Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Kirn K8 / Über die Römerstraße, dann um den neuen Wald

· 1 Bewertung · Wanderung · Nahe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Urlaubsregion Naheland Verifizierter Partner 
  • Wegekennzeichnung
    / Wegekennzeichnung
    Foto: Stadt Kirn, Martin Zerfaß, Stadt Kirn
  • IMG_20140217_160637
    / IMG_20140217_160637
  • / IMG_20140217_161118
  • / Bismarcksäule1
  • / Bismarcksäule2
  • / QR-Code
    Foto: Stadt Kirn, Martin Zerfaß, Stadt Kirn
m 500 400 300 200 6 5 4 3 2 1 km Wanderparkplatz P5 Sportzentrum Loh Wanderparkplatz P4 Berliner Platz Bismarcksäule in Kirn
Der Weg führt uns zur Bismarcksäule durch den Klingelrech entlang des Wohngebietes "Über Nahe" hinauf zur Römerstraße und dann zurück.
leicht
6,3 km
2:30 h
205 hm
204 hm
Profilbild von Stadt Kirn, Martin Zerfaß
Autor
Stadt Kirn, Martin Zerfaß
Aktualisierung: 25.03.2014
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
347 m
Tiefster Punkt
190 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.kirn.de/freizeitangebote/kirnerwanderwege/

Start

Parkplatz (P5) Sportzentrum Loh oder Parkplatz (P4) Berliner Platz (190 m)
Koordinaten:
DG
49.785329, 7.476601
GMS
49°47'07.2"N 7°28'35.8"E
UTM
32U 390339 5515876
w3w 
///innenbereich.redner.anführen

Ziel

Parkplatz (P5) Sportzentrum Loh oder Parkplatz (P4) Berliner Platz

Wegbeschreibung

Sie Starten am Sportzentrum Loh und gehen hinunter zur Bismarcksäule.

Bismarcksäule

Wenige Tage nach dem Tode Otto von Bismarck im Jahr 1898 regten Kirner Stadtverordnete den Bau einer Bismarcksäule für den früheren Reichskanzler an. Der Entwurf stammt von dem Dresdener Architekten Wilhelm Kreis. Kreis hatte 1899 mit seinem Entwurf einen Wettbewerb der Deutschen Studentenschaft gewonnen. Nach einer Idee der Studentenschaft sollte in ganz Deutschland ein Netzwerk von sogenannten Feuersäulen errichtet werden, um auf diesen an bestimmten Tagen zu Ehren Bismarcks große Feuerschalen zu entzünden. Die Bismarcksäule vom Modell Götterdämmerung wurde im Deutschen Kaiserreich bis 1911 als sogenannter Typenbau insgesamt 47-mal gebaut. Am 16. Juli 1900 war die Grundsteinlegung für die Bismarcksäule in Kirn. Am 12. Mai 1901, dem Tag der Einweihung, marschierten Schulkinder sowie Kirner Vereine zur Bismarcksäule. Die Festrede bei der Einweihung hielt Bürgermeister Bleeck. Abends wurde die Feuerschale erstmals entzündet.

Nun geht es weiter durch den Klingelrech bis zum Wohngebiet "Über Nahe". Von dort geht es entlang der B41 Richtung Hellberg. Dann geht es wieder hinauf Richtung Sportzentrum Loh. Auf halber Strecke stoßen sie auf die Römerstraße. Dieser folgen sie bis zu ihrem Austangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Kirn

Anfahrt

A61 Ausfahrt Bad Kreuznach, Richtung Idar-Oberstein/Kirn, B41 bis Kirn.

A1 Ausfahrt Otzenhausen, A62 Richtung Pirmasens/Kaiserslautern bis Ausfahrt Birkenfeld, weiter auf B269/B41 bis Kirn.

Parken

Parkplatz (P4) Berliner Platz

Parkplatz (P5) Sportzentrum Loh

Koordinaten

DG
49.785329, 7.476601
GMS
49°47'07.2"N 7°28'35.8"E
UTM
32U 390339 5515876
w3w 
///innenbereich.redner.anführen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,3 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
205 hm
Abstieg
204 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.