Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Keltenpfad bei Maßweiler

· 13 Bewertungen · Wanderung · WANDERarena Pfälzerwald-Nordvogesen
Verantwortlich für diesen Inhalt
WANDERarena Pfälzerwald/Nordvogesen Verifizierter Partner 
  • Wanderer auf dem Keltenpfad
    / Wanderer auf dem Keltenpfad
    Foto: Lea Schurr , WANDERarena Pfälzerwald/Nordvogesen
  • / Weglogo
    Foto: Lea Schurr , WANDERarena Pfälzerwald/Nordvogesen
  • /
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Blick auf Maßweiler
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Unterwegs im Tal
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Wanderin on Tour
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Rosselmühle
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Im Mühlental
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Naturdusche der Kelten
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Wegweiser im Wald
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Im Wald
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Felsformation
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Felsformation
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Pferdekoppel bei Maßweiler
    Foto: Martin Hartwig, Dirk Weber
  • / Naturdusche der Kelten
    Foto: Lea Straßer, WANDERarena Pfälzerwald/Nordvogesen
m 350 300 250 14 12 10 8 6 4 2 km Zur Bauernstube Waldgaststätte Kneispermühle Waffeleisenmuseum Naturdusche der Kelten Faustermühle Rosselmühle

Das beeindruckende Landschaftsbild der Sickinger Höhe in seinen verschiedenen Variationen machen den Reiz dieses Rundwanderweges aus.

 

schwer
Strecke 14,4 km
4:30 h
372 hm
372 hm

Die landschaftlichen Vorzüge dieser Region waren einst auch geeigneter Siedlungsraum der Kelten, der Namensgeber dieses Weges.

Zuerst geht es aus dem Ort heraus ins Lehnsbachertal zum Borstberg und von dort zum Mühlkopf. Oberhalb der Kneispermühle wird eine zerklüftete Felsformation passiert. Im historischen Mühlengut oder im schönen Biergarten lässt es sich gut rasten. Weiter geht es zum Kleinen Teufelstisch und weiter hinab den Mühlenweg bis zur Keltendusche, ein beeindruckendes Naturdenkmal, geformt durch die Wasserkraft. Weiter talabwärts geht es bis zur Rosselmühle.  Die älteste Mühle des Tales hat noch ein funktionsfähiges Mühlrad. An der nächsten Weggabelung geht es wieder etwas bergaufwärts in den Wald. Wird dem Wegelogo gefolgt, wird als nächstes ein Plateau erreicht. Bergabwärts geht es weiter bis zur Faustermühle aus dem Jahr 1601. Kurz vor der Mühle zweigt der Keltenpfad wieder auf einen Waldpfad ab. Es geht hinauf in den Wald Molet und führt vorbei am Mühleser Grund.  

Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.

Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.

Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.

Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.

Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.

Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Autorentipp

Stärken Sie sich unterwegs auf der Kneispermühle oder am Ende der Tour in einer der Gaststätten in Maßweiler!
Profilbild von Lea Straßer
Autor
Lea Straßer
Aktualisierung: 08.10.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Borstberg und Antoniuskirche in Maßweiler, 354 m
Tiefster Punkt
Kneispermühle und Faustermühle, 246 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Zur Bauernstube

Sicherheitshinweise

Allgemein gilt:

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

 

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten oder Jagdgesellschaften auftreten auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie unerwartet auf eine Wegsperrung oder Umleitung treffen, bitten wir Sie, die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Pfälzer Mühlenland Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben

Hauptstraße 26

66917 Wallhalben

Tel: 06334 441 239

touristinfo@vgtw.de

www.pfaelzer-muehlenland.de

Start

Parkplatz am Ortsausgang Richtung Reifenberg (353 m)
Koordinaten:
DD
49.268579, 7.528544
GMS
49°16'06.9"N 7°31'42.8"E
UTM
32U 392955 5458354
w3w 
///sorge.gesetz.biologin

Ziel

ebenfalls Parkplatz am Ortsausgang Richtung Reifenberg

Wegbeschreibung

Ausganspunkt für die Rundtour auf dem Keltenpfad ist der Parkplatz an der Einmündung zur Schulstraße in der Ortsgemeinde Maßweiler.

Aus dem Dorf heraus führt der Wanderweg in die Waldlandschaft des Lehnsbachertales, hinauf zum Borstberg (1) und weiter zum Mühlkopf. Der Wanderer kann den harmonischen Wechsel von Fedflur und Wald genießen, bis er die zerklüftete Felsformation (2) oberhalb der Kneispermühle erreicht. Die Kneispermühle (3) bietet hier ein tolle Möglichkeit zum Einkehren. Dann führt der Keltenpfad wieder ins Wallhalbtal.

Die Route führt nun zunächst wieder ein Stück bergan zum kleinen Teufelstisch und weiter in der Waldflur bis Sie talwärts die Keltendusche (5) erreichen. Ein Naturdenkmal geformt von den Kräften des Wassers. Wir setzen unsere Wanderung fort und erreichen nach kurzer Zeit am Rande der Talaue die Rosselmühle (6). Die älteste Mühle des Tales hat noch ein Wasserrad. An der nächsten Weggabelung führt unsere Tour uns wieder leicht bergan in den Wald.

Am Talausgang steht die Faustermühle (7) aus dem Jahre 1601.Kurz vor der Mühle zweigt unsere Route dann wieder auf den Waldpfad ab. Es geht bergauf in den Wald Molet und führt vorbei am Mühleser Grund. Er ist ein historischer Hinweis auf die Wüstung Mühlhausen.

In der Dorfmitte von Maßweiler kann eine alte Brunnenanlage, die neugotische St. Antonius Kirche (8) mit ihren kostbaren Steinmetzarbeiten und Wandmalereien bewundert werden. Die katholische Kirche des Dorfes ist gekennzeichnet durch den alten romanischen Turm. Einen Besuch des Waffeleisenmuseums auf dem Joseph-Hof sollte man nicht verpassen. Zum Abschluss der Wandertour können wir in Maßweiler gemütlich einkehren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Buslinie 243 von Pirmasens kommend

Anfahrt

Über die A62 über die L477 und L476 nach Maßweiler, oder über die L466 von Schmitshausen kommend. 

Parken

Ortsausgang Richtung Reifenberg, gegenüber Friedhof.

Koordinaten

DD
49.268579, 7.528544
GMS
49°16'06.9"N 7°31'42.8"E
UTM
32U 392955 5458354
w3w 
///sorge.gesetz.biologin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderbroschüre "Wanderspaß im Pfälzer Mühlenland"

Kartenempfehlungen des Autors

Topographische Karte im Maßstab 1:25.000 Westpfalz Süd, Pfälzer Mühlenland, Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz

Ausrüstung

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

 

Festes Schuhwerk

Dem Wetter angepasste Kleidung

Sonnen- und Regenschutz

Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.

Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,8
(13)
Reiner Kirsch
18.07.2020 · Community
Ich fand die Tour nicht beeindruckend, zumal Keltenpfad doch sehr unpassend ist. Keltenstraße wäre hier schon angebrachter, 😫 die meisten Streckenkilometer könnte man mit dem Auto abfahren. Die wenigen Passagen auf den Pfaden waren gut, jedoch ohne Highlights oder wow Situationen. Wir würden diese Wanderung auch nicht als schwer einstufen, eher im mittleren Bereich.🤷‍♂️ auch die Wegführung ließ oftmals zu wünschen übrig. An manchen Abbiegepunkten mussten wir schon überlegen..... Es fehlte hin und da auch mal die Beschilderung. Es wäre auch gut, wenn auf den langweiligen Geraden mal ein Schildchen am Baum platziert würde.🧐 Empfehlen würde ich diese Strecke nicht, wir sind keine Waldautobahn gewöhnt.
mehr zeigen
Samstag, 18. Juli 2020 19:51:10
Foto: Reiner Kirsch, Community
Samstag, 18. Juli 2020 19:51:48
Foto: Reiner Kirsch, Community
Samstag, 18. Juli 2020 19:52:00
Foto: Reiner Kirsch, Community
Samstag, 18. Juli 2020 19:52:11
Foto: Reiner Kirsch, Community
Samstag, 18. Juli 2020 19:52:26
Foto: Reiner Kirsch, Community
Samstag, 18. Juli 2020 19:52:35
Foto: Reiner Kirsch, Community
Samstag, 18. Juli 2020 19:52:46
Foto: Reiner Kirsch, Community
Samstag, 18. Juli 2020 19:53:00
Foto: Reiner Kirsch, Community
Samstag, 18. Juli 2020 19:53:08
Foto: Reiner Kirsch, Community
Samstag, 18. Juli 2020 19:53:16
Foto: Reiner Kirsch, Community
Samstag, 18. Juli 2020 19:53:24
Foto: Reiner Kirsch, Community
Axel Volkert
16.07.2020 · Community
Die Tour ist zwar wirklich schwer aber sehr schön.
mehr zeigen
Donnerstag, 16. Juli 2020 14:20:18
Foto: Axel Volkert, Community
Di Fu
27.06.2020 · Community
Ich fand den Keltenpfad ziemlich enttäuschend. Es gibt zwar ein paar schöne Pfade, aber weite Wegstrecken führen über breite Feld- und Forstwege. Die Keltendusche ist im Vergleich zum nahe gelegenen Wasserfall im Kessel auch deutlich unspektakulärer und führt auch viel weniger Wasser. Die Beschilderung des Weges ist auch nicht immer ideal, sodass ich mich auch noch verlaufen habe.
mehr zeigen
Gemacht am 26.06.2020
Foto: Di Fu, Community
Foto: Di Fu, Community
Foto: Di Fu, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Samstag, 18. Juli 2020 19:51:10
Samstag, 18. Juli 2020 19:51:48
Samstag, 18. Juli 2020 19:52:00
Samstag, 18. Juli 2020 19:52:11
+ 60

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,4 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
372 hm
Abstieg
372 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch familienfreundlich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.