Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Jüngstberg-Tour

Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Dahner Felsenland Verifizierter Partner 
  • Jüngstbergkanzel
    / Jüngstbergkanzel
    Foto: Karl Christmann, Dahner Felsenland
  • Wanderung in der Pfalz: Jüngstberg-Tour
    / Wanderung in der Pfalz: Jüngstberg-Tour
    Video: Dahner Felsenland
  • / Infotafel am Geo-Pfad Bundenthal
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Fladensteine
    Foto: Kurt Groß, Dahner Felsenland
  • / Fladensteine
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Jüngstbergkanzel zwischen Bundenthal u Bruchweiler
    Foto: Jacques Noll
  • / Blick auf Bruchweiler-Bärenbach von der Jüngsbergkanzel
    Foto: Adrian Stilgenbauer, Dahner Felsenland
  • / Schutzhütte entlang der Jüngstberg-Tour
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
  • / Markierungszeichen Jüngstberr-Tour
    Foto: Jacques Noll, Dahner Felsenland
m 500 400 300 200 100 8 7 6 5 4 3 2 1 km Bahnhof/Bahnhaltepunkt Bundenthal Jüngstbergkanzel Fladensteine
Der Jüngstberg bei Bundenthal, mit einer Gipfelhöhe von 491 m, gilt wegen der markanten Aussicht als einer der lohnendsten Gipfelziele im Wasgau und ist Namensgeber dieser schönen und abwechslungsreichen Rundwanderung von ca. 8,1 km.
mittel
Strecke 8,1 km
3:00 h
252 hm
306 hm
461 hm
193 hm

Der Weg beginnt in der Ortsmitte von Bundenthal und führt über die Fladensteinstraße bergauf bis kurz unterhalb des Sportplatzes. Dort geht es links ab. Mit großartigen Ausblicken auf Bundenthal führt der Weg in die Rechtenbach und von dort bergauf bis zum Kastellfelsen. Auf schmalen Pfaden und schönen Waldwegen führt uns der Weg zum Gipfel des Jüngstberges. Hier befinden sich einige wunderschöne Buntsandsteinfelsen. Der herausragenste ist die Kanzel. Er ist über eine kleine Leiter zu erklimmen und mit einem Geländer gesichert. Von hier oben hat der Wanderer einen sagenhaften Ausblick über den Wasgau. Wir steigen über den Bergrücken ab zum Waldsofa und genießen den Blick über Bundenthal. Weiter geht es zur Jagdhütte und zum geologischen Lehrpfad am Buntsandsteinmassiv der Fladensteine. Von dort aus zurück zur Ortsmitte Bundenthal.

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

 

Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibt immer auf den Wegen.

Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen. Auch am Wochenende.

Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungswege und landwirtschaftliche Maschinen.

Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Autorentipp

Landgasthaus Zur Krone, Hauptstraße 98-100, 76891 Bundenthal, Tel. 06394 301, www.landgasthauszurkrone.de, Di. bis Sa. 17.00-22.00 Uhr, So. 11.00-1400 UUhr  und 17.00 bis 22.00 Uhr.

Profilbild von Jacques Noll
Autor
Jacques Noll
Aktualisierung: 21.10.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
461 m
Tiefster Punkt
193 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Landgasthaus-Pension "Zur Krone"

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten, Jagdgesellschaften auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie vor Ort auf Sperrungen oder Umleitungen treffen, bitten wir Sie die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Dahner Felsenland
Schulstraße 29 66994 Dahn
www.dahner-felsenland.de

www.bundenthal.de

Start

76891 Bundenthal, Hauptstraße 80 (248 m)
Koordinaten:
DD
49.099623, 7.811964
GMS
49°05'58.6"N 7°48'43.1"E
UTM
32U 413278 5439210
w3w 
///taten.adlerauge.streben

Ziel

76891 Bundenthal, Hauptstraße 80

Wegbeschreibung

Der Jüngstberg bei Bundenthal, mit einer Gipfelhöhe von 491 m, gilt wegen der markanten Aussicht als einer der lohnendsten Gipfelziele im Wasgau.

Der Weg beginnt in der Ortsmitte von Bundenthal und führt über die Fladensteinstraße bergauf bis kurz unterhalb des Sportplatzes. Dort geht es links ab. Mit großartigen Ausblicken auf Bundenthal führt der Weg in die Rechtenbach und von dort bergauf bis zum Kastellfelsen. Auf schmalen Pfaden und schönen Waldwegen führt uns der Weg zum Gipfel des Jüngstberges. Hier befinden sich einige wunderschöne Buntsandsteinfelsen. Der herausragenste ist die Kanzel. Er ist über eine kleine Leiter zu erklimmen und mit einem Geländer gesichert. Von hier oben hat der Wanderer einen sagenhaften Ausblick über den Wasgau. Wir steigen über den Bergrücken ab zum Waldsofa und genießen den Blick über Bundenthal. Weiter geht es zur Jagdhütte und zum geologischen Lehrpfad am Buntsandsteinmassiv der Fladensteine. Von dort aus zurück zur Ortsmitte Bundenthal.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn bis Bahnhof Hinterweidenthal ab dort mit dem Bus nach Dahn und weiter nach Busenberg.

Von Mai bis Oktober mit den Ausflugszügen "Bundenthaler und "Felsenland-Express"" mittwochs, samstags, sonntags und an Feiertagen ab Mannheim/ Karlsruhe bis Haltepunkt Bundenthal. Info: www.der-takt.de ; www.bahn.de (Reiseplanung von Haus zu Haus).  

Anfahrt

B 10 bis Hinterweidenthal, weiter auf der B427 über Dahn bis Dahn-Reichenbach über die L478 nach Bundethal Ortsmitte

Parken

76891 Bundenthal, Hauptstraße 80

Koordinaten

DD
49.099623, 7.811964
GMS
49°05'58.6"N 7°48'43.1"E
UTM
32U 413278 5439210
w3w 
///taten.adlerauge.streben
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Broschüre 43 örtliche Rundwanderwege mit Höhenprofil und Kartenaussicht im Dahner Felsenland, 3,00 € zzgl. Portokosten 1,45 € 

Wander- und Radwanderkarte Dahner Felsenland 1:25.000, 8,90 €uro zzgl. Portokosten von 1,55 €uro Neu ab 2019: 6. Auflage: Wandern und Radfahren im Dahner Felsenland mit den Premium-Wanderwegen, den Haupt- und Rundwanderwegen, den Radrouten sowie dem Rettungspunkte-System im Maßstab 1:25.000, ISBN 978-3-945138-06-9  

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,1 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
252 hm
Abstieg
306 hm
Höchster Punkt
461 hm
Tiefster Punkt
193 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp hundefreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.