben und Ackerflächen entlang. Der ebene Wanderweg sowie ein kleiner Abschnitt durch das Winternheimer Wäldchen lassen den Wanderer durchatmen und Kraft für den letzten Abschnitt der Hiwweltour tanken.

Das nächste Etappenziel ist besagtes Schloss Westerhaus. Pferdekoppeln und Ställe verraten, dass Schloss Westerhaus nicht nur ein Weingut ist, sondern ebenfalls ein Gestüt, das Rennpferde züchtet. Wenn das große Holztor des Schlosses offensteht, ist die Vinothek geöffnet und man kann ein Glas Wein kosten, das aus den Reben gewonnen wird, die entlang der Hiwweltour Westerberg wachsen.

Von nun führt der Weg bergab. Grandiose Panoramablicke in Richtung Ingelheim, Großwinternheim und Schwabenheim begleiten den Abstieg zurück ins Selztal. Der Wanderweg führt an dieser Stelle auch durch seltene historische Hohlwege, die durch jahrhundertelange Nutzung mit Vieh und landwirtschaftlichen Geräten sowie durch abfließendes Regenwasser entstanden sind.

Im Tal angekommen, hat man eine Einkehrmöglichkeit in der Eulenmühle. Der letzte Abschnitt entlang der Selz, zurück zum Ausgangspunkt der Hiwweltour, ist gesäumt von schattenspendenden Bäumen und zahlreichen Pferdekoppeln. Außerdem kann man noch einmal auf Schloss Westerhaus in den Höhen des Weinbergs blicken, der nun einmal hinauf- und wieder hinabgewandert wurde.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise zum Bahnhof Ingelheim, weiter mit Bus 643 oder 640 bis Großwinternheim, Ort.
Fahrpläne: www.rnn.info

Anfahrt

Mit dem Auto:
A60 Ausfahrt Ingelheim West, 3 km auf L428 Richtung Nieder-Olm, bei Ingelheim Süd im Kreisel geradeaus, 4 km durchs Selztal bis Großwinternheim, rechts in Schlossbergstraße bis zum Parkplatz am Sportplatz

Weitere Einstiegspunkte befinden sich in Ingelheim, Schabenheim und Bubenheim.


Mit dem ÖPNV:
Bahnhof Ingelheim, weiter mit Bus 643 oder 640 bis Großwinternheim, Ort.

Parken

Parkplatz am Sportplatz von Großwinternheim
Adresse: Schlossbergstraße 23, 55218 Ingelheim

Parken an der Olbornhalle
Adresse: Am Sportfeld 90, 55270 Schwabenheim an der Selz

Parken am Friedhof
Adresse: Friedhofsstraße, 55270 Bubenheim

Parkplatz in der Westerhausstraße
Adresse: Westerhausstraße 6, 55218 Ingelheim am Rhein

Alle Parkplätze sind über eine Zuwege-Beschilderung mit dem Hauptweg verbunden.

Koordinaten

DD
49.941139, 8.073918
GMS
49°56'28.1"N 8°04'26.1"E
UTM
32U 433549 5532497
w3w 
///anschauung.perlen.widmen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Hiwweltouren Rheinhessen Band 2 – 10 der schönsten Rundwanderwege
Verlag: ideemedia GmbH, 56567 Neuwied
ISBN: 978-3-942779-45-6
Preis: 12,95 EUR

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Wanderbekleidung, Rucksackverpflegung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,9
(18)
Jürgen Ehlers 
29.05.2022 · Community
Eine sehr schöne abwechslungsreiche Wanderung im Selztal und auf den Höhen. Die meiste Zeit des Weges geht es durch die Bachauen der Selz und durch die Weinberge, aber immer auch mal kürzere Strecken durch kleine Waldstücke. Im Frühling ausgesprochen schön und entspannt zu wandern, im Sommer sicher zu oft in der Sonne. Die Einkehrmöglichkeit Eulenmühle lohnt sich für eine Pause oder - wie in unserem Fall - als Belohnung zum Abschluss.
mehr zeigen
Michael Wurch
11.01.2022 · Community
Wir haben uns die Hiwweltour zusammen mit der benachbarten Hiwweltour „Bismarckturm“ am 08.01.2022 „erkämpft“. Gestartet sind wir am Sportplatz in Großwinternheim und dann die Hiwwel „Westerberg“ im Uhrzeigersinn bis zum Wegpunkt Winternheimer Wäldchen. Von dort sind wir via offiziellem Zuweg zum Wegpunkt „Im Kerner / Ingelheimer Straße“ der Hiwwel „Bismarckturm“ gewechselt und diese entgegen dem Uhrzeigersinn komplett wieder bis hierher gegangen. Zurück zur „Westerberg“-Tour, diesmal via oberen Weg am Hang über Appenheim (was uns persönlich besser gefällt). Nun den Rest der Hiwwel „Westerberg“ bis zum Großwinternheimer Sportplatz. Erkämpft deswegen, weil die Tour von Anfang bis Ende von viel Schnee, Matsch und noch mehr Pfützen geprägt war, lediglich im Aufstieg an Bubenheim vorbei bis zum Winternheimer Wäldchen hatten wir es ausschließlich mit tiefem Schnee zu tun. Teilweise war es auch unter dem Schnee ziemlich schmierig. Im Prinzip musste man bis auf den Bubenheimer Aufstieg ständig darauf achten, nicht zu rutschen. Und obwohl wir beide Hiwwels schon des Öfteren gegangen sind, habe ich diese zum ersten Mal vollends genossen. Denn zum ersten Mal habe ich wirklich bewusst wahrgenommen, dass es entlang beider Touren nicht nur keine Windräder gibt, sondern auch in der nähren Umgebung zu sehen sind (höchstens sehr weit entfernt bei gutem Wetter). Und hinzu kam dieses Mal natürlich das weiße Idyll teils auf den Wegen, aber vor allem abseits der Wege. An der Hiwweltour „Westerberg“ (und nur auf diese gehe ich im Folgenden ein) gibt es im Prinzip auch nichts auszusetzen, außer dass wir es schade finden, dass der Pfad durch das Winternheimer Wäldchen ersetzt wurde. Was Rastmöglichkeiten betrifft, so gibt es einen längeren Abschnitt ohne, nämlich zwischen der Bank etwas oberhalb der Dr.-Walter-Zoth-Hütte bis zum Schloss Westerberg (sofern wir nicht eine übersehen haben vor lauter Scheestampfen). Personen, die sich (besonders in Aufstiegen) die Kräfte etwas mehr einteilen müssen, sei die Laufrichtung gegen den Uhrzeigersinn empfohlen. Hier gibt es zwar ein kurzes, sehr steiles Stück (direkt vor dem Schloss Westerberg), aber der Aufstieg wird ansonsten nicht so steil wie jener bei Bubenheim in umgekehrter Laufrichtung (aber auch dieser Eindruck mag subjektiv sein). Wenn schon diese Verlängerung um das Wäldchen herum, dann hätten wir es schön gefunden, wenn der Weg oben am Westhang des Westerbergs entlang bis zum Gedenkstein „Heilig-Kreuz-Kapelle“ gegangen wäre und von dort zum Schloss Westerberg. Denn ich finde, in einer der beiden Touren hätte man diesen Punkt mit einbinden können. Hier, bei „Westerberg“, würde das zwar den Weg merkbar verlängern, aber gemäß hervorragendem Beispiel der 3 Vitaltouren bei Bad Kreuznach hätte man auch hier eine Hiwwel in mehreren Varianten machen können (uns sind alle Hiwwels leider zu kurz, es sei denn wir sind mit meiner 79,5-jährigen Mutter unterwegs). Die tatsächlich gelaufenen Höhenmeter dieser Hiwwelrunde belaufen sich gemäß Addition aller Höhenunterschiede im Höhenprofil OA 208 m rauf / runter (bei uns sind es 11,8 km – aber der unterschied zu hier ist ja nur geringfügig). So, ich hoffe, das ging jetzt möglichst fehlerfrei durch – in diesem Sinne – Flotte Sohle!
mehr zeigen
Gemacht am 08.01.2022
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 26

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,7 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
148 hm
Abstieg
148 hm
Höchster Punkt
243 hm
Tiefster Punkt
96 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 12 Wegpunkte
  • 12 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.